ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 GTI, Fragen vor dem Kauf

Golf 2 GTI, Fragen vor dem Kauf

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 22. Mai 2017 um 19:05

Liebe Motor Talk Gemeinde!

Mitte Juni werde ich meinen Führerschein bekommen. Davor bin ich in etwa 4000km mit einem 177 PS Passat gefahren. Nun habe ich ca. 5000€ um mir mein erstes Auto zu finanzieren. Ich bin mir sicher, dass es ein Golf 2 wird, denn ich habe mich einfach in dieses Fahrzeug verliebt und bin auch gewillt selbst zu schrauben. Am liebsten wäre mir ein GTI 8v, wegen der niedrigeren Steuer. (Bei uns in Ö wird die Steuer anhand der PS festgelegt) Derzeit ist aber das Angebot an normalen Golf 2 als auch an GTI sehr klein und teuer, ich vermute dass liegt daran dass derzeit das GTI Treffen stattfindet. Nun zu meinen Fragen:

Ist es in meinem Budget überhaupt möglich einen GTI mit neuer Überprüfung und in passablem Zustand zu finden, oder muss ich auf einen normalen zurückgreifen?

Glaubt ihr es werden nach dem GTI Treffen mehr Golf 2 für kleinere Preise zu finden sein?

Es wäre wirklich unglaublich wenn ich diesen Traum von mir jetzt schon erfüllen könnte.

Freue mich auf eure Antworten!

Beste Antwort im Thema

Ich habe die Nummer auch erst gerade durch mit zwei alten Autos im Alltag - NIE WIEDER.

Ende Januar habe ich mir einen gebrauchten Boxster gekauft. Das war auch so ein um die 5 Scheine Auto (in den USA in Dollar, wohlgemerkt). War von aussen super gepflegt das Auto; dem Anschein nach sollte es ein super zuverlaessiger gebrauchter sein.

Mhhh hmmm. Denkste.

Nach drei Wochen ging der Schalter fuer die Handbremse kaputt. Deswegen liess sich das Verdeck nicht mehr schliessen - natuerlich faengt es genau dann (in Kalifornien!!!) an zu regnen. Teile bestellt, repariert, weiter gehts. Vier Wochen spaeter fliegt eine Spannrolle von dem Keilriemen weg. Teile bestellt ($250!), repariert, weiter gehts. Zwei Wochen danach waren die Reifen hinten alle, also zwei neue her. Wieder $300. Keine Woche spaeter meldet sich die Bremsanlagen-Verschleiss-Anzeige also durfte ich fuer $75 Belaege und Sensoren bestellen.

Das war alles in Anbetracht des immensen Fahrspasses noch ganz gut zu verkraften - altes Auto halt. Es hat mich aber schon ein wenig gewurmt, dass mein noch nicht ganz fertiger Projekt-Derby staendig einspringen musste, um als Alltagsbimmel herzuhalten. Ich arbeite z.T. im Aussendienst und meine Kunden interessiert nicht, ob meine Karre rennt oder nicht. Da ist Verstaendnis gleich null angesagt - bei Chefs und Fruehschicht duerfte das aehnlich sein.

Vor 14 Tagen habe ich dann an dem Auto einen Oelwechsel gemacht und als ich in das Filter geschaut habe, lief es mir kalt den Nacken herunter. So viele Metallspaehne waren da drin, das Ding war kurz vor einem kapitalen Motorschaden. Also habe ich den ganz ganz schnell, ganz ganz weit weg verkauft und habe mir stattdessen einen 2014er Ford Focus mit Garantie und Mobilitaetsgarantie gekauft.

Ein Fuhrpark muss so aussehen:

1x total langweiliges, aber zuverlaessiges Alltagsauto, welches morgens IMMER anspringt

1x rattenscharfer, asbach uralter VW, der auch mal gerne eine Woche in der Garage herumstehen darf, waehrend man Ersatzteile beschafft.

Es gibt fuer mich nichts stressigeres als ein Alltagsauto reparieren zu MUESSEN, weil man montags morgens damit zur Arbeit fahren muss.

Besonders in Deutschland wo alles samstags um 13h schliesst. Ich verspreche dir, dass der Mengenteiler Freitagsabends um 17:30h in Rente geht ;)

Gruss

Steini

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

Hallo,

sehr gute Wahl dir einen Golf 2 zu holen. Ein 2er gti war auch mein erstes Auto - ist mittlerweile auch schon 17 Jahre her und komm immer noch nicht davon weg - bin auch auf der Suche ggg

Ich bin mir nicht sicher obs Sinn macht in diesem Forum zu fragen weil unsere deutschen Kollegen komplett andere Preiseinschätzungen abgeben werden bzw. für realistisch betrachten.

Ich (ebenfalls Österreicher) finde dass 5000eur schon in die richtige Richtung gehen, viel darunter wird's, vor allem wenns ein gti sein soll, hauptsächlich Schrott geben.

Die wichtigste Sache wenn du nicht selber Spengler bist oder jemanden an der Hand hat der seinen Beruf auch versteht (ich habe in diesem Bereich -Spengler/Lackierer bis auf ganz wenige Ausnahmen nur absolute Nichtskönner bei uns gesehen), dir einen rostfreien Wagen zu holen - technisch ist eigentlich alles machbar und vieles auch recht einfach und günstig am Golf 2 zu reparieren.

Noch ein Tipp: lass dir Zeit bei der Suche, denn überhastet kann schon mal richtig ins Geld gehen und um ung. 5000 muss frisches Pickerl ohne irgendwelcher in naher Zukunft anstehender Reparaturen selbstverständlich sein!

mfg

vwfangraz

"ohne irgendwelcher in naher Zukunft anstehender Reparaturen selbstverständlich sein!"

Nie im Leben. In den naechsten 6 Monaten kommt einiges auf den TE zu, egal welchen Golf 2 er sich kauft. Es sind und bleiben >25 Jahre alte Autos. Die sind zwar sehr, sehr gut gebaut, aber irgendwas ist immer.

Allein schon den Pfusch von einer halben Fussballmannschaft an Vorbesitzern zu revidieren, wird einiges an Zeit und Geld kosten.

Ja die Leute vergessen immer gern das die Dinger bald zum Oldtimer werden, zuverlässiger zwar wie manch anderer aber dennoch sind's alte Autos.

Wer denkt er könnte Oldtimer fahren und der wäre dann so zuverlässig wie ein 2016er Polo Diesel der wird wohl schnell eines besseren belehrt werden.

Ganz schwierig kanns dann werden wenn man jeden Morgen auf das Auto angewiesen ist.

Ok wenn ihr das so seht - bin da eigentlich komplett anderer Meinung.

Hatte schon mehrere Golf 2 und bisher hat mich keiner bis auf eine einzige Ausnahme (manuelles Kupplungsseil nach 20 Jahren gerissen - war in 5min absolut günstig repariert) je im Stich gelassen.

Diese Autos funktionieren so wies sie sollen und eben nicht wie die neuen Fahrzeuge!

3 meiner Kumpel haben sich alle innerhalb 1 Jahres komplett neue Fahrzeuge verschiedener Hersteller gekauft und entweder haben alle extrem Pech gehabt aber bisher hatte jeder mind. 2 unvorhersehbare Werkstattaufenthalte und noch sind nicht alle Probleme gelöst. - kleiner Auszug davon:

Standheizung ohne Funktion;

irgendein Ölsensor musste getauscht werden nach 3tsd km obwohl Wechselintervall 60tsd und Öl war (9l) zum selber zahlen!;

Start-stop Funktion funktioniert nicht;

Ausfall der Rückfahrkameras

und natürlich die ganzen knarzenden Teile der Innenausstattung usw...

Und von der Wirtschaftlichkeit brauchen wir auch nicht anfangen, denn wenn ich da an die "normalen" Servicekosten denke, die jedesmal mind.300eur oder auch weit mehr betragen - da gehen sich schon einige Ersatzteile aus fürn 2er.

Also entweder hatte ich immer Glück mit meinen 2ern aber wenn sich öfter mal die Frage stellt welches Auto wir nehmen wenns mind. 800km weit gehen soll dann bleibt der neuere daheim und der 2er freut sich auf den Einsatz! gg

mfg

Sagt ja auch keiner das die 2er schlecht sind, eben nur alt.

Wie in deinem Fall zb: Kupplungszug reißt morgens um halb 3 auf dem weg zur Frühschicht.

Meistens hat man das ja nicht grade im Auto also steht man erstmal und kommt nicht zur Arbeit. Ausserdem muss man das ja auch einbauen können, kann vielleicht nicht jeder.

Auf jeden Fall kann sowas mit fast jedem Teil eines alten Autos passieren. Deswegen kann sowas auch schwierig werden wenn man jeden Tag auf das Auto angewiesen ist.

Ja ja ich weiß was jetzt kommt: “Kann einem auch bei neuen Autos passieren“

Ja stimmt wohl aber passiert bei alten Autos evtl. öfter und ob ein Chef das dann immer mitmacht..?

Da hast du nicht unrecht, aber bei einem neuen Autos gibt's eben nen Leihwagen dazu und weiter geht's. Lass mal beim 16v den mengenteiler kaputt gehen. Entweder kaufst du nen neuen für 1000€ oder wartest ne Woche bis du bei EBay was passendes gebrauchtes gefunden hast. Und so geht es mit vielen Teilen alter Technik.

Fahrtechnisch und Sicherheitstechnisch hängt ein 2er auch weit hinterher...

Stimmt genau, wie oft musste ich für irgendwelche kleinteile schrottplätze abgrasen weil's das Teil nicht mehr neu gibt. Sowas kann ein geduldspiel werden und dann steht das Auto je nach dem erstmal ne Weile.

 

 

Ach und ausserdem, auch wenn man selbst schrauben will, was immer besser ist, muss man einen auftretenden Fehler auch identifizieren können.

Wenn man damit nicht soviel Erfahrung hat kann die Fehlersuche schonmal Tage dauern und ist der Lösung noch keinen Schritt näher.

Teilweise habt ihr Recht - das mit dem Leihwagen muss ja sein wenn das neue Gefährt die ganze Zeit in der Werkstatt steht

Wir reden hier nicht von irgendwelchen alten Autos, sondern vom Golf 2 und der ist auf jeden Fall für den Alltag trotz seiner Jahre absolut unbedenklich!!!

Also ich kann wirklich nur aus eigener Erfahrung behaupten dass bei allem was ich bisher gefahren hab bzw. in meinem Besitz war oder ist, der 2er mit Abstand am wenigsten Probleme gemacht hat auch bei zB. Kaltstart im Winter bei fast -20 Grad überhaupt kein Problem während der neue Passat der Frau schon ziemlich lange hat orgeln musste bis er ansprang, aber ok - unterschied diesel zu benzin wahrscheinlich.

Natürlich gibt es manche spezielle Teile die heute nicht mehr so leicht aufzutreiben sind aber das betrif´ft meistens den 16v und den g60

Oder wenn ich an die zig maligen Reparaturen von den Querlenkergummis und Bremsen an all meinen neueren Fahrzeugen denke, da hat der 2er gefühlt 4-fach so lange Wechselintervalle.

Für mich haben neuere Fahrzeuge nur 3 Pluspunkte: Sicherheit, Verbrauch und Komfort

alle anderen Punkte wie Zuverlässigkeit, Bedienerfreundlichkeit, Qualität, Werkstattkosten, Teilekosten, Reparaturaufwendigkeit und Stylefaktor gewinnt der 2er

Da ich selber in der Fahrzeugentwicklung arbeite weiß ich einfach wie wichtig es ist Termine zu halten und dabei wird sehr oft auf die Qualität in Mitleidenschaft gezogen

@TE: falls es nicht unbedingt ein gti sein muss, da die wie du selber schon gesehen hast mittlerweile schon sehr rar sind (natürlich in sehr guten Zustand) würd ich die Augen noch auf 2er mit weniger PS offen halten, das hätte den Vorteil dass du durch den niedrigeren Kaufpreis - da geht's ab ca. 2500eur los - noch Kohle als "Reserve" zur Seite legen kannst falls wirklich mal was sein soll.

Die Preise richten sich nicht nach dem gti Treffen, denn die wirklich guten sind halt net billig - egal ob vor, während oder nach dem Treffen

Also dass es viel 16v/G60 trifft ist Quatsch. NZ/PN sind auch so 2 kranke Kinder. Und wenn man null Erfahrung hat, würde ich keinen 2er sondern mittlerweile zum 4er raten. Da geht auch noch alles selbst. Fehlerspeicher ist an Bord. Was will man mehr...

Ich habe die Nummer auch erst gerade durch mit zwei alten Autos im Alltag - NIE WIEDER.

Ende Januar habe ich mir einen gebrauchten Boxster gekauft. Das war auch so ein um die 5 Scheine Auto (in den USA in Dollar, wohlgemerkt). War von aussen super gepflegt das Auto; dem Anschein nach sollte es ein super zuverlaessiger gebrauchter sein.

Mhhh hmmm. Denkste.

Nach drei Wochen ging der Schalter fuer die Handbremse kaputt. Deswegen liess sich das Verdeck nicht mehr schliessen - natuerlich faengt es genau dann (in Kalifornien!!!) an zu regnen. Teile bestellt, repariert, weiter gehts. Vier Wochen spaeter fliegt eine Spannrolle von dem Keilriemen weg. Teile bestellt ($250!), repariert, weiter gehts. Zwei Wochen danach waren die Reifen hinten alle, also zwei neue her. Wieder $300. Keine Woche spaeter meldet sich die Bremsanlagen-Verschleiss-Anzeige also durfte ich fuer $75 Belaege und Sensoren bestellen.

Das war alles in Anbetracht des immensen Fahrspasses noch ganz gut zu verkraften - altes Auto halt. Es hat mich aber schon ein wenig gewurmt, dass mein noch nicht ganz fertiger Projekt-Derby staendig einspringen musste, um als Alltagsbimmel herzuhalten. Ich arbeite z.T. im Aussendienst und meine Kunden interessiert nicht, ob meine Karre rennt oder nicht. Da ist Verstaendnis gleich null angesagt - bei Chefs und Fruehschicht duerfte das aehnlich sein.

Vor 14 Tagen habe ich dann an dem Auto einen Oelwechsel gemacht und als ich in das Filter geschaut habe, lief es mir kalt den Nacken herunter. So viele Metallspaehne waren da drin, das Ding war kurz vor einem kapitalen Motorschaden. Also habe ich den ganz ganz schnell, ganz ganz weit weg verkauft und habe mir stattdessen einen 2014er Ford Focus mit Garantie und Mobilitaetsgarantie gekauft.

Ein Fuhrpark muss so aussehen:

1x total langweiliges, aber zuverlaessiges Alltagsauto, welches morgens IMMER anspringt

1x rattenscharfer, asbach uralter VW, der auch mal gerne eine Woche in der Garage herumstehen darf, waehrend man Ersatzteile beschafft.

Es gibt fuer mich nichts stressigeres als ein Alltagsauto reparieren zu MUESSEN, weil man montags morgens damit zur Arbeit fahren muss.

Besonders in Deutschland wo alles samstags um 13h schliesst. Ich verspreche dir, dass der Mengenteiler Freitagsabends um 17:30h in Rente geht ;)

Gruss

Steini

steini du triffst den nagel auf den kopf!für 5000 euro wirste schon einiges bekommen aber stell ich auch drauf ein das du evtl. durch halb deutschland fährst um dir die autos anzuschauen!wo ich auch drüber nachdenken würde ist das du in spanien schaust ob es da was zu holen gibt weil durch das klima die golf karosse nicht so schnell rostet.war mal einer in ebay kleinanzeigen der bot nen gti an in weiß für 3500 war wohl in mallorca oder so.

Zitat:

or 14 Tagen habe ich dann an dem Auto einen Oelwechsel gemacht und als ich in das Filter geschaut habe, lief es mir kalt den Nacken herunter. So viele Metallspaehne waren da drin, das Ding war kurz vor einem kapitalen Motorschaden.

Ja die Porsche haben probleme mit dem zwischenwellen lagern.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 GTI, Fragen vor dem Kauf