ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 GTI 16v PL läuft nicht mehr

Golf 2 GTI 16v PL läuft nicht mehr

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 14. August 2016 um 14:32

Hallo zusammen.

Ich habe einen 2er GTI 16v PL Bj. 88 mit alter ZE.

Dieser war komplett original und lief bis vor kurzem noch.

Ich habe die Nockenwellen vom KR und die große Ansaugbrücke verbaut und seitdem geht nichts mehr. Direkt nach dem Umbau sprang er 2-3 mal an und lief unsauber im Standgas. Wenn man dann Gas geben wollte hat kam keine Reaktion und er ging aus. Nach den 2-3 mal sprang er dann gar nicht mehr an.

Habe dann erstmal in diversen Foren gestöbert und verschiedene Sachen probiert:

Wie sehen die Zündkerzen aus? - Diese sind noch nicht alt und der Motor lief vor dem Umbau damit. Sie haben alle einen Zündfunken und sind nach Startversuchen meistens nass.

Die Zündung steht auf 6° vor OT, dies habe ich mit einer Zündpistole kontrolliert.

Ob ich die Nockenwellen und den Zahnriemen nicht versetzt verbaut habe, habe ich auch mehrmals anhand der OT-Markierungen kontrolliert.

Die Stecker der Geber habe ich auch nicht vertauscht und mehrmals gesäubert.

Unterdruckschläuche habe ich erneuert.

Die Zündreihenfolge habe ich kontrolliert.

Habe eine neue Vorförderpumpe, eine neue Leerlaufzigarre und neue Verteilerkappe und -Finger verbaut.

Zusätzlich habe ich insgesamt 3 verschiedene Mengenteiler probiert.

Nach jedem getauschten Teil habe ich versucht zu Starten und nichts ist geschehen. Nach jedem Startversuch habe ich die Zündkerzen rausgedreht und sauber gemacht.

Der nächste geplante Schritt ist, die ganze Geschichte wieder zurückzubauen und bei 0 anzufangen.

Hat jemand eine Idee was ich noch probieren könnte? Bin langsam am verzweifeln.

was mich am meisten verwirrt ist die Tatsache, dass er anfangs kurz lief und danach keinen Mucks mehr gemacht hat.

Bin für jede Anregung Dankbar

Gruß Marc

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hast du denn die beiden Nockenwellen mit der passenden Markierung eingebaut? Glaube die beiden Markierungen müssen sich gegenüber stehen...

Themenstarteram 14. August 2016 um 18:24

Jap, hatte den ventildeckel heute nochmal unten um das zu prüfen und die Markierungen haben gepasst.

Also Benzin kommt an den Düsen an? (Rausziehen und testen) Springt er mit Startpilot an?

Wenn der Sprit da ist, dann hast du was bei den Steuerzeiten falsch gemacht. Vielleicht hat es auch schon bei der kurzen Laufzeit ein Ventil erwischt... Miß mal die Kompression!

Der Mengenteiler muss auch auf die andere NW angepasst werden.

Ansonsten das Übliche: Sind alle Kabel ok, alle Stecker wieder verbaut?

Themenstarteram 14. August 2016 um 19:11

also wenn ich die Stauscheibe beim startversuch anhebe kommt sprit, da habe ich auch eine ausgetauscht, weil die alles andere als zerstäubt hat. Werde es aber noch einmal kontrollieren. Oder muss da auch was rauskommen ohne die Stauscheibe vom Mengenteiler manuell anzuheben?

Habe auch das Ventil mit dem blauen Stecker ( am unteren teil der Ansaugbrücke) abgeschraubt und das zerstäubt beim Starten sauber.

Bei den Steuerzeiten bin ich mir nicht zu 100% sicher, weil ich über google keine genaue Anleitung gefunden habe. Habe alles auf OT gestellt, Riemen gespannt, ein paar mal mit rausgedrehten Kerzen durchgedreht und die Markierungen kontrolliert. anschließend mit der Zündpistole auf die Zündmarkierung gestellt.

Mit Startpilot startet er auch nicht.

Wie messe ich die Kompression?

Themenstarteram 14. August 2016 um 19:17

Zitat:

@Cabrioracer-Tr schrieb am 14. August 2016 um 19:05:31 Uhr:

Der Mengenteiler muss auch auf die andere NW angepasst werden.

Ansonsten das Übliche: Sind alle Kabel ok, alle Stecker wieder verbaut?

Inwiefern anpassen? Das man CO einstellen muss hab ich schonmal gelesen, aber dachte, dass das nur machbar ist, wenn er wenigstens läuft. Gibt es denn etwas am Mengenteiler zu verstellen, das ich vorher machen muss?

Bei den Steckern bin ich mir eigentlich sicher dass alle an der richtigen Stelle sind. Nur so langsam zweifel ich schon an mir selbst .. also schau ich danach auch nochmal

Du hast Recht, selbst mit verstelltem Mengenteiler sollte der Motor wenigstens laufen.

Bist du dir absolut sicher, dass es die richtigen NW sind?

Ansonsten die Grundregeln beim Ottomotor: Kompression, Zündfunken, Benzindruck. Wenn die Kompression weit unter Sollwert (ab 10 bar aufwärts) ist, stimmt etwas mit der NW und den Ventilen nicht.

Themenstarteram 14. August 2016 um 19:37

Die Vermutung hatte ich auch schon, dass die Nockenwelle nicht richtig sind. Die hab ich von Ebay. Bis jetzt bin ich immernoch dafür die originalen Nockenwellen rein zu machen und dann zu schauen was er macht.

Muss mal schauen wie man die Kompression misst, wenn ich Geräte dafür da habe oder leicht bekomme mach ich das vorher noch.

Danke euch schonmal für die schnellen Antworten.

Siehe auch mal hier, dort sind die Teilenummern der NW aufgeführt.

http://www.motor-talk.de/forum/16v-kr-nockenwellen-t898063.html

Themenstarteram 14. August 2016 um 20:01

bis auf die drei Zahlen "027" ab ich auf den Wellen keine weiteren gefunden

da bin ich mal gespannt woran es liegt!

Der TE soll schnellstmöglich die Kompression messen. Ich vermute, mit den NW stimmt was nicht! Wurden beide NW vom KR verbaut? Eigentlich reicht schon die Einlasswelle, die Auslasswellen sind gleich. Nicht, dass die beiden Wellen (Auslass/Einlass) vertauscht wurden...

Themenstarteram 15. August 2016 um 9:47

Werde ich heute machen. Habe beide Wellen verbaut, aber wie hätte ich die vertauschen können? Hätte ich das gemacht hätte ich ja das Zahnriemenrad nicht montieren können..

Es gibt wohl Spezialisten, die machen aus der Auslasswelle eine Einlasswelle... ;)

Auch wenn es eine scheiß Arbeit ist: wenn der Motor nur mit Einbau der alten Wellen wieder läuft, liegt es an denen.

Um die Arbeit erst mal zu sparen, würde ich mir einen Kompressionsprüfer leihen und mal messen. Mal im Bekanntenkreis fragen.

Vorgehensweise:

Kabel der Zündspule abziehen, Zündkerzen alle raus, das Messgerät jeweils in die Zündkerzenöffnung drehen und Motor drehen lassen für je 10 Sekunden ca. Ein gesunder Motor hat über 10 Bar auf den Zylindern, auch dürfen die Werte untereinander nicht zu stark abweichen. Ist die Kompression ok, würde ich die NW mal außer Acht lassen.

Dann musst du noch checken, ob der Spritdruck stimmt und die Zündfunken stark genug sind. Wenn das alles im Rahmen ist, muss der Motor, wenn auch schlecht, laufen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 GTI 16v PL läuft nicht mehr