ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 2 Gekauft, Inspektion?

Golf 2 Gekauft, Inspektion?

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 7. Februar 2017 um 0:14

Hallo alle zusammen :)

ich habe mir gerade einen 2er Golf von 1986 geholt. Der Wagen steht sehr gut da, Mängel habe ich bereits durch eine Werkstatt überprüfen lassen.

Jetzt ist es so, dass die Verkäuferin keinerlei Unterlagen zu Inspektionen hatte, da sie den Wagen selbst erst seit kurzem aus der Familie hatte. Somit stellt sich die Frage, was ich aufjedenfall noch tun sollte"prophylaktisch" sozusagen.

Flüssigkeiten wie Öl/Wasser usw wurde bereits in der Werkstatt überprüft, sollte genug drinnen sein. Allerdings heisst das ja nicht das ich nichts wechseln sollte. Was ich aufjedenfall wechsel ist der Keilriemen. Aber wie siehts zb mit dem Zahnriemen aus?

Der Golf hat 103.000 gelaufen.

wäre über anregungen was ihr bei so einem alten Auto vorsorglich nach einem Kauf macht erfreut :)

mfg

Beste Antwort im Thema

N 86er Golf mit 1,3 40kW kann übrigens nur der MH sein. Der NZ kam etwas später.

 

Zur Frage des TE:

Alles sichtprüfen und nur tauschen, was notwendig ist.

 

ZR kann man blind wechseln. Das wird bei 100t km wahrscheinlich sogar noch der erste sein, da viele den 5-Jahre-Rythmus ignorieren und nur nach Laufleistung wechseln.

 

Ist bei meinem PN zB der Fall. Der fährt mit inzwischen 180tkm gerade mal den zweiten ZR. Das weiß ich allerdings nur, weil der Vorbesitzer umfangreiche Werkstattrechnungen gesammelt und bei Verkauf mitgegeben hat.

 

Ansonsten Öl und Öl- sowie Luftfilter und evtl. die Bremsflüssigkeit.

 

MfG

Chris

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
am 7. Februar 2017 um 0:20

Wenn Du rein gar nichts mitbekommen hast, dann ist der Wechsel des Zahnriemen gar nicht so verkehrt :)

 

Öl u. Filter ruhig neu.

 

Zündkerzen angucken ob die noch gut sind.

 

Getriebeöl dürfte okay sein.

 

Bremsen und Flüssigkeit überprüfen.

 

Themenstarteram 7. Februar 2017 um 0:24

Ist der ganz kleine Golf, 40kw glaub und 1,3l maschiene. CL ausstattung

was ist denn da realistisch wenn ich den in einer Werkstatt günstig wechseln lasse? der Zahnriemen selbst ist ja kaum der rede wert an kosten.(Wasserpumpe 25€ 20€ zahnriemen)

Er läuft übrigens samtweich :D ich liebe ihn jetzt schon

Wenn's keine Unterlagen/Hinweise auf Zahnriemenwechsel gibt ---> dann lieber mal wechseln (und Wechsel auch vermerken, daß man's in paar Jahren noch lesen kann, also nicht nur "flüchtiger" Papieraufkleber).

Alles andere ist erstmal nicht soo wichtig. Ich selber bin Minimalist und wechsel nie was vorsorglich, sondern erst wenn's wirklich nötig ist ;-)

( BMW 318i 590.000 km )

am 7. Februar 2017 um 0:27

Nun erstmal kann der Zahnriemen durchaus überprüft werden auf physische Defizite z.B. porös oder abgenutzt.

 

Außerdem solltest Du gut gucken ob vielleicht irgendwo ein Zettel vom letzten Wechsel vorhanden ist.

 

Am besten ist eine Werkstatt aus dem Bekanntenkreis bei der Du unter Anleitung selber schrauben darfst.

 

Da machst Du Dir know how und kommst gut und günstig weg.

 

Nen mal den MKB :)

Themenstarteram 7. Februar 2017 um 0:30

Entschuldigung, was ist ein MKB? :) dann werde ich wohl mal schauen ob ich den günstig irgendwo wechseln lassen kann, und dann wohl die Wasserpumpe gleich mit oder?!

hat noch 6 monate tüv somit kann ich das meiste selbst machen, aber an den Zahnriemen traue ich mich erstmal nicht :)

am 7. Februar 2017 um 6:46

Motorkennbuchstabe.

 

Und doch probier das mal. Werkstätten Zocken da manchmal gerne ab.

( Nicht alle. Aber leider doch einige?

Die Wasserpumpe ist für den Zahnriemenwechsel nicht zwingend notwendig, aber da man auch hier das Alter nicht weiß, kann man das ruhig machen. Ein späterer Kopfdichtungswechsel ist da weitaus aufwändiger :D

Wenn er gut läuft, würde ich an Zündungsteilen (Kerzen, Verteiler, Kabel etc) gar nichts ändern.

Die o.g. Filter, wie Luftfilter, Ölfilter und einen Ölwechsel würde ich jedoch schon beherzigen.

Und.. ja, natürlich, auch den Zahnriemen wechseln.

Dann noch mal den Kühlmittelgehalt im Kühlwasser kontrollieren (lassen). (Spindeln).

Reifen kontrollieren (DOT/Herstellungsdatum) und Bremsen sichtprüfen. Wenn die gut aussehen und er vernünftig und ohne zu ruckeln bremst, alles i.O.

Allseits beulenfreie Fahrt, wünsche ich Dir!

Sen

Zitat:

@Sencillo schrieb am 7. Februar 2017 um 10:39:47 Uhr:

Die Wasserpumpe ist für den Zahnriemenwechsel nicht zwingend notwendig, aber da man auch hier das Alter nicht weiß, kann man das ruhig machen. Ein späterer Kopfdichtungswechsel ist da weitaus aufwändiger :D

Wenn's ein 1,3er ist, würd ich die WaPu immer mitmachen. Da muss doch der Zahnriemen zwangsweise runter für WaPu-Wechsel, oder?

Zitat:

@wellental schrieb am 7. Februar 2017 um 10:46:26 Uhr:

Zitat:

@Sencillo schrieb am 7. Februar 2017 um 10:39:47 Uhr:

Die Wasserpumpe ist für den Zahnriemenwechsel nicht zwingend notwendig, aber da man auch hier das Alter nicht weiß, kann man das ruhig machen. Ein späterer Kopfdichtungswechsel ist da weitaus aufwändiger :D

Wenn's ein 1,3er ist, würd ich die WaPu immer mitmachen. Da muss doch der Zahnriemen zwangsweise runter für WaPu-Wechsel, oder?

Der Riemen muss für den WaPuwechsel runter, aber nicht umgekehrt ;-)

Aber ja, ich bin bei Dir, man sollte die WaPu lieber neu machen. 1. Kost die nix und 2. schadets nix :)

Zitat:

@Sencillo schrieb am 7. Februar 2017 um 10:47:46 Uhr:

Zitat:

@wellental schrieb am 7. Februar 2017 um 10:46:26 Uhr:

 

Wenn's ein 1,3er ist, würd ich die WaPu immer mitmachen. Da muss doch der Zahnriemen zwangsweise runter für WaPu-Wechsel, oder?

Der Riemen muss für den WaPuwechsel runter, aber nicht umgekehrt ;-)

Aber ja, ich bin bei Dir, man sollte die WaPu lieber neu machen. 1. Kost die nix und 2. schadets nix :)

Ja, um das gings mir ja genau: Wenn die WaPu nach dem Zahnriemenwechsel verreckt isses ärgerlich, weil man sich dann erneut mit dem Zahnriemen rumplagen muss. Daher macht man die gleich mit, weil sie, wie Du schon sagst "nix kost" :)

Noch wichtiger als die Wasserpumpe beim Zahnriemenwechsel einfach mal mit auszuwechseln - nicht nur den Zahnriemen ersetzen, auch die diesen auf Spannung haltende Spannrolle erneuern.

Wenn das Lager der Spannrolle aufgrund Verschleiß blockiert, hast Du schnell unschöne Folgeschäden, bis hin zu Motorschäden durch gerissenen oder übergesprungenen Zahnriemen.

Absolut korrekt. Ich ging sträflicherweise davon aus, dass es selbstverständlich ist, einen Zahnriemensatz zu verwenden. :(

@ puls + Sencillo :

Spannrolle beim 1,3 ? Das macht doch die WaPu, oder seh ich das falsch ?

Und außerdem : Hab bei meinem BMW auch schon Spannrollen nachgefettet, muß man nicht unbedingt und selbstverständlich immer gleich erneuern.

Hat der 1,3er keine spannrolle?

Nachfetten... geht, aber bei meinem 1,8er waren selbst die spanner mit Ina Kugellager nach einem Intervall hin. Das Ding ist n Centartikel. Was will man da groß nachfetten? ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen