ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Golf 1 Umbau auf G60

Golf 1 Umbau auf G60

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 26. Januar 2015 um 18:54

Guten Abend Zusammen.

Ich bin neu hier im Forum und habe schon oft gesucht aber nichts passendes gefunden.

Zum Thema:

Ich habe mir einen Golf 1 5-Türer zugelegt. Es war ein 1.1l Benziner verbaut, wovon nicht mehr allzu viel über ist. :-)

Ich habe Die Karosse dastehen, diese ist nun "gestripped" , bis auf einzelne Kabel .

Hinten hängt schon eine 16v Achse mit Scheibenbremse.

Nun Zur Frage:

Wie beginnt man das Projekt. Rein logisch gesehen doch mit der Beschaffung des Motors ( da schwebt mir ein komplettes Spenderfahrzeug vor - Corrado G60 ) damit man die ganze Sache erstmal eins zu eins übernehmen kann. Oder?

Wie habt ihr begonnen von der Rohkarosse aus? Bzw. habt ihr Tipps oder Anregungen?

Motorraum soll mitlackert werden.

Ähnliche Themen
26 Antworten

Servus und willkommen

Das mit dem spenderfahrzeug ist schon ein guter anfang aber 1 zu 1 passt da in den 1ser golf nicht viel ;)

du musst den motorhalter im 1ser umschweißen passende motorhalterungen für den 1ser besorgen die achsen vom corrado passen nicht in den 1ser

nur mal so als anfang ;)

gruß sony8v

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 19:22

Danke.

An welche Motorhalterungen sollte man da denken?

Und vom Grund her alles was an Kabeln noch liegt entfernen oder liegen lassen? Sind nur noch Kabel für Tacho , Armaturenbrett, Rückleuchten.

Vorderachse vom GTI reicht für unser Vorhaben aus?

Spenderfahrzeug war quasi für Motor , Getriebe , Steuergerät und Kabelbaum gedacht..

du brauchst den motorhalter ab den 75 PS 1ser oder den vom diesel

die achse vom gti reicht aber die bremse mindestens von 16v schirocco

am rahmen musst du den halter umschweißen ( du brauchst den ab den 75ps oder vom diesel 1ser )

und das wichtigste bespreche alles mit dem tüvler deines vertrauen der dir die ganze Sache einträgt der wird dir sagen was er noch haben will

Zitat:

@KoenigsblauerMK1 schrieb am 26. Januar 2015 um 18:54:27 Uhr:

Wie beginnt man das Projekt.

Als erstes verschafft man sich einen Überblick darüber, welche Teile man braucht. Dann informiert man sich welche Maßnahmen an der Karosserie zu treffen sind. Der Rest ist individuell und nach zeitlichem und finanziellem Rahmen abzuarbeiten. Ich würde mit der Karosserie anfangen und nebenher den Motor fertig machen. Kabelbaum dann zum Schluss

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 21:58

Okay Achse weiß ich bescheid und bremsen sollten es vom G60 werden.. darauf legt der TÜV hier immer viel wert. Also noch die Motorhalterung umschweißen.

Ja Karosse wird jetzt erstmal durchgeschweißt und dann wird der Unterboden behandelt. Dann geschliffen..

Dann mal weitersehen ;-)

Danke schon mal für die Tipps..

Sonstige Tipps? Was haltet ihr bei dem Vorhaben mit originalen Federbeinen vom Pirelli vorne?

Zitat:

Was haltet ihr bei dem Vorhaben mit originalen Federbeinen vom Pirelli vorne?

nicht viel. Kauf Dir ein neues Komplettfahrwerk von Bilstein und Du hast Ruhe. Sofern es so etwas für den G1 noch gibt

Themenstarteram 26. Januar 2015 um 22:52

Okay weiß ich bescheid.. also lieber komplett dann kaufen?

..was das Fahrwerk angeht: Ja. Am besten mit Bilstein und Eibach Kontakt aufnehmen nachdem die Radlasten ermittelt wurden. Dann können die Dir ein Fahrwerk basteln dass Deinem Anforderungsprofil gerecht wird. Fahrwerk ist das A und O. Nur dann wirst Du wirklich Freude an so einem Auto haben :). Von Eibach kann man auch ein Sheet anfordern in das man diverse Daten einträgt

also einen kompletten spender würde ich nicht kaufen, weil du das meiste von dem corrado dann wegwerfen kannst und die dinger werden ja auch nicht mehr...

letztendlich brauchst du ja bloß motor/getriebe mit kabelbaum und die bremse vorn, wenn du hinten schon eine hast. alles andere passt vom corry eh nicht.

sinnvoll ist natürlich erstmal die karosse fit zu machen und dann die technik besorgen. dann brauchst du noch ein paar teile vom scirocco oder einser cabrio...antriebe mit 100er gelenken, stabi vorn, spritpumpen, großen bremskraftverstärker...es kommen noch ne menge teile dazu aber vieles davon kommt aus verschiedenen fahrzeugen und du wirst bisschen sammln müssen...

und das mit dem serienfahrwerk schlag dir lieber ausm kopf. der einser hatte 112 psmax, der g60 hat 160 und viel mehr gewicht...da sollte schon ein vernünftiges fahrwerk drin sein...

Themenstarteram 27. Januar 2015 um 13:31

Okay danke schon mal.

Fahrwerk hat ja noch bisschen zeit und sparen wollte ich da auch nicht.. wenn dann soll es richtig gemacht werden!

Okay also lieber nach Einzelteilen schauen wegen dem Motor. Da teilen sich die Meinungen halt. Aber so günstig bekommt man halt auch keinen corrado.

Ich sag mal wenn man einen für 1000 bekommt das wäre es ja okay.. günstiger kommt man einzeln gebraucht auch nicht.

Okay die Einzelteile die noch aufgelistet waren helfen ja schon mal weiter. Da weiß man schon mal nach was man schauen muss.

Wir werden jetzt vorerst die Karosse fertig machen, schweißen und dann langsam nach einen Motor schauen..

Wie sieht es denn mit Sicherungskasten aus? Ist das egal von welchem Einser das übernommen wird?

Zitat:

@KoenigsblauerMK1 schrieb am 27. Januar 2015 um 13:31:04 Uhr:

 

Wie sieht es denn mit Sicherungskasten aus? Ist das egal von welchem Einser das übernommen wird?

Den nimmst Du am besten vom Spender des Motors. Bleibt ja im Grunde nur das Licht und der Wischer übrig vom Einser. Das tüddelst Du dann da drann :)

Zitat:

@dodo32 schrieb am 26. Januar 2015 um 22:01:33 Uhr:

Zitat:

Was haltet ihr bei dem Vorhaben mit originalen Federbeinen vom Pirelli vorne?

nicht viel. Kauf Dir ein neues Komplettfahrwerk von Bilstein und Du hast Ruhe. Sofern es so etwas für den G1 noch gibt

B12 Pro Kit sollte noch lieferbar sein.

Alternativ kann man das auch aus den Einzelkomponenten (Dämpfer Bilstein, Federn Eibach) zusammenstellen. Aber wenn, dann bitte für den 1.8 GTI. Der dort verbaute EA827er Motor ist deutlich schwerer als der bei Dir bisher verbaute EA811 und kommt dem auf EA827 basierendem G60 doch etwas näher von der Achslast. Eventuell sollte man dabei sogar auf die FA Eibach Feder vom Scirocco 16V zurückgreifen.

Bremse würde ich 256er vorne vom Golf II oder Scirocco II 16V verbauen. Die kann man direkt P&P an den Original Radlager-Gehäusen vom G1 GTI verbauen. Die 280er Bremse hätte mich damals in der Felgen-Wahl zu sehr eingeschränkt (z.B. BBS RS001 war nicht auf der 280er montierbar). Es gab mal von VW ein Papier, wo für die möglichen Bremsanlagen die maximalen Motorleistungen aufgeführt waren. Die kleine GTI Anlage mit 239er Innenbelüftet vorne und Trommel hinten war bis 140 PS gut (und wurde von VW sogar mal so ausgeliefert mit 136 PS im Oettinger G1 16S ;-), die 256er mit Scheibe hinten bis 180 PS (aus dem Kopf, eventuell sogar mehr).

Zitat:

Bremse würde ich 256er vorne vom Golf II oder Scirocco II 16V verbauen. Die kann man direkt P&P an den Original Radlager-Gehäusen vom G1 GTI verbauen.

vom 2er passt die bremse nicht an den 1er golf p&p

Zitat:

@sony8v schrieb am 27. Januar 2015 um 20:19:54 Uhr:

Zitat:

Bremse würde ich 256er vorne vom Golf II oder Scirocco II 16V verbauen. Die kann man direkt P&P an den Original Radlager-Gehäusen vom G1 GTI verbauen.

vom 2er passt die bremse nicht an den 1er golf p&p

..hattest Du da nicht mal nen Adaptersatz verlinkt oder hab ich das falsch in Erinnerung :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen