ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gibt´s hier Diesel-Genuß-Wenigfahrer ?!?

Gibt´s hier Diesel-Genuß-Wenigfahrer ?!?

Themenstarteram 7. Dezember 2008 um 14:58

Hallo allerseits,

bin relativ neu bei MT, und fahre zurzeit keinen BMW, aber vielleicht bald wieder.

Bevor ich auf die Frage zum Thema eingehe, kurz zu meinen "Umständen". Also ich fahre momentan einen VW Touran 1.9 TDI DSG, der mir an sich auch Freude macht. Hat genug Platz für die beiden Kiddies, ist sparsam und das "Düsen" mit dem DSG macht schon Spaß. Ich fahre aber nur etwa zwischen 10.000 und 15.000 km pro Jahr. Wenn ich fahre, dann meistens richtig, sprich Besuch der Familie >400km einfache Fahrt (ca. 2-3 mal pro Jahr), Urlaub (von Allgäu, Garmisch, Südtirol über Adria und Spanien alles dabei, meist so 2-3 mal pro Jahr). Zu Hause brauch ich das Auto eher selten, ab und zu in die nächst größere Stadt (60km BAB einfach) oder zu diversen Tagesausflügen in der Gegend (Schwarzwald), zur Arbeits gehts mit dem Fahrrad oder mal mit dem Auto (insgesamt max. 2.000 km/Jahr)

---

Nun, wie gesagt, bin ich mit dem Truthahn eigentlich gar nicht so unzufrieden, also vom Kopf her betrachtet. Nur leider ist er doch etwas bieder und der Rumpel-Düse-Motor ist wirklich schlimm. Kurz gesagt, zu vernünftig und irre laut (>2500 U/min). Daher kam mir der Gedanke, wieder zu BMW zu greifen, hatte mal einen 520i (Bj. 95, glaube E34), mit dem ich wirklich zufrieden war, diesen aber leider abgegeben habe, da ich mit einredete, er sei zu teuer (hatte mir danach einen Smart CDI gekauft, nicht lachen!).

---

Aktuell bin ich darauf aus, mir einen E46 Touring zuzulegen. Ich hatte da eigentlich an einen R6 gedacht, egal ob 320i, 325i oder 330i. Aber nach etlichen Monaten der suche, habe ich kaum passende Modelle gefunden. Ich habe halt ausstattungsmäßig einige Ansprüche, z.B. PDC, SHZ, möglichst Schiebedach und noch so ein paar Kleinigkeiten. Ist gar nicht einfach ein passendes Modell zu finden. Irgendeinen Haken gibts fast immer (nun gut, einen Tod muß man halt sterben).

---

Interessante, ich kann in der Schweiz Benzin (Super) für zurzeit unter 1 € tanken, Diesel kann ich in Frankreich ca. 10-15 ct. unter deutschem Preis beziehen. Nett, gelle ?!? Sollte in die Überlegungen mit einfließen.

---

Bei meinen Recherchen bin ich daher öfters auf gut ausgestattete Diesel gestoßen, insbesondere den 330d mit 204 PS. Liegt vllt in der Natur der Sache, dass sich Vielfahrer eine gute/bessere Ausstattung zulegen, weiß nicht. Meine Überlegung ist daher, einen Diesel zu nehmen. Und da ich kein Fan von 4-Zyl. Dieseln mehr bin, gern einen 6-Zyl. Diesel. Nicht falsch verstehen, bin letztens einen 320d Touring probegefahren, wirklich kein schlechter Motor, aber auch keine Revolution gegenüber dem Rumpel-Düse. Kann aber auch am verbauten Sportpaket (18 Zoll-Räder mit 255er Reifen hinten) liegen, dass der Geräuschkomfort auf der BAB nicht so dolle war, lasse mich gern eines besseren belehren.

---

Daher würde mich interessieren, gibt es Leute unter euch oder kennt ihr welche, die einen Diesel, speziell die 6-Zyl. Modelle fahren, obwohl sie wie ich, eigentlich kostenseitig eine unvernünftige Entscheidung getroffen haben? Also aus reinen Genußgründen also. Bin zwar noch keinen 330d gefahren, den diversen Beiträgen aus dem MT-Forum konnte ich aber entnehmen, dass der Motor schon eine "Wucht" ist. Diesel fahren ist halt ganz anders als Benziner, brauch ich euch ja nicht sagen. Auch ohne ein Raser zu sein, kommt man entspannt schnell vorwärts.

---

Aber auch der Diesel hält ein paar "Tode" bereit, z.B. die Partikelfilternachrüstung, aber die Rechnung wäre für mich eine Nullrechnung, da der spätestens übernächstes Jahr fällige Zahnriemenwechsel beim Truthahn auch etwa 700-800 € Kosten würde. Dazu kommt die wuchtige Steuer (schätze knappe 500 €). Ansonsten gehts glaube ich Versicherung ist für ein 204 PS Auto nicht übertrieben hoch und der Verbrauch wird sich für mich vermutlich zwischen 7 und 9 Litern bewegen (reine Stadt vllt. etwas mehr).

---

So, fasse kurz zusammen, 330d will im Augenblick kaum einer haben. Das schlussfolgere ich aus der Tatsache, dass ich viele gebrauchte 330d finde, die im Vergleich zu 330i eher günstiger angeboten werden. Meist sind 330d gut bis sehr gut ausgestattet, was mir entgegenkommt. An der Qualität von BMW gibts meinerseits keinerlei Bedenken. Ist doch eigentlich alles im Butter. Möchte nur wissen, ob ich der einzige mit solchen Gedankengängen bin. Eventuell hat jemand ein paar Fakten oder Infos (Erfahungswerte) für mich, an die ich gar nicht gedacht habe.

---

Vielen Dank für die investierte Aufmerksamkeit, ich freue mich über zahlreiche Antworten.

---

Lieben Gruß an alle MT-er.

---

RoteNase...

---

Beste Antwort im Thema

@jan.th

So – hab noch mal gekuckt. 4200 war etwas untertrieben – waren ein paar km unter den 5000. Hab mir ja den Km-Stand beim Ölwechsel notiert. Setzen wir also mal 5000 an.

318i - E36 => 8,5 /100 KM => 425l/5000 km => bei 1,09/ltr. => 463,25 €

320d => 5,2/100 KM => 260l/5000 km => bei 1,03/ltr => 267,80 €

Den Verbrauch kann ich ansetzen, da – wie ich schon gesagt habe – wir bereits einen 320d haben und wir den Verbrauch immer notieren und ausrechnen. Als Rennwagen wird er nicht benutzt – normale Fahrweise.

Differenz: 195,5 €

So – der 318i kostet 132 € Steuern. Der 320d ~300. Differenz: 168 €. Hab ich über den Sprit und Verbrauch also drin.

Wartung: Hab ich doch geschrieben: das meiste mache ich selber. Wer Lust hat die Ölpreise bei BMW zu zahlen soll das gerne tun – ich nicht. Genauso für Handgriffe wie Filterwechsel usw. auch noch Geld abzudrücken. Und Bremsen usw. sind ja wohl auch kein Thema.

So – mal zum Anderen:

Versicherung 121 € / halben Jahr (TK/150)

Steuer 300 € / (paar hin oder her)

 

Ich kann hier nur mal den E36 hernehmen, da ich den gehabt habe.

Den Turbo erwähne ich nicht mal – kann eh keiner sagen ob er verratzt oder nicht. Sicher posten hier viele die damit ein Problem haben – sollten mal die posten die KEINS haben. Man müsste mal ausrechen wie viel % einen 320d fahren und KEINEN Laderschaden haben ?

Mit den 6-Zylindern scheints ja auch Stress zu geben - Wehwechen die ich bei keinem 3er hatte ? Von Rissen im Zylinderkopf bis zu kaputten Zündspulen, Probleme mit der Automatik, Klima usw.

Einen DPF bekommt er auch noch – mir egal was das kostet. Wird er ein bißche Grüner *g*. Hab eh nicht vor den Wagen die nächsten paar Jahre zu verkaufen. Mein 318er hat übrigens mit 220.000 km auch noch gutes Geld gebracht.

Hat jemand die “Leute 2008“ Sendung gesehen ? Sebastian Vettel war da – der ist grundsätzlich Diesel-Fahrer ( seine Worte !! ) - na ja nur auf der Rennstrecke nicht :) .

Ach ja … außerdem kaufe ich mir ein Auto weil es mir gefällt. Ich pfeiff drauf, was andere vom Diesel oder nicht halten. Die Damenwelt kauft ein Auto mit Überlegung – die Männlein sehen die Kiste und BOING – der oder keiner. Und ich denke mal die meisten geben mir hier recht.

Zitat:

"Diesel" und "Genuß" schließt sich meiner Meinung nach vollkommen aus ... so wie ein schwarzer Eisbär ... das gibt es auch nicht ...

Blödsinn … halte ich auch für Stammtischgerede.Schon mal einen 740d gefahren ? Naja und spätestens nach – ich schätze mal 650 km – reden wir weiter. Sicher läuft ein 6-Ender geschmeidiger. Der Diesel läuft mir aber allemal ruhig genug … dagegen war mein E36 Touring eine Rappelkiste :) .

So – etz mog i nimmer.

Trotzdem viel Spaß mit Euren Autos – das soll´s ja machen – und gute Fahrt durch den Winter.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

also die steuer kostet 499€ im jahr beim 330d.... partikelfilter kann man net nachrüsten,weil es technisch bzw. aus platzmangel nicht geht.... daher  bekommen alle 330 D bis bj. 03/2004 (schalter+automatik) die gelbe feinstaubplakette und erreichen nur euro 3

 

erst ab bj. 03/2004 erreichen die 330d Euro 4 ohne filter,aber auch nur fahrzeuge mit schaltgetriebe ,und bekommen die grüne plakette.... ist zwar net so viele infos jetzt von mir,aber ich hoffe ich konnte dir helfen

Hi

Also - bin auch wenigfahrer. Nicht lachen ... aber derzeit kriege ich ca. 4200 KM / Jahr zusammen. Hab mir aber trotzdem einen 320d Touring geholt.

Gründe:

- wir haben einen 320d Limo in der Familie. Wenn ich den habe, dann knack ich locker die 1000 KM Grenze mit einem Tank.

Mit dem Touring schaff ich das auch ( auch wenn ich ihn mal nur mit Kurzzeitkennzeichen gefahren habe).

Für mich heißt das ca. 4x/Jahr tanken *fg* - also hole ich schon mal die höheren Steuern über den Sprit locker raus.

- einiges an Wartung kann ich selber machen ( Ölwechsel / Bremsen / Filter usw. ) - also dürften die Inspektionen beim :) auch nicht so heftig werden, da er einiges auslassen kann.

Über´s Aggregat kann ich mich auch nicht beschweren - auch wenn er etwas rappelt (nagelt) wenn er kalt ist. Wenn er warmgelaufen ist, ist die Geräuschkulisse angenehm - zumindest kann man sich Zimmerlautstärke unterhalten. Bin am überlegen ob ich die Geschichte mit dem Zweitaktöl mal ausprobiere - soll ja das Kaltstartnageln etwas eindämmen und außerdem die Pumpe und die Injektoren mitschmieren.

Den 330d habe ich mir auch überlegt - seltsamerweise bekommt man den günstiger (zumindest hier in der Gegend) als den 320d.

Klares KO-Kriterium war aber das man keinen DPF nachrüsten kann. Beim 320d ja - den DPF bekommt er auch noch.

Diesel deswegen weil ich zum einen nicht weiß ob ich ihn nicht doch wieder für Fahrten in die Arbeit brauche - zum anderen weiß man nicht wie es mit dem Spritpreis weitergeht. Glaube nicht das es ewig so bleibt. Dann hab ich lieber ein Auto das wenig braucht.

Ob er sich im Moment rechnet oder nicht ist mir eigentlich egal - er macht Laune. Nicht nur beim Verbrauch, sondern auch auch weil er echt gut geht.

Das mit dem Turbo wird sich zeigen. Unsere Limo macht mit 100.000 keine Mucken. Auch Bekannte die ich gefragt habe (320d) haben über 100.000 drauf OHNE Turbopropleme.

So .... etz reicht´s mit dem getippsel :) :) :).

Greetz Touri

Zitat:

Original geschrieben von TouriDriver

Für mich heißt das ca. 4x/Jahr tanken *fg* - also hole ich schon mal die höheren Steuern über den Sprit locker raus.

Quatschkopf! :p ;)

Mit 4 x 60 Litern Diesel kommen ca. 250,- bis 300,- EUR zusammen. Da ist übern Daumen geschätzt ne Ersparnis von maximal 150,- EUR möglich. MAXIMAL, eher weniger... ;)

Gruß

Jan

Hi

Ich sehe das so, dass der Diesel eine Notlösung bei vielen KM/Jahr ist. Ausser dem geringeren Verbrauch hat der Diesel nur Nachteile: Motor hält weniger lang, da anfälliger (Turbo, hohe Kompression durch Turbo usw.), kein Sound, keine lineare Kraftentfaltung, Turboloch, Russ-Schleuder.

Der Diesel hat zwar ein gutes Drehmoment, ist aber wegen dem schmalen Drehzahlband trotzdem nicht schneller.

Bei so wenigen km würde ich einen BMW aus den Gründen kaufen, wofür BMW bekannt wurde, nämlich reihen 6-Zylinder Benzinmotoren.

Zitat:

Original geschrieben von OO==00==OO

Hi

 

Ich sehe das so, dass der Diesel eine Notlösung bei vielen KM/Jahr ist. Ausser dem geringeren Verbrauch hat der Diesel nur Nachteile: Motor hält weniger lang, da anfälliger (Turbo, hohe Kompression durch Turbo usw.), kein Sound, keine lineare Kraftentfaltung, Turboloch, Russ-Schleuder.

Der Diesel hat zwar ein gutes Drehmoment, ist aber wegen dem schmalen Drehzahlband trotzdem nicht schneller.

 

Bei so wenigen km würde ich einen BMW aus den Gründen kaufen, wofür BMW bekannt wurde, nämlich reihen 6-Zylinder Benzinmotoren.

Guten Morgen Ihr

 

Du meinst ein 330i hat eine lineare Kraftentfaltung aber ein 330d nicht :rolleyes:.

Turboloch !, jepp hat er, aber "nur" vor 1500U/min und danach nimmer....ein Benziner hat kein Leistungs-Loch, nö nö nö :rolleyes:.

Motor hält weniger lang, da anfälliger (Turbo, hohe Kompression durch Turbo usw.), wenn du meinst  :rolleyes:.

Russ-Schleuder...sorry meiner NICHT, ausser auf den ersten Metern. 

 

Kein Sound, stimme ich dir "fast" zu wenn man ihn mit dem 6-Zyl. Benziner vergleicht.

 

Bist wohl noch nie einen 330 Benziner und Diesel zum Vergleich gefahren, glaube kaum bei solch einer Aussage, oder du bist ein klassischer Diesel-Gegner.

 

RedNoses !, wo kommst du her...Dreiländereck ?.

 

Wohne in der Nähe "20km" von Lörrach.

 

Grüßle

"Diesel" und "Genuß" schließt sich meiner Meinung nach vollkommen aus ... so wie ein schwarzer Eisbär ... das gibt es auch nicht ...

@joebli:

Ich bin zwar selber kein ausgesprochener Diesel-Freund, versuche trotzdem mal neutral an deine Feststellungen ranzugehen:

- hat der 330d nicht das "typische" Turbodiesel-Drehzahlband, wo man kurz vor 2.000 U/Min nen festen Tritt in den Hintern bekommt, 1.500 U/Min später aber auch schon wieder alles vorbei ist? Und wenn man nicht aufpasst beim Schalten in den 3. Gang nochmal die Räder kurz zum durchdrehen bekommt??

Vom Grundsatz ist es sicherlich so, dass ein Turbomotor anfälliger ist als ein herkömmlicher Sauger.

Und zum Russ: Auch wenn mans nicht sieht, die Diesel ohne RPF schleudern halt nun mal Russ in die Luft... ;)

Natürlich hat so ein Turbodiesel auch immense Vorteile: gigantisches Drehmoment, sehr sparsam für den gebotenen Druck,... Ich fahr momentan den 2,0tdi A3 meiner Freundin, der braucht in etwa halb so viel Sprit wie mein 330i und man ist trotz 100 PS weniger "genauso schnell" unterwegs, wenn man andauernd schaltet. Wobei mir die Sauger-Charakteristik doch deutlich mehr liegt und auch der ruppige Sound und das Rütteln (auch im warmen Zustand) des tdi (da ist ein 330d aber wohl viel besser!) ganz schön auf die Nerven geht.

Aus Kostengründe wäre es aber schon ne Überlegung: Man kann die Spritkosten mal fast halbieren, wenn man vom i auf den d umsteigt...

Gruß

Jan

Ich muss ab und mal von unserer Geschäftsführerinn den 330d zum tanken fahren oder sachen ausliefern . Ganz im ernst , im vergleich zu meinm 330 I Benziner möcht ich den nich mal geschenkt und ans Bein gebunden bekommen . Gehen tut er nicht schlecht klar, aber der Benziner geht DEUTLICH besser. Was mich aber am allermeisten aufregt ist das du keinen Partikelfilter nachrüsten kannst , allein das ist schon ein 100% K.O. Punkt. Dann das Tanken , selbst mit Handschuh riechen die Hände 2 Tage nach dem dreck , Pfuideifi.Das sind die Worte meiner 3 jährigen Tochter und ist gegen das was mir dazu einfällt vergleichsweise sachlich . Also in meinen Augen geht Diesel und genuß auch nicht , da sind immer noch welten zwischen einem kultiviert laufenden 6 Zylinder Benziner und nem Nagelnden und stinkenden Diesel. Ach so , der von meiner Geschäftsführerinn steht auch mal wieder in der Werkstatt , verdacht Turbolader hin und evtl 1-2 Injektoren . Das Weihnachtsfest ist für Sie gelaufen , devinitiv. Zumindest als wir eben den KV von der Werkstatt bekommen haben ist ihr das Gesicht deutlich entglitten .

Gruß

Marc

Zitat:

Original geschrieben von reliuskiel

"Diesel" und "Genuß" schließt sich meiner Meinung nach vollkommen aus ... so wie ein schwarzer Eisbär ... das gibt es auch nicht ...

<klugscheiß> Eisbären haben eine schwarze Haut, nur die Haare sind Weiß </klugscheiß>

http://de.wikipedia.org/wiki/Eisb%C3%A4r#Fell_und_Haut

Grüße

Marco

Ich weiß zwar nicht wie einige hier tanken, aber 2 Jahre lang ca. 40tsd KM p.a. und meine Hände haben nie gestunken...

Vll. muss man sich, wenn man sich während dem Tanken aufs Klo begibt die Hände danach waschen...

...dann fällt einem der unangehneme Geruch nicht beim Tanken auf...

 

 

@Amanda: Was nen blöder spruch , sorry. Aber ganz rund läufst du nicht oder ? Das die Hände nach dem Tamken nach Diesel stinken ist ganz normal , vieleicht ist DEIN Eigengeruch so stark das du es deswegen nichtr gerochen hast , hast mal mit nach dem Duschen tanken probiert ? Troll .

Schlecht geschlafen?

Dieses Argument Diesel-Geruch-an-den-Händen, hört man immer nur von Leuten, die sich mal einen Diesel ausgeliehen haben.

Auch ansonsten haben diese Person immer nur Argumente gegen einen Diesel.

Ganz ehrlich, solche Stammtischen Meinungen wie deine sind "Troll"-mäßig.

 

Ich würde mal behaupten, hier gibt es wesentlich mehr Benzin-Genuss-Vielfahrer als Diesel-Genuss-Wenigfahrer.

Aber der 330d ab 2004 mit Euro4 (also als Schalter) und mit grüner Plakette wäre sicher eine Überlegung wert. Kommt halt drauf an, wieviel du investieren willst.

könnt ihr euch nicht einen von den drölfzigtausend diesel-vs-benzin-threads raussuchen und die jeweils 3127 seiten durchlesen...

danach hat sich die saudumme diskussion hier eh erübrigt, weil keiner mehr bock auf das immer gleiche dumme gelaber (von beiden seiten) und die selben ausgelatschten argumente hat...

Gruß,

Kai

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gibt´s hier Diesel-Genuß-Wenigfahrer ?!?