ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gibt es noch 3 Liter Diesel mit wenig Laufleistung?

Gibt es noch 3 Liter Diesel mit wenig Laufleistung?

BMW 3er E46
Themenstarteram 8. Febuar 2014 um 19:25

Hallo,

ich bin seit Monaten auf der Suche nach einem 330d E46 Facelift mit wenig Laufleistung und guter Ausstattung. An Budget hätte ich 10.000-12.000€. Leider gibt es nicht viel Auswahl und keinen Wagen, der mir so richtig gefällt. Wichtig wäre mir:

Limousine

BJ 2003 oder höher

Gangschaltung (6 Gang mit grüner Plakette)

Xenon Scheinwerfer

Ich finde keinen einzigen 330d mit weniger als 150.000 KM Laufleistung. Ausstattung wie Navi, Soundsystem, elektrische Sitze ist mir zwar wichtig, aber ich wäre bereit, den Großteil nachzurüsten.

Ich möchte einen mit wenig Laufleistung, weil der E46 einfach das perfekte Fahrzeug für mich ist und ich es solange wie möglich fahren möchte. Ich habe halt immer Bedenken, dass bei hoher Laufleistung und beispielsweise 2 vorherigen Fahrzeughaltern Sachen wie kaltes Treten oder kein Nachlaufen gemacht wurden. Außerdem würde ich so gerne so schnell wie möglich die Drallklappen entfernen. Ich weiß zwar nicht, ob es einen großen Unterschied macht, ob die bei 100.000 km draußen sind oder erst bei 180.000, aber trotzdem. Einfach nur, um sicher zu gehen. Demzufolge wäre ich also auch bereit, einiges in den Wagen zu investieren.

Woran liegt es, dass ich keine passenden Fahrzeuge finde? Vielleicht kommen im Sommer mehr Inserate? Kennt ihr vielleicht jemanden, der seinen 3er verkaufen möchte und von dessen 3er meine Kriterien erfüllt werden?

Freundliche Grüße

Ähnliche Themen
40 Antworten

Wieso muss es unbedingt ein 2005er sein. Jetzt sag nixht dass du angst vor Kinderkrankheiten hast. Seit dem Facelift wurde am Motor nichts verändert. Also könnte es auch ruhig nen 2003er sein. Oder?

Themenstarteram 8. Febuar 2014 um 19:52

Sorry, habe mich vertippt. Ich meinte Baujahr 2003 oder höher. Soll halt der 204 PS mit 6 Gang und grüner Plakette sein. Hab's mal geändert im Startpost...

Na ja, Diesel werden nicht gerade für Kurzstrecken gekauft, und bei einem 9-11 Jahre alten Auto, vor allem der 3 Liter Variante wirste dich da schwer tun.

Und selbst wenn du einen findest, würde ich den Kilometerstand in Zweifel ziehen.

Themenstarteram 8. Febuar 2014 um 21:01

Ich hatte vor 2 Wochen ein österreichisches, scheckheftgepflegtesFahrzeug mit 102.000 Kilometern gefunden. Wurde aber verkauft, bevor ich zuschlagen konnte. Und ja, seitdem finde ich halt nur noch 180.000 >

Ich spiele mit dem Gedanken, den hier zu kaufen http://suchen.mobile.de/.../189344122.html?...

Mein Herz sagt, ich soll mir den kaufen, mein Verstand wiederrum sagt mir, wieso 18k für ein 9 Jahre altes Auto ausgeben? Aber wenn ich so richtig drüber nachdenke, ist das einfach zu viel.

Sagen wir mal, ich würde mir einen mit 180.000 Kilometer Laufleistung kaufen. Worauf sollte ich dann bei den Inseraten bzw beim Kauf achten?

Brauchst du denn unbedingt einen Diesel?

Ich werde auch nie verstehen, warum man sich so ein Auto als Liebhaberauto hinstellt...

Ich kenn mich mit den Dieseln nicht wirklich aus, aber ich gebe FlashbackFM Recht.

Zumindest beim R6 Benziner schrecken mich außergewöhnlich niedrige Laufleistungen eher ab, als außergewöhnlich hohe ....aber wie gesagt, beim Diesel kenn ich mich nicht aus, aber ich denke eher, dass sich jemand nen Diesel kauft, der auch viel fährt. Wenn Dir jemand also nen 10-Jahre alten Diesel mit 74.589 km anbietet, wär ich extrem misstrauisch.

Gruß Andre

für den preis hät ich fast nen 335d coupe mit fast vollaustattung gekauft. der hatte zwar 100tkm mehr runter, aber wofür ist ein diesel denn da...zum fahren?!

Von einem Diesel, der im Jahr keine 10.000 km gefahren ist, würde ich Abstand nehmen, der wurde doch nie warm.

Lieber einen Diesel mit 500 tkm, der dann auch meist Langstrecken gefahren ist als einen mit 150 tkm, der tendenziell eher auf Kurzstrecken bewegt wurde.

Diesel müssen meiner Meinung nach bewegt werden.

... Benzinern schadet das aber auch nicht :D

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Von einem Diesel, der im Jahr keine 10.000 km gefahren ist, würde ich Abstand nehmen, der wurde doch nie warm.

Lieber einen Diesel mit 500 tkm, der dann auch meist Langstrecken gefahren ist als einen mit 150 tkm, der tendenziell eher auf Kurzstrecken bewegt wurde.

Diesel müssen meiner Meinung nach bewegt werden.

... Benzinern schadet das aber auch nicht :D

Leider wird dabei immer übersehen, dass der Rest der Karre dann auch 500 tkm runder hat. Mein X3 3,0d hat jetzt knapp 100 tkm drauf, und das in acht Jahren. Überhaupt keine Probs. Der Motor schnurrt wie ein Kätzchen und wird mit Sicherheit die Karosserie überleben. Wo soll hier ein Problem sein.

hast Du die knapp 100.000 km komplett selbst gefahren?

Ne, mit 3 Jahren und 50 tkm gekauft.

Die meisten Leute die viel fahren müssen fahren Diesel ja nicht um ihn "zu bewegen" , sondern weil eben die Spritkosten pro km günstiger sind als beim Benziner.

Zitat:

Original geschrieben von nebukatonosor

Leider wird dabei immer übersehen, dass der Rest der Karre dann auch 500 tkm runder hat.

Absolut richtig. Ich hab die Querlenker vorne erneuern müssen, Domlager/Stützlager einmal und die Dämpfer rundum zwei Mal.

Mit meinem 370 tkm hätte ich nun schon Kupplung, ZMS, HA-Diff, Radlager, Hinterachslager und so erwartet. Aber genau das ist alles noch original. Dazu kein Karosserieknarzen oder sonstige Probleme.

Z4-typisch hab ich am Verdeck Defekte, aber das betrifft beim E46 ja niemanden.

Gruß, Frank

Ca. 4500km/Jahr? Mhh, wann soll der denn mal warm werden?

Einmal Bäcker und zurück, auch nicht gerade schön, für die Motoren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Gibt es noch 3 Liter Diesel mit wenig Laufleistung?