Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. Getriebeschaden 207

Getriebeschaden 207

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 13. April 2009 um 17:46

Hallo Leute,

mein 207 wird Ende Mai 2 Jahre alt, hat eine Laufleistung von 11000km und seit Dienstag letzter Woche einen totalen Getriebeschaden. (lt. Auskunft der Peugeot-Werkstatt ist es total zerfetzt).

Bei Peugeot sind Getriebeschäden angeblich bei diesen Modellen nicht bekannt.

Kennt jemand dieses Problem???

Beste Antwort im Thema
am 20. April 2009 um 19:47

Zitat:

Original geschrieben von Tobi103

Also 11000 ist schon sehr sehr wenig. Selbst die absoluten VW-Schrottgetriebe (Kennbuchstaben DUW und DUU) im 4er-Golf u.ä. sind meistens erst um die 100000 auseinander geflogen ;)

Gibts bei PUG auch sowas wie Getriebekennbuchstaben?

Deine Verweise auf Getriebe anderer Hersteller sind hier wenig zielfuehrend.

Normal halten Getriebe der MA Reihe der mittleren Baujahre (also 306 und erste 206) nicht mal diese ominoesen 100.000 km.

Die Differentiale sind da ein absolutes Hauptproblem.

5.Gangraeder dito, die Probleme betraefen aber weit mehr, als nur MA Getriebe.

Getriebeprobleme bei Peugeot sind so alt, wie die Marke selbst.

Getriebekennbuchstaben gibts natuerlich auch bei Peugeot.

Generell sind aber komplette Baureihen extrem Fehlerbehaftet...

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Bei meinem 206 hats bei 115tkm auch den 5ten Gang, das Ausrücklager der Kupplung sowie einige andere Lager im Getriebe und Synchronringe zerlegt. Hat sich durch ein immer lauter werdendes Heulen bemerkbar gemacht.

Repariert den Mist bloss nicht. Die Teile selber waren nicht Teuer, aber mit Getriebeausbau und öffnen ist mein leicht bei 1000€.

Meinn 4ter Gang macht jetzt auch langsam Geräusche, run 40tkm später. Hätte ich damals nur für 2000€ das komplettüberholte Austauschgetriebe genommen....

Murxer

weiß jmd jezz was drüber oder net?

hey mal ne frage zu den neueren 207.

meine neuerwerbung ist en vti 95 ez 10/09.

ist bei dieser variante( es ist shcon facelift) der rückwärtsgang synchronisiert? mein alter 206 bj 99, bei dem war er bekanntlich nicht synchronisiert.

hat pug hier was getan bei den 207ern?

..ich kenne das Problem seit KM-Stand 237 189. Angefangen hatte es mit der Kupplung und 5 Km später stand der Wagen mit einem Lärmkonzert. Der Werkstattchef sagte mir am Telefon; ein solches Getriebe hätte er noch nie gesehen, es sah aus als hätte eine Bombe eingeschlagen. Kosten über 2 000 EUR

Jetzt hats mich leider auch erwischt :(

Meins hat bei 110.000 km die Grätsche gemacht. Da ich nicht willens bin gut 3000 € für ein neues Getriebe hinzublättern habe ich mich schonmal auf die Suche nach einem neuen Getriebe gemacht.

Mein Hauptproblem:

Welcher Getriebekennbuchstabe ist das? Kann momentan leider nicht an das auto ran, da es in der Werkstatt steht.

Kennt jemand den Kennbuchstaben des Getriebes? Würde mir bei meiner Suche sehr weiterhelfen, da es wohl mindestens 3 verschiedene manuelle 5 Ganggetriebe beim VTI 120 gibt :confused:

Moin,

 

kann Dir leider keine Auskunft geben, aber bei meinem Corsa D 1.3 CDTI 90 PS BJ 2006 mit M32 Getriebe ist nach 125 000km das Selbe passiert.

 

Da die Wartung immer bei OPEL statt gefunden hat, haben die im Rahmen der Kulanzregelung 50% vom Getriebe übernommen, 2011 passiert.

 

Mit dem M32 Getriebe, welches heute noch verbaut wird, bekommen die meisten Probleme.

 

 

Scheint bei Peugeot ähnliche Probleme zu geben. Mal überlegen ob ich den nach der Reparatur noch behalte.......

Falls es noch jemanden interessiert:

Ich habe heute ein Austauschgetriebe bekommen. Wenn das ganze Hick-Hack mit Lieferung des neuen/alten Getriebe vorbei ist, werde ich mal meine Erfahrungen posten.

Mit ziemlicher Sicherheit werden hier im Laufe der Zeit noch andere mit ähnlichen Problemen aufschlagen.

Zitat:

Original geschrieben von Dynamix

... Mal überlegen ob ich den nach der Reparatur noch behalte.......

Tja, nach der Reparatur macht es keinen Sinn den Wagen abzustossen, da erst eine menge Geld reingesteckt.

Hast Du denn schon einen Plan was es ca. kostet? original peugeot Werkstatt oder Eckenbude ?

Gruß

Bei Peugeot kannst du mal mit gut 3-4000 € rechnen. Das ist der Wagen mit viel Glück noch Wert. Fällt für mich also aus. Hab mir jetzt ein uberholtes von getriebespezi besorgt. Da sind alle Lager schon getauscht. Da gehe ich also kein Risiko im Vergleich zum neuteil ein.

Insgesamt wird der Spaß wohl ca 1000 € Kosten. +- versteht sich.

Jep Leutz so ist das bei den Franzmännern!

Meiner (207 CC) hat mit 23000 die Grätsche gemacht.

Leider keine Anschlußgarantie angeboten bekommen ( Auch kein Hinweiß darauf). Nun meine Schuld.

Zudem auch nur 4 Wochen außerhalb der Garantie das Proplem bemängelt.

Jetzt!

Händler zeigt mir den Stinkefinger und stellt keinen Kulanzantrag.

Peugeot lässt mir über eine Telefontussi aus irgend einem Callcenter mitteilen das ich der Arsch bin und halt mal 15 Fahrzeuge hätte kaufen müssen um da noch was zu reißen.

Servicecenter nimmt mehrmals meine Daten auf, ruft aber nie zurück und last but not least....

In der Niederlassung ist nie jemand an die Strippe zu bekommen.

Aussage vom RA!

Rechtlich keine Handhabe

So jetzt bleib ich auf den Kosten sitzen....Sicher wird repariert! Aber garantiert nich bei Peugeot.

Soll die doch der....holen.

 

Soviel zu Peugeot!

CU

am 29. Mai 2013 um 21:45

Zitat:

Original geschrieben von slappyjoe

 

Aussage vom RA!

Rechtlich keine Handhabe

So ist das eben und so handhaben die das in nahezu allen Faellen.

Fuer Kulanz muss es schon sehr besonders laufen!

Hatte hier gerade einen, dem ist das Getriebe innerhalb der Garantiezeit auseinader geflogen (allerdings mit mehr als 200.000 km) da reichte nichtmal das (lueckenlose!) Scheckheft, die wollten tatsache jede (!) Originalrechnung der Wartungen sehen und erst dann gabs auf Garantie ein neues Getriebe!

Kundenbindung sieht irgendwie anders aus...

Das ist übel! Wenn man doch nachweislich alle Wartungen gemacht hat dann sollte man sich nicht so anstellen. Manche interessieren sich noch nicht mal für das Scheckheft wenn es um die Gewährleistung/Garantie geht!

Sooo. Seit vorgestern habe ich Ihn endlich wieder! :)

Getriebe ist getauscht und der Wagen läuft besser wie vor dem Getriebeschaden :eek:

Ich vermute das ich nicht das selbe Getriebe wie vorher habe, sondern eine neuere Version des gleichen, da die Übersetzung immer noch die gleiche ist. Der Rückwärtsgang flutscht jetzt locker rein und hakelt nicht mehr wie früher :)

Insgesamt hat der ganze Spaß incl. neuer Kupplung (die alte war scheinbar etwas stärker mitgenommen) ca. 1300€ gekostet. Klingt zwar nach viel und das ist es auch, aber es ist im Endeffekt deutlich günstiger als ein neues Getriebe einzubauen, da alleine das neue Getriebe gut 1500 - 3000€ kosten kann. Dazu noch der Einbau bei einem :) und man ist locker beim 2-3 fachen von dem was ich gelöhnt habe.

Hier mal ein paar Tips falls hier bald (würde mich nicht wundern!) noch jemand davon betroffen sein sollte:

1. Da bei dem Getriebe meist nur die Getriebelager kaputt gehen, lohnt es sich eigentlich nicht ein komplett neues Getriebe zu besorgen. Da reicht auch ein revidiertes, da die Lager bei den meisten Instandsetzern sowieso getauscht werden, egal ob kaputt oder nicht.

2. Wer sich Zeit und Geld sparen möchte, der sieht zu das der Instandsetzer einen Rücklieferschein für das alte Getriebe anbietet. Meist erklären sich die Werkstätten bereit sich um den Versand zu kümmern wenn besagter Rücklieferschein dabei ist. Ich zum Beispiel muss jetzt zusehen das ich das Getriebe selber zum Instandsetzer bekomme, da dieser einen eigenen Lieferservice hat.

3. Die meisten Instandsetzer bieten eine Garantie auf Ihre Getriebe an, aber nur wenn der Einbau von einer Fachwerkstatt durchgeführt wird. Seht also zu das eure Werkstatt bzw. der Instandsetzer den Garantiezettel unterschreiben um im Falle eines Defektes auf der sicheren Seite zu sein.

4. Ein Getriebe vom Schrotter lohnt sich meist nicht, da diese oftmals teurer sind und diese verständlicherweise das Getriebe nicht überholen. Es kann also gut sein, dass man dann bald den nächsten Getriebeschaden an der Backe hat weil die Lager im Schrottgetriebe auch schon einen hohen Verschleiß aufweisen. Lohnte sich in meinem Fall also nicht.

5. Falls Ihr nicht wisst welches Getriebe in eurem steckt, dann ruft einfach mal bei eurem freundlichen an und gebt Ihm die Fahrgestellnummer durch. Anhand dieser kann er relativ schnell checken welches Getriebe verbaut ist. Alleine für den VTI 120 gibt es wohl 3 verschiedene Getriebe. Die passen leider nicht alle untereinander und das Getriebe eines neueren Baujahres passt nicht an einen älteren Motor, da es diverse Änderungen gab. Zudem sind die ganz neuen Getriebe etwas kürzer abgestimmt und wer verzichtet schon freiwillig auf 10 km/h Top Speed ;)

Alternativ kann auch der Instandsetzer in vielen Fällen weiterhelfen. Er kann euch auch sagen ob womöglich eine verbesserte Version des Getriebes passt!

 

Falls noch Fragen sein sollten, dann stellt Sie hier :)

Auch gerne als PN falls es nicht öffentlich sein soll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen