ForumE21 & E30
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E21 & E30
  7. Getriebeöl wechseln

Getriebeöl wechseln

BMW 3er E30
Themenstarteram 15. Mai 2006 um 12:33

Mh, irgendwie geht die Suche nicht, deshalb jetzt schon mal Sorry, falls das schon war.

Will nur ne Kurze Beschreibung, wie man bei meinem E30 das Getriebeöl wechselt und obs was zu beachten gibt. Hab SAE90 Hypoid gekauft (ich weiss, sicher zu gut, aber das 80er war net viel billiger).

Wo sind die Schrauben? Und was sind das für Schrauben? Hab da nämlich doch ein wenig Angst, da bei meinem alten Derby ne Menge Schrauben am Getriebe waren die das Getriebe allerdings gehimmelt haben, wenn man sie rausgedreht hat ^^

Füllmenge 1,1l weiss ich bereits.

Ne werkstatt meinte nämlich, das man das immer mal wechslen muss beim E30. Und das ist jetzt schon mal min 25tkm drinne :(

Achja: 08-15 M40 (316i) Bj90

Ähnliche Themen
52 Antworten

Sacht ma, habt ihr alle keine Betriebsanleitung ?

----------------------------------------

1,15 Liter 316i-320i, 324d/td

1,25 Liter 325i, 325ix

Marken-Getriebeöl SAE 80 GL-4

oder

Einbereichs-HD-MOTORÖL ( ! ) auf Mineralölbasis SAE 20/30/40 API SE/SF

324d/td : ATF

----------------------------------------

So steht's offiziell in der Betriebsanleitung (von 1988).

Funktionieren aber alle mit allen Sorten (auch mit dem billigsten Motoröl, im E21 schon ausprobiert). Ich sag immer, Hauptsache es ist genug drin !

Kann nur sein, daß bei heißem Getriebeöl (nach Autobahnfahrt) mit ATF-Füllung das Zahnradklappern im Leerlauf lauter zu hören ist als mit dem dickeren Motoröl oder noch dickeren 80er.

http://www.motor-talk.de/.../...-quietschende-bremse-t5273686.html?...

Schaltbarkeit im Winter genau andersrum, da ist dünn besser.

Aber Hypoid 90 (so wie auf der 1. Seite geschrieben) gehört definitiv in's HA-Differential (solang's kein Sperr-Differential ist) !

Danke,

sorry Betriebsanleitung liegt im E30, und der steht ca. 10km weit in der Garage und schlummert noch bis ende Oktober.

Aber im prinzip wollte ich nur wissen ob ich meine "ATF Reste" dort problemlos reinkippen kann, ohne was zu Zerstören!

wenns sowieso ca. nur ein Liter ist, dann kann ich auch auf nummer sicher gehen und GL4 besorgen.

Also wenn das Dein Winterauto ist, würd ich eher das ATF nehmen (erfahrungsgemäß kalt leichter zu schalten).

Und wenn's mein Auto wär, würd ich da sogar nix wechseln, immer nur nachfüllen. Auch ATF zum 80er/Motoröl, bin da recht unerschrocken ;-)

Ok, also die Qual der Wahl, ich schlaf noch en paar mal drüber, aber ich denke ich werd dann doch das ATF benutzen, und falls es mir nicht passt, wechsle ich halt nochmal, is ja schnell gemacht.

Das ATF ist ja vollsyntetisch, tut das was zur sache, oben sind nur Mineralische genannt.

Und so wie ich das nun alles gelesen und verstanden habe, ist das Getriebe sowieso unzerstörbar und läuft quasi mit jeder plörre die auch nur irgendwas mit Öl zu tun hat, Richtig?

(also das Gegenteil von nem Automat aus dem VAG Hause, die sind da sehr speziell, deshalb hab ich die hütte voll von so nem ATF Zeugs)

MfG

Unzerstörbar is gar nix, aber wenn's selbst von BMW so ein breitgefächertes Ölspektrum zur Wahl gibt, dann ist wohl eher der richtige Ölstand wichtig als die Sorte.

Automatik is freilich gaaanz was Anderes, egal was für'n Fabrikat. Da ist ja quasi die Kupplung aus Öl und die filigrane Steuerung des Ganzen.

kleine Rückmeldung,

habe jetzt endlich das Getriebeöl gewechselt, also ich muss sagen, das sich das darin befindliche Öl noch in sehr guten Zustand befunden hatte, schön klar "honiggelb" der typische Getriebeöl geruch war auch wahrnembar! Ölstand nach ca.26 Jahren war auch noch OK (ca. 5mm unter Öffnungsschraube).

Der Magnet war auch relativ sauber, also da habe ich schon stinkigere verbranntere Tiefschwarze Ölähnliche flüssigkeiten aus Getrieben abgelassen!!

Danke für hilfreiche Tipps.

MfG

 

Eingefüllt habe ich LiquiMoly Top Tec 1200 ATF (war noch übrig).

Zitat:

Hier fahren bestimmt viele rum die das schon 200 tkm drin haben...

Und was soll uns das sagen? Das es unnötig ist, nur weil die meisten Kinder im Internet kein Interesse und Geld haben, ihr Auto zu warten? Klar, gefaktes M Pa(c)ket ist ja auch wichtiger.

Und was hilft uns das Zitat, wenn einem - wie im E30.de passiert - das HA Getriebe eines Tages dank des 2000 tkm tollen Öl blockiert?

Der Kollege hatte Glück, dass er den Unfall überlebt hat in unserer Sardinendose.

Wenn man dann hier schreibt, dass man nen Unfall hatte dank Altöl, dann schreibst hämisch

Zitat:

Pech gehabt

Ach, alles halb so wild mit der Wechslerei, Hauptsache genug drin !

Es gibt genügend Hersteller (auch Frontantrieb mit integriertem Achsantrieb) wo es heißt : Lebensdauerfüllung

( = kein Wechsel vorgesehen, eh nur nachfüllen möglich, weil ohne Ablaßschraube ! )

....wobei die Bezeichnung "Lebensdauer" vielleicht noch näher zu definieren wäre ;-)

Aber es sind auch schon Getriebe mit gewechseltem Öl kaputtgegangen und nicht nur wegen Ölmangel, nichts hält ewig. Und ob bei Deinem Beispiel das alte Öl schuld gewesen sein soll ? Wag ich fast zu bezweifeln !

Mein Differential hat bei gut 400.000 km aufgegeben (mit Öl, aber ohne Ölwechsel, dafür öfter mal Anhängerbetrieb) ;-)

Kannst jetzt meinetwegen unken, mit Ölwechsel hätt's länger gehalten, aber wer kann das schon soo genau sagen ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen