ForumAccord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Accord
  6. Getriebe- Probleme eins V6 3,0 ( J30A1 3022268)

Getriebe- Probleme eins V6 3,0 ( J30A1 3022268)

Honda Accord 6
Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 9:55

Baujahr 1999 Accord Coupe CG2 mit J30A1 3022268 Motor)

 

Ich bin mehrere Tage mit dem Auto in den Bergen gefahren mit viel Serpentinen und hab das4 Gang Automatigetriebe aktiv ständig zwischen Gang 1 und 2 hin und hergeschaltet (ich habe das Auto schon gut die Berge hoch getrieben). Mir ist dann aufgefallen, dass er schon beim Schalten von 1 auf 2 bei durhcgetretenem Gaspedal erst locker 4 oder 5 mal in den Drehzahlbegrenzer gefahrne ist (normal war das davor immer nur 1 oder 2 mal) bevor er den 2 ten dann angewählt hat.

 

Am Nächsten Tag nach ein bisschen fahren, ging er beim Losfahren manchmal noch kurz in Gang 1 und 2 rein und hat sie dann aber sofort wieder rausgeworfen.

Egal ob ich D4 oder 1 oder 2 angewählt hatte, es gab von da an immer Probleme.

 

Vielleicht hat sich durch die vielen Tage ausschließliches vollgas fahren im ersten und 2 ten Gang die Software das angewöhnt?!

 

Wo ich dann im Tal war ist mir aufgefallen dass er auch garnicht mehr den 3 ten und 4 ten Gang nimmt. Wenn er nen Tag steht und dann gefahren wird startet er merklich mit Gang 1, schaltet dann in Gang 2 und dann noch kurz in Gang 3, den er dann aber sofort wieder rauswirft, danach wars das, er wählt Gang 3 dann garnicht mehr an und man fährt nur noch alles weiter in Gang 2. Er schaltet dann glaub auch garnicht mehr in Gang 1, jedenfalls merk ich wenn ich dann an ne Ampfel fahre und er auskuppelt beim weiteren fahren nie mehr ein Schaltvorgang, er fährt dann alles nur noch mit einem Gang ( ich vermute dem zweiten, ca. 120 km/h bei ca. 6300 RPM oder ca. 80 km/h bei ca. 4200 RPM

).

 

Der Rückwärtsgang geht manchmal noch, manchmal jedoch auch nicht.

 

Die Gänge die ich am Getriebeschalthebel anwähle werden auch richtig in den Amaturen grün umrandet angezeigt.

 

Jedoch erhalte ich null Fehlercodes beim Auslegens über Motorwarnleuchte oder ABS Leuchte mittels Überbrücken von dem blauen 2 Pol Stecker neben dem blauen 3 Pol OBD Stecker (glaube OBD1 oder OBD0 oder etwas in der Art) unten im Fußraum der Fahrerseite. Es leuchtet auch nicht wie es bei den Baujahr 2000 mit OBD2 üblichen CG4 Model das ich davor gefahren bin eine der Umrandungen der Getreibestufen im Amaturenbrett wenn man im Notlaufprogramm des Getriebes es.

 

Ich kann sogar komischerweise, was davor glaub ich nicht ging, auf der Autobahn im zweiten oder ersten Gang (bin ja nicht ganz sicher welcher drin ist), wo ich dann jetzt immer bin, den Tempomat aktivieren. Ich bin nicht sicher ob das damals auch ging aber ich glaube nicht.

 

Getriebeoil sieht gut aus und nicht schwarz und ist in warmem Zustand genau im richtigen Bereich.

 

 

Beim letzen mal wo ich an einer Ampel gehaltet habe ist mir aufgefallen dass plötzlich die rote Batterieleuchte zusammen mit den roten Tür und Kofferraumleuchten aufleuchteten und kurz drauf wieder aus gingen. Das mit der aufleuchtenden Batterie ist mir die Tage davor auch schon mal aufgefallen, aber hab ich nicht weiter beachtet, vielleicht ist das auch eine andere Baustelle. Die Batterie ist noch sehr gut und macht auch keine Problemem. Kann es sein dass ein Steuergerät da defekt ist und wie kann man das rausfinden, oder wie kann man den Fehler weiter eingrenzen wenn man mittels Fehlercode Auslesung über die Überbrückung des blauen 2 Pol-Steckers keine ABS oder Morotwarnleuchtblinker (Fehlercodes) bekommt? Und auch die leuchtende Umrandung der Getriebestufen nicht blinken also theoretisch auch keinen Getriebe-Fehler meldet?!

Wisst ihr was das sein kann? Ich habe schon die Batterie über Nacht abgeklemmt, ohne Erfolg, gibt es noch andere Möglichkeiten die Steuergeräte zurück zu setzen mittels einer Abfolge von Tasten, Zündung Gaspedal oder sonstigem?

Gibt es Sensoren oder sonstiges was das verursachen könnte, die man von außen tauschen kann ohne das Getriebe ausbauen zu müssen?

 

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

1. Getriebe spülen

2. Getriebe prüfen lassen

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 10:40

Eine Getriebespühlung bei alten Getrieben ist immer eine heikle Sache da das dann "zu saubere " Oil keine Reibkörper (Abgeschliffene Partikel der Nasskupplung) mehr beinhaltet und die Nasskupplungen dann durchrutschen, also würde ich gerne erst mal anderweitig mein Problem versuchen zu beheben bevor ich mir eventuell noch eins dazu hole.

Getriebeoil wird heute abgelassen und mit ATF DW-1 nachgefüllt, das wechselt ja nur GANZ grob ca 1/3 der gesammten Oilmenge eines Getriebes, der Rest ist irgendwo im System verteilt).

Gibt es noch andere Möglichkeiten die Steuergeräte zurück zu setzen mittels einer Abfolge von Tasten, Zündung Gaspedal oder sonstigem?

Oder Sensoren Ventile usw die das Problem versursachen könnten, an die man von außen ran kommt?

Das getreibe Regelt den Schlupf und die Schaltzeitpunkte über 2 sensoren. ggf ist einer davon defekt.

weiß den namen der sensoren nicht aber die entscheiden wie lang die kupplung schleift. ist der defekt dann schaltet sie entweder garnicht, total verzögert oder zu früh runter.

davon kostet einer 150€

28300-PX4-014 SOLENOID ASSY., LOCK UP (SHINDENGEN)

und

28200-PX4-014 SOLENOID ASSY., SHIFT (SHINDENGEN)

der erste ist für den "5ten" gang zuständig also das dauerhafte schliessen der kupplung bei ~90km/h. der 2te für den rest

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 15:04

ich habe nur 4 Gänge :-)

Hier mal der Teilekatalog der glaube ich zu meinem Passten sollte, welche Bauteile sind das da?

https://www.ersatzteile-honda.de/.../424

schon klar aber ab 90km/h wird der Wandler abgeschaltet und es kommt erneut zu einer drehzahl änderung daher ist das quasi wie ein weiterer gang(ist es nicht aber ich bezeichne es halt so :P). Natürlich hast du nur 4.

nr. 10 oder 11 einer von beiden ist für das o.g. zuständig das andere für die schaltzeitpunkte.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 23:26

ah, ich verstehe, danke

Sind die beiden Magnetventile identisch und nur die Stecker haben andere Nasen dass man die Kabel richtig ansteckt?

 

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?...

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?...

Ich habe da nämlich welche gefunden die zwar einmal schwarz und einmal braun am Stecker sind, jedoch einmal die Nasen an unterschiedlichen Stellen haben aber bei dem anderen Angebot sind auf einem Bild die Nasen die normal unterschiedlich sind, komischerweise auch identisch, also nicht versetzt?!?!

Hier sind alle Nasen gleich, trotz unterschiedlicher Steckerfarben

https://www.amazon.de/.../ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?...

Das steht dabei:

Hersteller-Teilenummer: 28400-P6H-003, 28400-P6H-013

Austauschteilnummer: 28500-P6H-003, 28500-P6H-013

sind die 28500 er nicht das zweite Ventile mit anderem Stecker, also ganz anders Bauteil und nicht ein alternatives Austauschteil?!

Laut Teilekatalog braucht man ein mal 28400-P6H-013

und ein mal 28500-P6H-013

Kann das Getriebe Schaden nehmen wenn man für beide Magnetventile das eine Modell 28400-P6H-013 nimmt, falls die Stecker passen?

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 23:35

Und weißst du zufällig noch was die Bauteile 6, 8 und 13 genau für Aufgaben haben?

Da kann ich dir leider nicht genauer helfen aber nen Honda Händler kann prüfen ob die Magnetventile defekt sind dann weisst du welches bauteil es genau ist.

Themenstarteram 15. Oktober 2019 um 23:52

die meinten wo ich heute da war, dass es vermutlich ein Mechanisches Problem ist, da ich keinen Fehler Code angezeigt bekomme?!?! Stimmt das, dass man damit sogar bei den alten Modellen die nicht mal ein vernünftiges OBD2 haben einen Fehlercode bekommen würde wenn ein Sensor oder ein Magnetventil nicht richtig arbeiten?

Ich bekomm ja keinen einzigen Fehler und das obwohl er mir ständig die Gänge raus wirft und dann nach ner weile Fahren durchgehen im 2 ten der 4 gänge bleibt, war aus meiner sicht ja eigentlich irgendwie elektronisch gesteuert wrid dass er dann nichtmal mehr versucht in die anderen Gänge zu kommen oder?

Naja wenn dein getriebeöl beim wechsel schwarz war kann es auch daran liegen dann hilft nur weiteres wechseln. :)

guck hier:

https://www.maxrev.de/honda-accord-cg2-getrebe-probleme-t323953.htm

Themenstarteram 16. Oktober 2019 um 11:34

Getriebeoil sah gut aus, daran lags sicher nicht. Der Oil Wechsel mit OEM Hona ATF DW 1 hat das Problem auch nicht behoben.

alle Solenoids haben die geforterden Widerstände und klicken wenn man sie mit mit nem Akku bei 12 Volt unter Strom setzt...

Kann es auch an einem Sensor liegen und falls ja, welcher wäre das?

guck mal ob die Siebe vor den solenoids sauber sind wie es in dem Thread erwähnt wurde.

Themenstarteram 16. Oktober 2019 um 21:32

die zwei Shift control soleniods B und C die du oben erwähnt hast hatte ich jetzt mal ausbauen wollen ( nr 10 und 11), wobei das obere leider nicht raus geht ohne den Starter auszubauen (eckt dort leider an beim rausziehen) und ich das noch nicht gemacht habe, da ich nicht wusste ob man den Starter ohne weiteres einfach abziehen kann mit der Verzahnung und ihn dann wieder einfach drauf bekommt.

Das untere konnte ich rausziehen und austauschen. Hat das Problem jedoch nicht behoben. Das Sieb war nicht dreckig und auch sonst keine gröberen Ablagerungen.

Ich bin interessehalber mal mit abgesteckten Steckern gefahren. Da bekomm ich dann tatsächlich endlich mal Fehlercodes und auch ein Blinken an der Umradnung der Getriebestufen in den Amaturen.

Komischerweise kann ich sowohl mit abgesteckten Solenoids 10 und 11 https://www.ersatzteile-honda.de/.../424

fahren ( bin damit nur paar Meter vorwärts gefahren und hab den Rückwärtsgang eingelegt, ging alles) Welche Aufgabe genau diese beiden Solenoids haben ist mir schleiferhaft wenn ich bei abgezogenen Steckern fahren kann. Ok es gibt noch Solenoid C Assy das auch 2 Solenoids besitzt, wobei ich nicht weiß ob dort jedes eine Eigene aufgabe hat oder diese nur redundant sind.

Danach hab ich die wieder angesteckt und mal Versuchshalber die beiden Solenoid Stecker an Bauteil Nummer 8 entfernt, das irgendwelche Kupplungsaufgaben übernehmen soll, denke ich, da es laut meines Repair Manuals "clutch pressure control solenoids) heißt. Das interessante war. Als ich dann mit den abgesteckten clutch pressure control solenoids gefahren bin konnte ich Problemlos den dritten Gang drinnen lassen, bloß ging es halt nicht in den 4 ten, vermutlich weil ich in einer Art abgesichertem Modus bin weil ja auch die Fehlercodes hier kommen und meine Getriebstufe auch bei diesen abgezogenen Steckern blinkt.

Aber zumidnest kann ich schon mal sagen, dass die Zahnräder der dritten Stufen funktionieren sonst würde ich da im 3 ten Gang ja nicht fahren können. Ich weis nur nicht wie das alles zusammen passt, bzw was jetzt das defekte Bauteil sein soll... Aber mit abgezogenen Clutch pressure control solenoid wird schon mal definitiv der 3 te Gang nicht sofort wieder rausgeworfen.

Wisst ihr wie dafür einen logische Erklärung in der Konstellation?

Naja Clutch pressure control solenoid defekt denk ich^^

hab aber keine Ahnung :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Accord
  6. Getriebe- Probleme eins V6 3,0 ( J30A1 3022268)