ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems

Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems

Themenstarteram 11. April 2007 um 16:34

Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems

http://www.spiegel.de/international/business/0,1518,472189,00.html

Mich erstaunt dass dieser Artikel nur in der internationalen Version des Spiegels zu finden ist. Auf den deutschen Seiten keine Spur. Verschleierungstaktik oder einfach Angst vor den Japanern? ;-)

Ähnliche Themen
168 Antworten

bring mal so einen Artikel als die Titelstory in einer der kommenden Spiegel-Ausgaben. Was meinst du was in den HQ der deutschen Hersteller passieren würde? Der erste anruft würde in Richtung Verlagsgebäude des Spiegel gehen und die Frage beinhalten ob ihr uns kaputt machen wollt. eine offene neutrale Informationspolitik war noch nie die Stärke der deutschen. Immer fleißig schönreden - die Leute glauben das einem schon. Solange bis "man" Frabe bekennen muß......und die Zeit kommt immer - früher oder später.

Ciao,

Guter Artikel! Die Aussagen erstaunen mich kaum und wurden hier bereits von einigen vorausgesagt, die dann als Toyota-Fanatiker abgestempelt wurden.

Wie im Artikel richtig bemerkt, Hersteller haben nicht nur die Möglichkeit selbständig ein Konzept zu erarbeiten, sondern TMC vergibt anscheinend auch Lizenzen für ältere Hybrid-Technologie oder bietet die Lieferung von kompletten Systemen an. Es liegt im Interesse von TMC selbst, dass das Hybridkonzept auch in Europa mehr Anklang findet, aufgrund dem technologischen Fortschritt, kann man sich das auch leisten.

Die Problematik bei einem Alleingang um eigene Zulieferer zu finden, erschwert das Ganze noch. Bringen europäische Hersteller eigene Hybridfahrzeuge auf den Markt, hat dies einen zunehmenden Einfluss auf ihre kommenden finanziellen Resultate (F+E Kosten, Subventionierung/ Kanibalisierung, Garantiekosten etc.). Gerade finanziell weniger erfolgreiche Hersteller oder solche die nach den fetten letzten Jahren sich eher seitwärts bewegen werden, sind durch den zunehmenden Druck in der Zwickmühle. TMC und Honda haben vor mehr als 12 Jahren mit ihrer Entwicklung begonnen und deren Hybridfahrzeuge sind ausgereift - die Weiterentwicklung betrifft wohl eher den Raumbedarf der Komponenten zur Verbreiterung der Hybrid-Palette.

Von den deutschen Herstellern erwarte ich seitens MB am meisten betreffend der Einführung von Vollhybriden. Clever von Ford und Renault/ Nissan sich durch eine Kooperation mit TMC Zeit verschafft zu haben, ein klarer Vorteil in diesem Falle, wenn man nicht image-gebunden ist..

Gruss,

Lex

P.S: Mildhybride stellen nach wie vor der einfachste Weg für nicht wenige Hersteller um Zeit zu gewinnen.. auch wenn weniger spektakulär..

Themenstarteram 11. April 2007 um 17:02

Ist ja genau das gleiche wie wenn der Prius mit dem Polo verglichen wird, oder dem Smart! Dabei weiss keiner dass der Prius von der Laenge her einem 3er BMW ebenbuertig ist. Vom Platzangebot her ist der Prius jedenfalls sehr grosszuegig.

Just to confuse the russians ;)

 

monegasse

Themenstarteram 11. April 2007 um 17:10

Hab da mal einen englischen Bericht ueber den neuen Saturn Aura (GM) gefunden, der jetzt auch als Mild-Hybrid angeboten werden soll, mit 28/35 mpg, und das zu einem Preis von 22.600 US$ - keine echte Konkurrenz, aber dennoch schon mal ein Schritt in die richtige Richtung fuer GM.

Dass die deutschen Hersteller in den USA mit den Dieseln Erfolg haben werden, wage ich zu bezweifeln. Ein Diesel nagelt und die Russfilter sind auch nicht so zuverlaessig wie sie oft praesentiert werden.

Re: Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems

 

Zitat:

Original geschrieben von vandexter

Mich erstaunt dass dieser Artikel nur in der internationalen Version des Spiegels zu finden ist. Auf den deutschen Seiten keine Spur. Verschleierungstaktik oder einfach Angst vor den Japanern? ;-)

Warum sollten die Herstellern Angst von der Japaner haben? Viele Kunden hat man mit dem Konzept, jedenfalls in Deutschland, noch nicht gewinnen können. Und so wirklich verwunderlich ist das nicht:

*) Hybrid ist dank zusätzlicher Motoren und den Akkus deutlich teurer in der Herstellung

*) Akkus bedeuten ein deutlich höheres Fahrzeuggewicht. Gewicht ist aber gerade das,

was man bei einem sparsamen Auto garnicht gebrauchen kann.

*) Die Technik bringt nur in der City Vorteile.

*) Konkurrenz durch andere Konzepte wie Diesel, Stop&Go-Automatik, Leichtbau

Es ist zwar in den Medien in, von der Automobilindustrie zu behaupten, sie hätte einen Trend verpasst. Aber ist das wirklich so? Vielleicht haben auch einfach Studien schon vor Jahrzehnten gezeigt, daß dieser Weg nicht der richtige ist.

Ein 2,5t SUV läßt sich auch mit Hybrid nicht umweltfreundlicher machen. Irgendwo muß die Energie einfach herkommen.

Themenstarteram 11. April 2007 um 17:25

Laut letzten Aussagen seitens Toyota ist der Hybridmotor gar nicht so teuer. Der Verbrennungsmotor ist klein und billig, ein E-Motor kostet auch nicht die Welt. Das Komplizierte an der ganzen Geschichte ist die Elektronik sowie das Planentengetriebe.

Mit der neuen Generation des Prius III sollen Gewicht der Hybridkomponente und der Akkus halbiert werden (oder proportional die Lesitung gesteigert werden). Ausserdem soll dann das Ganze billiger werden.

Du sprichst von einem hohen Gewicht, aber ein Prius ist gar nicht so schwer! Einfach mal informieren! 1370 kg fuer den Prius - 1395kg fuer einen Golf 2.0 TDI!

Ausserdem ist diese Technolgie zukunftsweisend denn alle Brennstoffzellenfahrzeuge, sei es sie werden durch Wasserstoff oder Ethanol betrieben, nutzen die Hybridtechnik. Dabei wird der Verbrennungsmotor einfach durch die Brennstoffzelle ersetzt.

@thefox:

Zitat:

Warum sollten die Herstellern Angst von der Japaner haben?

Weil die Leute dann evtl. denken dass die Deutschen Hersteller ihren Technologischen Vorsprung, wenn ich das so sagen kann, nun entgültig an die Japaner verlieren.

Zitat:

*) Konkurrenz durch andere Konzepte wie Diesel, Stop&Go-Automatik, Leichtbau

Und wo kam die Sto&Go Automatik in serie erstmals vor? Genau...in nem Hybriden

Zitat:

Es ist zwar in den Medien in, von der Automobilindustrie zu behaupten, sie hätte einen Trend verpasst. Aber ist das wirklich so? Vielleicht haben auch einfach Studien schon vor Jahrzehnten gezeigt, daß dieser Weg nicht der richtige ist.

Es ist zum größten Teil der Richtige Weg, weil dadurch die Entwicklung von Energieträgern vorantreibt und nebenbei auch z.B. Motorsysteme wie Elektr. Angetriebene Aggregate um dadurch auch Kraftstoff und Motorverschleiß zu Sparen/zu Senken weiterentwickelt

Zum Beispiel!

Alleine die Akkus kosten richtig Geld. Was auch gerne verschwiegen wird: die Akkus halten nicht ewig, der Austausch dürfte deutlich im vierstelligen Bereich liegen.

Fakt ist außerdem, daß ein Prius mit fast 25 kEUR (wenn ich das richtige sehe) in der Basisausstattung für ein 80 PS Auto nicht wirklich günstig ist. Ein Golf fängt hier bei 15 kEUR an.

Re: Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems

 

Zitat:

Mich erstaunt dass dieser Artikel nur in der internationalen Version des Spiegels zu finden ist. Auf den deutschen Seiten keine Spur. Verschleierungstaktik oder einfach Angst vor den Japanern? ;-)

Der Artikel war in der gedruckten Ausgabe 11/2007 vom 12. März auch drin.

Der Spiegel Online ist nicht 1:1 die gedruckte Ausgabe.

ElSchido

Zitat:

Original geschrieben von black-heart-88

1. (...) Weil die Leute dann evtl. denken dass die Deutschen Hersteller ihren Technologischen Vorsprung, wenn ich das so sagen kann, nun entgültig an die Japaner verlieren.(...)

2. (...) Und wo kam die Sto&Go Automatik in serie erstmals vor? Genau...in nem Hybriden (...)

1. Toyota ist nur in der Hybridtechnik z.Z. führend. Auf alle anderen Sektoren hinken die Japaner hinterher.

2. Das ist kanadischer Quark. Lieber vorher informieren.

PS: ...es ist ein Hauch von Frühling draußen...langsam schleicht sich ein toyotas.de Lüftchen hier rum... ;)

Zitat:

Original geschrieben von LandCruiser200

bring mal so einen Artikel als die Titelstory in einer der kommenden Spiegel-Ausgaben. Was meinst du was in den HQ der deutschen Hersteller passieren würde? Der erste anruft würde in Richtung Verlagsgebäude des Spiegel gehen und die Frage beinhalten ob ihr uns kaputt machen wollt. eine offene neutrale Informationspolitik war noch nie die Stärke der deutschen. Immer fleißig schönreden - die Leute glauben das einem schon. Solange bis "man" Frabe bekennen muß......und die Zeit kommt immer - früher oder später.

Das kann man wohl nur als Unsinn bezeichnen. Es dürfte wohl kaum eine technische Entwicklung in Deutschland geben, die durch den Spiegel nicht erst einmal schlechtgeredet wurde. Wenn der Spiegel irgendein Maßstab wäre, hätte man bis heute keinen einzigen Airbus verkauft. In welcher Weise sich "die Deutschen" in ihrer Informationspolitik von "den Japanern" oder "den Amerikanern" unterscheiden, hätte ich gerne einmal qualifiziert dargelegt.

Gruß

Oblomov

wenn du schreibst daß meine aussagen einfach nur unsinn sind dann wird das auch so sein. da hast du sicher mehr einblick als ich.

Du bist doch auch aus der Automobilbranche, ja? Du hast doch sicher auch täglich mit deutschen Herstellern zu tun? Du kennst ihre Art und ihre Argumente? Na dann brauch ich ja nicht weiter zu schreiben und wir ersparen uns Seitenlange diskussionen wie es sie in diesem Forum noch vor einigen Wochen gegeben hat.

Ciao Fox,

Ein paar Anmerkungen zu Deinen Informationen:

1.) Der Prius ist kein 80 PS Fahrzeug, sondern als Gesamtsystem wesentlich besser motorisiert

2.) "Der Akku geht richtig ins Geld": die Gesamtkosten des Hybridsystems berücksichten auch, dass bestimmte Komponenten eines konventionellen Fahrzeuges entfallen. In der Masse der Herstellung liegen die Akku-kosten wesentlich tiefer als die meisten vermuten würden

3.) Die Langzeit Erfahrungen mit den Akkus sind gut, in der Regel werden keine kompletten Akkus getauscht, sondern einzelne Zellen

Würde TMC bei der Hybridtechnik massiv drauflegen ( :-) ), dann kann dies dem Käufer eigentlich egal sein, solange das Fahrzeug die Erwartungshaltung beim Käufer deckt oder übertriftt. Bei einer Gesamtkostenbetrachtung dürften die zugewiesenen F+E-Kosten pro Fahrzeug mit ca. 2'500 USD pro Fahrzeug höher liegen als die Herstellkosten des Akkus! Mit jedem verkauften Fahrzeug sinken die Kosten weiter - bei mittlerweile deutlich über 500'ooo hergestellten Einheiten braucht man sich deshalb keine Sorgen zu machen. Zudem besteht bezüglich der ursprünglichen F+E-Kosten der Prius-Modelle ein gewaltiger Hebel im Hinblick auf andere Toyota-Modelle mit Hybridantrieb (Camry, RXh, GSh, LSh .. ).

Gruss,

Lex

P.S: Wer 7 Jahre Garantie auf die Hybridkomponenten eines Fahrzeuges gibt, muss sich seiner Sache sicher sein. Nicht nur den Eindruk hierzu erwecken..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Germany Automakers' Hybrid Efforts Plagued by Technical Problems