ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Gefährliches Fahrveralten bei hohen Geschwindigkeiten

Gefährliches Fahrveralten bei hohen Geschwindigkeiten

BMW 3er F31
Themenstarteram 7. September 2020 um 11:57

Hallo Allerseits!

Ich war dieses Wochenende auf den deutschen Autobahnen unterwegs. Mir ist leider aufgefallen, dass der Wagen gerade bei >220km/h sehr nervös und schon fast gefährlich wirkt. Ich bin von einem Audi A6 (4F) zum jetzigen 335d xDrive umgestieten. Klar, Beschleunigung usw. nicht vergleichbar aber der A6 konnte man mit 2 Finger bei 250km/h bewegen. Das würde ich mich beim besten Willen nicht getrauen mit dem 3er. Woran liegt es? Der Wagen hat das M-Sportpaket mit adaptiven Dämpfern, Serienmässige Mischbereifung in 18" und gute Michelin PS4 Reifen. Luftdruck passt alles stimmt trotzdem hüpft der Wagen hin und her.

Ich bin auf eure Antworten gespannt.

Beste Antwort im Thema

Ja, ist wohl BMW's Interpretation vom sportlichen Fahren. Ich bin früher, das ist nun knapp 10 Jahre her, auch mit dem A6 auf Autobahnen bis Tacho 275 unterwegs gewesen. Völlig ruhig und entspannt. Der F31 ist dagegen eine nervöse Karre, wo alles ab 200 keinen Spass macht. Gut, ab 160 verdirbt die Geräuschkulisse eh die Laune.

83 weitere Antworten
Ähnliche Themen
83 Antworten

Ja, ist wohl BMW's Interpretation vom sportlichen Fahren. Ich bin früher, das ist nun knapp 10 Jahre her, auch mit dem A6 auf Autobahnen bis Tacho 275 unterwegs gewesen. Völlig ruhig und entspannt. Der F31 ist dagegen eine nervöse Karre, wo alles ab 200 keinen Spass macht. Gut, ab 160 verdirbt die Geräuschkulisse eh die Laune.

Also, wenn es nicht an Windböen, dem Fahrbahnbelag oder welliger Fahrbahn lag, dann stimmt da meiner Meinung nach etwas nicht mit dem Bimmer.

Ich fahr zwar "nur" den F31 330d xD, aber der liegt auch bei Tacho 255 noch satt auf der Straße und lässt sich leicht lenken. Mein Wagen hat aber das normale Serienfahrwerk drin und keine Mischbereifung.

Das Vorgängerfahrzeug Volvo V70/II T5 war schon ab Tacho 220 etwas unruhiger und bei Tacho 260 fühlte man sich dann tatsächlich nicht mehr richtig in ihm wohl, weil man häufig Lenkkorrekturen durchführen musste.

Auch mein MB SL500, der allerdings schon 20 Jahre runter hat, fährt sich bei Tacho 255 nicht ruhiger oder sonst besser als mein BMW.

Mischbereifung lässt das Auto jeder Spurrille folgen. Stimmt dann die Spur selbst nicht, wirds schlimmer. Je älter die Reifen, profiltiefe, legts noch ne Schippe oben drauf.

Wenn das neue Reifen sind, kann sich das noch geben, kann aber 1000 km und mehr dauern.

Ansonsten habe ich das bei dem 335d xDrive VFL auch feststellen müssen. Das soll doch aber LCI besser geworden sein.

Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit einen 7er BMW als Leihwagen gefahren. Der hatte so ein komisches Fahrverhalten, dass ich keine Lust hatte, schneller als 200 km/h zu fahren. :(

Bei meinem Auto hingegen passt das Fahrverhalten auch bei hohen Geschwindigkeiten, so dass ich bei freier Bahn immer aufpassen muss nicht schneller als 210 km/h zu fahren.

 

Gruß

Uwe

Kenne ich von meinem F31 (BJ2017) nicht, der liegt auch bei >200km/h satt auf der Straße.

Spurrillen sind bei den Breitreifen schon mal ein Problemchen.

Aber bei diesem Fahrverhalten würde ich einen Defekt vermuten

Der 3er ist sicherlich nervöser als ein A3.

Aber ich fahre den gleichen Wagen (mit anderer Reifenmarke) und da hüpft nix. VG MD

Ich hatte auch mal einen F31 335xd vFL, der war auch recht weich, bzw. hatte spürbar gewankt (durch Zwangsallrad kein M-Fahrwerk).

Ab Facelift wurden meines Wissens die Fahrwerke überarbeitet, so dass diese ab FL wieder straffer geworden sind.

Dies lag übrigens an folgendem:

Der E90/91 war wohl sehr straff und unkomfortabel, so dass sich damals viele beschwert haben. Den F30/31 haben sie dann komfortabler abgestimmt und haben es wohl zu gut damit gemeint...Mit dem Facelift wurde das dann wieder straffer.

Ich kann aber auch bestätigen, dass ein A6 (4G), trotz S-Line Fahrwerk und 20" sehr "satt" auf der Straße liegt, sportlich mit ausreichend Restkomfort; mit diesem ist man deutlich entspannter 200+ gefahren, als mit einem F30/31 bzw. F34(welchen ich aktuell fahre).

Ich hatte die gleiche Erfahrung vor 4-Jahren als ich von Audi auf F36 umgestiegen bin.

Lösung:

1. Lenkgetriebe Puma

2. NonRF Reifen

3. Luftdruck an der unteren Grenze

Das xdrive Fahrwerk ist einfach nur Mist. Auch im 5er komplett enttäuschend. Andere Federn rein (Eibach, Schnitzer oder was auch immer) und dann liegt der auch vernünftig

Man kann doch keinen A6 mid dem 3er vergleichen das wäre eher 5er niveau wobei ich bei meinem 320d nichts feststellen kann.

Themenstarteram 7. September 2020 um 14:00

Zitat:

@khuber schrieb am 7. September 2020 um 13:01:23 Uhr:

Ich hatte die gleiche Erfahrung vor 4-Jahren als ich von Audi auf F36 umgestiegen bin.

Lösung:

1. Lenkgetriebe Puma

2. NonRF Reifen

3. Luftdruck an der unteren Grenze

1. macht bei mir keine Probleme (oder wie äusserten sich deine Probleme?)

2. sind ab Werk drauf und dürfen somit nicht das Problem sein.

3. Luftdruck passt. 0.2 bar über der Herstellerangabe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Gefährliches Fahrveralten bei hohen Geschwindigkeiten