ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Gebrauchtwagen -Laufleistung vs Fahrzeigalter

Gebrauchtwagen -Laufleistung vs Fahrzeigalter

BMW 3er F31
Themenstarteram 4. Oktober 2019 um 23:44

Moin ins Forum,

 

mich würde mal Eure Meinung hier zu interessieren.

 

Mal angenommen, zwei Fahrzeuge (Benziner) stehen zur Auswahl, die ungefähr im gleichen Preissegment liegen. Jeweils Touring mit Allrad, gleiche Farbe, guter Zustand, recht vergleichbare Ausstattung etc.

 

[1] EZ 08/2016 - 30.000 km

[2] EZ 04/2018 - 85.000 km

 

Die Laufleistung des ersten ist natürlich super, andererseits hat der zweite eben das neuere technische Equpiment an Bord (neues iDrive, Remote App drahtlos, Wireless Charging etc.)

 

Bin vor kurzem einen F31 mit EZ 04/2017 probegefahren bin, der wider Erwarten die gleiche alte iDrive-Oberfläche hatte wie mein Touring mit EZ 08/2013. Nun bin ich skeptisch, ob Fahrzeuge mit EZ aus 2016 bis Mitte 2017 überhaupt mit neuem iDrive inkl. LTE etc. ausgestattet bzw. irgendwie aktualisiert werden können.

 

Für welchen Wagen würdet Ihr Euch in diesem Fall entscheiden?

 

Gruß Daniel

Ähnliche Themen
21 Antworten

Die Preise ?

Zitat:

@daniel337 schrieb am 4. Oktober 2019 um 23:44:40 Uhr:

Moin ins Forum,

mich würde mal Eure Meinung hier zu interessieren.

Mal angenommen, zwei Fahrzeuge (Benziner) stehen zur Auswahl, die ungefähr im gleichen Preissegment liegen. Jeweils Touring mit Allrad, gleiche Farbe, guter Zustand, recht vergleichbare Ausstattung etc.

[1] EZ 08/2016 - 30.000 km

[2] EZ 04/2018 - 85.000 km

Die Laufleistung des ersten ist natürlich super, andererseits hat der zweite eben das neuere technische Equpiment an Bord (neues iDrive, Remote App drahtlos, Wireless Charging etc.)

Bin vor kurzem einen F31 mit EZ 04/2017 probegefahren bin, der wider Erwarten die gleiche alte iDrive-Oberfläche hatte wie mein Touring mit EZ 08/2013. Nun bin ich skeptisch, ob Fahrzeuge mit EZ aus 2016 bis Mitte 2017 überhaupt mit neuem iDrive inkl. LTE etc. ausgestattet bzw. irgendwie aktualisiert werden können.

Für welchen Wagen würdet Ihr Euch in diesem Fall entscheiden?

Gruß Daniel

Das zweite Fahrzeug ist im Langstreckenbetrieb gelaufen und neuer. Das würde ich bevorzugen. Außerdem hat er noch die Werksgarantie.

Ist natürlich merkwürdig. Was für ein Typ Mensch fährt in knapp 1,5 Jahren 85 TKm mit einem Benziner? Das kann ja eigentlich nur ein "gut betuchter" Privatmann sein;)

Aber wo ist der hingefahren und warum ein 3er?

Jede normale Firma würde da einen Diesel vorschreiben und ein Pendler achtet aufs Geld und nimmt ebenfalls den Diesel.

Was die Navigation betrifft, reden wir von Navigation Professional?

NBT evo wurde schon 2015 in Fahrzeugen verbaut, allerdings noch mit alter Oberfläche (ID4), die Kacheln kamen Ende 2016 (ID5). Allerdings könnte der Wagen den du probegefahren hast schon vor der Zulassung eine Weile irgendwo gestanden haben.

Hier fehlt mir Preis, Reparaturhistorie (Unfälle) wie viele Tkm der TE fährt im Jahr und wie lange er bleiben soll.

Wusste nicht, dass der F31 „wireless charging“ gehabt hätte. Wo war das denn im Fahrzeug verbaut?

Zitat:

@Genie21 schrieb am 5. Oktober 2019 um 07:40:22 Uhr:

Wusste nicht, dass der F31 „wireless charging“ gehabt hätte. Wo war das denn im Fahrzeug verbaut?

Ganz normal unter der Mittelarmlehne anstatt des normalen SnapIn-Adapters.

Natürlich gab es beim F30 Wireless Charging und zwar in der Ablage in der Mittelarmlehne. Kam irgendwann so ab NBT Evo Zeiten.

Wenn es um Navi Professional geht, dann haben diese ab 7/2016 schon die neuere NBT Evo Headunit. Anfangs noch mit ID5, später ab 7/2017 ID6. Letztere ist allerdings nur eine Codiersache, wenn ID5 vorhanden.

Wenn du mit EZ 4/2017 noch die alte ID4 Oberfläche gesehen hast, dann hat das Auto entweder ein Produktionsdatum vor 7/2016 gehabt oder es hatte das kleine Navi Business. Letzteres wurde erst ab 7/2017 auf ID6 Oberfläche umgestellt. Vorher hatte es noch ID4.

Also mit großem Navi Professional sollten beide deiner genannten Fahrzeuge das neue Equipment haben können, wenn entsprechend mitbestellt und das Produktionsdatum nicht weit vor EZ liegt. Welches letztendlich empfehlenswerter ist, kann man ohne die vorher schon erwähnten Details schlecht sagen.

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 9:05

Die Wagen (ALPINA) liegen bei 50-55 TEUR, haben beide das "Professional" mit an Bord. Und ja, das mit der hohen Kilometerleistung in so kurzer Zeit hat mich auch überrascht!

Ich würde klar den 2016er mit 30.000 bevorzugen, wenn es mit Ausstattung, Geld und Unfallhistorie passt. Wichtig ist auch, stand das Fahrzeug in der Sonne und im Hagel, oder geschützt? Bei dem mit 85.000 würde ich auf Steinschläge in Scheibe und Lack achten. Überlackieren mindert auch den Wert. Außerdem kommen da bestimmt bald einige Teile, wie Bremsen, Querlenker. Die Dämpfer kommen erst bei 150t bis 200t km. Auch ist der F31 bei Lenkgetriebe anfällig und eine Getriebespülung der 8HP bei 120t schlägt auch mit 400 aufwärts zu Buche.

Nagut, bei diesen Fahrzeugpreisen bilden die Reparaturkosten den deutlich kleineren Posten ....

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 5. Oktober 2019 um 09:15:22 Uhr:

Ich würde klar den 2016er mit 30.000 bevorzugen, wenn es mit Ausstattung, Geld und Unfallhistorie passt. Wichtig ist auch, stand das Fahrzeug in der Sonne und im Hagel, oder geschützt? Bei dem mit 85.000 würde ich auf Steinschläge in Scheibe und Lack achten. Überlackieren mindert auch den Wert. Außerdem kommen da bestimmt bald einige Teile, wie Bremsen, Querlenker. Die Dämpfer kommen erst bei 150t bis 200t km. Auch ist der F31 bei Lenkgetriebe anfällig und eine Getriebespülung der 8HP bei 120t schlägt auch mit 400 aufwärts zu Buche.

Bremsen halten je nach Fahrweise 30 bis über 100 TKm. Das kann man aus der Ferne unmöglich beurteilen.

Und Querlenker/Buchsen defekt nach 85 TKm? Das halte ich für ein Gerücht. Das Getriebeöl kann man wechseln, muss man aber nicht.

Steinschläge hängen von der Fahrweise ab. Gib dem richtigen Mann das KFZ und nach 10 TKm ist vorne alles sandgestrahlt;)

Ist auch eine Frage wie lange du das Auto fahren willst und wieviel du pro Jahr fährst.

Der 2018er könnte interessant sein, wenn du ihn länger behältst. Denn beim Wiederverkauf sind >100tkm oft eine Schallmauer, obwohl das Auto danach nicht gleich „auseinanderfällt“.

Ansonsten ist der 2016er ebenfalls LCI und im wesentlichen technisch nahezu auf dem selben Level. Mit EZ 8/2016 könnte es schon ein 2017er Modell sein und somit nur 1 Jahr hinter dem 2018er sein. Beim großen Navi ist die Hardware quasi gleich, mit einer kleinen Codierung hat man statt ID5 die neueste ID6 Oberfläche.

Nur mal so 1-2 Gedanken, es spielen noch etliche Faktoren eine Rolle und wir haben immer noch kaum Infos.

Themenstarteram 5. Oktober 2019 um 10:11

Jährliche Kilometerleistung: 15-20 Tausend, größtenteils kürzere Strecken. Das Fahrzeug würde ich viele Jahre fahren wollen. Also die sechsstellige Grenze ist absolut kein Problem!

Würde mir beide mal ansehen, aber vom Gefühl her eher zu [1] tendieren.

[2] wurde wahrscheinlich im Außendienst bewegt, das sind ca. ~5TKM im Monat

Der Verschleiß durch die höhere Beanspruchung dürfte bei [2] wesentlich größer sein. Würde hier eher zu [1] tendieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Gebrauchtwagen -Laufleistung vs Fahrzeigalter