Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Gebrauchter Saab - Erfahrungsberichte?

Gebrauchter Saab - Erfahrungsberichte?

Themenstarteram 29. April 2009 um 17:21

Hallo,

Ich würde mir zum Herbst hin ein Auto kaufen, gucke/träume aber bereits jetzt. Unter anderem ist mir da ein Saab 9-3 ins Auge gefallen, Baujahr ab 2001/2002, unter 150 PS, da ich nicht allzuviel Geld für die Betriebskosten aufbringen kann.

Könnt ihr mir zu dem 9-3 Eure Erfahrungen schildern? Würde mich schon interessieren, ob Saab Reparaturanfällig ist oder eher nicht, wie der Komfort ist, etc. was ihr halt generell über "Euren" sagen könnt!

Vielen Dank,

MfG

Ähnliche Themen
16 Antworten

nimm einen mit Turbo!!! der Kleinste benziner hat 131 Ps und ich kann wirklich aus eigener Erfahrung sagen das der nur zum gemütlichen Reisen taugt.

Turbo sollte das schon deutlich spritziger sein. Verbrauch ist bei dem 154PS Motor wohl auch etwas geringer, und bei Richtiger Pflege sind die Instandhaltungskosten wahrscheinlich ähnlich.

Saab sollte man nur Servicegepflegt Wagen nehmen, am besten Fachwerkstatt. Mein Tip:große Lücken im Wartungsheft - Finger weg!!!

 

mfg

Themenstarteram 29. April 2009 um 19:59

Ersteinmal vielen Dank für deine Antwort!

Du würdest mir den Turbodiesel mit ~150 PS empfehlen? Hast du noch mehr Bilder von deinem hübschen Avatar? ;)

Jetzt finde ich den Saab 9-3 der seit 2002 (Laut Wikipedia) gebaut wird etwas hübscher als der Nachfolger des 900. Könnt ihr mir dazu Informationen geben, welcher günstiger im Unterhalt ist?

Also, da hast Du was in den falschen Hals bekommen. Der Saab 9-3 wurde bis 2002 gebaut. Der Vorgänger sieht ähnlich aus, nennt sich aber 900 (1994 bis 1998). Seit 2003 wird der 9-3ss gebaut.

Welcher Wagen für wen im Unterhalt günstiger ist, hängt ja immer davon ab! :D ;)

Themenstarteram 30. April 2009 um 10:23

Ach so, ich war mir da nicht ganz sicher.

Das ist also der "normale", "alte" 9-3

http://upload.wikimedia.org/.../800px-Saab_9-3_rear_20071019.jpg

und dies ist der "neue", 9-3 ss?

http://upload.wikimedia.org/.../800px-Saab_9-3_rear_20080521.jpg

Ich wusste gar nicht, dass der den Zusatz ss hat. Konnte dazu auch nichts finden. Beschäftige mich mit Saab auch erst seit zwei, drei Tagen.

Vom Anschaffungspreis wird der "neue" (seit 2002 laut wiki) teurer sein, aber von den Betriebskosten, vor allem Reparaturen, gibt es da deutliche Unterschiede?

Zitat:

Original geschrieben von jimi375

Vom Anschaffungspreis wird der "neue" (seit 2002 laut wiki) teurer sein, aber von den Betriebskosten, vor allem Reparaturen, gibt es da deutliche Unterschiede?

Das wird kaum jemand so driket verglichen haben. Aber ein älteres Fahrzeug bietet natürlich mehr Angriffsfläche für Verschleiss!

Der 9³, ab Modelljahr 2003, also erstmals 2002 zugelassen, nennt sich offiziell 9³-Sport-Sedan.

Daher das unschickliche Kürzel SS.:(

Betriebskosten liegen bei jedem Fahrzeug anders.

Diesel oder Benziner...oder Benziner auf LPG umgebaut...:D

Da gewinnt der Gaswagen deutlich bei den Kraftstoff-Kosten.:)

Steuer und Versicherung liegen bei den Modellen sehr nah bei einander.

Wartungskosten sind ebenfalls unterschiedlich. Der Benziner hat mehr Öl im Bauch...der Diesel möchte regelmässig gewechselte Dieselfilter haben.

Tut sich also auch nicht viel.

Verschleissteile sind beim 9³-Sport deutlich teurer, wie beim alten Modell.:(

Reifen sind grösser, Bremsen sind grösser, und dementsprechend teurer.

Welche Betriebskosten sind denn für Dich wichtig???

Und wieviel darf der Wagen denn kosten???

ich finde das Thema super da ich mich gerade auch nach einem 9-3  (Typ YS3D) umschaue!

 

Ich habe einen ins Visier genommen der 185PS hat. Ich nehme an, dass es sich hier um einen mit Turbo handelt!?

 

Hat jemand erfahrung mit dem Motor. Wie ist der Verbrauch? Die Zuverlässigkeit?

 

Bezüglich der Qualität bin ich sehr verwöhnt.

 

Ich fahre seit 10 Jahre Toyota und möchte jetzt wechseln bzw. fremdgehen. Mit Toyota  Passiert nix! keine Probleme, 

0 Emotion! Langweilig! :)))

 

Vielen Dank

 

Hallo,

ich bin seit zwei Jahren in der Gemeinde der glücklichen Saab Fahrer, besitze einen 9-3er (Bj. 1999Basis Motor, 2l, 131Ps) und bin sehr zufrieden.

Wie wahrscheinlich jeder Saab Fahrer hatte ich den üblichen "Ärger" mit den Pixelfehlern in SID und ACC, aber ansonsten gibts nur positives zu berichten. Ich hab den Wagen mit 86.000km Laufleistung gekauft und mittlerweile über 40.000 weitere km zurückgelegt, ohne das irgendwas fehlt (Verschleißteile ausgenommen).

Manchmal wünscht Man(n) sich zwar ein paar Pferdchen mehr, aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden und werde der Saab Gemeinde hoffentlich noch lange erhalten bleiben.

Gruß

Force3

Zitat:

nd möchte jetzt wechseln bzw. fremdgehen.

Fremdgehen ist immer mit Risiken verbunden ;)

Zitat:

0 Emotion! Langweilig!

Gibts bei Saab nicht :D

Aber mal im Ernst, über die "akkuten Schwächen" des 9-3 findest Du im Forum genügend Lesestoff.

Wenn Du damit "leben" kannst dann mal los.

Grüße

P.S. 185Ps ist ein Turbo, allerdings in den letzten Baujahren eher selten zu finden

Themenstarteram 19. Mai 2009 um 8:21

Ich wollte halt die laufenden Kosten gering halten, da ich Student bin ;).

Habe mich immer noch nicht entschieden, aber was ich von Euch höre macht meine Entscheidung eindeutig! Saab! :)

Bedingung an die Leistung wäre vielleicht noch eine einigermaßen gute Durchzugskraft, ich weiß nicht wie sieht das bei dem Basismodell aus? 0-100 in 12 Sekunden oder mehr oder weniger?

http://www.carfolio.com/specifications/models/car/?car=80014

Wobei du mit den kleineren Turbos eher gleichviel bis weniger verbrauchen würdest. Bei viel besseren Fahrleistungen.

ich finde den YS3D schöner als den SS. Meiner Meinung ist ein richtiger SAAB ein Fliesheck und kein Stuffenheck.:)

Ich weis ist reine Ansichtssache.....aber.........ach ja mein Lieblingssaab ist der 901

Grüsse

Nachdem ich das hier im Forum jetzt zum wiederholten Male lese, muss ich doch einmal eingreifen, insbesondere, weil sich hier jemand mit wenig Geld einen Saab kaufen will:

Allenthalben wird behauptet, dass die Turbos weniger verbrauchen als der (oder die) Sauger. Das stimmt aber so allgemeingültig nicht!

Beispiel: Wenn der 185-PS-Turbo dem 130-PS-Sauger in der Stadt oder über Land oder auf der Autobahn nur hinterherfahren muss, dann wird er eventuell wirklich weniger verbrauchen (wenn auch nicht viel). Umso mehr gilt dies, wenn der Sauger einen heißen Reifen fährt. Das hat dann aber mit der Wirklichkeit nichts zu tun: Denn wer sich einen Turbo kauft, wird doch öfter als man denkt dem Fahrspaß erliegen. Und dann ist es vorbei mit 9 Litern. Das gilt insbesondere für die Stadt, in der die ungeheure Durchzugskraft des Turbos einfach immer wieder Spaß macht. Denn meistens muss man im Leben ja keinem Sauger hinterherfahren, weshalb man dann mit seinem Turbo auch mal Spaß haben will, oder was?

Außerdem existiert beim Turbo eine weitere mögliche Defektquelle (eben der Turbo) mit allen teuren Konsequenzen. Der Sauger verzeiht da Schlamperei beim Ölwechsel oder der Ölsorte viel eher als ein Turbo. Und wenn der Turbo mal abraucht, dann gute Nacht, Student! Und sowas kann schon mal passieren.

Daher rate ich dringend zur Anschaffung des 130-PS-Saugmotors. Der fährt auch 200. Wird ja wohl reichen. Überhaupt ist fraglich, ob ein Saab bei knappem Budget die richtige Wahl ist. Manche Ersatzteile sind krankhaft teuer (Auspuffkrümmer EUR 900,-, Glühbirnchen mit Sockel für die Heizungsregelungsbeleuchtung EUR 10,-, da lachen ja die Hühner), und sparsamere Autos gibt´s auch. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung (Student mit Saab 900).

Und nebenbei: mir reicht der Sauger eigentlich. Sicher könnte hie und da ein wenig mehr Durchzug nicht schaden, aber wenn man ihn ordentlich drehen lässt, dann geht schon a bisserl was.

Wie sieht´s eigentlich aus mit einem Saab-Stammtisch in HH?

Wer seinen 900i weniger verwöhnt, also mal mit den Ölwechseln schludert, der kann seinen Motor genauso gut kaputtfahren, wie einen Turbomotor.

Der Turbolader mag gerne gutes, frisches Öl...genauso, wie der Motor selber!!!

Ein defekter Lader ist nur ein Vorbote für einen kommenden Motorschaden, wenn die Intervalle in die Länge gezogen werden/wurden.:(

Mein 9000aero mit Turbolader hat jetzt 282.000km auf der Uhr...und Motor und Lader sind noch original und top in Form!:)

Der 900 mit 2.0i-Motor vom Sohn hat knapp 190.000km gelaufen und läuft ebenfalls bestens.:)

Aber wenn ich den 900er fahre...dann fehlt mir der Turbolader und muß zwangsläufig den Motor höher drehen, damit die 130 Pferdchen auch munter werden.

Der 900i muß Drehzahl haben, damit er sich bewegt...und wer so fährt, der braucht Kraftstoff jenseits der 10 Liter-Marke auf 100km.:(

Ich fahre mit meinem 9000aero nicht langsamer, eher schneller. Und die Beschleunigungswerte sind erheblich besser. Und ich fahre grundsätzlich zwischen 9 und 9,5 Liter auf 100km.

Gestern hatten wir die Fahrzeuge getauscht.;)

Ich habe mich abgemüht, möglichst zügig auf der Landstrasse vorwärts zu kommen. Es war für mich eine Qual.:(

Denn ich musste den Motor immer auf 4000 Touren bringen und auch mehr, damit der Wagen sich bewegte.:(

Bei meinem Turbo drehe ich dort 2500-3000 Umdrehungen...umd die Kraft steht mir schon bei 1700 Touren komplett zur Verfügung.

Im Gegenzug hatte mein Sohn Probleme mit seinem Fahrstil, den Turbo ordentlich zu bewegen.:eek::confused:

Er hat den Aero genauso getrampelt, wie seinen lahmen 900er...und landete regelmässig in den Fuel-Cut.:D

Wenn ich also den 900er so bewege, wie ich meinen Turbo bewege...immer unterhalb 3000 Touren bleibe...dann braucht der 900 genauso 9 Liter, wie der 9000aero.:)

Aber auf der Strecke von 50 km über die Landstrasse und Prairie...brauche ich lockere 10 Minuten länger.:(

Statt 45 Minuten lockere 55 Minuten oder eine Stunde.:(

Mit dem Turbo überhole ich jeden LKW oder Traktor ohne Überlegung.:)

Mit dem kleinen 2.0i muß man gucken und überlegen...reicht es, oder reicht es nicht.:(

 

Die Umstellung, von einem 40PS-Fiat auf einen 130 PS-SAAB...da fühlt man sich um Welten bewegt.:D

Aber die Umstellung, von 225PS auf 130 PS...da denkt man, die Welt bleibt stehen.:(

Ein kleiner Polo...mit 75 PS ist fitter auf den Füssen, wie ein Saab 900 mit 130PS.

Liegt allein am Gewicht des Fahrzeugs...und am Fahrwerk/Radstand...:)

Den Motor muß man auch drehen lassen...damit sich das Auto bewegt.

Das sind eben Saug-Motoren. Die haben ihre maximale Leistung erst ab einer mittlerer Motordrehzahl.

Aber wenn ich den kleinen Polo mit 1,4 Liter Hubraum gehen lasse, dann steigt der Verbrauch auch gen 9 Liter auf 100.:mad:

Und V-max liegt dort nicht bei 200, sondern bei 175.

Wer in der Motorleistung aufsteigt...ist leicht zufrieden.:)

Wer ABER ABSTEIGT...:(

Ist eben so.;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Gebrauchter Saab - Erfahrungsberichte?