ForumW169
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W169
  7. Gebrauchte W169 A200 Turbo kaufen - bitte um Hilfe beim Gebrauchtkauf ;)

Gebrauchte W169 A200 Turbo kaufen - bitte um Hilfe beim Gebrauchtkauf ;)

Mercedes A-Klasse W169
Themenstarteram 7. Januar 2013 um 19:10

Hallo liebe gemeinde,

ich möchte mir in der nächsten Zeit ein neues gebrauchtes Auto kaufen.

Und dabei bin ich nach nun häufigem umschwenken von marken, typen und konzepten bei der A200 Turbo W169er hängen geblieben.

Da sie mMn vom P/L-verhältniss unschlagbar ist, vor allem die Versicherung ist halt schon sehr günstig, was mir als jungen Autoverrückten natürlich entgegen kommt ^^

Nun habe ich mich mal im netz umgeguckt, und musste feststellen, dass es diese version der a klasse wirklich sehr selten gibt.

Ich habe sie schon einmal gefahren, mit der autotronic, und bis auf die etwas überforderten vorderreifen hat mir so ziemlich alles gefallen, vor allem das understatement dieses "renterrollators"^^. Allerdings möchte ich eher einen handschalter, da ich schon einiges über probleme mit dem scheinbar überlasteten stufenlosen getriebe gehört habe...

Was denkt ihr, ein schalter ist auf jeden fall die sicherere wahl?

Sollte man sich möglichst bald eine kaufen, oder denkt ihr dass die version auch noch die nächsten paar monate zu gleichen preisen verfügbar sein wird?

Ich habe einige interessante angebote gefunden, baujahre 2008 mit ca 40tkm. Preise liegen bei 9000-11000€. Sind solche preise realistisch oder sollten die noch runterhandelbar sein?

Hat jemand erfahrung von euch (am besten langzeiterfahrung) mit dem auto? Was muss man auf jeden fall beim kauf beachten, was sind K.O.-Kriterien? BIs zu welcher laufleistung kann man noch bedenkenlos zugreifen (dabei muss gesagt werden, ich selbst fahre wenig, ca 6-7000 km im jahr). Gibt es typische kinderkrankheiten, wenn ja, sind diese teuer zu beheben?

Für eure Hilfe danke ich euch recht herzlich ;)

Beste Antwort im Thema
am 8. Januar 2013 um 8:51

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

Okay, danke schonmal für den tipp ;)

Der spritverbrauch ist mir wie schon gesagt zweitrangig, solange es unter 10 liter bleibt sehe ich das entspannt...

UNterhalt finde ich nicht teuer?! KOstet in der Versicherung exakt gleich viel wie mein aktueller Pug 106 (schon lustig wenn man bedenkt dass da 60PS gegen 193PS stehen^^), steuer ist mit 150€ im Jahr auch vertretbar, und die wartung, naja, wird jetzt auch nicht die welt sein...

Ersatzteilversorgung dürfte ja Problemlos sein oder?

Was mich etwas stutzig macht sind die Anzahl der Hände, nach 4 Jahren und 40tkm schon 2 Hände? Woran könnte das liegen? VIelleicht sind die Autos oft als Jahreswagen gelaufen?

Ich habe mal 2 Angebote rausgesucht, die mich besonders ansprechen. Was haltet ihr davon, was geht bei den Preisen noch in etwa?

http://suchen.mobile.de/.../171318123.html

http://www.autoscout24.de/Details.aspx?...

Danke für eure Hilfe ;)

Servus,

das mit dem Verbrauch ist so ne Sache. Wenn du viel Stadt fährst kommt der A200T auch gern mal auf 11-12 Liter...

Ansonsten sicher ein spaßiger Motor.

Von deinen Angeboten würde ich hier klar zum schwarzen raten. Unzweifelhafter Farbton und immens teure (aber auch schöne) AMG-Räder. Hier allerdings mal auf Format achten. Die Reifen sind nicht ganz billig.

Generell einfach auch mal unter dem Stichwort "Junge Sterne" suchen. Da gibts dann noch ne 2-jährige Garantie drauf!

Viel Erfolg und halte uns auf dem laufenden!

Gruß

Engelbert

40 weitere Antworten
Ähnliche Themen
40 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

HAbt ihr vielleicht noch tipps, auf was ich besonders achten sollte? Sollte ich ihn von unten angucken zwecks schwitzen oder rost, oder in den radhäusern? Im motorraum was zu kontrollieren?

Auf was sollte ich bei den Papieren achten?

Auf was kann ich bei der Probefahrt achten/testen? Ich kenne z.B. den Kupplungstest mit Handbremse, 3. Gang und dann schauen wenn der motor abwürgt um zu kontrollieren wie viel fleisch die kupplung noch hat... Muss ich sonst auf was hören, geräusche o.ä. bei der Fahrt?

GIbt es noch typische mängel, ich denke vielleicht an die aufhängung, und generell die gummis und lager an der vorderachse?

MfG.

Moppler

Die hinteren Bremsscheiben genau anschauen. Die neigen dazu rostig zu sein, wenn sie nicht arg beansprucht werden. Ansonsten die typischen Roststellen - Federbeindome, Türen (Dichtnaht innen an der Unterkante), Heckklappe (Dichtnaht), Federn > mal an die unterste Windung greifen (es gab hin und wieder Federbrüche), ruhiges Lenkkrad beim Fahren (wg. Probleme mit den Antriebswellen).

Ein Durchsicht von unten ist sicher nicht verkehrt, wenn Du die Möglichkeit hättest.

Die Kupplung sollte bei der km-Leistung noch gut sein. Aber man kann es je nach Fahrweise auch schaffen sie platt zu machen.

Themenstarteram 9. Januar 2013 um 9:14

Der Verkäufer hat mir gerade geschrieben dass der letzte kd im November 2012 gemacht worden ist, also auf dem aktuellen Stand ist. Er will auch alle verfügbaren belege und rechnungen mitbringen ;)

Zitat:

Original geschrieben von Winki 59

Hallo moppler,

ich wäre bei beiden Fahrzeugen sehr vorsichtig, wie Du schon selbst schreibst sind bei dem grauen zwei Vorbesitzer in vier Jahren und jeweils nur 18000 Km in zwei Jahren gefahren. Für mich äußerst merkwürdig, denn wer sich solch ein Fahrzeug kauft fährt im Normalfall auch viel. Oder schrotet es zwei Jahre (Turbo) und verkauft es dann. Der schwarze hat eine Hängerkupplung und könnte an Hand der geringen Laufleistung 8000 Km p.a. ausschließlich als Zugfahrzeug von einem Wohnwagen unterwegs gewesen sein. Die Kupplung reagiert sehr empfindlich auf viel Anhängerbetrieb.

Gruß

Winki 59

Hallo Winki,

meine Frau fährt mit ihrer A-Klasse auch nur knapp 10'000km p.a. Ein guter Freund von mir hat einen neuen Audi S4 und fährt ebenfalls nur um die 10TKM p.a.

Ich behaupte, dass man das so pauschal nicht sagen kann, dass wer sich ein solches Fahrzeug kauft viel mehr fahren müsste.

Denn umgekehrt kann man erst recht argumentieren: gerade, wer nicht viel fährt bzw. fahren muss, kauft sich so ein Auto (Spritverbrauch). Siehe auch das Argument des aktuellen Besitzers: aufgrund Pendelns holt er sich jetzt einen Diesel - bei vielen km fällt der Spritverbrauch dann doch arg ins Gewicht. Selbst der Threadersteller gibt an, unter 10TKM p.a. zu fahren.

Anhängekupplung ist doch ein hervorragendes Ausstattungsmerkmal - für mich wäre das ein deutliches Plus. Muss ja kein Schlachter gewesen sein, der mehrmals täglich Kühe durch die Gegend gekarrt hat. Ich habe auch eine AHK an meinem A6 dazubestellt und bislang noch nicht benötigt. Für den Fall der Fälle hätte ich aber eine.

@moppler: Schau' Dir die Kiste an den benannten Stellen an (Rost, evtl. noch Auffahrschäden an Front bzw. Heck), mache eine Probefahrt (Antriebswellen, Spur, Räder) und wenn das Gefühl und ggf. der neuverhandelte Preis stimmt, dann zuschlagen. Wir reden hier von einem 4 jährigen Auto mit 36TKM auf der Uhr - so viel kann da gar nicht Schaden genommen haben.

Viele Grüsse

freezejbc

Zitat:

Original geschrieben von freezejbc

Denn umgekehrt kann man erst recht argumentieren: gerade, wer nicht viel fährt bzw. fahren muss, kauft sich so ein Auto (Spritverbrauch). Siehe auch das Argument des aktuellen Besitzers: aufgrund Pendelns holt er sich jetzt einen Diesel - bei vielen km fällt der Spritverbrauch dann doch arg ins Gewicht. Selbst der Threadersteller gibt an, unter 10TKM p.a. zu fahren.

Volle Zustimmung hierzu. Genau das war auch mein Gedankengang als ich mir meinen Sechszylinder gekauft habe. Wenn nicht jetzt, wenn dann ;) In zehn Jahren kann keiner mehr den Sprit dafür bezahlen, dann hatte ich wenigstens einmal im Leben einen "richtigen" Motor :D

Von mir gibt es auch noch eine (un)qualifizierte Antwort :cool:

Ich fahr auch einen 200 Turbo allerdings als B-Klasse, das Dingen ist richtig geil.:D:D

Understatement pur:):p:rolleyes:

Gruß Theo

Themenstarteram 10. Januar 2013 um 17:00

Zitat:

Original geschrieben von FSO70

Von mir gibt es auch noch eine (un)qualifizierte Antwort :cool:

Ich fahr auch einen 200 Turbo allerdings als B-Klasse, das Dingen ist richtig geil.:D:D

Understatement pur:):p:rolleyes:

Gruß Theo

Hey, mit ein paar antworten kannst du mir auch gut helfen ;)

Ist die b Klasse mit autotronic oder Schaltgetriebe ;) wie viel km hat das Auto und wie viele davon hast du schon gefahren? Wie sieht es mit reperaturen aus? Wie mit den Kosten im Unterhalt (vor allem kundendienst)? Wie lang halten die bremsscheiben und beläge, und Reifen ?

Ich habe ihn als Jahreswagen bei Mercedes gekauft EZ. 9/2009 mit 10500 KM. Er hat Schaltgetriebe und hat jetzt 32000 KM gelaufen. Im Dezember habe ich vorne die Beläge gewechselt und ATE Ceramic eingebaut (wegen Bremsstaub) ;)

Ich schreibe den Verbrauch auf und er genießt sich im Schnitt 10,89 l/100km aber ich fahre nur Kurzstrecke bis zur Arbeit und zurück jeweils 3 KM. Achso ich bin doch ein recht sportlicher Fahrer.

Wenn man Gas gibt und nimmt es wieder weg dann hört man schön das Pfeiffen vom Turbo :p

Motorprobleme hab ich keine und die Inspektionen sind auch nicht teurer wie bei Opel den ich über 20 Jahre gefahren bin.

Achso, Reifen das liegt an Dir selbst :):)

 

Gruß Theo

 

 

Themenstarteram 10. Januar 2013 um 22:33

Ok, bis hierher sind ja schonmal viele fragen aus dem weg geräumt worden ;)

WIe gesagt, am samstag guck ich mir das auto mal an.

Jetzt gehts halt noch um den Preis, der muss mMn nach noch deutlich runter.

Ich hab mir die bilder und anzeige nochmal genauer angeguckt, und einige sachen gefunden, die den preis nochmal ordentlich drücken sollten?!

-Harman-soundsystem ist auf den bildern nicht zu erkennen

-Alupedalierie ist auch nicht zu erkennen

-Schiebedach ist nicht vorhanden

-Volllederausstattung gibts nicht, nur teilleder

-Navi ist nicht an board

-2 Hand

-Keine xenon

-Tüv gilt nur noch n knappes jahr, beim händler ist der meistens neu ;)

- Die bilder und noch anderes deuten darauf hin, dass das auto wohl kaum bei dem verkäufer gefragt ist, ein "garagenhüter" sozusagen...

-Sitze nicht elektrisch verstellbar

-Kein PDC

-Anhängerkupplung führe ich auch einfach mal mit auf ^^

- Da privatverkäufer keine garantie

Mir persönlich sind diese nicht vorhandenen extras nicht so wichtig, aber anhand von ihnen sollte man den preis doch noch ordentlich drücken können, oder was meint Ihr? Kann ich mit diesen arguementen 9000€ raushandeln, bzw über welchen preis würdet ihr nicht kaufen?

MfG.

Moppler

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

Ich hab mir die bilder und anzeige nochmal genauer angeguckt, und einige sachen gefunden, die den preis nochmal ordentlich drücken sollten?!

-Harman-soundsystem ist auf den bildern nicht zu erkennen

-Alupedalierie ist auch nicht zu erkennen

-Schiebedach ist nicht vorhanden

-Volllederausstattung gibts nicht, nur teilleder

-Navi ist nicht an board

-2 Hand

-Keine xenon

-Tüv gilt nur noch n knappes jahr, beim händler ist der meistens neu ;)

- Die bilder und noch anderes deuten darauf hin, dass das auto wohl kaum bei dem verkäufer gefragt ist, ein "garagenhüter" sozusagen...

-Sitze nicht elektrisch verstellbar

-Kein PDC

-Anhängerkupplung führe ich auch einfach mal mit auf ^^

- Da privatverkäufer keine garantie

Und du meinst du kannst jetzt 3000€ runterhandeln, weil der diese Extras nicht hat.? Hat der Verkäufer doch auch nicht angegeben, oder!?

Teilleder kann der VK nicht angeben.

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 0:21

Nach adam riese wären das 1900€ und nicht 3000€...

Und irgendwo muss man ja ansetzen, ich möchte halt unter 10 kommen, und das is mMn auch gerechtfertigt. Vor allem sollte es doch möglich sein, da das auto so selten gekauft wird, und das vor allem von privatleuten (wie ich gelesen habe)...

Dass man nichts angibt was auch nicht vorhanden ist, das sollte doch logisch sein?! Aber man kann ja aufgrund dessen was möglich ist an extras, dem verkäufer zeigen dass das auto günstiger werden muss, da es eben diese besagte extras nicht besitzt. So ist jedenfalls meine auffassung vom (meist erfolgreichen) handeln ;)

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

Nach adam riese wären das 1900€ und nicht 3000€...

Und irgendwo muss man ja ansetzen, ich möchte halt unter 10 kommen, und das is mMn auch gerechtfertigt. Vor allem sollte es doch möglich sein, da das auto so selten gekauft wird, und das vor allem von privatleuten (wie ich gelesen habe)...

Dass man nichts angibt was auch nicht vorhanden ist, das sollte doch logisch sein?! Aber man kann ja aufgrund dessen was möglich ist an extras, dem verkäufer zeigen dass das auto günstiger werden muss, da es eben diese besagte extras nicht besitzt. So ist jedenfalls meine auffassung vom (meist erfolgreichen) handeln ;)

Sorry, da hatte ich mich verlesen. Aber Selbst 1900 sind viel Holz. Vergleiche die Autobörsen, wie die da gehandelt werden und dann gucke, was sich machen lässt. Mehr wie ein paar Hunderter werden nicht drin sein...

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

Dass man nichts angibt was auch nicht vorhanden ist, das sollte doch logisch sein?! Aber man kann ja aufgrund dessen was möglich ist an extras, dem verkäufer zeigen dass das auto günstiger werden muss, da es eben diese besagte extras nicht besitzt. So ist jedenfalls meine auffassung vom (meist erfolgreichen) handeln ;)

In der Praxis ist es eher andersrum. Wenn du einen mit Extras vollgepackten Neuwagen kaufst, bekommst du beim Verkauf für die ganzen Extras im Verhältnis gesehen nur noch sehr wenig.

Dass dort Lederausstattung angegeben ist bei im Auto vorhandenem Teilleder liegt an der Technik der Autobörse. Da gibts keinen Haken "Teilleder", also kreuzen logischerweise ALLE Verkäufer mit Teilleder den Haken "Lederausstattung" an, schon um nicht durch das Suchraster potentieller Interessenten zu fallen. Mehr Verhandlungsspielraum gibts dadurch nicht, letztlich ist ja anhand der Fotos erkennbar, welcher Art das Leder nun ist.

Stimme meinem Vorredner zu, ein paar hundert Euro gehen immer, aber das wars dann auch (in der Regel, vielleicht verhält sich dieser spezielle Verkäufer ja anders, das kann keiner vorhersehen ;)).

Der Wagen hat einen Händler-EK von ca 10.100,- ohne Winterräder und die von dir "vermissten Extras".

Der Neupreis müßte bei 29-30.000, € gelegen haben. Alle Inspektionen bei MB durchgeführt, unfallfrei, neuer TÜV kostet 80,- €. Ich glaube nicht, das du den Preis auf 9.000,- € drücken kannst.

Gruß Rekener

Zitat:

Original geschrieben von Moppler

Ok, bis hierher sind ja schonmal viele fragen aus dem weg geräumt worden ;)

WIe gesagt, am samstag guck ich mir das auto mal an.

Jetzt gehts halt noch um den Preis, der muss mMn nach noch deutlich runter.

Ich hab mir die bilder und anzeige nochmal genauer angeguckt, und einige sachen gefunden, die den preis nochmal ordentlich drücken sollten?!

-Harman-soundsystem ist auf den bildern nicht zu erkennen

-Alupedalierie ist auch nicht zu erkennen

-Schiebedach ist nicht vorhanden

-Volllederausstattung gibts nicht, nur teilleder

-Navi ist nicht an board

-2 Hand

-Keine xenon

-Tüv gilt nur noch n knappes jahr, beim händler ist der meistens neu ;)

- Die bilder und noch anderes deuten darauf hin, dass das auto wohl kaum bei dem verkäufer gefragt ist, ein "garagenhüter" sozusagen...

-Sitze nicht elektrisch verstellbar

-Kein PDC

-Anhängerkupplung führe ich auch einfach mal mit auf ^^

- Da privatverkäufer keine garantie

Mir persönlich sind diese nicht vorhandenen extras nicht so wichtig, aber anhand von ihnen sollte man den preis doch noch ordentlich drücken können, oder was meint Ihr? Kann ich mit diesen arguementen 9000€ raushandeln, bzw über welchen preis würdet ihr nicht kaufen?

MfG.

Moppler

Kein Navi und kein Xenon und kein was weiß ich was ist doch kein Argument zum Runterhandeln. Ich sage solchen Interessenten, warum sie überhaupt kommen, wenn sie auf sowas Wert legen.

du musst bedenken ,dass die A-Klasse nicht in die Luxusklasse gehört, die vollgestopft mit Extras ist.

Xenon und Navi sind dort rel. selten.

Wenn der Vk nicht unbedingt sofort verkaufen muss (aus welchen Gründen auch immer) , kommst Du mit Deiner Taktik nicht weit.

Themenstarteram 11. Januar 2013 um 9:12

Na gut, ist eure Meinung... Ich denk halt, wenn z.b. der schwarze, mit praktisch gleichen Rahmenbedingungen , der halt solche teuren Extras dabei hat, und noch Garantie , und das für 200 ocken mehr, dann sollte man mit diesen Umständen schon etwas machen können ....

Aber Na gut, ich erzähl morgen auf jeden fall wies gelaufen ist ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W169
  7. Gebrauchte W169 A200 Turbo kaufen - bitte um Hilfe beim Gebrauchtkauf ;)