ForumYamaha
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Gasgriff / Heizgriff FJR1300

Gasgriff / Heizgriff FJR1300

Yamaha FJR 1300
Themenstarteram 7. August 2017 um 12:56

Hallo Freunde der gepflegten Schräglage,

im Frühjahr habe ich von Privat eine FJR1300, EZ 05/2008, gekauft. Dem Vorbesitzer war der Gasgriff zu aggressiv, er hat das Originalteil gegen eins von Louis (Saito) getauscht.

Nun hat in der Sommerhitze das Ding angefangen durch zu drehen, d.h. der Kleber zwischen Gummi und Mitnehmerfolie hat aufgegeben.

Ein paar Tage später ist auch das Kabel für die Heizung abgerissen. Dummerweise noch in der Tülle am Griff, so dass eine Reparatur nicht möglich ist.

Links ist noch der Original-Yamaha Griff montiert. Den wollte ich aber sowieso noch gegen den Saito ersetzen, damit beide Griffe gleich stark heizen.

Nun hat Yamaha wohl auch nur den kompletten Teilesatz aus beiden Griffen und Regler als Ersatzteil. Wenn ich einen von Louis oder Oxford kaufe, habe ich auch wieder Teile die ich nicht benötige.

Was sind Eure Tipps?

In der Werkstatt wieder ein Original Teil verbauen lassen, oder selber schrauben?

Fürs selber schrauben, habe ich Rundsteckhülsen ins Auge gefasst. Habt Ihr evtl. Infos zum benötigten Querschnitt?

Danke für Eure Antworten.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Kaufe und verbaue Oxford mit v8 kontroller. Das hält dann auch. Habs an beiden kisten dran. Die Elektronik ist sinnvoll und hält.

Auch mein Tipp, Oxford schien mir eine solide Angelegenheit zu sein und bis jetzt auch keine Klagen, funktioniert perfekt. XJ900, seit ca 10.000 km.

re

am 8. August 2017 um 7:55

Moin,

hat jemand den ultimativen Tip zum kleben? Mein Daytonagriff habe ich auf der linken Seite auch noch nicht wirklich fest bekommen, kann aber glücklicherweise durch den Lenkerendenblinker nicht abrutschen. Nervt aber trotzdem...

viele Grüße,

Oliver

Der übliche Kontaktkleber funktioniert hier natürlich nicht, bei der Oxford-Anlage war ein passender Kleber beigefügt. Hilft dir jetzt so direkt nicht.

re

Da ist sekundenkleber bei. Das hält bis jetzt ganz gut...

Ich habe Oxfort und Daytona bei meinen Mopeten Verbaut. Bei den Oxfort löst sich das Gummi auf, die Daytona scheinen da langlebiger. Zwischen Gasgriff und Lenker habe ich Tesa gewickelt, dadurch drehen die sich kaum.

Gummi löst sich auf? Nach welcher Zeit, bzw nach wie vielen Kilometern?

re

Das war nach 15000 Km in 4 Jahren. Wird so langsam schmierig und klebrig. Meine Daytona halten schon 10 Jahre oder 65000 Km ohne sichtbaren Verschleiß.

Die 15tkm fahre ich in einem Jahr, da habe ich wohl die falschen gekauft. Meine sind ein knappes Jahr drauf, bis jetzt noch taufrisch.

re

Wer weiß was daytona jetzt produziert...

Themenstarteram 14. August 2017 um 12:51

Servus,

danke für Eure Antworten.

Ich denke es wird auf einen Oxford hinauslaufen. Papstpower, wenn ich Dich richtig verstanden habe empfiehlst Du den Serienregler ebenfalls zu tauschen?

Kabelquerschnitt 1,5 mm^2?

MfG

Moin,

wie viele Stufen hat denn die originale Regelung? Wenns wie bei meinen Daytonas nur 2 Stufen sind, würde ich Dir die 5 stufige Regelung von Oxford wärmstens empfehlen. Wenn Du die Regelung nicht verwenden möchtest, nehme ich sie Dir gerne ab... :D

viele Grüße,

Oliver ...der von den Daytonas auch nur diese 2-stufige "zu heiss"/"zu kalt" Regelung kennt

Zitat:

@doenermann schrieb am 14. August 2017 um 12:51:57 Uhr:

Servus,

danke für Eure Antworten.

Ich denke es wird auf einen Oxford hinauslaufen. Papstpower, wenn ich Dich richtig verstanden habe empfiehlst Du den Serienregler ebenfalls zu tauschen?

Kabelquerschnitt 1,5 mm^2?

MfG

Kabelquerschnitt?? Egal, liegt alles bei...

Meine Gründe lagen/liegen woanders.

Der Regler ist ein "Mikrocontroller" (V8). Heisst er brennt nicht wie der Saitodreck durch. Hatte da gelesen, dass man in den Urlaub immerschon einen 2. dabei haben sollte :p Der arbeitet wohl mit Impulsen, statt mit einem Regelwiderstand.

Weiterhin, wenn du deine Kiste nicht am Strassenrand parkst, kannst du einfach an die Batterie gehen, ohne Relais etc. Sind die Griffe an und wird eine Spannung unterschritten, blickt der Controller... Batterieschutz... Und schaltet später sogar ab... Bis jetzt in 2-3 Jahren hab ich wirklich einmal vergessen... War aber dann zum Glück an^^

5 Stufen... Nungut... Die beiden höhsten reichen mir... Drunter kommt nicht durch meine Winterhandschuhe...

Nicht zu zaghaft festkleben. Ich habe meine auch nach 2 Jahren nachkleben müssen. Satt Sekundenkleber drauf...

Ansonsten das übliche... Position des Kabels vom Griff genau austesten, damit es keine knickstelle gibt...

Bei der VN (Zollgriffe) ist aussen auch wie dreck dran. Ob das jetzt der Gummi ist, der sich auflöst, oder abrieb vom Leder... Wer weiss, kann man abrubbeln, der Griff sieht OK aus.

Beim Roller (metrisch 22mm) sieht alles wie neu aus (2 Jahre alt, daily driver!) Kilometerleistung bei beiden ähnlich mit den Griffen...

Ob oder was sich da auflöst... wer weiss...

Er schaltet auch ab, wenn eine gewisse Zeit die Spannung nicht schwankt, was im Fahrbetrieb nicht so ist. Im Stillstand schon, dann geht sie automatisch aus. Funktioniert perfekt. Anfängliche Bedenken haben sich als unbegründet erwiesen.

re

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Yamaha
  5. Gasgriff / Heizgriff FJR1300