ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen - Hankook Optimo 4S - Bitte um Einschätzung

Ganzjahresreifen - Hankook Optimo 4S - Bitte um Einschätzung

Themenstarteram 5. April 2009 um 15:04

Hallo zusammen,

ich habe mich jetzt durch alle Threads gelesen, die sich mit dem Für und Wider von Ganzjahrereifen beschäftigen. Demnach sind zwei Reifensätze auf jeden Fall besser.

Nun bin ich bei meinen Recherchen im Netz auf den Hankook Optimo 4S gestoßen. Die Testergebnisse hebeln die Argumentationen gegen Ganzjahrereifen aus!

Hier der Link:

http://...nterreifen-winterreifen.de/.../

Von den Testergebnissen her spricht alles für diesen Reifen. Ich bitte euch um eure Einschätzung. Ich würde 225/45 R17 aufziehen. Eine Bitte: Bitte nicht pauschal den Ganzjahresreifen ablehnen, sondern erst den Testbericht lesen oder zumindest überfliegen.

Ich bedanke mich herzlich

MFG

Beste Antwort im Thema

@Christian He

Jetzt bleib doch bitte mal beim ursprünglichen Thema...

100 weitere Antworten
Ähnliche Themen
100 Antworten

Ich denke ein Ganzjahresreifen wird immer irgendwo einen Kompromiss bilden, aber an sich spricht nix gegen einen vernünftigen Ganzjahresreifen.

Vor allem wenn man in Gebieten wohnt wo eh kaum Schnee liegt.

Hallo,

wie schon gesagt, der Reifen ist ein Kompromiss. Auch die blumige Umschreibung kann nicht drüber wegtäuschen, da er unter den GJR einer der Besten ist.

Für jemanden der in der Großstadt lebt, wenig Auto fährt usw. sicherlich ne Option, aber sonst eher nicht. Und dann bitte auch nur ein sehr guten Ganzjahresreifen benutzen, gibt genug hier, die ihre Billigheimer in den Müll geschmissen haben.

... wenn man so über die Parkplätze geht und sich die reifen der Autos anschaut, scheint schon ein gewaltiger Trend in Richtung GJR zu gehen. Zu 90% allerdings GoodYear. Wir haben auf einem 2.Wagen den GY und anschließend den HK gefahren. Bei Schnee war der HK auf alle Fälle besser.

Aber ein GJR ist halt für alle Situationen immer nur ein Kompromiss. Er kann von allem etwas  a b e r  nur bedingt. Ich würde den Kauf vor allem von der jährlichen Fahrleistung und dem Fahrstiel abhängig machen. Viele KM, sportlich unterwegs und du wirst wohl nicht lange mit den GJR unterwegs sein.

LG rodatina  

Besser nicht die Goodyear als Ganzjahresreifen.

Womit wir gute Erfahrungen gemacht haben, sind die Pirellis.

Bei den größeren Dimensionen ist der Pirelli Scorpion STR einer der besten Ganzjahresreifen, den ich kenne. Der spielt sowohl gegen Sommerreifen, wie auch gegen Winterreifen der Spitzenklasse ganz vorne mit. Hatte ich nach Firestone (grässlich auch im Sommer) und Goodyear Eagle+4 (neu gut, werden aber schnell extrem laut) am Maverick/Tribute und war sehr zufrieden damit (auch die Tester von AutoBild, die den bei einem Winterreifentest haben mitlaufen lassen.

Fand ich sehr überzeugend:

http://www.autobild.de/artikel/test-winterreifen_443699.html

Für kleine Autos hat Pirelli auch was im Angebot, den P7. Den haben wir seit Jahren auf einem Mazda 323 P drauf.

*den Fred mal aus dem Keller hole*

Ich habe mir vor kurzem aufgrund der Testergebnisse auch die Hankook Optimo 4S auf die Felgen von "Onkel Schorsch" ziehen lassen - als Austausch für die alten Goodyear GJR mit noch "gut" 1,7 mm ^^.

Das erste und auffälligste war das andere Abrollgeräusch: es war weder lauter noch leiser, sondern der Klang (neudeutsch: Sound) war einfach nur anders; weder besser noch schlechter.

Beim Fahren scheinen sie mir aber nen geringeren Rollwiderstand als die Goodyears zu haben (merk ich beim Ausrollen lassen), aber das könnte auch nur am Fülldruck liegen, den ich bei den alten Reifen schon paar wochen nimmer kontrolliert hatte...

Seit es die letzte Zeit hier oben im Norden beständig verschneit ist, fahre ich (der Schnee-Haftung wegen) nur mit vorgeschriebenem Reifendruck (den ich ansonsten um ca. 0,2 bar erhöhe) und bin absolut zufrieden: gegenüber Winterreifen, die ich auf auf den Fahrzeugen von Verwandten und Bekannten gefahren habe, merke ich keinen Unterschied hinsichtlich Haftung, Seitenführung, Bremsweg und anderem.

Ja, sicherlich hinkt der Vergleich etwas, da es jeweils andere Fahrzeuge waren - aber im Vergleich zu den auch probierten Sommerpneus ein Unterschied wie Tag und Nacht!

Will damit sagen: im Vergleich zu den hier mit aufgeführten Goodyears, die mit Sicherheit zu den Besten zählen, konnte ich keinen Punkt finden, in dem die Hankooks schlechter wären.

Im Gegenteil: nichtmal 187 € für 4 Stück 14er 185/65 einschließlich Versand ist ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis für eine Bereifung, die man hier im norddeutschen Flachland sicherlich ganzjährig fahren kann.

Ob die Reifan dann aber auch noch für denjenigen, welcher mit ausschließlichem Frontantrieb verschneite Alpenpässe überwinden muß, gut genug sind, weiß ich nicht - würde sich aber schon anhand der Testberichte in etwa festellen lassen.

Noch besser als mit dem besten Winterreifen gehts wohl nur mir Spiks - und wenns auf Hartgummi wäre ^^

Übrigens: so weit ich weiß, sind Hankooks auch Erstausrüstung bei VW - und VW ist ja nun sicherlich kein Billigheimer, der den Preis vor die Qualität setzt (von der so elenden sog. "Lopes-Ära" mal abgesehen).

Dein Link ist ein eher blumig geschriebener Werbetext.

Die Auto Bild hat letztes Jahr in einer kleineren Größe (175/65/14) Ganzjahresreifen getestet. Da war der Hankook und der Goodyear gut.

Aber im Vergleich zu den Winterreifen (deutlich) schlechter.

Im Sommer hat die Auto Bild den Goodyear Ganzjahresreifen mit den (205/55/16).

Das Ergebnis war für den Ganzjahresreifen miserabel.

Sehr langer Bremsweg, schwammiges Handling, mit dem Fazit, dass GJR wohl höchstens in kleinen Dimensionen, für Wenigfahrer sinnvoll sind.

Es hängt halt von deinem Fahrprofil ab und vorallem auch wieviel du fährst.

Was für ein Auto fährst du denn?

Wieviele Kilometer im Jahr?

Ansonsten nimm doch einfach einen anständigen Sommer- und einen anständigen Winterreifensatz.

Da hast du zu jeder Zeit angepasste Bereifung und Fahrspass.

Und du schonst jeweils einen Satz, unterm Strich hast du als Mehrkosten nur einen Satz Felgen.

Zitat:

Original geschrieben von skyfly1969

Nun bin ich bei meinen Recherchen im Netz auf den Hankook Optimo 4S gestoßen. Die Testergebnisse hebeln die Argumentationen gegen Ganzjahrereifen aus!

Warum hebelt der Link die Argumentation gegen GJR aus? Verstehe ich jetzt nicht. Da wurden doch nur GJR getestet - ohne den direkten Vergleich zu reinen SR und WR. Alles was man dem Test entnehmen kann ist, dass der Hankook unter den GJR einer der besten ist und dass man mit ihm zu jeder Jahreszeit ordentlich unterwegs ist. An der Tatsache, dass ein richtig guter SR im Sommer immernoch besser ist als ein GJR, ändert das aber nichts. Andersrum gilt das Gleiche für GJR <> WR.

Das ist wie im Beruf. Ein Wirtschaftsingenieur hat von allen Technologien halbwegs viel Ahnung. Er wird in den Einzeldisziplinen aber niemals an die Fähigkeiten eines Chemikers, Biologen, Maschinenbauers oder Verfahrenstechnikers rankommen.

Das ist für mich mehr als nur logisch, das ist auch auf allen anderen Gebieten so. Die eierlegende Wollmilchsau hat noch keiner erfunden.

Gruss

Jürgen

 

Wie sagt man immer so schön:

Es darf nicht sein, was nicht sein darf.

Wir fahren den Optimo 4S auf unserem Zweitwagen (Vectra-B Car) in der Größe 205/55R16.

Als vorläufiges Fazit muss ich sagen, dass wir positiv überrascht sind. Sie sind fast gleichauf, wie die Winterreifen von Pirelli (auf unserem Omega). Einzig die Seitenführung ist bei den Hankook etwas schlechter (schiebt stärker über die VA). Beim Bremsen und Beschleunigen gibt's hingegen bis jetzt nix zu meckern.

Sind um Welten besser als damals die WiSpoM3 und Fulda Kristall auf'm Omega (225/55R16). Ich weiß, kann man jetzt aufgrund der unterschiedlichen Antriebskonzepte schlecht vergleichen, aber rein vom Popometer merke ich schon Unterschiede.

Und auch im Sommer waren die Hankook GJR nicht schlechter als die Spezialisten. Vor allem die Michelin auf'm Omega sind bei Nässe schlechter. An den CSC2 kommen die HK aber nicht ran.

 

Gruß

PS: Dies war meine subjektive Meinung, welche sich auf mein Popometer und die gefahrenen Kilometer stützt (ca. 30tkm gemischt WR/SR beim Omega, ca. 15tkm GJR beim Vectra).

Zitat:

Original geschrieben von hlmd

Wie sagt man immer so schön:

Es darf nicht sein, was nicht sein darf.

Naja, im Prinzip sagst Du ja genau das gleiche wie ich. Die GJR sind gute Allrounder die man (wenn man keinen Billig-GJR kauft) bedenkenlos fahren kann. An die jeweiligen Spezialisten kommen sie aber nicht ran.

Der Dunlop M3 wurde ausserdem wann auf den Markt gebracht? 2001? 2002? Seitdem ist die Reifenentwicklung ja nicht stehengeblieben.

Gruss

Jürgen

 

So ist es. Die Reifen entwickeln sich weiter, gerade in den letzten Jahren.

Zudem, ein schwerer Omega mit Heckantrieb, gegen einen gutmütigen, leichteren Vectra (hatte selbst einen), mit Frontantrieb.

Das GJR einen deutlich längeren Bremsweg im Sommer haben, ist nunmal so. Letztes Jahr in der 205/55/16 getestet, da waren es knapp 9 Meter mehr. Und da ist, wenn es drauf ankommt , ziemlich heftig.

Ist doch auch klar, ein Winterreifen hat eine ganz andere Profilanforderung und eine ganz andere Mischung, als ein Sommerreifen.

Ein Sommerreifen hat ein ganz anderes Profil als ein Winterreifen, auch eine ganz andere Mischung, da Sommerreifen auch mit Asphalttemperaturen von bis zu ca. + 60* Grad klar kommen müssen.

Winterreifen haben sind dagegen eher für minus Grade und Schnee, daher weicher und elastischer.

Jetzt kommt wieder mein technischer und gesunder Menschenverstand,

Wie soll ein Ganzjahresreifen das alles vereinen können???

Ok, für Wenigfahrer mag es Sinn machen und ok sein.

Aber ansonsten lohnt es sich doch auch gar nicht, lediglich ein Satz Felgen spare ich. Aber auch nur, wenn von Werk aus schon Ganzjahresreifen montiert sind, ansonsten werden ja ganz neue Sommerreifen verbaut.

Will ich bei Neuwagen GJR haben, kostet es mitunter einen deftigen Aufpreis.

Also kommt man meist nie um einen Satz Felgen für den Winter herum.

Und das Reifenwechseln spar ich auch mit GJR nicht wirklich, da auch diese in regelmäigen Abständen vorne/hinten getauscht werden müssen (Sägezahnvermeidung, gleichmäßige Abnutzung).

mit einfuehrung der gesetzlichen winterreifenpflicht habe ich mir als kompromiss ganzjahresreifen angeschafft. meine wahl fiel damals auf die goodyear vector ev2+ gjr, die mir von meinem haendler als einer der besten gjr empfohlen wurde. ich kann es nur betonen : es liegen welten zwischen den fahreigenschaften eines kumho ecsta spt ku 31 sommerreifens und dem goodyear. ich fahr ein recht ps-starkes auto, da sind die raeder staendig am durchdrehen, sogar noch im zweiten gang, man muss extrem vorsichtig mit kupplung und gas sein, erhoehte neigung zum untersteuern, bei regen fast unfahrbar und ausserdem wesentlich hoeheres laufgeraeusch. vorbei die zeiten, in denen ich noch entspannt mit voll durchgetretenem gaspedal anfahren und zuegig um die kurven rauschen konnte, sogar mit abgeschaltetem esp!

lediglich auf geschlossener schneedecke waren die sommerreifen unbrauchbar. aber fuer die 3 tage im jahr bezahle ich keine 150 euro jedes jahr fuer montage und lagerung eines kompletten satzes reifen, und dann auch noch einen komplettsatz felgen. da lasse ich lieber das auto fuer die 3 schneetage stehen. ich fahr die goodyears jetzt noch runter und zieh dann wieder sommerreifen drauf.

gerade fuer staerker motorisierte fahrzeuge kann ich von gjr nur abraten, es ist einfach kein entspanntes fahren mehr. da fallen dann die kompromisse ganz deutlich auf.

 

gruss,

merlin.

Hallo, hole das Thema einfach nochmal nach oben.

Mich würden Eure Meinungen zwegs Vorbeifahrgeräusch und abrollkompfort beim hankook Optimo 4S interessieren

Bitte nochmal was schreiben, bei mir muss der reifen auf jeden Fall leise sein.

Wir haben im Geschäft einen Dienstwagen. Der wird im Jahr ca. 5.000 p.a. bewegt, zu 90 % nur Stadt!

Die Winterreifen sind 10 Jahre alt, haben noch 5mm Profil, Sommerreifen sind 9 Jahre alt und haben 4mm.

Ich denke, wir werden jetzt Ganzjahresreifen anschaffen, da wir einfach keine zwei Sätze brauchen.

Privat würde ich aber nicht den Kompromiss eingehen wollen, da ich auch mal gerne im Schnee fahre oder im Sommer auch mal gerne Schnell und ich möchte jetzt nicht einen Ganzjahresreifen über die Autobahn bei 200 km/h prügeln.

Ich fahre im Jahr 6000 km, und da möchte ich vielleicht mal sowas probieren. Ich fahre aber zu 80% Landstrasse und den Rest AB.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Ganzjahresreifen - Hankook Optimo 4S - Bitte um Einschätzung