ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Gänge gehen nicht mehr rein (mit Bild)

Gänge gehen nicht mehr rein (mit Bild)

Themenstarteram 1. Oktober 2007 um 21:39

Hallo Leute,

mein Lupo 1.4 TDI ist mal wieder fahruntauglich. Diesmal gehen die Gänge nicht mehr rein. Den Ganghebel kann ich schön rumrühren, Widerstand gibts nicht. Das Problem ist schon zweimal aufgetreten. Damals war einfach nur eine Mutter locker. Nach dem festziehen gings dann wieder mit dem Schalten.

Das Problem lag damals hier:

http://www.bahnbilder.net/ablage/problem.jpg

http://www.bahnbilder.net/ablage/problem2.jpg

Zur Sicherheit haben wir damals eine zweite Mutter draufgeschraubt, damit die erste nicht wieder locker werden kann.

Nun tritt das Problem aber wieder auf, obwohl beide Muttern fest waren. Es scheinen sich also irgendwelche Zahnräder oder sowas soweit abgeschliffen zu haben, dass fast kein Kontakt mehr besteht. Mit Mühe und Not haben wir die Mutter nun so fest gezogen, dass man wieder Gänge reinbekam. Damit hab ich die Karre nun zur Werkstatt gefahren.

Der Werkstattmensch meinte, dass im schlechtesten Fall das komplette Getriebe getauscht werden muss. Er weiß nicht, ob man das Teil, was abgeschliffen ist, einzeln tauschen kann.

Was haltet ihr von dem Ganzen? Könnt ihr mir sagen was genau das für ein Teil ist, wie es heißt und ob man es separat einbauen kann? Oder ist es doch was ganz anderes? Hoffentlich muss kein komplett neues Getriebe rein, hoffentlich, hoffentlich....

Gruß,

Kai

Ähnliche Themen
22 Antworten
Themenstarteram 26. Oktober 2007 um 21:37

Hab nochmal nach nem Austauschgetriebe gesucht, aber nur zwei Stück gefunden. Getriebe ist das EXB. Das eine hatte 70000 km, das andere 120000. Das eine für 800, das andere 950. Kann man bei nem Getriebe überhaupt feststellen wieviel es gelaufen ist?? Ich stell mir die ganze Sache mit Ersatzgetriebe eher wie ein Glücksspiel vor.

Was meint ihr, was ich noch für meine Karre bekommen würde? Bj. 2000, 1.4 TDI, 110.000 Km, guter Allgemeinzustand, Getriebeschaden. Will jemand haben ;)?

Moin

Sind die Preise inkl. Vaterlandszuschlag?

Ein überholtes Getriebe mit Garantie kostet gut 400€ mehr zzgl. MwSt.

Das lohnt sich nicht so recht, aber ich habe mal gehört man kann versuchen das Getriebe bei einem VW Händler über den Bund billiger zu kriegen?!

Hier sollen extra Rabatte möglich sein.

Mfg

Frank

nochmal kurz zur überhitzung...

scheinbar vertragen die rollenlager die entstehende hitze nicht , und schlagen aus bzw. arbeiten sich ab, was wiederum bedeutet, dass die wellen zueinander druck ausüben können (da ja jetzt zu viel lagerspiel vorhanden ist), und die Zähne beginnen zu mahlen(erkennt man wenn man spähne im Getriebeöl hat, oder feinen Abrieb)..so arbeiten sich die zähne der wellen ab bis einige Zähne brechen und der rest steckenbleibt oder leer durchgeht..

Fazit (nach vielen Getriebeschäden-Symptomatik-Erklärungen-Bildern-Berichten betroffener): minderwertige Lager oder Konstruktionsfehler..andere (Rollen)Lager bekommt man jedoch scheinbar nicht..jedenfalls bekommt man wieder die selben rein..

lg CLoon

Lagerschaden durch Überhitzung kommt beim hier betroffenem 02J-Getriebe eher selten vor. Bekanntes Problem ist es beim 085-Getriebe. Wobei dazu noch anzumerken wäre, die Überhitzung des 085 kommt nur bei Ölmangel vor! Der Dichtring der Schaltwelle wird im laufe der Zeit durch allgemeine Alterung und Aushärtung gefördert durch ständigen Temperaturwechsel leicht undicht. Er ist und bleibt nun mal ein Verschleißteil. Wer also Ölflecken unter dem Auto auf dauer ignoriert, sollte mit schleichenden Schäden rechnen.

Bei Chainsawfreak geht es "nur" um eine rundgedrehte Schaltwellenverzahnung. Da ist es mir Schleierhaft warum die Werkstatt die nicht einfach wechselt. Oder gibt es noch ein anderes Problem mit dem Getriebe?!

Zu deiner Frage ob jemand dein Auto will. Das Auto nicht, aber ich geb dir 50,- € für dein altes Getriebe :)

habe ein neues thema eröffnet

Moin

@ Nordhesse

Bei einer schicken Motorverkleidung zumindest bei den Dieseln, gibt es keine Ölflecken mehr, "leider?!" Die Verkleidung mit Dämmung saugt das Öl auf, da muß man schon am Stück 1,5l verlieren bevor was zu sehen ist.

Ich denke die Lager selber sind nicht das Problem, sondern die Lager wurden zu klein dimensioniert um Gewicht / Kosten zu sparen und die Langzeitbelastung ist dann zu hoch für die zu kleinen Lager. Ein Lager eine Nummer größer würde vermutlich dann 100tkm mehr mitmachen.

Zumindest bei meinem Getriebeschaden (Lager) war keine Späne im Öl, hatte genau deshalb ein paar Wochen zuvor Öl gewechselt, das war sauber.

Mfg

Frank

Hallo

gibt es dieses Getriebeproblem auch beim Lupo 1.0?

Bin gerade dabei einen 99er mit 72.000Km zu kaufen.

Für Hinweise dankbar

Helmut

Zitat:

Original geschrieben von M.Hunter

Moin

@ Nordhesse

Bei einer schicken Motorverkleidung zumindest bei den Dieseln, gibt es keine Ölflecken mehr, "leider?!" Die Verkleidung mit Dämmung saugt das Öl auf, da muß man schon am Stück 1,5l verlieren bevor was zu sehen ist.

Ich denke die Lager selber sind nicht das Problem, sondern die Lager wurden zu klein dimensioniert um Gewicht / Kosten zu sparen und die Langzeitbelastung ist dann zu hoch für die zu kleinen Lager. Ein Lager eine Nummer größer würde vermutlich dann 100tkm mehr mitmachen.

Zumindest bei meinem Getriebeschaden (Lager) war keine Späne im Öl, hatte genau deshalb ein paar Wochen zuvor Öl gewechselt, das war sauber.

Mfg

Frank

Mit den Motor- und Unterbodenverkleidungen und -dämmungen hast du natürlich recht, an die habe ich nicht gedacht *schäm*.

In den seltensten Fällen entstehen bei einem Lagerschaden sichtbare Späne. Beispiel siehe Bild, das Getriebe hat fürchterlich gepoltert. Aufrauhung auf einem viertel der Lauffläche der Lagerschale.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Gänge gehen nicht mehr rein (mit Bild)