ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Funktion Handbremse aktuelle B- Klasse

Funktion Handbremse aktuelle B- Klasse

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 17. März 2015 um 8:30

Guten Morgen,

kurze Frage zur Handbremse der aktuellen B- Klasse.

Der Hebel sitzt ja dort, wo er bei meiner C- Klasse (S 204) auch sitzt.

Bei der letzten C- Klasse ist die Handbremse als Fußbremse (Pedal) ausgeführt und wird über den Handgriff gelöst.

Ist das bei der B- Klasse auch so?

Oder ist das ein Taster für eine elektromechanische Handbremse?

Meine Frau kann mit unserer C- Klasse nicht fahren, da Sie auf Grund einer angeborenen Behinderung die Hand nicht so weit drehen kann, dass Sie den Hebel ziehen kann.

Netter Gruß Clive

Beste Antwort im Thema
am 17. März 2015 um 8:32

es ist eine elektrische Parkbremse!

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Ich frage mich nur, warum MB den Taster für die Parkbremse links vom Lenkrad und damit unerreichbar für den Beifahrer platziert. Nicht ohne Grund sitzt der Warnblinkschalter in der Mittelkonsole so wie früher dort auch der mechanische Handbremshebel. So hat der Beifahrer ggfs. die Möglichkeit zum Eingreifen im Not- oder Ernstfall. BMW und VW haben das erkannt und verbauen den Parkbremsschalter auf der Mittelkonsole. ME sehr sinnvoll.

Du hast Probleme - frage mich nur warum Porsche den Zündschlüssel links neben den Lenkrad verbaut - das ist ja ein absolutes KO-Kriterium, wenn der liebe Beifahrer keinen Eingriff hat - normalerweise würde ich sagen der kann mich am A... l....

 

Gruß Peter

Meine "Probleme" sind nicht ganz unbegründet. Ein Bekannter ist während der Fahrt am Steuer seines etwas älteren Daimler ohnmächtig zusammengesackt "von jetzt auf gleich". Gottlob beim gemächlichen Einrollen in eine Ortschaft. Seine Frau auf dem Beifahrersitz (sonst auch selber mit dem Auto als Fahrerin unterwegs) zog instinktiv den Handbremshebel an, so dass der Wagen nur noch mit einer relativ ungefährlichen Restgeschwindigkeit gegen den Baum prallte. Die Frau hats überlebt, der Gatte am Steuer war schon vorher tot (lt. Obduktionsbericht). Mit der Feststellbremse auf der linken Seite wäre es für die Frau sicherlich nicht so glimpflich ausgegangen.

am 21. März 2015 um 10:25

Zitat:

@spreetourer schrieb am 21. März 2015 um 09:42:17 Uhr:

Meine "Probleme" sind nicht ganz unbegründet. Ein Bekannter ist während der Fahrt am Steuer seines etwas älteren Daimler ohnmächtig zusammengesackt "von jetzt auf gleich". Gottlob beim gemächlichen Einrollen in eine Ortschaft. Seine Frau auf dem Beifahrersitz (sonst auch selber mit dem Auto als Fahrerin unterwegs) zog instinktiv den Handbremshebel an, so dass der Wagen nur noch mit einer relativ ungefährlichen Restgeschwindigkeit gegen den Baum prallte. Die Frau hats überlebt, der Gatte am Steuer war schon vorher tot (lt. Obduktionsbericht). Mit der Feststellbremse auf der linken Seite wäre es für die Frau sicherlich nicht so glimpflich ausgegangen.

Tja,

wenn der Peter dann schon tot ist, kann ihm sein Beifahrer ja am A... l...

Gruß Bodo

Ich kenn dieses Szenario auch, ist einem Kollegen ähnlich passiert. Allerdings hat der Fahrer da überlebt.

 

Alles schön und gut - und wie macht der Beifahrer das bei Autos mit Pedal-Feststellbremse?

Davon ab, wenn man die Feststellbremse als Betriebsbremse nutzt, kann das auch übler ausgehen als der eigentliche Unfall. Wegen Schleudergefahr und so... Da hilft auch kein ESP, wenn eine Seilbremse hart angezogen wird. Bei elektrischen Bremsen ist dann die Frage, wie der jeweilige Hersteller es programmiert. Hat schon mal jemand versucht, bei fahrendem Auto die el. Feststellbremse zu betätigen?

Hallo BenniBS

Zitat:

Hat schon mal jemand versucht, bei fahrendem Auto die el. Feststellbremse zu betätigen?

Nein, sehe aber kein Problem dieses im Notfall zu tun!

Siehe MB online Betriebsanleitung und "B" => Bremse => Feststellbremse => Parken

Zitat:

Notbremsung

Sie können Ihr Fahrzeug im Notfall auch während der Fahrt mit der elektrischen Feststellbremse abbremsen.

Während der Fahrt auf den Griff der elektrischen Feststellbremse drücken (mehr)

Ihr Fahrzeug wird so lange gebremst, wie Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten. Das Fahrzeug wird umso stärker abgebremst, je länger Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten.

Gruß

wer_pa

Zitat:

@wer_pa schrieb am 21. März 2015 um 11:03:29 Uhr:

Ihr Fahrzeug wird so lange gebremst, wie Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten. Das Fahrzeug wird umso stärker abgebremst, je länger Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten.

Das kommt aber leider nur der Fahrer ran, genau wie auch bei der früheren MB-spezifischen Pedalfeststellbremse. Technisch ist es ja kein Problem, den Bremsschalter auf der Mittelkonsole zu platzieren ... so wie beim blau-weißen Mitbewerber (2er Active Tourer). Hier könnte und sollte MB noch dazulernen.

Da hätte ich jetzt aktuell noch etwas:

180 CDI, Automatik, 9.12 (Bj 2013)

Ich fasse mich ganz kurz::):D

Hold-Funktion und autom. Aktivierung der Feststellbremse wie vor beschrieben.

Vor kurzem Elektronikfehler - Steuergerät getauscht - neue Software.:o

Seitdem erfolgt keine autom. Aktivierung der Feststellbremse mehr.:confused::confused::confused:

Reklamation bei MB-Händler, man behauptete diese Funktion sei bei dem Modell gar nicht

möglich. Nach langem hin und her und vergleich mit mit einem baugleichen Modell, doch Einsicht.

Werkstattaufenthalt.:mad:

Durch Ausbau des Steuergerätes und aufspielen der aktuellen Software ist diese Funktion nicht mehr möglich.

Irritiert-erstaunt-verärgert!!!!!

:o:confused::mad::mad::mad:

Hat jemand schon mal das gleiche Problem gehabt?

Weiß jemand näheres?

Ich kann es nicht verstehen!!!!:confused:

Für jeden Tipp dankbar, da ich morgen meinen B wieder abholen soll!

Zitat:

@spreetourer schrieb am 21. März 2015 um 13:32:32 Uhr:

Zitat:

@wer_pa schrieb am 21. März 2015 um 11:03:29 Uhr:

Ihr Fahrzeug wird so lange gebremst, wie Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten. Das Fahrzeug wird umso stärker abgebremst, je länger Sie den Griff für die elektrische Feststellbremse gedrückt halten.

Das kommt aber leider nur der Fahrer ran, genau wie auch bei der früheren MB-spezifischen Pedalfeststellbremse. Technisch ist es ja kein Problem, den Bremsschalter auf der Mittelkonsole zu platzieren ... so wie beim blau-weißen Mitbewerber (2er Active Tourer). Hier könnte und sollte MB noch dazulernen.

Dank Collision Prevention Assist Plus sollte bei höheren Geschwindigkeiten zumindest bei erkannter Gefahr die autonome Bremsung durchgeführt werden. Wer in der Serpentine auf einen Abhang zu fährt hat aber weiterhin schlechte Karten. Verschlimmert wird dies meiner Meinung nach, wenn des Fahrers Gasfuß für weitere Beschleunigung sorgt. Dieses Problem besteht aber schon viel länger und zeigt, dass der Fall, in dem der Fahrer nicht mehr in der Lage ist, das Fahrzeug zu bedienen, erst durch vollautonomes Fahren im Gefahrenfall im Schadensausmaß vermindert werden kann.

Solange die Hürden für derartigen praktischen Einsatz noch so hoch liegen, werden wir in naher Zukunft wohl weiterhin keine 100 prozentige Sicherheit dem Beifahrer bieten können, welcher ganz nebenbei dem Fahrer das Leben gleichermaßen schwer machen kann. :)

Ich habe heute noch mal mit meinem Händler gesprochen. Folgende Erklärung:

Info von Mercedes: das defekte und ersetzte Steuergerät wurde mit der aktuellen Software aktualisiert. Dadurch entfällt das automatische aktivieren der Feststellbremse. Diese Deaktivierung ist auch nicht mehr umkehrbar.

Ich bin frustriert!!!

Da sich die Feststellbremse immer automatisch feststellt und auch wieder löst und mich das in gewissen Situationen doch stört, hier eine Frage an die Experten:

Lässt sich diese Automatik irgendwie umprogrammieren?

Wenn ich z.b. in die Waschanlage fahre (bitte kein Für und Wider zu Waschanlagen, denn in meine bevorzugte fahre ich schon sehr lange und diese ist sehr schonend ...), stelle ich den Motor ab, Getriebe in Stellung N und wehe, ich vergesse, diese Feststellbremse schnellstens zu lösen ... Dann kommt man schnell ins Schwitzen und das nicht wegen der Temperatur.

Beim B180, dem Vorgänger, erfolgte dieses Feststellen nicht dauernd automatisch ...

Hallo,

Feststellbremse muss beim Automatic immer betätigt werden ( In der Waschstraße nicht auf die Taste drücken!, dann kann das Fahrzeug rollen, wird rot im Display angezeigt: Fahrzeug ist nicht gegen Wegrollen gesichert, falls am Wahlhebel nicht auf P gedrückt wurde!), Anhalten und Abstellen des KFZ: auf den Knopf der Feststellbremse einmal drauf drücken, man sieht das Symbol aufleuchten, man hört wie sich die Feststellbremse anzieht, KFZ kann verlassen werden.

KFZ anlassen, mit Fuss auf Bremse, Wahlhebel auf D, Fussbremse lösen, Gas geben, in dem Augenblick löst sich die Feststellbremse.

Ähnlich oben, nur diesmal die Taste der Feststellbremse zu sich ziehen, Feststellbremse löst sich, Fertig.

Im Falle der Funktion: Distronic, KFZ hält mit Abstand hinter vorausstehendem Fahrzeug, bei ECO Funktion und Voraussetzung für Start/ Stop geht das KFZ aus, bei Gefälle oder Steigung hält die Feststellbremse das KFZ, wenn es weiter fahren soll einmal den Hebel des Tempomaten zu sich ziehen, KFZ geht an und fährt allein los ( Feststellbremse löst allein) und hält Abstand. u.s.w.

Gute Fahrt,

Lichtmann

@Kopprasch

Zitat:

Da sich die Feststellbremse immer automatisch feststellt und auch wieder löst und mich das in gewissen Situationen doch stört, hier eine Frage an die Experten:

Lässt sich diese Automatik irgendwie umprogrammieren?

Ich habe keine Automatik im W246. Zumindest kann ich aber dein Handlingsproblem in der Waschstrasse nachvollziehen. Ich hatte mal eine französische Diva mit einer schicken Automatik, die für einen Motorstart darauf bestand, erst die Fußbremse zu treten und folgend den Zündschlüssel zu drehen. Kam mächtig gut in einer Waschstrasse, in der der Wagen mit einer s. g. Rollenkette durchgezogen wird. Alternative war: Motor nicht ausschalten oder eine andere Waschstrasse suchen.

Was ich für dich gefunden habe wäre die folgende Bescheibung in der online Betriebsanleitung (W246 FAQ Pos. 5.1 - 5.3)

Automatisch feststellen

Die elektrische Feststellbremse wird automatisch festgestellt,

........

Der Sicherheitsgurt steckt nicht im Gurtschloss und die Fahrertür ist geöffnet.

Somit für mich im Umkehrschluss:

Wenn der Sicherheitsgurt im Gurtschloss steckt und die Fahrertür geschlossen ist, dürfte die elektrische Handbremse nicht anziehen.

Gruß

Werner

Hallo,

 

anbei Kopie aus der Bedienungsanleitung: B- Klasse.

 

In diesem Sinne,

Lichtmann

das automatische feststellen nervt mich gewaltig und da ist das ätzende Geräusch das minimalste Problem.

Ich möchte gerne selbst entscheiden, wann und ob ich sie feststellen will, aber das scheint wohl leider nicht möglich zu sein.

Zu deutsch ... Ich will sie so haben wie bei der verblichenen roten Lady, da konnte ich selbst entscheiden ...

Also ergo ... Ich muss wohl den Umgang damit wohl von Grund auf lernen seufzzzzzz

Aber ich denke, da werde ich mich nie dran gewöhnen können, denn seit 34 Jahren habe ich weniger die Hand-/Feststellbremse ge-/benutzt als in den letzten Wochen seit dem 22.3. zwangsweise :(

Danke, kenne die Betriebsanleitung, da steht aber leider nicht alles drin. Hätte ja sein können, dass es was geheimes gibt ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Funktion Handbremse aktuelle B- Klasse