ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Wie seid Ihr mit Eurer B - Klasse im Allgemeinen zufrieden?

Wie seid Ihr mit Eurer B - Klasse im Allgemeinen zufrieden?

Mercedes
Themenstarteram 13. August 2018 um 19:43

Das interessiert mich,

weil ich nie einen

haben wollte. . .

Vor 20 Jahren eine E - Klasse nagelneu gekauft, E 200, und bis zum Ende gefahren. (War schön )

Dann musste ich auf Grund von gesundheitlichen Problemen meiner Frau ein etwas höhergelegtes Auto kaufen.

Dann habe ich meinen geliebten Avantgarde für 1000 Euro nach Afrika verkauft,

und plötzlich hatten wir einen schönen B 250 Mercedes-Benz...

Ich wollte Ihn nicht, aber jetzt liebe ich ihn, in seinem freundlichem grau ??

(Und er ist ganz schön flott ??)

K.

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Hallo,

wollte mal meine Erfahrungen mit der B-Klasse mitteilen. (180er Diesel mit 109PS Bj:2012)

Ich war letzte Woche mit dem Wagen nach Italien unterwegs (eine Strecke 1100km).

Ein absolut tolles Auto auf der Autobahn,da klappert nichts,da dröhnt nichts.

Einfach Tempomat rein und laufen lassen,das Reisetempo lag bei 130-150 km/h und das Stundenlang.

Der Verbrauch lag bei 6,0 l Diesel was in meinen Augen ein Top Wert für diesen Wagen ist.

Es wird hier viel über die schlechten Sitze von der B-Klasse geschrieben,das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Ich bin über den Sitzkomfort begeistert,ich habe nach 3 Stunden in den Wagen keinerlei Beschwerden vom Rücken oder den Beinen. Ich bin der Meinung dort lässt es sich aushalten.

In Italien über den Jaufenpass gefahren (17km lang hoch bei bis zu 11% Steigung und 17 km runter mit bis zu 6%

Gefälle.Die Automatik schaltete seidenweich und hatte mit den Pass absolut keine Probleme,weder rauf noch runter.

Immer genug Leistung und absolut sicheres Gefühl beim Bremsen,die direkte Lenkung ist in den Kehren ein Traum.

Wir hatten 35 Grad Aussentemperatur,aber Dank der tollen Klimaanlage des Wagens kein Problem.

Ich bin von meiner B-Klasse nach diesem Urlaub restlos begeistert und werde ihn noch lange fahren.

In diesem Sinne.....

93 weitere Antworten
Ähnliche Themen
93 Antworten

Wenn ich den Anfang Jahres gekauften B200 Bj2013 120tkm JS von meinen Eltern fahre, muss ich immer an die erste A-Klasse denken: BILLIG-Auto zu überteuerten Preis, inkl. 0 Ausstattung.

Das Doppelkupplungs-Automatikgetriebe reagiert absolut BESCHISSEN. Fährt nicht los und wenn doch irgendwann mal, dann viel zu schnell und man muss wieder auf die Bremse latschen. Ist aber wohl bei jedem so.. toller Dreck.

Hat nichtmal eine Klima-"Automatik" (EIN WITZ hoch3), das hatte schon mein Audi A3 von 1997 und die funktionierte absolute Spitze. Wer fummelt heute noch an der Klima rum während der Fahrt? Achja... B-Klasse Besitzer, die Premium bezahlen aber low-budget dafür bekommen.

Der Fahrersitz bewegt/verschiebt sich bei Kurvenfahrten nach links/rechts. Jedesmal knackt dabei unter der Sitzfläche. Ich kann das beim alten Traktor verstehen, aber in keinem anderen Auto habe ich sowas je erlebt.

Auf den Beifahrersitz kann ich schon garnicht mehr sitzen. Der Gurtstraffer knistert/knackert permanent genau auf Ohrenhöhe. Da kann man dran rumziehen wie man will.. bleibt so.

Leider hat der Vorbesitzer das Auto mit Taschenlampen-Beleuchtung gekauft. Diese Technik gehört ins Museum aber in kein Auto mehr. Teelichter sind einfach out.

Fahrkompfort mit den 225er genauso hart wie die E-Klasse mit den 245er. Jede Bodenwelle knallt.

Fahrstabilität auch nicht der Bringer, Vorgänger Golf Plus und Mercedes W203 fuhren sich da einfach "besser", gradliniger.

Im Vergleich zum Golf Plus von 2008 leider ein kleiner Rückschritt. Da gab's für weniger Geld einfach viel mehr. Viele Staufächer, Klimaautomatik, dickes Navi mit Festplatte und Touchscreen. Ein viel leichter lenkbares Auto (die Lenkung der B-Klasse ist zu schwergängig). Die Sitzposition war angenehmer und es hat dort NICHTS geklappert oder geknarscht. Selbst Parksensoren (hatter der Golf auch), die heute das billigste Standart-Zubehör sind, hat der Mercer nicht. Ja, die wurden wohl nicht mitbestellt, aber die B-Klasse soll ja das Rentner-Fahrzeug sein, also gehört so eine Billig-Funktion schon standartmässig da rein und wenn's nur für hinten ist.. einfach nur lächerlich.

Mein Fazit: B-Klasse ist der überteuerte Nachfolger der "Billig" A-Klasse.

Trotz "Ohne-Alles" viel zu teuer.

Zitat:

@Red.hell schrieb am 13. August 2018 um 21:10:21 Uhr:

Wenn ich den Anfang Jahres gekauften B200 Bj2013 120tkm JS von meinen Eltern fahre, muss ich immer an die erste A-Klasse denken: BILLIG-Auto zu überteuerten Preis, inkl. 0 Ausstattung.

Das Doppelkupplungs-Automatikgetriebe reagiert absolut BESCHISSEN. Fährt nicht los und wenn doch irgendwann mal, dann viel zu schnell und man muss wieder auf die Bremse latschen. Ist aber wohl bei jedem so.. toller Dreck.

Hat nichtmal eine Klima-"Automatik" (EIN WITZ hoch3), das hatte schon mein Audi A3 von 1997 und die funktionierte absolute Spitze. Wer fummelt heute noch an der Klima rum während der Fahrt? Achja... B-Klasse Besitzer, die Premium bezahlen aber low-budget dafür bekommen.

Der Fahrersitz bewegt/verschiebt sich bei Kurvenfahrten nach links/rechts. Jedesmal knackt dabei unter der Sitzfläche. Ich kann das beim alten Traktor verstehen, aber in keinem anderen Auto habe ich sowas je erlebt.

Auf den Beifahrersitz kann ich schon garnicht mehr sitzen. Der Gurtstraffer knistert/knackert permanent genau auf Ohrenhöhe. Da kann man dran rumziehen wie man will.. bleibt so.

Leider hat der Vorbesitzer das Auto mit Taschenlampen-Beleuchtung gekauft. Diese Technik gehört ins Museum aber in kein Auto mehr. Teelichter sind einfach out.

Fahrkompfort mit den 225er genauso hart wie die E-Klasse mit den 245er. Jede Bodenwelle knallt.

Fahrstabilität auch nicht der Bringer, Vorgänger Golf Plus und Mercedes W203 fuhren sich da einfach "besser", gradliniger.

Im Vergleich zum Golf Plus von 2008 leider ein kleiner Rückschritt. Da gab's für weniger Geld einfach viel mehr. Viele Staufächer, Klimaautomatik, dickes Navi mit Festplatte und Touchscreen. Ein viel leichter lenkbares Auto (die Lenkung der B-Klasse ist zu schwergängig). Die Sitzposition war angenehmer und es hat dort NICHTS geklappert oder geknarscht. Selbst Parksensoren (hatter der Golf auch), die heute das billigste Standart-Zubehör sind, hat der Mercer nicht. Ja, die wurden wohl nicht mitbestellt, aber die B-Klasse soll ja das Rentner-Fahrzeug sein, also gehört so eine Billig-Funktion schon standartmässig da rein und wenn's nur für hinten ist.. einfach nur lächerlich.

Mein Fazit: B-Klasse ist der überteuerte Nachfolger der "Billig" A-Klasse.

Trotz "Ohne-Alles" viel zu teuer.

Super Beitrag...Ne nackte Karre ohne Ausstattung kaufen und dann drüber meckern :)

Dann fahr mal lieber deinen Audi A3 von 1997 weiter...der im übrigen ne Klimaautomatik nur gegen Aufpreis hatte. Genau wie der aktuelle A3 ne Klimaautomatik nur gegen Aufpreis hat...

Ach so noch etwas... der S3 von meinem Kollegen hat nach 4 Jahren und 60.000km nen Motorschaden. Den gab es ohne Aufpreis dabei. Kostenbeteiligung von Audi 0,0 Cent...

Zitat:

@Red.hell schrieb am 13. August 2018 um 21:10:21 Uhr:

Wenn ich den Anfang Jahres gekauften B200 Bj2013 120tkm JS von meinen Eltern fahre, muss ich immer an die erste A-Klasse denken: BILLIG-Auto zu überteuerten Preis, inkl. 0 Ausstattung.

Das Doppelkupplungs-Automatikgetriebe reagiert absolut BESCHISSEN. Fährt nicht los und wenn doch irgendwann mal, dann viel zu schnell und man muss wieder auf die Bremse latschen. Ist aber wohl bei jedem so.. toller Dreck.

Hat nichtmal eine Klima-"Automatik" (EIN WITZ hoch3), das hatte schon mein Audi A3 von 1997 und die funktionierte absolute Spitze. Wer fummelt heute noch an der Klima rum während der Fahrt? Achja... B-Klasse Besitzer, die Premium bezahlen aber low-budget dafür bekommen.

Der Fahrersitz bewegt/verschiebt sich bei Kurvenfahrten nach links/rechts. Jedesmal knackt dabei unter der Sitzfläche. Ich kann das beim alten Traktor verstehen, aber in keinem anderen Auto habe ich sowas je erlebt.

Auf den Beifahrersitz kann ich schon garnicht mehr sitzen. Der Gurtstraffer knistert/knackert permanent genau auf Ohrenhöhe. Da kann man dran rumziehen wie man will.. bleibt so.

Leider hat der Vorbesitzer das Auto mit Taschenlampen-Beleuchtung gekauft. Diese Technik gehört ins Museum aber in kein Auto mehr. Teelichter sind einfach out.

Fahrkompfort mit den 225er genauso hart wie die E-Klasse mit den 245er. Jede Bodenwelle knallt.

Fahrstabilität auch nicht der Bringer, Vorgänger Golf Plus und Mercedes W203 fuhren sich da einfach "besser", gradliniger.

Im Vergleich zum Golf Plus von 2008 leider ein kleiner Rückschritt. Da gab's für weniger Geld einfach viel mehr. Viele Staufächer, Klimaautomatik, dickes Navi mit Festplatte und Touchscreen. Ein viel leichter lenkbares Auto (die Lenkung der B-Klasse ist zu schwergängig). Die Sitzposition war angenehmer und es hat dort NICHTS geklappert oder geknarscht. Selbst Parksensoren (hatter der Golf auch), die heute das billigste Standart-Zubehör sind, hat der Mercer nicht. Ja, die wurden wohl nicht mitbestellt, aber die B-Klasse soll ja das Rentner-Fahrzeug sein, also gehört so eine Billig-Funktion schon standartmässig da rein und wenn's nur für hinten ist.. einfach nur lächerlich.

Mein Fazit: B-Klasse ist der überteuerte Nachfolger der "Billig" A-Klasse.

Trotz "Ohne-Alles" viel zu teuer.

Wer bezahlt dich eigentlich für einen derartigen Beitrag?

zu c3pic

Aus Erfahrung mit einem "billigen" B Diesel ;

Die Werbung von MB "das Beste oder Nichts " gilt leider nur für eine Vollausstattung mit entsprechendem Preis.Darunter gibt es berechtigten Ärger zu Hauf. Damit wird sich MB auf Dauer keine Freunde machen. Zumindest "ich habe fertig" wie schon Trappatoni gesagt hat.

Wie zufrieden ich bin? Sehr. Wir hatten 8 Jahre einen B180cdi (W245) und hatten damit keine Probleme. Es wurden nur die üblichen Verschleißteile wie Bremsbeläge und Bremsscheiben sowie einmal die Glühkerzen getauscht.

Nach rund 150.000km kam unser jetziger B200D (W246) ins Haus. Der hat nun 17.000km und macht genau das was er soll - fahren! Sehr zufrieden sind wir mit dem Verbrauch, der sich so um die 5l/100km im Mix bewegt. Überland begnügt er sich auch mit 4,3l/100km. Bei der Ausstattung sollte nicht gespart werden - Automatikgetriebe, LED-Licht und alle möglichen "Automatiken" machen das Leben leichter und angenehmer. Sonst geht es einem so wie @Red.hell, der sich über mangelnde Ausstattung beklagt. Nicht nachvollziehen kann ich allerdings die Meinung über das Automatikgetrieben - ich finde das ist höchst komfortabel!

Die Frage hatten wir erst kürzlich...und ein aussagekräftiger Thread dazu wäre dort:

klicken hilft weiter ;)

P.S. auch wenn es mich unsympathisch erscheinen lässt aber es gibt ein SuFu - man muss also nicht doppelte oder dreifache Threads erstellen ;)

Weia, ja in dem Thread finde ich alle wieder, worüber ich auch geschrieben habe.. hätt ich mir ja sparen können.

Alles bekannt ;)

Zitat:

@Red.hell schrieb am 13. August 2018 um 21:10:21 Uhr:

Wenn ich den Anfang Jahres gekauften B200 Bj2013 120tkm JS von meinen Eltern fahre, muss ich immer an die erste A-Klasse denken: BILLIG-Auto zu überteuerten Preis, inkl. 0 Ausstattung.

Das Doppelkupplungs-Automatikgetriebe reagiert absolut BESCHISSEN. Fährt nicht los und wenn doch irgendwann mal, dann viel zu schnell und man muss wieder auf die Bremse latschen. Ist aber wohl bei jedem so.. toller Dreck.

Hat nichtmal eine Klima-"Automatik" (EIN WITZ hoch3), das hatte schon mein Audi A3 von 1997 und die funktionierte absolute Spitze. Wer fummelt heute noch an der Klima rum während der Fahrt? Achja... B-Klasse Besitzer, die Premium bezahlen aber low-budget dafür bekommen.

Der Fahrersitz bewegt/verschiebt sich bei Kurvenfahrten nach links/rechts. Jedesmal knackt dabei unter der Sitzfläche. Ich kann das beim alten Traktor verstehen, aber in keinem anderen Auto habe ich sowas je erlebt.

Auf den Beifahrersitz kann ich schon garnicht mehr sitzen. Der Gurtstraffer knistert/knackert permanent genau auf Ohrenhöhe. Da kann man dran rumziehen wie man will.. bleibt so.

Leider hat der Vorbesitzer das Auto mit Taschenlampen-Beleuchtung gekauft. Diese Technik gehört ins Museum aber in kein Auto mehr. Teelichter sind einfach out.

Fahrkompfort mit den 225er genauso hart wie die E-Klasse mit den 245er. Jede Bodenwelle knallt.

Fahrstabilität auch nicht der Bringer, Vorgänger Golf Plus und Mercedes W203 fuhren sich da einfach "besser", gradliniger.

Im Vergleich zum Golf Plus von 2008 leider ein kleiner Rückschritt. Da gab's für weniger Geld einfach viel mehr. Viele Staufächer, Klimaautomatik, dickes Navi mit Festplatte und Touchscreen. Ein viel leichter lenkbares Auto (die Lenkung der B-Klasse ist zu schwergängig). Die Sitzposition war angenehmer und es hat dort NICHTS geklappert oder geknarscht. Selbst Parksensoren (hatter der Golf auch), die heute das billigste Standart-Zubehör sind, hat der Mercer nicht. Ja, die wurden wohl nicht mitbestellt, aber die B-Klasse soll ja das Rentner-Fahrzeug sein, also gehört so eine Billig-Funktion schon standartmässig da rein und wenn's nur für hinten ist.. einfach nur lächerlich.

Mein Fazit: B-Klasse ist der überteuerte Nachfolger der "Billig" A-Klasse.

Trotz "Ohne-Alles" viel zu teuer.

Wow, jetzt hat es VW schon nötig , Aggro-Socialbots einzusetzen. Aber ich dachte, die wären intelligenter programmiert, und vor allem subtiler...:D

Hallo,

nur mal zur Info.

Habe im Juli meinen neuen B200 (kein Automatik)beim Händler abgeholt, bin 500Km in einer Woche gefahren und hatte

dann eine Ölpfütze in der Garage.Diagnose Getriebe undicht.Auto 6Tage beim Händler in der Werkstadt,Getriebe

ausgebaut und ein Simmering gewechselt.Jetzt ist wieder alles dicht. Aber ein bitterer Beigeschmack bleibt.

Themenstarteram 28. August 2018 um 17:56

Guten Tag Niedern ,

und das kann ich verstehen ,weil so etwas richtig weh tut!

Da es sich um ein neues Auto handelt, wünsche ich dir, dass Mercedes-Benz alle

Macken auf Kulanz beseitigt! Denn, die leben nur von uns !!!!

Wir kaufen die Autos ,und geben unser erspartes Geld in unsere Träume . . . .

K.

Hallo,

wollte mal meine Erfahrungen mit der B-Klasse mitteilen. (180er Diesel mit 109PS Bj:2012)

Ich war letzte Woche mit dem Wagen nach Italien unterwegs (eine Strecke 1100km).

Ein absolut tolles Auto auf der Autobahn,da klappert nichts,da dröhnt nichts.

Einfach Tempomat rein und laufen lassen,das Reisetempo lag bei 130-150 km/h und das Stundenlang.

Der Verbrauch lag bei 6,0 l Diesel was in meinen Augen ein Top Wert für diesen Wagen ist.

Es wird hier viel über die schlechten Sitze von der B-Klasse geschrieben,das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.

Ich bin über den Sitzkomfort begeistert,ich habe nach 3 Stunden in den Wagen keinerlei Beschwerden vom Rücken oder den Beinen. Ich bin der Meinung dort lässt es sich aushalten.

In Italien über den Jaufenpass gefahren (17km lang hoch bei bis zu 11% Steigung und 17 km runter mit bis zu 6%

Gefälle.Die Automatik schaltete seidenweich und hatte mit den Pass absolut keine Probleme,weder rauf noch runter.

Immer genug Leistung und absolut sicheres Gefühl beim Bremsen,die direkte Lenkung ist in den Kehren ein Traum.

Wir hatten 35 Grad Aussentemperatur,aber Dank der tollen Klimaanlage des Wagens kein Problem.

Ich bin von meiner B-Klasse nach diesem Urlaub restlos begeistert und werde ihn noch lange fahren.

In diesem Sinne.....

Eindrucksvolle Schilderung und das mit den noch nicht "verlängerten/verlängerbaren" Sitzflächen des Sitzkomfort-Paket.

Ebenso spiegelt das meinen Erfahrungen mit dem DCT - ein tolles Getriebe. Laufruhe bis 150km/h, dazu ohne Dröhnen und klappern. Ab 160km/h dann etwas lauter. Aber fahrtechnisch hat der Groß-Elch sowieso gut abgeschnitten. Einzig Kritik mag ich gelten lassen wenn es um den Seitenhalt der Sitze geht. Die Seitenwangen sind dann doch eher optisch denn tatsächlich nützlich. Mehr Seitenhalt und möglicherweise wäre auch ich schwach geworden und hätte den B250 4matic gekauft um es zwischendurch so richtig "krachen" zu lassen.

Das ist schön zu lesen und macht eine Vorfreude auf den Nachfolger

Gestern von Berlin nach München mit meinem 2016er 180er Benziner im Durchschnitt 120-130 liegt er bei 6,7 L.

Bin damit zufrieden.

Das Auto fährt sich sehr ruhig und linientreu ohne irgendwelche merkbaren Vibrationen in der Lenkung, auch bei knapp 200 km/h nicht.

Lautstärke Fahrgeräusche nehmen zwar zu, aber dafür sorgt dann mein Komplettumbau meiner soundanlage ;-)

Somit decken sich die Eindrücke wie von Inge.28 geschrieben, auch auf den Sitzkomfort.

 

Ich liebe meine B-Klasse

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Wie seid Ihr mit Eurer B - Klasse im Allgemeinen zufrieden?