ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"

Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 29. Febuar 2020 um 23:35

Guten Abend Zusammen,

 

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Bei meinem XC90 verweigert die Fernbedienung mit einem mal das komfortable Auf- und Abschließen. Das Phänomen ist relativ plötzlich aufgetreten, von einer Woche zur nächsten.

 

Der Schlüssel schließt zwar noch auf, aber man muß direkt vor dem Auto stehen und die Tasten mehrmals drücken, nervt total.

 

Die Batterie habe ich bereits getauscht - keine Änderung. Hab mal den Zweitschlüssel rausgesucht, der funktioniert einwandfrei.

 

Jetzt hab ich mir im Internet einen Leerghäuse für den Klappschlüssel besorgt (da beim Zweitschlüssel der Klappmechanismus defekt war). Reparatur ist auch geglückt.

 

Jetzt hatte ich gedacht das beim Hauptschlüssel die Tasten abgenutzt sind und ich die mit denen vom Leerghäuse tauschen kann, geht aber nicht, da ja im Schlüssel eine Platine ist, mit kleinen Druckknöpfen.

 

Frage(n) :

 

 

  • Gibt es die Platine auch einzeln? Oder heißt es dann neuer Schlüssel von Volvo?
  • Was kostet ein neuer Schlüssel ab Werk?
  • Noch irgeneine andere Idee, woran es liegen könnte?

 

Danke im Voraus.

Gruss, t-eddie

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ja, musst die Druckknöpfe tauschen/umlöten.

Nimm den Schlüssel zur Hand und bestelle dir die Microschalter bei Conrad oder Reichelt o.ä.

Dann läufts wieder - löten musst du sber schon können...

Themenstarteram 1. März 2020 um 12:44

Danke SirDeedee.

 

Die Microschalter habe ich im Netz bereits gefunden. Was mich eben wundert das mit einem mal alle Knöpfe nicht mehr richtig funktionieren.

Die gebräuchlisten sind ja auf und zu, aber Umfeldbeleuchtung und Kofferraum gehen genauso schwer.

..... evtl ist im Gehäuse etwas gebrochen oder anderweitig verschlissen über die Jahre, bei den P 80 Fernbedienungen hilft es manchmal eine andere (dickere) Batterie einzusetzen oder mittels Beilage den Kontakt wieder richtig herzustellen. Wenn du schreibst es ist nur bei einer Fernbedienung und von jetzt auf gleich, dann könnte es ja so etwas sein....

Gruß der sachsenelch

Hallo, bitte nicht lachen:

Hast Du anständige Ersatzbatterien gekauft, Markenprodukt im Fachhandel?

Oder Zeugs vom Flohmarkt?

Ich hatte mal Knopfzellensortimente der (bekanntlich nicht mehr existierenden) Marke Grundig beim Elektronikdiscounter bestellt.

Die waren schlechter als die Batterien, die ich eigentlich austauschen wollte.

Also ich würde auf jeden Fall zuerst die "neue" Batterie prüfen, bevor ich den Schlüssel verbastele...

Gruß von Hubert

Und wenn anderes nicht geht, dann prüfe die Leiterbahnen auch gleich - ob da nix weggebogen, gebrochen etc... ist.

Neue Lithium-Knopfzellen sollten ca. 3,2 Volt haben. Über die Stromabgabemöglichkeit sagt das allerdings noch nichts aus.

Nimm Varta, GP, Maxell etc. keine China-Marken. Auch wenn die allermeisten der Batterien in China oder Indonesien hergestellt werden.

 

Ich vermute aber auch eher Platinenbruch oder Oxidation.

Wenn gar nix mehr geht, kannst du dir einen Innenspiegel mit Schlüssel aus dem Ebay besorgen.

Der Teil mit der FB ist dann mit deinem Schlüssel kompatibel, und du verfügst wieder über eine FB die funktioniert.

Zitat:

@Gerhard760TD schrieb am 1. März 2020 um 21:15:52 Uhr:

Neue Lithium-Knopfzellen sollten ca. 3,2 Volt haben. Über die Stromabgabemöglichkeit sagt das allerdings noch nichts aus.

Nimm Varta, GP, Maxell etc. keine China-Marken. Auch wenn die allermeisten der Batterien in China oder Indonesien hergestellt werden.

Ich vermute aber auch eher Platinenbruch oder Oxidation.

Bei der Fernbedienung vom Mazda meiner Frau hat eine neue Varta nicht funktioniert.

Drin war ursprünglich eine Panasonic, als ich eine neue Panasonic genommen habe, ging es wieder.

Wird damit zu tun haben, dass das Senden eine erhebliche Stromaufnahme bedeutet, diese Lithiumknopfzellen aber oft nur unter 100mA liefern können. Ich hatte dann den Innenwiderstand von neuen Varte mit neuen Panasonic verglichen und der war zumindest bei den Chargen, die ich hier hatte, bei Varta deutlich größer.

Grüße

Martin

Themenstarteram 2. März 2020 um 10:10

Da mir der Schlüssel nicht runterfallen ist oder ähnliches würde ich einen Platinenbruch eigentlich ausschließen wollen, wobei auch das den Totalausfall aller Knöpfe erklären würde.

 

Das die Batterien schuld sein könnten war auch meine Vermutung, hatte deswegen bereits noch mal Nachbestellt, allerdings ohne Erfolg. Werde jetzt wohl noch mal nen Panasonic Batterie versuchen und ansonsten mal eine Elektronik Spezialisten aufsuchen... Das der die Platine mal prüft...

IMG_20200302_095912.jpg
IMG_20200302_095900.jpg

oder es gibt eine sogenannte "kalte Lötstelle"...........?

Zitat:

@t-eddie schrieb am 2. März 2020 um 10:10:24 Uhr:

Da mir der Schlüssel nicht runterfallen ist oder ähnliches würde ich einen Platinenbruch eigentlich ausschließen wollen, wobei auch das den Totalausfall aller Knöpfe erklären würde.

Das die Batterien schuld sein könnten war auch meine Vermutung, hatte deswegen bereits noch mal Nachbestellt, allerdings ohne Erfolg. Werde jetzt wohl noch mal nen Panasonic Batterie versuchen und ansonsten mal eine Elektronik Spezialisten aufsuchen... Das der die Platine mal prüft...

Die beste Qualität hat nach meinen Erfahrungen Panasonic-und Varta ist schon lange nicht mehr das, was es mal war. Philips-Batterien taugen auch nix mehr...

Zitat:

@t-eddie schrieb am 2. März 2020 um 10:10:24 Uhr:

Da mir der Schlüssel nicht runterfallen ist oder ähnliches würde ich einen Platinenbruch eigentlich ausschließen wollen, wobei auch das den Totalausfall aller Knöpfe erklären würde.

Das die Batterien schuld sein könnten war auch meine Vermutung, hatte deswegen bereits noch mal Nachbestellt, allerdings ohne Erfolg. Werde jetzt wohl noch mal nen Panasonic Batterie versuchen und ansonsten mal eine Elektronik Spezialisten aufsuchen... Das der die Platine mal prüft...

Wenn du das schon auseinander genommen hast, kannst dann die Knöpfe direkt drücken - so kannst du die Defekten meistens erspüren, da dort der Druckpunkt nicht sauber oder gar nicht vorhanden ist...

Themenstarteram 9. März 2020 um 20:19

Zitat:

@motus schrieb am 1. März 2020 um 13:25:18 Uhr:

Hallo, bitte nicht lachen:

Hast Du anständige Ersatzbatterien gekauft, Markenprodukt im Fachhandel?

Oder Zeugs vom Flohmarkt?

Ich hatte mal Knopfzellensortimente der (bekanntlich nicht mehr existierenden) Marke Grundig beim Elektronikdiscounter bestellt.

Die waren schlechter als die Batterien, die ich eigentlich austauschen wollte.

Also ich würde auf jeden Fall zuerst die "neue" Batterie prüfen, bevor ich den Schlüssel verbastele...

Gruß von Hubert

Vielen Dank Hubert - der zweite Satz Batterien ist heute angekommen, diesmal von PANASONIC...und was soll ich sagen, die Fernbedienung funktioniert wieder wie am ersten Tag.

 

Das freut mich!

Aber ist es nicht erschreckend, dass für Dreck Geld genommen wird?

Wo sind wir nur gelandet?

Wo ist die Qualität "made in Germany" geblieben?

Gruß von Hubert

P.S.: Es gibt eine Unzahl relativ preiswerter Testgeräte für Batterien (auch Knopfzellen) im Handel.

Stiftung Warentest sollte diese mal untersuchen und eine Empfehlung rausgeben, welche davon was taugen.

Dann kann man die Batterien schon vor dem Einsetzen prüfen und notfalls reklamieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"