ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"

Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"

Volvo XC90 1 (C)
Themenstarteram 29. Februar 2020 um 23:35

Guten Abend Zusammen,

 

Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen. Bei meinem XC90 verweigert die Fernbedienung mit einem mal das komfortable Auf- und Abschließen. Das Phänomen ist relativ plötzlich aufgetreten, von einer Woche zur nächsten.

 

Der Schlüssel schließt zwar noch auf, aber man muß direkt vor dem Auto stehen und die Tasten mehrmals drücken, nervt total.

 

Die Batterie habe ich bereits getauscht - keine Änderung. Hab mal den Zweitschlüssel rausgesucht, der funktioniert einwandfrei.

 

Jetzt hab ich mir im Internet einen Leerghäuse für den Klappschlüssel besorgt (da beim Zweitschlüssel der Klappmechanismus defekt war). Reparatur ist auch geglückt.

 

Jetzt hatte ich gedacht das beim Hauptschlüssel die Tasten abgenutzt sind und ich die mit denen vom Leerghäuse tauschen kann, geht aber nicht, da ja im Schlüssel eine Platine ist, mit kleinen Druckknöpfen.

 

Frage(n) :

 

 

  • Gibt es die Platine auch einzeln? Oder heißt es dann neuer Schlüssel von Volvo?
  • Was kostet ein neuer Schlüssel ab Werk?
  • Noch irgeneine andere Idee, woran es liegen könnte?

 

Danke im Voraus.

Gruss, t-eddie

Ähnliche Themen
19 Antworten

Kannst Du mal die Spannung (Volt) der nicht funktionierenden beiden (!) Batterien testen und hier reinschreiben?

Fände ich als Batteriehändler ganz interessant. Ich verkaufe nicht gerne "fabrikneuen Sondermüll".

 

Vielen Dank,

Gerhard

Zitat:

@Gerhard760TD schrieb am 10. März 2020 um 15:07:55 Uhr:

Kannst Du mal die Spannung (Volt) der nicht funktionierenden beiden (!) Batterien testen und hier reinschreiben?

Fände ich als Batteriehändler ganz interessant. Ich verkaufe nicht gerne "fabrikneuen Sondermüll".

Vielen Dank,

Gerhard

Wenn Du Batteriehändler bist, dann weißt Du bestimmt,

dass die Spannung alleine, also im Leerlauf, rein gar nichts aussagt:

Nur unter Nennlast, also wenn der Batterie der Nennstrom entnommen wird, sagt die Spannung was aus.

Das kann kein Voltmeter, aber so ein von mir erwähnter Batterietester macht das.

Meine Vermutung: Überlagerte Ware!

Dann ist im Leerlauf die Spannung noch vorhanden, aufgrund des höher gewordenen Innenwiderstands der Batterie kann jedoch kein ausreichender Strom mehr geliefert werden, um den Funksender des Schlüssels zu betreiben.

So, genug Elektrotechnik-Klugscheißerei,

gute Nacht wünscht Hubert

Hallo Hubert,

 

ja da hast Du völlig Recht!

Aber ein Anhaltspunkt ist es schon erstmal, überhaupt die Spannung (im Ruhezustand) zu kennen ;-)

Wenn diese im Rahmen ist, dann tritt Dein Punkt auf den Plan.

 

Viele Grüße,

Gerhard

Themenstarteram 17. März 2020 um 14:08

Heute kam der Batterie Tester an...hier das Ergebnis:

 

* nicht funktionierende Varta 3.27V

* funktionierende Panasonic 3.37V

 

Hab es aber nicht so mit der Elektronik im Allgemeinen.

IMG_20200317_140311.jpg
IMG_20200317_140149.jpg

Danke!

Nur zum Vergleich: Neue Varta CR2032 haben bei mir 3,272 bis 3,273 Volt. Die sind also erstmal als üblich zu bewerten. Vielleicht haben die Varta eine andere Mischung als Panasonic - die Varta werden in verschiedenen Werken produziert. Diese hier sind "Made in Indonesia".

 

Gerhard

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Funkfernbedienung / Schlüssel "schwach"