Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Fünftürer, welchen Motor nehmen ?

Fünftürer, welchen Motor nehmen ?

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 21:05

Hallo,

ich sympathisiere als nächtes Auto mit einem 1er der F20 Baureihe, allerdings gebraucht. Da es ein Preislimit gibt auch nur Modelle vor dem Facelift. Doch welcher Motor ist hier am besten geeignet? Ich rase nicht übertrieben und halte mich auch nahezu immer an die Tempolimits, aber Beschleunigen möchte ich trotzdem schnell können. Ich fahre ziemlich selten. Es muss ein Automatikwagen sein.

118d (143PS)

120d (184PS)

118i (170PS)

Natürlich reizt mich der 120d am meisten. Schnellster Sprint und niedrigerer Verbrauch als der Benziner. Doch braucht man das? Sind die anderen Motoren nicht ausreichend?

Beste Antwort im Thema

Die 136 PS vom 116i Benziner sind in Ballungsräumen mehr als ausreichend. Mit dem Sportmodus sind auch schnelle Beschleunigungseinlagen möglich.

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten

Zitat:

@NJay289 schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:05:35 Uhr:

Ich fahre ziemlich selten.

Das tönt dann nach 118i ;)

Nach der Probefahrt wirst Du sicher den 120d nehmen. :-)

Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 21:25

Zitat:

@Za4aTourer schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:17:42 Uhr:

Nach der Probefahrt wirst Du sicher den 120d nehmen. :-)

Den hast du ja selber. Er überzeugt dich komplett? Auch das Auto ansich und nicht nur der Motor?

Zitat:

@NJay289 schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:05:35 Uhr:

Hallo,

ich symathisiere als nächtes Auto mit einem 1er der F20 Baureihe, allerdings gebraucht. Da es ein Preislimit gibt auch nur Modelle vor dem Facelift. Doch welcher Motor ist hier am besten geeignet? Ich rase nicht übertrieben und halte mich auch nahezu immer an die Tempolimits, aber Beschleunigen möchte ich trotzdem schnell können. Ich fahre ziemlich selten. Es muss ein Automatikwagen sein.

118d (143PS)

120d(184PS)

118i(170PS)

Natürlich reizt mich der 120d am meisten. Schnellster Sprint und niedrigerer Verbrauch als der Benziner. Doch braucht man das? Sind die anderen Motoren nicht ausreichend?

Wenn Du Wenigfahrer im Sinne von Kurzstreckenfahrer und geringer Jahreslaufleistung bist, ist die Entscheidung einfach: kein Diesel. Gründe findest Du z.B. mit der Suchklausel "diesel auto für wenigfahrer" in einer Suchmaschine. (Katalysator, Kfz-Steuer usw.)

Der 118i mit 170 PS hat einen Schalter für 3 verschiedene Fahrmodi. Beim Modus "Sport" hast Du Sprint, den man erst mal lernen muß zu beherrschen. Aber auch schon im zahmen "Eco" - Modus drückt es Dich ganz hübsch in die Rückenlehne, wenn Du einen beherzten Tritt auf's Gaspedal wagst. Gerade bei der Automatik mit ihrem Kick Down.

Themenstarteram 13. Oktober 2015 um 21:42

Mein Fahrverhalten kann ich aktuell noch gar nicht einschätzen(Baldiger Standortwechsel), ich gehe nur davon aus nicht so viel zu fahren. Wenn, dann vermutlich nicht nur zum Bäcker.

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:17:39 Uhr:

Zitat:

@NJay289 schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:05:35 Uhr:

Ich fahre ziemlich selten.

Das tönt dann nach 118i ;)

Das glaube ich kaum, wenn man das Drehmoment eines Diesel haben möchte, da kommt ein 118i nicht mit. Selbst ein 116d hat schon 50 Nm mehr als der 118i und 50Nm sind schon eine Menge mehr. Übrigens behaupte ich, daß sogar ein 116d Spaß machen kann. Mehr geht natürlich immer, aber ich denke, daß die Frage für welchen Motor man sich entscheidet, hängt auch sehr wesentlich von den Angeboten der Händler, wieviel man bereit ist für das Auto zu zahlen, was auch die ganzen Nebenkosten mit einschließt und es auch den hauptsächlichen Einsatzort abkommt, ab. Natürlich macht der stärkste Diesel am meisten Spaß, ganz klar, aber wieviel Motor braucht man wirklich? Diese Frage muß jeder für sich selbst beantworten und entsprechend handeln. Ich persönlich habe ein sehr sehr gutes Leasing-/Versicherungsangebot eines Händlers für den 116d ED erhalten, daß ich alle Vorurteile über Leasing über Bord geworfen habe und zugegriffen habe.

Das mit dem Drehmoment ist ein Irrglaube, einfach mal nachlesen zu dem Thema. Beim Benziner kommt die Beschleunigung gleichmässiger, was subjektiv oft als Schwäche empfunden wird. Objektiv ist der 120d mit 184 PS genau 0.1s schneller auf 100 als der 118i 170 PS.

Der 120d ist sicher ein super Auto, aber für einen absoluten Wenigfahrer wohl die schlechtere Wahl bei den Optionen. Gute Kaufgründe für einen Diesel sind entsprechende jährliche Laufleistungen und Reichweite auf der Langstrecke.

Vergleich einfach mal die Werte zwischen einem 116i (109PS) und einem 116d (116PS), also zwei praktisch gleichstarke Autos. Zuerst kommen die Werte vom 116i, dann die vom "normalen" 116d:

Beschleunigung von 0-100 km/h: 10,9s ; 10,4s

Elastizität 80-120 km/h im vierten/fünften Gang: -/14,8s ; -/11,7

Max. Drehmoment (Nm) bei 1/min: 180/1250 ; 270/1750-2250

Höchstgeschwindigkeit in km/h: 195 ; 200

Bei allen Werten ist der Diesel überlegen, im Verbrauch sowieso.

Ich kann nicht sehen, wo da der Irrglaube sein soll! Ich habe die zwei nur als Beispiel genommen, weil diese Fahrzeuge bezüglich der PS-Zahl am engsten zusammen sind, bei größeren Motoren ist das prinzipiell aber auch nicht anders.

Übrigens die Werte Die Du für die 120i/120d angegeben hast stimmen nicht, auch hier ist der Diesel deutlich überlegen.

Selbstverständlich stimmen die Werte die ich gepostet habe. Der TE interessiert sich für die Automatikversionen.

Zu deinem Vergleich: Mit 116 PS hat der 116d 6.4% mehr Leistung. Auf 100 km/h ist er 5.2% schneller. Bei gleicher Leistung wären sie sicher sehr nahe beieinander.

Ausserdem ist der 116d satte 14.2% teurer (Liste 2015)

Zitat:

@NJay289 schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:25:45 Uhr:

Zitat:

@Za4aTourer schrieb am 13. Oktober 2015 um 21:17:42 Uhr:

Nach der Probefahrt wirst Du sicher den 120d nehmen. :-)

Den hast du ja selber. Er überzeugt dich komplett? Auch das Auto ansich und nicht nur der Motor?

Jo, das Auto ist schon ziemlich perfekt. Ist ja ein Jahreswagen mit fast Vollausstattung. Das macht schon richtig Spaß.

Mein 120d Vor-Facelift ist jetzt gut 6 Monate und 20tkm alt. Es ist ein tolles Auto und auch der Motor überzeugt mich. Würde ich jedoch viel Kurzstrecke fahren wäre der Diesel nicht optimal. Hätte ich jeden Tag Stop-and-Go Verkehr z.B. in einer Stadt wäre mir der Diesel zu "unkultiviert" vor allem in kaltem Zustand.

Ich bin den 118i noch nicht gefahren, auf Basis meiner bisherigen Erfahrungen mit Turbo-Benzinern erwarte ich mir von diesem deutlich mehr Laufruhe in niedrigen Geschwindigkeiten und die Fahrleistungen sehen auf dem Papier doch ordentlich aus - günstiger als der 120d sollte er auch sein.

Dein Fahrprofil und persönlicher Geschmack sind maßgebend. Wenn Du wirklich wenig fahren solltest <15t km / Jahr nimm auf jeden Fall den Benziner.

Über das Auto an sich, kann ich bisher fast ausschließlich positives berichten!

Moin-Moin,

also, als Wenigfahrer soll sich ein Benziner wohl besser eignen, dennoch kann ich aus persönlich besten Erfahrungen den 118dA wärmstens empfehlen. Genügend Drehmoment um flott weg und voran zu kommen. Bei uns auf dem platten Land liegt der Durchschnitt bei 4,9 L (täglich rund 90km mit viel Stop and go in HH) Auf Langstrecke kommt er auch mal mit 4,3L zurecht und dann ist man immer noch nicht langsam unterwegs.

Den 116dA kenne ich nicht, wir haben uns sofort in den 118dA verliebt.

Gruß

In der neuen Zeitschrift autotest Ausgabe 10/2015 wurde der 1er F20 LCI ausgiebig getestet. Sehr guter und objektiver Bericht und gut zu ersten grundlegenden Informationen.

Der 116i (vor LCI) mit 136 PS reicht für den Alltag als wenig Fahrer doch schon vollkommen aus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Fünftürer, welchen Motor nehmen ?