Forum5er F07 (GT), F10 & F11
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Fragen zum neuen 5er von einem Ex-A6-Fahrer :-)

Fragen zum neuen 5er von einem Ex-A6-Fahrer :-)

BMW 5er
Themenstarteram 30. Juli 2012 um 9:22

Hallo liebe BMW-Gemeinde!

Nachdem ich meinen A6 2,7 TDI mit 190.000 problemlosen KM verkauft habe, habe ich mir einen BMW 520d Touring mit Automatik, beigem Leder und der Außenfarbe Tiefseeblau-metallic bestellt, Liefertermin 1. Septemberwoche.

Da ich bisher keinen BMW gefahren habe, hätte ich noch ein paar Fragen, die ihr mir vielleicht beantworten könntet:

1. Der Probefahrt 5er hatte 9.000 km drauf und zeigte Service in 8.000 km an, also insgesamt nur 17.000 km Service-Intervall. Kann das sein? Vom A6 bin ich mindestens 30.000-km-Intervalle gewöhnt.

2. Leider hat der Testwagen keinen EcoPro-Schalter gehabt. Was passiert wenn ich nun Eco-Pro wähle? Hat er dann weniger Leistung oder ist nur die Gaspedalkennlinie verändert, also bei Vollgas hätte er trotzdem volle Leistung? Schaltet die Automatik dann deutlich früher?

3. Muss man den Tempomat und AutoHold nach jedem Start wieder einschalten? Also bei dem Vorführer war es so, dass ich immer erst den Tempomat einschalten musste bevor ich eine Geschwindigkeit setzen konnte.

Ansonsten war ich bei der Probefahrt absolut begeistert von der 8-Gang-Automatik und vom Federungskomfort. Negativ im Vergleich zum alten A6 waren die deutlich höheren Windgeräusche und ein ständiges knarzen aus dem Kofferraum (hoffe mal das es bei meinem dann nicht ist). Der Verkäufer meinte es läge nur dran weil er in der Sonne stand und an dem Tag wirklich 35 Grad waren. Etwas erschrocken war ich auch über den Verbrauch im BC von 12,0 Liter!!! Allerdings war die Probefahrt auch sehr zügig inkl. ausprobieren der Höchstgeschwindigkeit. Trotzdem scheint er mehr zu verbrauchen als der 6-Zylinder-Diesel im A6. Aber vielleicht hilft hier ja Eco-Pro noch :-)

Danke erstmal!

Gruß AudiV6

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Hypermiler

Bei mir ist dann fast kein Stadtverkehr, mittelkräftiges Beschleunigen bis + 5km/h zur mäßigen Zielgeschwindigkeit, dann rollen lassen mit ganz minimal immer weiter zurückgenommenen Gaspedal bis Geschwindigkeit um ca 10 km/h wieder abgefallen ist, dann wieder mit mittlerem Druck auf Zielgeschwindigkeit + 5 km/h.

Dieses pulsieren soll verbrauchsreduzierend wirken? Never ever.

Ich stell mir gerade Deinen Hintermann vor, wie er sich im Lenkrad verbeißt.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Zu 1. das waren bestimmt die hinteren Bremsbeläge ;)

Zitat:

Original geschrieben von audiv6

1. Der Probefahrt 5er hatte 9.000 km drauf und zeigte Service in 8.000 km an, also insgesamt nur 17.000 km Service-Intervall. Kann das sein? Vom A6 bin ich mindestens 30.000-km-Intervalle gewöhnt.

Das hängt sehr vom Fahrprofil ab: http://www.motor-talk.de/forum/service-intervall-t3647605.html

Zitat:

Original geschrieben von audiv6

1. Der Probefahrt 5er hatte 9.000 km drauf und zeigte Service in 8.000 km an, also insgesamt nur 17.000 km Service-Intervall. Kann das sein? Vom A6 bin ich mindestens 30.000-km-Intervalle gewöhnt.

Kommt mir selbst für die hinteren Bremsbeläge verdammt wenig vor. Liegt sicherlich daran, dass der Wagen etwas "sportlicher" und viel Kurzstrecke gefahren wird. Bei normalem Gebrauch sollte das Intervall kontinuierlich hochgehen.

Zitat:

Original geschrieben von audiv6

2. Leider hat der Testwagen keinen EcoPro-Schalter gehabt. Was passiert wenn ich nun Eco-Pro wähle? Hat er dann weniger Leistung oder ist nur die Gaspedalkennlinie verändert, also bei Vollgas hätte er trotzdem volle Leistung? Schaltet die Automatik dann deutlich früher?

Die Leistung ist natürlich die gleiche. Nur schaltet der Wagen dnan brutal früh. Glaube so bei um die 1.600 Umdrehungen. Fühlt sich dadurch dann aber teilweise an wie ein Panzer mit 45 PS. :D Großartig beschleunigen iss da nicht.

Zitat:

Original geschrieben von audiv6

3. Muss man den Tempomat und AutoHold nach jedem Start wieder einschalten? Also bei dem Vorführer war es so, dass ich immer erst den Tempomat einschalten musste bevor ich eine Geschwindigkeit setzen konnte.

Muss leider beides bei jedem Start neu eingestellt werden. Hat mich am Anfang auch etwas genervt, aber nach wenigen tagen macht man das automatisch. Zumal das Betätigen von AutoHold automatisch die Handbremse löst. So spart man sich den einen Handgriff.

Zitat:

Original geschrieben von audiv6

3. Muss man den Tempomat und AutoHold nach jedem Start wieder einschalten? Also bei dem Vorführer war es so, dass ich immer erst den Tempomat einschalten musste bevor ich eine Geschwindigkeit setzen konnte.

Ja, das ist leider so. Das muss man bei jedem Neustart wieder manuell neu aktivieren. Und dazu kommt noch der Regensensor und die Park Distance Control. Aber letzteres kennst du ja schon von deinem Audi. ;)

Ich bin ja selbst noch in der Findungsphase und weiß noch nicht, welches Emblem mein zukünftiger tragen wird. Die vier Ringe, der Propeller oder doch wieder der Stern???

Und genau die von dir genannten Punkte stören mich beim F10/F11, besonders die Tempomat und Auto-Hold Funktion. Das bin ich von meinem Benz halt anders gewohnt. Das ist immer eingeschaltet. Dabei reicht ein Griff bzw. Tritt aus und schon ist die Funktion aktiviert. :D

Auch bei der PDC müsste ich dann sehr aufpassen, wenn ich z.B. in ein Parkhaus fahre, da es sich ja bei langsamer Fahrt nicht automatisch aktiviert. Wenn es ein 5er werden sollte, dann hoffe ich, dass mich dieses Verhalten nicht eine Stoßstange kosten wird, bis ich es verinnerlicht habe. :cool:

Die vier Ringe sind eigentlich schon raus, da Audi beim 4 Zylinder als Automatik nur die sehr gewöhnungsbedürftige Multitronic anbietet. :mad:

cu termi0815

Zitat:

Original geschrieben von termi0815

Und genau die von dir genannten Punkte stören mich beim F10/F11, besonders die Tempomat und Auto-Hold Funktion. Das bin ich von meinem Benz halt anders gewohnt. Das ist immer eingeschaltet. Dabei reicht ein Griff bzw. Tritt aus und schon ist die Funktion aktiviert. :D

AutoHold ist im Audi in Kombination mit Start-Stop-Automatik und der Automatik aber die reinste Katastrophe. Da drück ich im BMW lieber 1x das Knöpfchen und habe eine vernünftige Lösung.

Mein 520D Verbrauchsrekord hatte auf dem BC eine 5 vor dem Komma, getankt 6,5. Das entsprach BAB zur Hälfte Stadtverkehr (20%), Baustelle und 120 Limit, zur anderen Hälfte frei mit 140 bis 160 km/h. BC Schnitt ca 90 km/h. Wenig Bremsen! Wenn man über 180 fahren muss, liegt man immer über 10l.

Der Verschleiß der Hinterachsbeläge scheint bei Verwendung der bremsenden Zusatzfunktionen (Tempomat) stark zuzunehmen.

Herzliche Grüße,

HyperMiler

Zitat:

Original geschrieben von Hypermiler

Der Verschleiß der Hinterachsbeläge scheint bei Verwendung der bremsenden Zusatzfunktionen (Tempomat) stark zuzunehmen.

Der normale Tempomat im 5er regelt auch die Bremsen? Ist das wirklich so? (Ich kenne nur welche, die Gas regeln.)

Der teilweise heftige Verschleiss der hinteren Bremsbeläge kommt vom DDC ...

(angeblich ...)

RTFM :D:

Geschwindigkeitsregelung

"Prinzip Das System funktioniert ab ca. 30 km/h. Die Geschwindigkeit wird gehalten, die mit den Bedienelementen am Lenkrad vorgegeben wurde. Dazu bremst das System, wenn auf abschüssiger Strecke die Motorbremswirkung nicht ausreicht."

S127ff

Was nach meiner Erfahrung schon mal häufiger vorkommt. In sofern ist die LIM Taste das beste Werkzeug. Fuß- und Bremsentspannend.

ACC natürlich noch viel mehr belagspanhebend, weil man alle Torheiten des Vorausfahrenden 1:1 abkopiert, und als 2 Tonner auf die kleineren höher drehenden weniger lang ausrollenden Verkerhsteilnehmer immer auffährt. Das erhöht den Treibstoff und Belagverbrauch sehr merklich. Das kann man als vorausschauender Fahrer meist antizipieren:):rolleyes:, im Gegensatz zum ACC.

Warum dynamische Dämpfer Control DDC Belag verbräuchte, ist mir nicht klar.:):confused:?

Herzliche Grüße,

HyperMiler

Zitat:

Original geschrieben von Dadof3

Zitat:

Original geschrieben von Hypermiler

Der Verschleiß der Hinterachsbeläge scheint bei Verwendung der bremsenden Zusatzfunktionen (Tempomat) stark zuzunehmen.

Der normale Tempomat im 5er regelt auch die Bremsen? Ist das wirklich so? (Ich kenne nur welche, die Gas regeln.)

ja

Zitat:

Original geschrieben von Hypermiler

Mein 520D Verbrauchsrekord hatte auf dem BC eine 5 vor dem Komma, getankt 6,5.

:rolleyes: Welch ein Schluckspecht!

Mein 530d Verbrauchsrekord lag bei 4,8 Litern, beim Tanken waren es etwa 4,96 Liter.

@PremiumFan: Chapeau!

Hab ich mit dem gut eingefahrenen E60 auf den Schweiztouren unter Idealstwetter mal geschafft, aber der 520D F10 hatte wenig Kilometer und Winterreifen (und war nicht ganz so ehrgeizig).

Also: Reschpekt!!!:):):)

Herzliche Grüße,

HyperMiler

Zitat:

Original geschrieben von PremiumFan

Zitat:

Original geschrieben von Hypermiler

Mein 520D Verbrauchsrekord hatte auf dem BC eine 5 vor dem Komma, getankt 6,5.

:rolleyes: Welch ein Schluckspecht!

Mein 530d Verbrauchsrekord lag bei 4,8 Litern, beim Tanken waren es etwa 4,96 Liter.

mit 80 km/h den Berg runter ? :D :p

das schaffe ich nicht mal annäherend (hab mich bisher allerdings auch nicht angestrengt ;) )

am 30. Juli 2012 um 23:10

Moin

Der verbrauch bei meinen 530xd war nicht unter 13.0 l

laut BC

was mache ich falsch???

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 5er
  6. 5er F07 (GT), F10 & F11
  7. Fragen zum neuen 5er von einem Ex-A6-Fahrer :-)