ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Fragen zu der Steptronic im E46

Fragen zu der Steptronic im E46

Themenstarteram 19. Juli 2004 um 18:53

Hallo,

würde gerne mal von den Steptronicfahrern unter euch ein paar Comments hören zu dem Thema Steptronic.Hab in meinem E36 323i die Automatik.Da ich gerne nun auf einen E46 umsteigen will,würde mich nun interessieren,ob ihr damit zufrieden seit?Ich bin zwar auch schonmal in einem Leihwagen das Getriebe gefahren,dies aber nur für 100km und die meiste Zeit davon im Automatikmodus.Ist das Steptronic-Getriebe im e46 "sparsamer" als im e36,d.h. ist das Getriebe besser übersetzt und verbraucht man damit weniger Benzin?Merkt man einen Unterschied beim Benzinverbrauch zwischen Vollautomatik oder selber schalten?Wäre nett wenn ihr ein bißchen was schreiben könntet?Speziell interessieren mich die 6-Zylinder Modelle,es dürfen sich aber auch gerne die 4-Zylinder Fahrer melden.

Grüße

Ähnliche Themen
8 Antworten

Moin,

ich fahre nur einen 320d und benutze aber die Steptronik nur sehr selten und wenn dann nur zur Motorbremse....

Kann Dir also keine Unterschiede zwischen Automatik und Steptronikmodus hinsichtlich des Kraftstoffverbrauchs geben.

Ich fürchte das kaum jemand die Steptronic im überwiegenden Einsatz hat :rolleyes:

Greetz

Hi,

habe nur erfahrung mit einem e39 528iA

Durch gezielt Ausnutzung der Steptronic sind schon Verbrauchsminimierungen feststellbar, denke bei konsequenter und gezielter Nutzung ca. 1L.

Aber leider lässt sich der 5. Gang z.B. erst bei 70kmh einlegen.

Man wird also bevormundet.

Dafür sind 130kmh im 2.Gang sowie im 5.Gang mit 3000U 170kmh fahren für einen benzinner einfach geil.

Hallo, nutze die Steptronik sehr oft als Motorbremse in den Bergen und das geht super aber da ich einer bin der richtig Gas gibt, schaue ich nie auf den Verbrauch.

Außer einmal, da bin ich dem Grödner Pass “rauf gefahren“ und habe 17.8 lt Diesel im schnitt verbraucht.

Also Ich persönlich finde das Automatikgetribe im Sport Modus SUPER!!

Ich bin ca. 25 000 km mit einem 328iA mit Steptronic gefahren und habe fast nur diesen Modus genutzt,zum einen ist es ein guter Kompromiß bei Automatic trotzdem zu Schalten,zum anderen nutzt man es,wie oben bereits erwähnt als Motorbremse.

Mein Minimalverbrauch waren 5,9 Liter nach Kroatien,allerdings bin ich da hinter einem 9-Sitzer hergefahren und kam nie über 120 km/h und bin ca. 80 % der Strecke mit Tempomat gefahren.

Maximalverbrauch lag so bei 14 Liter,da ich nur 800 m zur Arbeit habe und das Auto häufig für solche Kurzstrecken gebraucht habe.

Was mich ein bißchen gestört hat,war die "Minderleistung" bei knapp unter Höchstgeschwindigkeit gegenüber einem "Schalter",denen konnte ich auf der AB nur mit allergrößter Mühe und oftmaligen Runterschalten in den 4.ten Gang folgen.

Ansonsten war ich sehr zufrieden,vor allen Dingen bei Stadtfahrten,Anfahren am Berg,Fahrten mit Tempomat,Telefonieren während dem Fahren,all das hat die kleinen negativen Sachen in ein positives Gesamtbild gewandelt.

Themenstarteram 19. Juli 2004 um 23:58

Danke schonmal für eure Antworten.Denke auch das der Verbrauch darauf ankommt,ob man den Dreh mit der Steptronic raus hat oder nicht und ob man sie Überhaupt benutzt,gel Roland!Aber ich denke mal das ich mit einem E46 328i mit Steptronic nicht mehr verbrauchen werde,als mit meinem jetztigen E36 323i mit Automatic!Wird denke ich die Wage halten.Bin mir aber noch so unschlüssig.Wanke noch stark zwischen den zur Auswahl kommenden Motoren und der Karosserieform!

Noch sind ja auch die Versicherungsprämien für ein E46 328 Coupe erträglich,aber für wie lange halt noch,wenn nächstes Jahr der neue 3er kommt???Eigentlich will ich ja auch nicht am Verbrauch rummeckern,denn ich bin auch der Meinung,wenn man sich einen 6-Zylinder zulegt,sollte man auch mit den Spritkosten zurechtkommen.Und das nächste Ding ist halt,dass ich einfach mehr Kurzstrecken fahre.Ich muss mich einfach noch ein bißchen umschauen.Würd ja auch gerne mal ein paar Modelle probefahren,das Ding ist nur,dass die Händler in meiner Nähe nie so ein BMW stehen haben,wie das Objekt der evtl Begierde!Und ich hab kein Bock immer 250km und mehr zu fahren NUR um mal probezufahren!Pech gehabt!

Grüße

Fahre auch nen 528iA mit step. habe zru zeit nen durchschnitt von 9,8 Litern bei gemächlicher Fahrweise und ab und zu aber nicht oft kickdown spass, benutze die Steptronic zu ca. 5-10% will sie aber niemal missen.

Gruss

Hi,

ich fahre meinen 325ti fast nur in der manuellen Gasse.

Sprit sparen kann ich damit nachweislich nur auf der schnellen Autobahnfahrt weil nicht so oft auf die 4. Fahrstufe zurückgeschaltet wird.

Das Argument mit der Motorbremse ist grundsätzlich richtig, aber meist nicht stichhaltig, denn nur dafür würde ich "die Hand nicht bewegen", weil

  1. ich entweder gemütlich fahre und dann auch gut selbst bremsen kann bzw. die Automatik die Fahrt bergab erkennt und beim Antippen der Bremse schon freiwillig zurückschaltet
  2. ich es eilig habe und die Automatik eh' noch den kurzen Gang (von der Beschleunigung) drin hat und hält.

Ich mache es hauptsächlich, um die "Lärmbelästigung" meiner Mitfahrer (inkl. der weiblichen Kommentare) zu vermeiden, wenn ich zügig aber nicht schnell fahre ;).

Alles in alles bringt es m.E. in Sachen Verbrauch vielleicht ein bißchen was, allerdings nur dann, wenn man bereit ist durch die Wahl des größeren Ganges ("Vermeiden des Zurückschaltens") auf Fahrleistung zu verzichten.

Da ich das nicht will betreibe ich mit der Steptronic eher Drehzahlmanagement und sorge dafür, dass ich min 3.500/min anstehen habe, wenn es losgehen soll. Wenn ich einfach auf "S" fahre ist es durch das fehlende Drehmoment des 2,5l Motors ziemlich hektisch und laut im Auto, daher lieber "vorausschauend planen".

Grüßle

Chris - bei 4000 fängt das Leben an ;)

Hallo!

Die Automatik (man nennt sie Steptronic wohl v.a. um das schlechte Image , dass "Automatikgetriebe" vor allem bei jüngern Käufern haben zu umschiffen)

arbeitet in unserem 320d sehr angenehm: sehr ruckarmes Schalten auch bei (nach Dieselmassstäben) sehr hohen Drehzahlen jenseits der 4000. Leider ist der Verbrauch insgesamt 1-1,5l höher als beim vorher gefahrenen 136-PS-320d mit Handschaltung. Insbesondere im Stadtverkehr ist der Mehrverbrauch enorm (die Werksangabe von 9,9 l für den touring lässt es schon erahnen: bei zügiger Stadtfahrt sind über 10 Liter zu veranschlagen, der Kampf mit dem Turboloch ist aber eben auch deutlich komfortabler. Und bei dem Handgeschlteten 320d war die Kardanwelle defekt: das wird bei einem Automatik-Wagen wohl kaum passieren, da es nicht die Belastungspitzen wie beim schnellen Einkuppeln gibt. Den manuellen Modeus habe ich noch nie gebraucht: finde ich vollkommen überflüssig. Wahrscheinlich gibt es diese manuelle Funktion heutzutage nur deshalb bei fast allen Automarken, weil Porsche es ab 1988 als erster Hersteller versucht hat , mit der "Tiptronic" genannten Automatik auch solchen Kunden ein Automatik-Auto verkaufen zu können, die bei "herkömmlichen" Automatikgetrieben entweder davor Panik hatten, weniger Kontrolle inn Bezug auf die Motordrehzahl zu haben oder einfach um dem Getriebe irgendwie ein sportliches Image zu geben. Wirklich sportlich kann man auch im "Tiptronic, "Steptronioc" oder "Sportronic (so heisst die Automatik im Alfa 166)-Zeitalter nur mit Handschaltung fahren: auch im manuellen Modus ist die "Verbindung" nicht direkt,weil auch dann noch alles über den Drehmomentwandler läuft. Angeblich hat die "Speptronic" jedoch einen Sensor, der bei entsprechender Querbeschleunigung das übliche unangenehme Schalten in schnell gefahrenen Kurven unterdrücken soll, so steht es in der Bedienungsanleitung. Das ist schon sehr schon und macht di manuelle Funktion noch entbehrlicher.

MFG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Fragen zu der Steptronic im E46