ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frage zu mobilen Blitzen (Technik)

Frage zu mobilen Blitzen (Technik)

Themenstarteram 19. Juli 2007 um 1:24

Hallo,

also vorweg, es soll kein "ich wurde geblitzt, was kostet mich das jetzt"-Thread werden. Wurde geblitzt auf der AB und fertig, Pech gehabt, selber schuld, stehe ich zu und stehe ich auch für grade.

Aber was mich schon immer interessiert hat und ich hoffe es weiß jemand, bzw. kann mir sagen wo ich Infos finden kann!

Funktionieren die Teile immer noch mit richtigen Fotofilmen oder hat da auch die digitale Welt Einzug gehalten?? Warum frage ich?? Ich würde nämlich gerne wissen, wie schnell das geht, daß die Kamera zum nächsten Bild wechseln kann. Kam mir heute so in den Kopf. Wenn also mal angenommen 6 Autos zu schnell hintereinander auf der AB fahren und alle in recht kurzen Abstand zueinander fahren, jeder zu schnell ist, wird jeder geblitzt?? Mir sagte mal jemand, daß das nachdrehen des FIlmes zu langsam gehen würde, so daß bei zwei Wagen mit geringem Abstand nur der erste Pech hat und gefilmt wird?!?!?!

Wäre interessant, wenn jemand eine Antwort hätte!

Und nein, ich werde dann nicht dicht auffahren, mit der Hoffnung nicht geblitzt zu werden! :D :D

Gruß Tom

Ähnliche Themen
18 Antworten

Moin,

also zur Technik ansich kann ich Dir leider nix sagen :(

Aber zur Auslösegeschwindigkeit sehrwohl...aber das aus Zuschauersicht :D

(^^sich mal an die Begrenzung halten hat schon was...soooo...ähm...naja...ich nenns mal Schadenfreude :D ;) )

Hier auf der A14 bei Leibzsch wird derzeit gebaut und es ist auf 80 begrenzt.

Auf der rechten Spur nur ein "dummer" der sich dran hält...links alles andere incl LKW.

Dann kommt, sozusagen, die Standardstelle und es geht fast schneller als Sekundentakt wo da Bilder gemacht werden!

Selbstverständlich fährt der dumme auch nachher noch genauso wie vorher!

Daher kann man wohl sagen, das die Wartezeit bis zum nächsten Bild äußerst gering ist.

Ob man die natürlich alle verwenden kann...steht wieder auf nem anderen Blatt

 

Gruß René

Auf der A40 zwischen Essen Frillendorf und Kray steht in beiden Richtungen eine ganze Armada von Blitzern. Letztens konnte ich beobachten wie zwei sehr dicht auffahrende Wagen auf der gleichen Spur geblitzt worden sind. Nacheinander im Abstand eines Sekundenbruchteils... die Schadenfreude war groß :D

Moin,

Die Dinger machen heutzutage nicht nur ein Foto ... sondern meist so 3-4 Stück vom betreffenden Fahrzeug. Und es gibt mittlerweile auch welche mit digitaler Technik. Aber es würde mich wundern, wenn sämtliche alten Geräte bereits ausgetauscht wurden.

MFG Kester

Ich gehe bei diesen Geräten davon aus, dass die Zeiten die das Gerät zwischen 2 Messungen benötigt im Sekundenbruchteil liegt.

Genaue Zahlen sind mir nicht bekannt. Aber da ich mit hochwertigen optischen Geräten zu tun hatte und ich erfahren durfte, was möglich ist gehe ich davon aus, dass korrekte Messungen und Bilder immer möglich sind.

Die größere Fehlerquelle bzw. was die Messung anfechtbar machen wird ist wohl das, dass auf den Bildern mehrere Fahrzeuge zu sehen sein könnten. Kommt wohl auf den Abstand an…

ich nehme an es ist hier nicht erwünscht, aber ich riskiere es einfach mal....

auf folgender Seite kannst Du Dich sehr gut über die Technik der gängigen Blitzer informieren:

radarfalle.de

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Moin,

Die Dinger machen heutzutage nicht nur ein Foto ... sondern meist so 3-4 Stück vom betreffenden Fahrzeug. Und es gibt mittlerweile auch welche mit digitaler Technik. Aber es würde mich wundern, wenn sämtliche alten Geräte bereits ausgetauscht wurden.

MFG Kester

In diesem Zusammenhang finde ich immer besonders lächerlich, dass in Geschwindigkeitsüberwachungsanlagen sofort und groß investiert wird.

Demgegenüber müssen die lieben Polizisten (-innen) in DE wie ihre Kollegen (-innen) in Albanien als letzte in Europa noch mit analoger Funktechnik Vorlieb nehmen

bye

Evtl. kannst Du Dich auch hier ein wenig schlau machen:

www.radarforum.de

Moin,

Mal als Anhaltspunkt: Selbst meine Kleinbild-Spiegelreflex aus 1981 (Minolta X-700) schafft mit optionalem Motor-Antrieb 3.5 Bilder pro Sekunde. Bei Tempo 180 müsste der Abstand also unter 14m liegen - und ich gehe davon aus, dass die speziell für diesen Zweck gebauten Kameras in Radaranlagen da _etwas_ schneller sind.

MfG, HeRo

Hi,

mit der Nikon F4 kannst du einen 36er Film in knapp 4 Sekunden verschießen, sollte also möglich sein ;)

Grüße Philipp.

edit: Sorry nur die ersten Beiträge gelesen...

@pivili: eine Radaranlage hat sich - je nach Standpunkt - in ca. sechs Monaten amortisiert

Zitat:

Original geschrieben von HeRo11k3

Selbst meine Kleinbild-Spiegelreflex aus 1981 (Minolta X-700) schafft mit optionalem Motor-Antrieb 3.5 Bilder pro Sekunde. ... ich gehe davon aus, dass die speziell für diesen Zweck gebauten Kameras in Radaranlagen da _etwas_ schneller sind.

Ist dein Blitz auch so schnell wieder aufgeladen?

;)

Radarfallen

 

Hi,

die Digitaltechnik müßte längst auch in dieser "Branche"

Einzug gehalten haben. Auch die digitale Bildbearbeitung

ist inzwischen sicher Standard.

Vor etwa 3 Jahren bin ich geblitzt worden, als ich im Be-

griff war ein Verkaufsfahrzeug der Fa. Eismann auf weit

einsehbarer gerader Strecke zu überholen. Dieser Ver-

kaufswagen fuhr 90 km/h ich überholte ihn mit 117 km/h

auf einer Bundesstr. (100 km/h erlaubt).Während des

Überholvorgangs wurde ich geblitzt, als das Vorderteil mei-

nes Wagens gerade mal an dem Eismann-Wagen hervor-

kam.

Das Schärfste war, daß auf dem mir zugeschickten Foto

das überholte Verkaufsfahrzeug nicht abgebildet war.

Dafür paßten die hinteren 2/3 meines Opel 2.5,V 6 auf

dem Foto nicht wirklich zu dem von mir gefahrenen Auto.

Das heißt, das mir zugeschickte "Beweisfoto" war tatsäch-

lich eine Fotomontage.

Um mir Ärger mit der Bürokratie zu ersparen, habe ich die

30 EUR bezahlt. Was soll´s.

Ich habe die Unterlagen in meinem privaten Archiv einge-

ordnet.

Gruß carfan_48

Moin,

Naja ... in so einem Fall hätte Ich denen aber mit einem Anwalt die Hosen ausgezogen ... denn das wäre fälschen von Beweismaterial und ganz sicher kein Kavaliersdelikt ...

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Elk_EN

Ist dein Blitz auch so schnell wieder aufgeladen?

;)

Mit Blitz immer noch 2 Bilder pro Sekunde :)

Aber wie schon geschrieben: Professionelle Technik mit Anschluss ans Stromnetz dürfte da um einiges besser stehen - da braucht man sich nur mal ein Stroboskop anzusehen, um zu wissen, wie schnell man bei genug Strom blitzen kann :)

MfG, HeRo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Frage zu mobilen Blitzen (Technik)