ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Frage: Wo wird der X3(F25) gebaut?

Frage: Wo wird der X3(F25) gebaut?

BMW X3 F25
Themenstarteram 3. Febuar 2017 um 13:49

Hallo,

dies ist eine Frage an Insider.

Bitte um zuverlässige Antworten, keine Vermutungen!

Vielen Dank im Voraus.

Ähnliche Themen
33 Antworten

... in Spartanburg (USA)

z.B:

https://www.youtube.com/watch?v=P6BlkdHUcfk

Grüsse 748ducati

Frage an Insider??? Würde behaupten, das wissen hier 99 von 100 Teilnehmern der Runde.

Nur der kleine X ist ein Deutscher, X3,4,5,6 müssen per Schiff vor Trump fliehen :-)

LG

Diese Frage hat der Teilnehmer nicht nur hier gestellt sondern auch zB. über den GLC und Q5 :rolleyes:

Zitat:

@Touranbert schrieb am 3. Februar 2017 um 17:56:20 Uhr:

Frage an Insider??? Würde behaupten, das wissen hier 99 von 100 Teilnehmern der Runde.

Nur der kleine X ist ein Deutscher, X3,4,5,6 müssen per Schiff vor Trump fliehen :-)

LG

Warum fliehen?

Trump ist der einzige der für sein Land da ist. Würde gerne mehrere solcher Politiker in Europa sehen. Dann werden Autos wieder in Europa gebaut und nicht teuer eingeführt.

Zitat:

@satfee schrieb am 4. Februar 2017 um 09:31:15 Uhr:

Dann werden Autos wieder in Europa gebaut und nicht teuer eingeführt.

Der deutsche Absatz-Markt ist mittlerweile lange nicht mehr der Nabel der Welt. Die Produktion wird dahin verlagert, wo die Bedingungen (Subventionen, Löhne, Steuer) günstig ist. Auch von deutschen Herstellern.

Zitat:

@satfee schrieb am 04. Feb. 2017 um 09:31:15 Uhr:

Warum fliehen?

Trump ist der einzige der für sein Land da ist. Würde gerne mehrere solcher Politiker in Europa sehen. Dann werden Autos wieder in Europa gebaut und nicht teuer eingeführt

Ich will jetzt nicht politisch werden, jeder hat seine eigene Meinung, aber wenn X3, 4,5,6 und X7 in Deutschland gebaut werden würden, dann wären sie ein ganzes Stück teurer

Die wären bestimmt nicht teurer. BMW würde nur weniger verdienen;-)

Da wir in der Schweiz keine Autos mehr bauen, werden sämtliche importiert und gem. meinem Verständnis lassen wir uns dies auch einen extra Batzen kosten...

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 4. Februar 2017 um 09:49:21 Uhr:

Zitat:

@satfee schrieb am 4. Februar 2017 um 09:31:15 Uhr:

Dann werden Autos wieder in Europa gebaut und nicht teuer eingeführt.

Der deutsche Absatz-Markt ist mittlerweile lange nicht mehr der Nabel der Welt. Die Produktion wird dahin verlagert, wo die Bedingungen (Subventionen, Löhne, Steuer) günstig ist. Auch von deutschen Herstellern.

Und wenn man die abwandernden Autobauer mit Strafzöllen für Rückimport belasten würde, wäre dies schnell abgewandt. Der Markt regelt den Preis, wenn sich hier niemand einen X leisten kann wird der Preis gesenkt. Wetten?

Da liegst du komplett falsch, da hier die Herstellungskosten höher liegen und daher ein bestimmter Preis erzielt werden muss. Trump ist für sein Land da ;) selten so gelacht. Warum sind in Amerika jetzt alle gegen ihn. Der gehört weg und das ganz schnell

Zitat:

@LuWien schrieb am 3. Februar 2017 um 13:49:32 Uhr:

Hallo,

dies ist eine Frage an Insider.

Bitte um zuverlässige Antworten, keine Vermutungen!

Vielen Dank im Voraus.

Wenn Du diese Frage googelst hast Du innerhalb von weniger als einer Minute eine zuverlässige Antwort und keine Vermutung.

Nur so als Tipp.

 

Viele Grüße

Und wenn man genau sein will ist es in Spartanburg County in Greer :-) zumindest gemäss Google bzw. BMW im Werk X oder 10.

Themenstarteram 4. Febuar 2017 um 14:45

Zitat:

@musterheinz schrieb am 4. Februar 2017 um 09:21:01 Uhr:

Diese Frage hat der Teilnehmer nicht nur hier gestellt sondern auch zB. über den GLC und Q5 :rolleyes:

@musterheinz,

ja richtig ;).

Ich möchte nur - in Zeiten bevorstehender Wirtschaftskriege(z.B. EU<->USA) - wissen woher mein nächstes Fahrzeug kommt und in Europa damit Arbeitsplätze sichern. Die neue US-Politik will/wird auch nur amerik. Arbeitsplätze bevorzugen.

Daher ist es nur legitim, daß wir uns gleichfalls besinnen, bevor bei uns alles "den Bach runtergeht!"

 

Zitat:

@mini_cabrio73 schrieb am 4. Februar 2017 um 10:38:29 Uhr:

Da liegst du komplett falsch, da hier die Herstellungskosten höher liegen und daher ein bestimmter Preis erzielt werden muss. Trump ist für sein Land da ;) selten so gelacht. Warum sind in Amerika jetzt alle gegen ihn. Der gehört weg und das ganz schnell

es sind nicht alle gegen ihn, nur die Clinton wähler. Oder ist auch ganz deutschland gegen merkel?

Und die herstellungskosten wären höher? Sind in amerika die lohnnebenkosten so gering?

Ähnliche Themen