ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Frage an die Experten: Lohnt eine Differentialsperre im Alltag

Frage an die Experten: Lohnt eine Differentialsperre im Alltag

BMW
Themenstarteram 27. Febuar 2015 um 21:40

Hallo,

ich gehe schwanger mit einem Alpina D3 Touring. Ich finde es gut, dass einem Alpina hier im Gegensatz zu BMW die Wahl zwischen Allrad und Hdckantrieb lässt. Normalerweise sollte der Wagen mit reinem Hdckantrieb gut zu fahren sein, da es die Limousine ja nur ohne Allrad gibt. Ein Bekannter meinte aber, er würde beim Hecktriebler auf jeden Fall die mechanische Differentialsperre mitbestellen, da dadurch die Fahrbahrkeit deutlich erhöht würde.

Was sagen die Experten?

Hat der M3 sowas serienmäßig?

Regelt im Alltag das ESP nicht auch viel weg oder ist so ein D3 ohne Allrad ein gnadenloser Reifenfresser? Dann hätte man ja die Mehrkosten für den Allrad ja ganz schnell wieder drin.

Ratschläge erwünscht! !

Ähnliche Themen
21 Antworten

Mechanische Sperre: JA, besser geht´s nicht.

...wenn man sportlich unterwegs ist und im Winter einen wesentlichen Vorteil gegenüber einem normalen Hinterradantrieb haben möchte, ist eine mechanische Sperre doch optimal!

Allrad ist schwer und kann Geräusche machen - ich hatte einen E91 330D xDrive und fand das Ding nach 2 x E61 furchtbar.

Außerdem kostet das elektronische Sperren per ESP Leistung und damit Vortrieb. Das kann dazu führen, dass man an einer winterlichen Steigung immer weiter eingebremst wird und mit glühenden Scheiben im Schnee steckenbleibt.

Wäre eine mechanische Sperre bei BMW im Angebot, hätte ich sie für meinen F11 geordert.

Kommt immer drauf an, wie du den fährst. Beim touring würde ich wohl eher drauf verzichten. Die Differenzialsperre nutzt dir ja nur was im/ über dem grenzbereich beim Kurvenfahren.

Hier wird das auch ganz gut erklärt. SInd ja immerhin gut 2teur extra

https://www.youtube.com/watch?v=CIH0V8pg8jk

Themenstarteram 27. Febuar 2015 um 22:18

Zitat:

@compert schrieb am 27. Februar 2015 um 22:07:51 Uhr:

Kommt immer drauf an, wie du den fährst. Beim touring würde ich wohl eher drauf verzichten. Die Differenzialsperre nutzt dir ja nur was im/ über dem grenzbereich beim Kurvenfahren.

Hier wird das auch ganz gut erklärt. SInd ja immerhin gut 2teur extra

https://www.youtube.com/watch?v=CIH0V8pg8jk

Vielen Dank, sehr informativ!

egal wie die konkrete Fragestellung ausgeht, nimm den D3 :p

Wenn ich fahre: ja. Wenn meine Frau fährt: nein.

Das ist alle doch einfach eine Frage des eigenen Geschmacks. Ich persönlich finde z bis ein M- Fahrwerk den grössten Nonsens, mit dem man sich die Karre versauen kann. Ich fahre doch nicht im Zehntel und wenn ich höre, dann man "sportlich" fährt, dann weiss ich nicht, ob ich lachen oder kotzen soll ;) Dasist mein Auto und nicht meine Märklineisenbahn. Finde ich im höchsten Maße lächerlich. Ähnlich verhält sich das mit der Differentialsperre. klar kann es einmal im Jahr ein Situation geben, in der man sowas wirklich braucht. Ansonsten ist das nur was für Leute, die glauben, die seien "Vettel" im Geiste ;)

Aber wie vieles ist das einfach nur Vorliebe, das ein freies Land und jeder sollte sich das Auto bauen lassen, was er möchte. und du kannst hier nur Meinungen lesen und keine Fakten.

"Brauchen" braucht man die Differentialsperre sicher nicht, um von A nach B zu kommen

und ich bin die letzen ca 900.000 km nicht mit "glühenden Scheiben" im Schnee stecken geblieben

Es geht nicht um Zehntel sondern darum wie sich das Fahrzeug verhält und anfühlt. Du hast dich doch auf für einen Hinterrad-Antrieb/35i/... entschieden obwohl es dir nicht um Zehntel geht, oder?

Bei Leistung um die 200ps ist ein sperrdifferential sicher Geschmacksache. Bei 350+ ps gehört es imho schon dazu. Das ist sonst an der falschen Stelle gespart. Man setzt ja auch nicht billige ganzjahresreifen unter ein Auto mit 350ps weil man "eh nicht wie Vettel fährt". Bremse ist ebenfalls schon größer dimensioniert, auch wenn man nicht jede Kurve auf der letzten rill anbremst. Etc. Etc.

Ja merken wird man es nicht im stop & go im Berufsverkehr. Aber so what, da merkt man viele Vorzüge nicht die ein BMW mitbringt, und man kauft ihn ja trotzdem, für die Tage/Gelegenheit wo man es doch merkt.

@gurnemanz

Das optionale Sperrdifferential ist ganz klar zum empfehlen, wenngleich es - wie jede andere Ausstattungsoption auch - seine Vor- und Nachteile hat.

Hauptvorteil des Sperrdifferentiales ist, dass man ein erhebliches Stück weit von der Regelelektronik des Fahrzeuges entkoppelt wird. Ohne Sperre (oder ohne Allrad) wird das mit der Leistung des Fahrzeuges zu kämpfen haben. Jeder Regeleingriff bedeutet aber bei einem offenen Differential, dass die Leistung nicht in Vortrieb, sondern zunächst in Wärme und Bremsstaub umgesetzt wird. Bei der Sperre wird dagegen die Leistung wirksam auf das traktionsfähigere Rad gebracht.

Mit einem Sperrdifferential wird diese Eingriffsschwelle nicht nur spürbar angehoben, sondern auch der Eingriff selbst deutlich wirkungsvoller.

Da es sich bei dem Sperrdifferential von Alpina um eine Drexler-Sperre handeln dürfte, ist es eine Lamellensperre. Diese agiert, im Gegensatz zur im Video gezeigten variablen M-Differentialsperre (drehzahlfühlend), drehmomentfühlend. Damit muss man mitnichten, wie von @compert ausgeführt im Grenzbereich unterwegs sein, damit man die Vorteile erfahren kann. Denn die Sperre greift bereits bei Leistungs-/Drehmomentdifferenzen zwischen den Rädern ein und nicht erst wie das ASC bei Drehzahldifferenzen. Daher hat man bereits im Alltag und bei vollständig eingeschalteter Regelelektronik maßgebliche Traktionsvorteile gegenüber dem serienmäßigen offenen Differential.

Daher bietet die Sperre nicht nur beim Driften Spaß, sondern bereits erhebliche Traktionsvorteile bei Nässe und Glätte (für mich auch ein Aspekt der Sicherheit).

Zudem besteht bei Lamellensperren die Möglichkeit, dass auch eine Sperrwirkung im Schubbetrieb gegeben ist. Dadurch wird, gerade beim Bremsen, die Hinterachse gesperrt und das Fahrzeug somit zusätzlich "stabilisiert". Da es ab Werk angeboten wird, ist dies sicherlich auch bei den Regelsystemen mit hinterlegt.

Wesentlicher Nachteil der Lamellensperre ist dagegen der Verschleiß (Sperrwirkung lässt immer weiter nach). Die Lamellen verschleißen und müssen daher regelmäßig gewartet (=ausgetauscht) werden. Auch kann ein regelmäßiger Ölwechsel nicht schaden.

Allerdings sollte das vernachlässigbar im Vergleich zu den Vorteilen sein. Zudem ist es eine Werksoption mit voller Gewährleistung, welche es bei Nachrüstoptionen (dürfte bei Drexler im Nachhinein in etwa auch so viel kosten wie bei Alpina ab Werk) so meist nicht gibt.

Selbst eine Torsensperre (z.B. Quaife oder Wavetrac) dürften in der Nachrüstung kaum günstiger sein, sofern es überhaupt passende Teile gibt.

Das Video solllte nur die grundsätzliche Wirkungsweise einer Differenzialsperre verdeutlichen.

Natürlich hast du recht mit dem was du schreibst.

Trotzdem ist es aber eben auch so, wer mit einem offenen Differenzial schon nicht so viel Leistung einsetzt, dass Leistung im Differenzial verloren geht oder sich gar in Schlupf zeigt braucht sicher keine Sperre.

Und da stelle ich halt die Frage, ob man das bei einem Touring braucht. Für den Aufpreis gibts ja auch fas allrad und das ist aus reinen Sicherheitsgesichtspunkten (nicht fahrspaß) dann nochmal die bessere Option.

Themenstarteram 28. Febuar 2015 um 12:18

Ist halt immer das Problem der eierlegenden Wollmilchsau. Ich habe mich bewusst für die ein-Auto-Variante entschieden und gegen die zweit-Spassauto-Variante, weil ich die schon hatte und ich das Spaßauto eigentlich kaum gefahren bin. Außerdem hat man zweimal Versicherung, Steuer, Wartung, Wertverlust, etc. Deshalb suche ich das eine Auto, daß den Alltag gut bewältigt und trotzdem maximalen Fahrspaß bietet und obendrein noch sparsam ist.

Einen Tod muss man sterben, aber ein D3 sollte ein fast perfekter Kompromiss sein:-))

Wenn die Alpinas nur nicht so hässlich wären :D

Zitat:

@compert schrieb am 28. Februar 2015 um 12:01:49 Uhr:

Das Video solllte nur die grundsätzliche Wirkungsweise einer Differenzialsperre verdeutlichen. ...

Das Video ist an sich auch in Ordnung. Allerdings sollte man nicht das silberne Fahrzeug (var. M-Differentialsperre) als Referenz nehmen, sondern den grünen M5 (E39) mit 25%-(Lamellen)Sperre. Denn dieses System wäre auch jenes, welchem dem Sperrdiff. von Alpina am nächsten käme. (Sperrwert ist glaube ich bei Alpina etwas höher. Ändert aber nichts Wesentliches am Bsp. des "Eishanges".)

Zitat:

... Trotzdem ist es aber eben auch so, wer mit einem offenen Differenzial schon nicht so viel Leistung einsetzt, dass Leistung im Differenzial verloren geht oder sich gar in Schlupf zeigt braucht sicher keine Sperre.

Und da stelle ich halt die Frage, ob man das bei einem Touring braucht. Für den Aufpreis gibts ja auch fas allrad und das ist aus reinen Sicherheitsgesichtspunkten (nicht fahrspaß) dann nochmal die bessere Option.

Ich denke, dass jemand, der sich für einen D3 Bi-Turbo interessiert, keineswegs der Ausschöpfung des Leistungspotenzials abgeneigt wäre. ;) Und das zur Verfügung stehende Drehmoment bereits bei geringsten Drehzahlen wird sehr schnell die Grenzen des offenen Differentials erreichen - und somit in der Elektronik (Bremseingriff und Leistungsdrosselung) enden.

Der Allrad böte sicherlich noch mehr Traktionspotenzial. Aber er wiegt deutlich mehr, der Verbrauch steigt messbar und er bringt unweigerlich Antriebseinflüsse in die Lenkung. Dazu ist der xDrive auch immer auf elektronische Regeleingriffe angewiesen.

Wer nicht wirklich übermäßig oft im verschneiten Bergland unterwegs ist, kann daher sicherlich darauf verzichten ganzjährig diese Nachteile in Kauf zu nehmen. Wenngleich es natürlich ebenso Geschmackssache ist. Und Alpina bietet ja sogar das Sperrdiff. bei Allradfahrzeugen an. :cool:

@gurnemanz

Wenn du wirklich Kaufinteresse an einem Alpina hast, würde ich nachfragen, ob es die Möglichkeit gibt die div. Optionen (offenes Diff., Sperrdiff. und ggf. Allrad) mal Probefahren zu können. Dann weißt du, was dir am ehesten zusagen und Spaß bereiten wird.

Von der Theorie her dürfte der Hinterradantrieb mit (Lamellen-) Sperre aber die "beste" Lösung sein.

Themenstarteram 28. Febuar 2015 um 14:04

Zitat:

@funkahdafi schrieb am 28. Februar 2015 um 12:32:18 Uhr:

Wenn die Alpinas nur nicht so hässlich wären :D

Über Geschmack lässt sich ja nicht streiten, zum Glück:-))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Frage an die Experten: Lohnt eine Differentialsperre im Alltag