ForumKA, SportKA, StreetKA & KA+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford Ka: Das etwas andere Kupplungsproblem (plötzlich verschlissen?)

Ford Ka: Das etwas andere Kupplungsproblem (plötzlich verschlissen?)

Ford Ka 1 (RBT)
Themenstarteram 5. April 2015 um 17:59

Tach zusammen :)

Ich hab vor kurzem einen Ford Ka gekauft, den ich heute gern abgeholt hätte,

was sich aber als komplizierter herausstellte.

Der Verkäufer sprach von einem Kupplungsproblem, woraufhin ich einen der

Zylinder und somit Flüssigkeitsverlust vermutete.

Die 8km hätte ich ihn ohne zu kuppeln nach Haus gebracht, aber

daraus wurde nichts.

Vorort stellte ich fest, dass der Druck aufs Pedal normal und der Bremsflüssigkeits-

behälter voll war. Unterm Pedal war nichts feucht und unterm Auto auf dem Boden

nicht ein Tropfen.

Die Gänge ließen sich sowohl bei ausgeschaltetem, wie auch bei laufendem Motor

einlegen.

Jetzt wird's jedoch interessant. Bei jedem Gang (R -> 5) konnte man das Kupplungs-

Pedal loslassen und das Gaspedal förmlich mit dem Fuß vergewaltigen - der Karren

zuckte nicht einmal (praktisch wie im Leerlauf). Erster Gedanke war, dass die Kupplung total verschlissen ist. Das passt allerdings meiner Meinung nach nicht zu der Aussage des Verkäufers, dass das Problem plötzlich auftrat.

Der Typ macht einen vertrauenserweckenden Eindruck und ich möchte ihm gerne glauben.

Bevor ich nun also das Getriebe runter nehme: hat jemand eine Ahnung, ob es

irgendeine andere mögliche Ursache gibt?

Ich hab das erste Mal mit einer hydraulischen Kupplung zu tun. Was wäre denn,

wenn bei der Betätigung des Pedals plötzlich die Verbindung zwischen Geber-

und Nehmer-Zylinder unterbrochen werden/abreißen würde? Bleibt dann der

Nehmer-Zylinder im Getriebe im getrennten Zustand stehen und der Druck

am Pedal wäre weiterhin durch den Geber-Zylinder gegeben?

Ich weiß auch nicht, wie ich den Druck am Pedal einstufen soll. Machte eigentlich

einen "normalen" Eindruck. Nicht ganz soviel Kraft nötig, wie bei meinem Peugeot,

aber der hat auch eine mechanische Kupplung.

Freue mich über jede noch so kurze nützliche Antwort. :)

Insgeheim hoffe ich natürlich, auch wenn sich das wohl längst rauslesen ließ,

dass ich nicht das Getriebe runterrupfen muss. :D

Gruß

Darien

Ähnliche Themen
29 Antworten

Schau mal nach den Antriebswellen.

Themenstarteram 5. April 2015 um 19:34

Ah, daran hab ich nicht gedacht, werd' ich morgen mal machen.

Was meinst du, was damit sein könnte? Beide gebrochen?

Auf dem Boden lag jedenfalls nichts.

bist du sicher dass er hydr kupplung hat? glaube die ersten ka hatten noch seilzug, wenn das der fall dann könnt der zug gerissen sein...

bilder wären h ilfreich oder ein video vom handy.

du legst also den gang ein bei laufendem motor lässt das pedal los und nix passiert? versteh ich das richtig?

Moin die Kupplung ist durch alle Jahrgänge Hydraulisch.

Im Fußraum am Kupplungspedal der Geberzylinder

und im Getriebe der Zentralausrücker/ Nehmerzylinder.

Da du bei laufenden Motor die Gänge durchschalten kannst,

und somit das Getriebe vom Motor getrennt wird.

Kommen mir als nächstes die Antriebswellen in den Sinn,

schau mal nach den Gelenken sind in den Gummimanschetten versteckt ;-)

Welle kräftig anfassen und wenn sie ins Leere drehen hast du den Übeltäter…

Themenstarteram 6. April 2015 um 1:26

Zitat:

@flopsen44 schrieb am 5. April 2015 um 20:08:53 Uhr:

bilder wären h ilfreich oder ein video vom handy.

du legst also den gang ein bei laufendem motor lässt das pedal los und nix passiert? versteh ich das richtig?

Das verstehst du richtig, jap.

Bilder kann ich später mal machen.

Danke euch beiden, werde mich dann nachher mal an die Antriebswellen

ranmachen. :cool:

Themenstarteram 6. April 2015 um 17:07

Sööö,

also Antriebswellen sind fest (drehen sich natürlich beim Schieben), Manschetten heile.

Fotos mach ich, wenn ich aufgebockt habe. Wollten ihn heute schleppen, mussten

aber feststellen, dass die Öse fehlt. Scheint nur ein Gewindeloch für eine reinschraubbare

Öse vorhanden zu sein.

Munter bleiben, weiter machen. :)

 

Edit: Natürlich überall nach der Öse gesucht. Ist auch nicht hinten im Kofferraum.

Einziger Ort, wo ich nicht gesucht habe, ist am Reserverad, aber das hängt ja auch unterm

Auto.

Nein die Öse ist normal hinten rechts beim Rücklicht. Am Rad ist nichts.

Geh zum Schrottplatz, da stehen viele Ford Unfallwagen mit den Ösen noch dran, da einfach ein schraubenzieher zum Hebeln mitnehmen und dann rausdrehen. Das sollte nicht mehr wie 5€ kosten.

Themenstarteram 6. April 2015 um 21:04

Jau, bin eben nochmal zum Auto gefahren und habe eine Klemmvorrichtung

beim rechten Rücklicht gesehen, wo das Ding wohl mal gehangen haben könnte.

Der Schrotti wird morgen wohl die erste Anlaufstelle sein.

Außerdem habe ich den Wagen nochmal angeschmissen, Gänge eingelegt

und Kupplung langsam kommen lassen. Gibt nichtmal minimale

Geräuschveränderungen. Bei eingelegtem Gang, laufendem Motor und

gezogener Handbremse hab ich mir mal die Antriebswellen angesehen.

Kein Rütteln, kein Zucken - angefasst: keine Vibration.

Also werd' ich wohl nicht drum herum kommen, die Kupplung auszubauen.

Getriebe ist unten drunter auch furztrocken, also wohl auch nichts undicht.

Hab beim Lesen diverser Google-Ergebnisse von jemandem mit gleichem Problem

gelesen, bei dem wohl die Druckplatte kaputt war.

Wird ein lustiger Schraubertag morgen, bin gespannt.

Die Öse sollte ein Linksgewinde haben, also rechts rum drehen zum öffnen ;)

Hallo Darien gibt es schon was neues?

Themenstarteram 9. April 2015 um 20:33

Jawollja, Neuigkeiten sind gerade frisch reingekommen.

Nach der Abschleppöse beim Schrotti gefragt, grob die Richtung zu den

Ka-Leichen gezeigt bekommen und als ich losmaschierte, vernahm ich

noch sowas wie "kost' 10 Öro".

Die meisten Ka's waren verschlossen, aber bei einem konnte ich durch's

rechte Rücklicht-Loch reingreifen und... JIPPIE, da hing eine. :D

Die hat er mir sogar geschenkt, ich hab's nur vergessen ihm zu sagen.

Den Ka gestern nach Haus gezogen und heute auseinander genommen.

Durch den leichten Ruck beim Trennen des Getriebes vom Motor, segelte

eine Feder, die wohl irgendwo hing, zu Boden. Dachte erst, der Vorbe-

sitzer hätte einen Piepmatz überfahren, aber als ich das Getriebe runter

hatte und dieses ebenfalls voller "Federn" war, wurde mir klar, dass das

wohl die Überreste der Kupplungsbeläge waren. Wie man auf dem einen

Bild schön sehen kann, ist die Scheibe, wo ehemals der Belag drauf war,

total blank. Auf dem Boden, zwischen Fußmatte und Wagenheber liegen

übrigens die restlichen Reste. :D

Jetzt, da ich weiß was ich brauche, kann ich es morgen besorgen und

einbauen. Vielleicht läuft er ja morgen Abend wieder. :)

Achja, auf dem anderen Bild ist die Antriebswelle, die mir beim Ausbau

blöderweise an der falschen Stelle auseinander ging. Hab's nicht probiert,

weiß einer, ob man die so wieder zusammen setzen kann oder ist eine neue

fällig?

Kupplung 1
Kupplung 2
Kupplung 3
+2

Verdammte Axt die ist ja heftig abgenudelt!:eek:

Und mit dem klumpen hast du die Gänge ohne kratzen durchschalten können? :confused:

Alle Achtung meine war da nicht so gnädig :rolleyes:

20130514-201041
Streetka-kupplung

Die AW wieder zusammen stecken, gleich neue Gummi drüber und am besten auch neuen Ring, der kostet so 3€ bei Ford. Am besten weißt du noch wie sie genau zusammen war, weil Lagerstellen aufeinander einlaufen. Die sollte man dann nicht vertauschen. Wenn nicht kann das erhöhten Verschleiß versachen. Aber erstmal schauen ob es nicht so geht, wenn es hält dann fahren bis sie irgendwann mal krach macht.

Und wenn du die Kupplung kaufst dann gleich als kompletten Satz. Wichtig ist der Zenralausrücker, da ist das Ausrücklager drin. Und wenn es einer älterne ist dann muss das Ventil von der Leitung runter weil die Zentralausrücker nun die Funktion übernehmen. Nachher am besten Bremsflüssigkeit über die Entlüftung einpressen vor dem Entlüften, dann geht es schneller.

lecko, die is fertig.... brauchstn kompletten kupplungssatz inkl ausrücklager. das lager mit fett schmieren beim zusammenbau.

die antriebswelle, das is richtig so dass die da ausnander ging i st gut dann hast arbeit gespart. einfach wieder zammstecken. an der stelle ist das längen ausgleich spiel, deshalb so lange bahnen. wen du die original schellen am gummi nicht zusammenkriegst, nimm grosse kabelbinder das geht auch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. KA, SportKA, StreetKA & KA+
  6. Ford Ka: Das etwas andere Kupplungsproblem (plötzlich verschlissen?)