ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus ST 06- Bremsen qietschen extrem!!

Ford Focus ST 06- Bremsen qietschen extrem!!

Themenstarteram 23. Dezember 2008 um 18:39

Hallo zusammen.

Ich bin jetzt mittlerweile ~ 2 Jahre und etwa 6 Monate mit meinem ST unterwegs, und hab c.a 33000km auf der Uhr.

Seit etwa 3 Wochen qietschen meine Bremsen so dermaßen, als würde ein Zug abbremsen. Es hört sich übertrieben an, aber es wirklich so.

So, dann hab ich erst einmal vorne die Räder abmontiert, und alles Überprüft. Die Bremsscheiben und Backen auf jeder Seite sind vollkommen in Ordnung, und sind gleichmäßig abgeschliffen. Hab aber dann noch den Bremsenreiniger genommen, und alles schön sauber gemacht. Sowohl Links, als auch Rechts.

Das hat aber gerademal 2 Tage gehalten, das die Bremsen nicht qietschen. Aber dann hat es wieder angefangen und bis heute immer noch.

Besonderst hört man es, wenn man Stadt fährt, und immer die Bremse antippen muss, oder bis zum Stillstand langsamm schleifen lässt. Man macht ja nicht vollständig Vollbremsungen in der Stadt:D

So, meine frage ist nämlich, wie bekomm ich diese entsetze Quietschen weg?? Könnte es sogar möglich sein, das dieses Qietschen von den Dreck und Salz auf der Straße ist??

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir helfen könntet.

mfg- ulluagu

 

PS: Wünsch euch allen ein schönes und frohes Weihnachten, und einen guten Rutsch ins neue Jahr ;)

Ähnliche Themen
15 Antworten

Hmm habe das geräusch auch aber eher selten. Mein ST ist BJ 2008 also FL und hab 30k auf der uhr. Ich denke das liegt am Verschleiß der Bremse und und dazu auch das Salz und der Dreck. Könnte mir schon vorstellen dass es davon kommt.

Hatte das selbe Problem, ebenfalls ca. ab 30.000 km mit den vorderen Bremsen.

Anfangs war das Quietschen 1, 2 mal die Woche zu hören, dann irgendwann bei jeder Fahrt, genauso wie du es beschreibst, bei langsamer Fahrt im Stadtverkehr.

Hängt auf jeden Fall mit dem Verschleiß der Bremsen zusammen. Man scheint aber nicht so viel dagegen machen zu können. Hatte das Auto auch beim Händler deswegen, er hat auch keine Verbesserung geschafft. Habe dann bei ca. 38.000 km neue Beläge montieren lassen, seitdem ist das Quietschen komplett weg. Scheinbar haben die Beläge wohl schon deutlich über ihrer Verschleißgrenze da irgendein Problem. Hab leider auch keine bessere Lösung als neue Beläge anzubieten. Aussage des Händlers dazu "das ist normal, dass die manchmal quietschen..."

Themenstarteram 24. Dezember 2008 um 13:54

Danke für eure Hilfe.

@sven

Wieviel hast du für neue Beläge gezahlt?

Wenn, dann würde ich sie nächstes jahr mal wechseln lassen, gleich bei der Inspektion, und weil sowiso Tüv ist.

mfg-ulluagu

frohes Fest

Die Beläge waren eigentlich überraschend günstig. Ca. 150,- Euro Material+Arbeit für die 2 Beläge vorne.

Themenstarteram 24. Dezember 2008 um 14:09

Ich danke dir

Werde mich dann mal erkundigen :)

Hatte genau das gleiche Problem is vor 3 Wochen.

Die bremsen sind fertig, da mußt du unbedingt neue montieren.

Ich habe Scheiben und Backen neu machen laßen, da bei mir die scheibe leicht verzogen war, und ich denke das des bei anderen st s auch der fall sein wird.

Und zwar sieht man des wenn man sich die Bremsscheibe genau anschaut und ca in der mitte von der Scheibe so schleifspuren, dunkle flecken oder unregelmäßige leichte kreise oder so zu sehn sind. Das kommt davon wenn man im kalten bremsenzustand eine vollbremsung macht, so das die scheibe zu heiß wird. Habe bei mir 180 Euro materialkosten gehabt ( mit Prozente - Original Teile ) , eingebaut hats mir ein Freund der is KFZ meister und er meinte bei solchen leistungs starken motoren empielt er die scheiben mit zu wechseln. Ging ganz schnell und einfach. sind nur wennige schrauben ca 30 min für die vorderachse. und seit dem null Quietschen

 

Themenstarteram 24. Dezember 2008 um 23:45

Wie sieht es abe dann aus, wenn man andere scheiben und klötze montiert?

Nehmen wir als Beispiel Brembo.

Besteht dann auch die gefahr, dass die bremsen sich verziehen oder sind die vom material besser?

hmmm andere Scheiben oder Klötze sind kein Problem musst halt schauen das Sie Strassenzugelassen sind und denselben Durchmesser haben wie die originalen damit sie nicht eintragen musst usw....

Habe auch andere Scheiben(Schweizer Firma) und andere Klötze,würd dir aber eine solche Investition nur empfehlen wenn dein Auto getunt also mehr als nur ein Chip hast und eine sportliche Fahrweise hast.

Ansonsten lieber 90 Euro(Zubehör Klötze sind gleich gut wie die originalen) für neue Klötze investieren und Ruhe ist für die nächsten 25000km Sicher billigere Lösung

Habe das gleiche Problem bei einem Nicht-ST desselben Baujahres.

Selbst nach Bremsbacken-Wechsel hat sich nix getan. Schon doof...

Weil bremsbacken alleine nicht viel hilft. Da sind die scheiben hinüber. Wie gesagt, paar mal aus kalten zustand ne vollbremsung oder zu stark runter gebremst aus hoher geschwindigkeit und die scheiben verziehen sich mit der zeit.

Na da schein' ich ja ne kompetente Werkstatt meines Vertrauens zu haben, wenn die das trotz etlicher Erklärungen und hilfesuchender Fragen nicht durchschauen...

wenn die Scheiben sich verziehen, sollte es aber Vibrationen geben und nicht quitschen?

Die Scheiben von meinem Bruder waren schon 3 mal verzogen in 35tkm. Beim letzten Mal wurden die Radnaben getauscht.

Beim ersten mal scheiben auf Garantie, dann Scheiben und klötze komplett und jetzt Radnaben und Bremsen neu auf Garantie.

Laut Händler soll es möglicherweise an den Radnaben liegen (1 Woche Lieferzeit aus England)!!. Mal sehn ob es wieder kommt.

Das war aber nicht nur quitschen, sondern richtiges Rubbeln und Vibrationen im Lenkrad. Mal mehr mal weniger.

 

MfG

Themenstarteram 30. Dezember 2008 um 21:30

Ich hab dann mal gleich eine andere Frage.

Ich muss jetzt auch Bremsscheiben+Klötze Tauschen, da sie jetzt wirklich fertig sind. Ich dachte, sie würden es noch bis nächstes Jahr schaffen, aber ein KFZ-Meister, denn ich persönlich gut kenne, hat mir davon abgeraten, weiter zu fahren, da man jetzt schon deutlichen Bremsverschleiß erkennen kann. Sowohl an der Scheibe, als auch an den Klötzen.

Aber meine Frage ist, hat der BC keine Anzeige, "wann" die Bremsen fällig sind??

Ich hab in das Handbuch geschaut, aber nur was von Bremsflüßigkeit und Bremslicht was gefunden, aber nichts über den Bremsverscheiß.

Hat der BC keine Anzeige, oder irre ich mich gerade??

Und wie werden diese scheiben Abmontiert?? Ich kenne das nur von meinem Vectra, der aber statt Muttern, Radschrauben hat. Zum Lösen der Bremsscheibe muss man nur den Bremssattel abmontieren, und an der Nabe ist eine kleine Schraube. Siehe Bild. (Schraubt man die heraus, so ist die Bremsscheibe sofort abmontiert). Aber Ford hat ja Radmuttern, sodass ja Bolzen an der Radnabe montiert sind. Jetzt kratzte ich mir an den Kopf, wie man es beim ST abmontiert?? Die einzigste Schraube war an in der Mitte der Nabe. So war silber und glaub es war eine 16 oder 17er schraube.

Mich würde es mal interessieren, wie man bei Ford bzw.. jetzt hier auch an meinem ST die Bremsscheibe "nur die Bremsscheibe" abmontiert??

Das Abmontieren der bremmsen is ganz esey.

Auf der rückseite der Bremsscheiben sind Torx schrauben. Wenn man die löst kann man ganz leicht den Ganzen Bremssattel abnehmen. Wenn der herrunten ist kann man die scheibe weg machen. auch nur ne schraube.

Man braucht für die vorderachse wenn man geübt ist und das nötige werkzeug hat ca 30 bis 50 min.

nein der BC zeigt das leider nicht an.

in den bremsen ist kein sensor verbaut

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus ST 06- Bremsen qietschen extrem!!