ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus Mk2 1.6 - Alle Lämpchen leuchten - Elektronikausfall während der Fahrt?

Ford Focus Mk2 1.6 - Alle Lämpchen leuchten - Elektronikausfall während der Fahrt?

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 21. Juli 2015 um 8:57

Hallo Motortalk, ich bin ganz frisch hier und habe direkt ein Anliegen.

Mein Ford Focus hat ab und zu das Phänomen das plötzlich die Elektronik (?) versagt bzw. ausgeht.

Hier verfasse heute den Beitrag hier da es heute das erste mal während der Autobahnfahrt passiert ist.

Dazu habe ich ein Video gemacht, welches zeigt welche Lämpchen alle leuchten und das es während der Fahrt ist:

https://www.youtube.com/watch?v=9ekkzJskUWo

 

Ich hatte diesen Fehler bereits im Januar 2-3 mal. Dies zeigte sich immer dann wenn ich den Wagen richtig warm gefahren habe, abgestellt und wenige Minuten später wieder starten wollte. Dann leuchteten direkt alle Lämpchen und es blieben ESP, ROTES Ausrufezeichen und PFEIL nach oben an. Der Ford war dann in einem Notfallmodus und ich hatte keine Leistung (niedrige Drehzahl). Nach einigen Minuten ging es dann.

Als ich ihn in die Werkstatt (nicht Ford) brachte habe ich meinen Ersatzschlüssel dagelassen womit der Fehler NICHT reproduziert werden konnte. Alles gut dachte ich, Transponder im Schlüssel ne Macke.

Dann hatte ich bis vor ein paar Tagen Ruhe, alles klappte ohne Probleme.

Seit ein paar Tagen nun hatte ich auf dem Rückweg meines 65km Arbeitsweges oft den fehler an gleicher Stelle, immer nachdem es gut 200m-300m sehr holprig war. Alle Lämpchen leuchteten (wie im Video) und er "fing sich" sofort wieder. Sprich Lämpchen aus bis auf ROTES Ausrufezeichen und ESP.

Ein netter Ford-Mitarbeiter meinte dann am Telefon das es die Batterie sein kann. Habe dies in einer Werkstatt (nicht Ford) überprüfen lassen. Spannung sei vollkommen in Ordnung.

Daraufhin bin ich nun 4 Tage immer mit Licht gefahren und das Phänomen blieb aus! Alles prima.

Bis heute, heute ist wieder passiert und davon stammt das Video.

Wenn das während der Fahrt passiert, ist der Ford NICHT in dem Notfallmodus. Sprich ROTES Ausrufezeichen und ESP leuchtet aber ich habe Drehzahl und alle Funktionen. wie ihr sehr geht keine Nadel bis auf die Tankanzeige. Meist dauert dies 1-3 Sekunden bis er sich wieder fängt und "!" und "ESP" übrig bleiben und auch die Nadeln wieder "funktionieren".

Ich weiß langsam nicht weiter :-(

Ich werfe mit diesem Thread die beiden Begriffe "Batterie" und "Steuergerät" in die Luft, wobei das Steuergerät mein Genickbruch wäre ... (Job neu, weite Strecke, schlecht an Ersatzwagen zu kommen außer für 1-2 Tage)

Was meint ihr? Was erwartet mich wenn ich zu Ford gehe?

Besten Dank im Vorfeld.

P.S.: Ich hab 0 Ahnung von Autos, versuche jedoch so gut wie möglich weiteres zu erklären bzw. definieren.

Beste Antwort im Thema

Hallo, lange nicht mehr reingeschaut... Freut mich, dass es alles funktioniert hat. Deine Schilderungen hier über die Firma ABC Technology in Braunschweig bestätigen meine Erfahrungen damals. Wurde bei mir auch ohne Anzahlung auf Rechnung mit 30 Tagen Zahlungsziel repariert, und das inklusive Abholung bei mir zuhause und Rücksendung per UPS Express.

Da ich ja die Probleme habe, dass wenn ich via Torque Pro Daten während der Fahrt auslese, die Elektronik komplett spinnt, bin ich bei der Firma vorbeigefahren, als ich eh im Norden war, und wollte eigentlich nur wissen, ob sie das KI durch ihre Reparatur damals ausschließen können. Es wurde dann ein Mitarbeiter abgestellt der das Ding nochmal für mich ausgebaut, überprüft, Lötstellen neu gesetzt und wieder eingebaut hat und das alles UMSONST!

Während der Wartezeit konnte ich einige Blicke in die Firma erhaschen, sieht alles sehr sauber und professionell aus bei denen.

An dieser Stelle also mal ein dickes Lob an die Firma, vielleicht liest es ja jemand dort.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Hallo und willkommen!:)

Fahr erstmal zum FFH und lass den Fehlerspeicher auslesen.(Ca. 0-40€)

Die Fehlercodes lässt Du dir aushändigen + vom FFH erklären ,und postest diese dann hier.

Dann machste mal einen Steuergerät-Reset ,in dem Du die Batterie für ca. 1/2 - 1 Stunde abgeklemmt lässt.

Batterie trennen ,anschliessend Lichtschalter auf "P" stellen und warten.

Nach der Wartezeit..

Lichschalter auf "0" stellen und Batterie wieder anklemmen.

Radiocode!!! muss neu eingegeben und Fensterheber neu angelernt werden.

Oder Du lässt das vom FFH erledigen ,direkt vor Ort.;)

mfg

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 9:35

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 21. Juli 2015 um 09:21:20 Uhr:

...

Fahr erstmal zum FFH und lass den Fehlerspeicher auslesen.(Ca. 0-40€)

Die Fehlercodes lässt Du dir aushändigen + vom FFH erklären ,und postest diese dann hier.

...

Danke für die rasche Antwort.

Die Information hab eich vergessen:

Ich habe im Februar bereits den Fehlerspeicher auslesen lassen und dort wurden keine Fehler gefunden, außer das alle Geräte nacheinander keinen Strom bekommen haben > Ausfall.

Eventuell Wackelkontakt im Stecker des Kombiinstruments ....

Gruß, der.bazi

Tritt das Problem häufiger bei Regen ,also Feuchtigkeit auf?

Hört sich nach einem Wackelkontakt ,Kabelbruch ,Masseproblem an.

Schon alle Massepunkte kontrolliert ,oder kontrollieren lassen?

Alle Steckverbindungen an Steuergerät schon auf festen Sitz und Kontakte kontrolliert?

Steckverbindungen am KI schon kontrolliert?

Batterie messen lassen inkl. Lichtmaschine/Ladespannung ect.?

Kabelbäume auf Marderbiss ect. kontrolliert im Motorraum?

mfg

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 9:59

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 21. Juli 2015 um 09:43:07 Uhr:

Tritt das Problem häufiger bei Regen ,also Feuchtigkeit auf?

Hört sich nach einem Wackelkontakt ,Kabelbruch ,Masseproblem an.

Schon alle Massepunkte kontrolliert ,oder kontrollieren lassen?

Alle Steckverbindungen an Steuergerät schon auf festen Sitz und Kontakte kontrolliert?

Steckverbindungen am KI schon kontrolliert?

Batterie messen lassen inkl. Lichtmaschine/Ladespannung ect.?

Kabelbäume auf Mardebiss ect. kontrolliert im Motorraum?

mfg

Nein, es ist im Januar (kalt) passiert und auch bei "extremer" Hitze (vor 2 Wochen).

Massepunkte wurden daraufhin im Februar kontrolliert und auch sauber geschrubbt, sodass besserer Kontakt besteht.

Steuergerät wurde nicht überprüft, da man dies öffnen muss, richtig? Der Kumpel der geholfen hat, hat sich alle möglichen Kabel die man aus allen möglichen Winkeln sieht angeschaut > nix auffallendes zu finden.

Die Messung der Batterie inkl. Ladespannung wurde bei ATU überprüft und für OK befunden. Ich habe leider die Zahlen nicht mehr im Kopf aber iwas mit 14,2 V (?!) war dabei.

Wie gesagt, Motorraum wurde von einem Oldtimer-Bastler überprüft und es wurden keine Beschädigungen an Kabeln gefunden. allerdings wurden keine "schwer" abnehmbaren Abdeckungen oder ähnliches abgenommen.

 

Was anderes, der Ford Mitarbeiter am Telefon sagte mir das die Batterie im Ford eine Schaltplatine hat welche irgendwelche Regelungen steuert wenn der Motor gestartet wird. Sprich = Start > "Ich bin voll" > Lade nur mit geringer Spannung/Stromstärke.

Gibt es da sowas? Kann es sein das die Batterie einen Hau hat sodass sie während dem betrieb mal nicht genug liefert und der Wagen somit kurz streikt?

Ich will kein Steuergeärt kaufen müssen :(

Edit: Ist die Information, das der Wagen 3 Monate (November - Januar) draußen stand, relevant?

An die Stecker vom Steuergerät kommste von aussen dran ,da muss nichts geöffnet werden.

Aber vorher unbedingt die Batterie abklemmen!!

Dann noch KI überprüfen.

Was bedeutet 3 Monate draussen gestanden ,eingemottet oder wurde bewegt?

Edit:

Was mir noch einfällt,

Kontrolliere mal alle Sicherungen und Relais ,sowohl im Innenraum als auch im Motorraum ,ob da was korrodiert ist u.U.

Natürlich auch mit abgeklemmter Batterie.;)

Oder lässt das in einer Werkstatt (nicht unbedingt ATU...) machen ,wenn Du dir das nicht zutraust.

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 10:27

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 21. Juli 2015 um 10:13:16 Uhr:

An die Stecker vom Steuergerät kommste von aussen dran ,da muss nichts geöffnet werden.

Aber vorher unbedingt die Batterie abklemmen!!

Dann noch KI überprüfen.

Was bedeutet 3 Monate draussen gestanden ,eingemottet oder wurde bewegt?

Er stand und wurde nicht bewegt UND auch nicht gestartet. Das entspricht glaube ich deinem "eingemottet" :D

Edit: Das einzige was ich mir zutraue ist eine Ölüberprüfung und Reifenwechsel :P

Genau das meinte ich mit eingemottet.:D

Ja gut ,dann würde ich schon drauf schliessen das Feuchtigkeit+Oxidation+Korrosion nicht ganz schuldlos sind.

Lass alle Stecker ,Sicherungen ,Relais,Kabelbaumverbindungen usw vom Motorraum bis zum Steuergerät kontrollieren.

Mit ein bisschen Glück haste den Fehler dann gefunden/behoben und dann Ruhe ,und das Steuergerät selbst ist noch I.O.

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 10:45

Okay ... Danke!

Was meinst du was sowas bei Ford kosten wird? Und der Zeitaufwand ist ungefähr wie groß?

Eine freie Werkstatt (mit gutem Ruf...kennst ja vllt eine) reicht da aus ,und ist auch meist kostengünstiger als der FFH.

Einen Tag wird das wohl in Anspruch nehmen ,da muss ne Menge gezogen,kontrolliert,u.U. behandelt+gemessen und natürlich wieder gesteckt werden.;)

Zu den Kosten kann ich nicht viel sagen ,ich mache sowas bis zu einem gewissen Punkt immer selbst.

Meine erster Verdacht wäre das KI (Stecker) und das Steuergerät (Stecker)!

 

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 10:56

Alles klar, dann werde ich das mal in Angriff nehmen und hier berichten.

Hast du keinen guten Namen für mich, oder werden hier ungern Namen erwähnt? Weil du sagtest nicht unbedingt bei ATU.

Grüße

Ich weiss nicht wo Du herkommst ,aber ich könnte dir nur eine freie bei uns hier nennen ,wo ich meinen Wagen sorglos hinbringen würde.

Wäre im Kreis Soest.

ATU ist meist nicht so der Bringer ,gibt es auch ausreichend Threads hier bei MT.

Z.B. Klick

Hör dich mal im Familien/Bekanntenkreis um ,da gibt es immer Empfehlungen für ne (freie) Werkstatt.

Themenstarteram 21. Juli 2015 um 12:04

Zitat:

@Nebiru666 schrieb am 21. Juli 2015 um 11:01:26 Uhr:

Ich weiss nicht wo Du herkommst ...

Ich komme aus 57223 Kreuztal.

Habe einen ATU, PitStop und auch Ford in der Nähe.

Wegen Bremsen war ich in einer kleinen aber geloben Werkstatt die mir die Bremsen hinten falsch herum eingebaut haben (sagt PitStop). Da werde ich nicht mehr hingehen ;)

Tja und das hier ist jetzt ein Problem was ja nicht geht ... muss also gemacht werden.

Hallo Fleizer,

genau den gleichen Fehler hatte ich, als ich meinen FoFo gebraucht gekauft habe, alle 200 bis 1000 Kilometer. Achte mal auf deine Kilometeranzeige, da stehen nur Striche, genau wie bei mir damals. Bei mir war das Kombiinstrument hinüber. Ich habe dieses an eine sehr empfehlenswerte Firma in Braunschweig eingeschickt (bei Interesse schicke ich dir gerne die Daten). Die lassen das per UPS Express bei dir zuhause abholen und innerhalb von 48 Stunden hat man das Gerät wieder (Mietwagen für zwei Tage, ungefähr 60 Euro). Kostenpunkt für die Reparatur bei dieser Firma sind 119 Euro.

Wie gesagt, war genau der gleiche Fehler bei mir, das KI bei diesem Auto ist bekannt dafür.

Edit: Direkt nach dem Kauf meines FoFo habe ich allerdings auch die Batterie erneuert. Das hat zwar mit dem defekten KI nichts zu tun, aber meine Batterie hat mich damals ohne Vorwarnung eines Morgens stehen lassen, obwohl ich in der Nacht davor noch 50 km gefahren bin. Die gemessenen 14,X Volt zeigen nur an, dass die Lichtmaschine funktioniert (ansonsten wären es nur 12,X Volt, wie bei ausgeschaltetem Motor), nicht aber, in welchem Zustand die Batterie ist, sprich wie viel Ampere sie liefert. Gerade wenn das Auto mehrere Monate, wie in deinem Fall, draußen stand, sollte die Batterie mal überprüft werden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus Mk2 1.6 - Alle Lämpchen leuchten - Elektronikausfall während der Fahrt?