ForumMk2, CC & C-Max Mk1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus DA_ 2.0 tdci 2007 keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe leuchtet jetzt

Ford Focus DA_ 2.0 tdci 2007 keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe leuchtet jetzt

Ford Focus Mk2
Themenstarteram 5. März 2017 um 16:20

Hallo zusammen,

 

habe ein dringendes Problem. Mein oben genannter Focus hat folgendes Problem.... (Suchfunktion würde ausgiebig genutzt und brachte kein hilfreiches Ergebnis)

 

Fahrzeug zeigte an, Motor System Fehler,

 

Nach auslesen hieß es (Glühkerze, Steuerstromkreis, permament)

 

Und (Additiv Anforderung permanent)

 

Was diese Fehler bedeuten ist mir klar, irgendwas stimmt nicht mit den Kerzen oder Relais oder Sicherung und Additiv ist alle.

 

Nun das Problem:

 

Gestern die Glühkerzen getauscht.. Meine Fresse, wie kommt man auf so ne bescheuerte Idee die hinter den Motor zu machen.... Egal.

 

Alles was ab musste abgebaut und Go... (Batterie wurde auch abgeklemmt)

 

Alles wieder ordentlich zusammengebaut, mehrmals überprüft ob Schläuche, Kabel und Stecker wieder an Ort und Stelle sind und vor allem noch in Ordnung und Auto angemacht....

 

Fehlermeldungen waren immer noch da. Delphi angeschlossen und Fehler gelöscht.... Fehlanzeige.... Immer noch da....

 

Jetzt kommt hinzu, das der PKW keinerlei Leistung mehr hat. Er ist im Notprogramm. Sogar die Motorkontrolllampe leuchtet jetzt.

 

Turbolader höre ich auch keinen mehr!

 

Weiss jemand zufällig einen Rat? Kann es sein das sich die Programmierung der Injektoren verabschiedet hat durchs Batterie abklemmen? Schläuche und Stecker wurden nochmals überprüft. Additiv hab ich jetzt noch nicht eingefüllt. Hat zuviel geregnet gestern....

 

Relais und Sicherung hab ich jetzt nicht nicht nachgeschaut. Aber vor dem Wechsel lief er noch einwandfrei bis auf die Anzeige Motor System Fehler....

 

Die Glühkerzen mussten dringend gemacht werden. Die waren total zerfressen an den Spitzen.

 

Ich danke euch vorab für Rat und Tipps.

 

PS.: Computer wird nachher nochmal drangehangen...

 

LG

 

Obstgarten

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hi! Als erstes Sicherung und glührelais prüfen. Auch ob an den Kerzen Strom ankommt. Beim Additiv ist wichtig das das additivsystem danach korrekt zurückgesetzt wird ich weiß nicht auswendig ob dein Delphi das kann. Vorgehensweise kannst dir hier ansehen https://youtu.be/XLgMjSylteM viel Erfolg dabei und meld dich mal ob es geklappt hat

 

Gruß Björn

Themenstarteram 5. März 2017 um 19:31

Update: @WTV Also, wir haben das Additiv ausgefüllt, mit Delphi zurückgesetzt, und jetzt machen wir gerade eine Regeneration.

 

Der PC hat noch folgenden Fehler angezeigt : P2263,

 

Turbolader Systemladedruck zu gering. Haben nochmals alle Schläuche überprüft, alles OK.

 

Die Sicherung von den Glühkerzen ist in Ordnung. Also kann es nur noch das Relais sein, da er auch schreibt Stromkreis kontinuierlich.

 

Aber Relais habe ich A jetzt keins und B weiss ich gerade nicht wo das sein soll. Einige schreiben unten hinter dem Nebelscheinwerfer, andere sagen nach Baujahr 05 im Zrntralsicherungskasten. I don't no... Muss ich mal gucken.

 

Jetzt haben wir eben noch ne Probefahrt gemacht und der PC zeigte einen anderen Fehler an. Turbolader Ladekapazität zu gering (sporadisch)...

 

Kann ich irgendwie gerade nix mit anfangen...... Ich lass jetzt erst mal die Regeneration durchlaufen mal sehen was passiert....

Themenstarteram 5. März 2017 um 22:33

Update : Kann es zufällig sein, das der LMM in der Saugrohrklappe also dem Hirschgeweih vorne am Motor die Ladeluft misst? Also das wenn dieser Sensor einen weg hätte der Motor sagt, dass die Ladekapazität nicht hat erreicht würde?

 

Danke für Antworten...

 

LG

Hast du mal die Schläuche unten am DPF kontrolliert unter der wärmeschutzummantelung ?????

Die gammeln gerne mal durch und schicken dich dann auch in Notlauf weil der Druck dann weggeht bzw auch keiner aufgebaut werden kann .

 

Is nen häufiger fehler

Themenstarteram 6. März 2017 um 23:15

@focuscmax1905 : war heute bei nem Bekannten vom KÜS. Wir haben das Auto auf der Grube gehabt. Jeden Schlauch abgeklappert..... Nichts.

 

Aber das kann doch irgendwie nicht sein. Samstag morgen noch einwandfrei und nachmittags nach dem Glühkerzen Tausch geht nix mehr. Bin mit denen vom KÜS nochmal alles abgegangen. Selbst die sagten das alles in Ordnung sei....

 

Ich verzweifle echt langsam

Unterdruck Schläuche des Druckwandlers ( für die VTG Verstellung) prüfen !

Rückschlagventil des U-Druckes checken, das bricht gerne mal. Dann bringt der Lader auch keinen Druck mehr.

Was sagt Delpfi zum Differenz Druck des DPF ?

Wurden die Unterdruckschläuche des Ladedruckregelventils auch wieder korrekt angeschlossen und nicht vertauscht?

 

Wurde die Arbeit von oben ausgeführt oder auch von unten? (Hebebühne, Grube, etc.)

Themenstarteram 9. März 2017 um 12:55

@Urgrufty, die Arbeiten wurden von oben durchgeführt. Es wurden das Metallrohr was zum AGR führt abgeschraubt, die Saugrohrklappe wurde abgeschraubt wegen dem Ventildeckel und 4 oder 5 Stecker auf der linken Seite. Und ein Schlauch oben links am Ventildeckel wurde abgemacht. Alles wieder an Ort und Stelle. Die Untersruckschläuche von der Saugrohrklappe wurden ebenfalls wieder richtig angeschlossen. Test mit Bremsenreiniger um undichtigkeiten zu finden würde ebenfalls gemacht.... Alles dicht.... Stecker wurden vor dem abziehen mit Edding markiert. Batterie wurde abgeklemmt vor den Arbeiten.

 

Danke für Tipps

Themenstarteram 14. März 2017 um 15:48

Hallo Leute, leider wurde der Fehler bisher immer noch nicht gefunden.....

 

Mal ne blöde Frage. Können durch das abklemmen der Batterie über längeren Zeitraum ca. 2-3Stunden die Einstellungen für Injektionen usw. verloren gehen? Oder ist das eher unwahrscheinlich?

 

Ich weiss hört sich philosophisch an. Aber so langsam gehen mir die Ideen aus....

Nein, die bleiben und sind fest eingespeichert. Die Kam werte gehen maximal verloren.

Themenstarteram 11. April 2017 um 19:16

Hallo an alle,

hat seit der letzten anmeldung etwas gedauert um zu berichten. Ich weiss nicht was ich gemacht hatte, aber plötzlich lief der Turbolader wieder. Ganz normal als sei nichts gewesen...

Aber ich denke, dass es jetzt dann trotzdem zu viel war für Ihn.

Turbolader fing nach 2 Wochen an ganz laut zu pfeifen, Leistung merkte man erst nach ca. 3000 Touren und jetzt hat er den Geist komplett aufgegeben.

Habe mir jetzt einen "neuen" besorgt. Dichtungssatz kommt morgen und ist alles dafür dabei...

Meine Frage an euch:

Abgesehen davon, dass ich zur Vorsicht 2 Ölwechsel mache, muss ich für den Tausch unten drunter viel abbauen? sind viele Schläuche und Gekabels hinten rum. Will den Turbo bzw. muss den Turbo ja unten rausbauen weil man von oben ja nicht dran kommt. Kann ich die Achse etc. dran lassen oder fummel ich mich dann zu tode? Den Turbo müsste ich doch auch ohne Krümmer abgeschraubt bekommen oder?

Vielleicht hat ja noch jemand ein paar gute Tipps für die Reparatur ein bisschen zu vereinfachen.

PS: Autoschrauben kann ich ;-) Aber ist mein erster Turbolader....

Danke euch vorab für Ratschläge

Vergiss nicht, die Ölleitung zum Turbo mit zu erneuern !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk2, CC & C-Max Mk1
  7. Ford Focus DA_ 2.0 tdci 2007 keine Leistung mehr und Motorkontrolllampe leuchtet jetzt