ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung mit Schlussrate

Finanzierung mit Schlussrate

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 21:43

Guten Abend,

ich wollte mal kurz Fragen, wer sich auskennt mit einer Finanzierung mit Schlussrate.

Ich überlege mir ein Wagen zu finanzieren mit Schlussrate und bin da etwas durcheinander.

Finanzierung:

Kaufpreis: 37888€

Zins: 0,99 % p.a.

Anzahlung: 11000€

Monatliche Rate: 400€

Und nach meiner Rechnung sollte die Schlussrate bei ca. 12000€ sein.. nun hat mir der Verkäufer eine Schlussrate von ca. 18000€ ausgerechnet. Wie ist er auf diese Summe gekommen? Hat da einer Erfahrung oder kann mir das erklären?

Vielen dank.

Grüße

Ähnliche Themen
80 Antworten

Wie lange finanzierst Du denn?

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 22:18

36 Monate soll die Finanzierung gehen.

Sorry vergessen anzugeben

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 22:27

Hat das mit der Gesamtlauflesitung zu tun? Wie wird das den gerechnet?

Da stimmt vermutlich etwas nicht.

Wenn wir mal grob den Zins rechnen, sollten dass 270 Euro pro Jahr sein, also 800.

38k-11k-14,4k+0,8k=13,4k

Ggf. irgendeine Servicepauschale inkludiert? Überführung umgelegt (reicht alleine nicht)?

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 22:35

Ja zu dieser Rechnung bin ich ebenfalls gekommen bei einer monatlichen Rate von 400 Euro.

Das ist der Effektivzins 0,99 p. a., d. h. müsste also bei 26.888x3/100= 806 € wenn noch Gebühren usw. dazu kommen vielleicht 1200 €.

Müsste also die Schlussrate bei ca. 12k-13k sein oder bin ich da irgendwo falsch am Rechnen?

Der Wagen steht direkt hier vor Ort, wird also nicht abgeholt oder Sonstiges. Der Verkäufer übernimmt alle Anmeldungen, Vorbereitungen usw. also alles inklusive, wie er so schön sagte.

Vielleicht so ne blöde Restschuldversicherung für ein paar Tausender eingepreist? Wäre ja nicht unüblich. Kannst du aber später problemlos widerrufen.

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 22:52

Diese ist enthalten. Aber die RSV ist sehr gering, soweit ich das gesehen habe. Kann die denn so hoch sein, also 2k-3k?

Mir wurde gesagt, dass die mit im Vertrag sein muss. Stimmt das?

Nein stimmt nicht. Wird aber gerne behauptet, da der Händler dafür eine saftige Provision bekommt. Und bei deiner Summe sind das sicher nicht nur ein paar Hunderter..

Themenstarteram 6. Dezember 2018 um 23:06

Na super.. da fühlt man sich bei Audi direkt gut aufgehoben, wenn es schon so anfängt. Den Vertrag werde ich dann erstmal widerrufen oder wenn die Rechnung korrekt ist und die RSV aus dem Vertrag rausgeschmissen wird doch durchziehen.

Bedenken sind trotzdem noch da.

Ich habe kürzlich bei einem "rennomierten" Autohaus (keine kleine Klitsche) eine Finanzierung

über ca. 42.000 Euro abgeschlossen, die RSV kam auf etwa 2.700 Euro.

Das üble war, dass man mir ohne RSV nur einen deutlich schlechteren Zinssatz geben wollte.

Die haben mir echt fett ins Gesicht gelogen und gesagt, das wäre üblich und müsse so sein,

sonst könnten sie die günstigen Zinssätze nicht bieten.

Mich hat sogar einer von der Bank angerufen, nachdem ich den Autoverkäufer für verrückt erklärt habe.

Da ich den Mumpitz schon kannte, habe ich das mit unterschrieben und dann so wie hier schon

geschrieben die RSV nach drei Wochen widerrufen.

Die Restschuld reduzierte sich dann um jene 2.700 Euro und ich behielt den besseren Zinssatz.

Aber selbst mit einer RSV von 2.700 Euro kämen wir nur auf ca. 16.000 Euro.

Vielleicht hat sich der Verkäufer verrechnet?

Im Vertrag müsste die komplette Aufstellung der Kosten drin stehen, den hast Du doch

vorliegen, oder? Es reicht dann die RSV zu widerrufen, wenn der Rest ok ist.

Mein Sohn hat sich einen Audi gekauft. Bei ihm waren das die Kosten für eine dreijährige Anschlußgarantie.

Themenstarteram 7. Dezember 2018 um 7:20

Wenn ich also die RSV vor dem Abschluss rausnehme, könnte sich mein Zinssatz erhöhen?

 

Wie kann ich das mit der Anschlussgarantie verstehen? Wieso wird das dann um so einiges teurer?

 

Ich danke allen für die schnellen und helfenden antworten.

Ja, auf jeden Fall mit RSV unterschreiben und danach RSV widerrufen.

Hi,

Also: Alle Verträge unterschreiben, Auto mitnehmen, dann innerhalb der ersten 14 Tage alle Zusatzverträge kündigen, Ratenversicherung, Absicherung gegen Arbeitslosigkeit, Tod, ...

Im Kreditantrag stehen die Voraussetzungen für die Gewährung des Kredits drin. Da steht üblicherweise nur drin, dass eine Vollkaskoversicherung Pflichtvoraussetzung für den Kredit ist.

Eine Frage: Was machst du nach den 36 Monaten? Gibst du den Wagen zurück? Anschlussfinanzierung? Oder hast du bis dahin die Kohle für den Ballon?

Bedenke: Für den nächsten Wagen hast du dann keine Anzahlung mehr. Und den hier genannten Audi, den du dann in Zahlung gibst, der gilt nicht ;)

Ansonsten sollte deine monatliche Rate auf ca. 700€ angepasst werden, damit du am Ende ohne Ballon dastehst.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Finanzierung mit Schlussrate