ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. fiat und rost ?

fiat und rost ?

Themenstarteram 26. Juli 2007 um 10:10

Hallo

Habe mir einen neuwagen grande punto 1,4 16V emotione gekauft.da ich früher schon fiat fuhr (uno,127,131)

die hatten alledings erhebliche rost probleme.

wie ist es heutzutage?

wie sehen eure 4,5,6 ...

jährigen aus?

gruß uno-abarth

Ähnliche Themen
63 Antworten

Das Thema Rost ist schon lange gegessen bei Fiat.

Mein Punto ist Bj. 2000, kein Rost.

letztes Rost-Opfer war der Uno... Seit Fiat Tipo sind die Wagen verzinkt und ordentlich mit konservierungmittel versehen. Die letzten Unos z.b. waren auch nicht mehr ganz so anfällig.

Zitat:

Original geschrieben von Uno-Abarth

Habe mir einen neuwagen grande punto 1,4 16V emotione gekauft.da ich früher schon fiat fuhr (uno,127,131)

die hatten alledings erhebliche rost probleme.

wie ist es heutzutage?

Die rosten bis heute noch wie Sau. Eher schlimmer. Deshalb siehst Du Fiats so selten auf den Strassen, alles weggerostet. Im Winter wirst Du den gar nicht fahren können, einmal Streusalz und Du kannst ihn im Prinzip wegschmeißen.

 

 

 

:D

Nein, im Ernst. Alles, was ab dem Croma 1986 neu auf den Markt gekommen ist, besitzt einen hervorragenden Korrosionsschutz mit größtenteils verzinkten Blechen etc. Was nicht bedeutet, dass sie gar nicht rosten können (Stichwort unsachgemäße Unfallreparaturen oder Fertigungsausreißer). Das ist aber eher selten. Ich besitze einen rostfreien, 11 Jahre alten Punto.

Auffällig sind eher andere Marken, vor allem deutsche (haben allerdings auch die weiteste Verbreitung hier). Tipp irgendeine Automarke gefolgt vom Wort "Rost" in Google o.ä. ein und Dir werden die Augen aufgehen. Außer Porsche kenne ich keine deutsche Marke, die nach 2000 ohne Rostprobleme bei jüngeren Fahrzeugen ausgekommen ist. Selbst ein neuer Audi A3 rostet an den Türen, weil 100% vollverzinkt war gestern. Was nicht heißt, dass sie durch die Bank rosten, aber es sind bei weitem keine Einzelfälle.

Wenn man die Erfahrungen der letzten 10-15 Jahre zugrunde legt bist Du mit Deinem Punto eher auf der sicheren Seite.

Was ist Rost?

Gibst bei den Italienern schon lange nicht mehr.

Fragt mal diverse Mercedes-Fahrer, die wissen was das ist.

Ja das muss ich vollkommen zustimmen. Hab nen Fiat bravo 1997 und kein bisschen Rost. Nichteinmal Flugrost am Unterboden. Wenn ich da manchmal andere Mühlen sehe die wesentlich jünger sind, wo hinten am Scheibenwischer die rostige Laufbahn des Wassers sichtbar ist, bin ich nochmal stolzer ein Fiat zu fahren.

mercedes und opelfahrer werden ihn dir zeigen können den bösen rost. fiat musst dringend was tun nachedem die autos ja im prospekt weggammelten (übertreibung). also rostvorsorge ist top bei fiat. also keine sorge ;)

Man muss auf jeden Fall hervorheben (was ja bereits mehrmals erwähnt wurde) das Fiat nicht mehr unter den Rostanfälligsten Fahzeugen gehört, das ist Fakt.

Aber sieh es realistisch, ein Fahrzeug welches über 10 Jahre alt ist und im Winter bewegt wird, hat mit Sicherheit irgendwo Rost. Natürlich der eine mehr oder weniger.

Ich meine aber nicht die äußeren Karrosserieteile denn die sind meist wirklich Top.

Vielmehr denke ich an die Bodengruppe, besonders Schweißnäte, Kondensationslöcher oder Bohrungen mit Plastikkappen etc. die ein erhöhtes Risiko besitzen zu rosten.

Auch bei Schwellern und diversen Hohlräumen ist es, wenn es bisher noch nicht getan wurde, notwendig eine ordentliche Konservierung mit Ölen durchzuführen.

Themenstarteram 26. Juli 2007 um 22:26

Zitat:

Original geschrieben von mopedgoeger

Was ist Rost?

Gibst bei den Italienern schon lange nicht mehr.

Fragt mal diverse Mercedes-Fahrer, die wissen was das ist.

hi

aus diesen lager komme ich ja!

gruß uno-abarth

Zitat:

Original geschrieben von Polonaut

mercedes und opelfahrer werden ihn dir zeigen können den bösen rost.

Nein nein , mein Freund, die neueren Opel sind WESENTLICH BESSER KONSERVIERT als Mercedes. Oder Volkswagen. Auch die Qualität ist seit ein paar Jahren besser als bei den anderen beiden.

Opel hat wegen Lopez eine massive Qualitätskrise gehabt und daraus gelernt, VW ist m. E. noch mitten in dieser Krise. Mercedes ist qualitativ jetzt auch schon wieder auf den aufsteigenden ast.

Ach Leute, kann man die Frage nicht einfach nur mit einem Nein beantworten und die Seitenhiebe auf die anderen Hersteller sein lassen. Wir regen uns über jeden Troll auf, der hier stänkern kommt und sind selbst nicht besser. Leben und leben lassen. Lasst uns über den Dingen stehen. Lasst alle anderen glauben, dass wir Schrott fahren, so bleibt uns neben dem hervoragenden preis-Leistungs-Verhältnis und dem Fahrspass auch noch die Exklusivität. Also, seit lieb zu den anderen. :-))

Entschuldige, ich konnte einfach nicht widerstehen.

Die Rostvorsorge bei meinen Lancia Dedras ist auch hervorragend, trotzdem fingen alle drei schon an bestimmten Stellen an zu gammeln (aber nur oberflächlich). in den hinteren Radläufen zum Beispiel, wo durch Steinschlag der Unterbodenschutz und die Verzinkung "verletzt" wurden. Oder ein Kotflügel, den der Vorbesitzer mal wegen einem Frontschaden gegen ein nicht verzinktes Billigteil auswechseln ließ. Aber mit viel Liebe und Unterbodenschutzwachs, dass ich dreimal im Jahr an alle kritischen Stellen auftrage ist der Zerfall erstmal für längere Zeit gestoppt.

Zitat:

Original geschrieben von synallagma

Ach Leute, kann man die Frage nicht einfach nur mit einem Nein beantworten und die Seitenhiebe auf die anderen Hersteller sein lassen.

Sehe ich anders. Einfach nur Nein bedeutet keine Belege für diese Meinung. Das senkt deren Glaubwürdigkeit erheblich. Also sollte man schon schreiben, warum Fiats heute mit am wenigsten rosten.

Mit den Seitenhieben hast Du im Prinzip recht, da der Verweis auf die Probleme anderer Marken über die Frage hinausschießt und deren Fahrer sich ganz bestimmt angepieselt fühlen. Diese Info ist aber IMHO nötig, weil man leider allzu oft Rostlaubenvorurteile eben dieser Fahrer vermeintlich besserer Marken ausgesetzt ist. Daher halte ich Verweise auf Rostprobleme anderer Marken für angebracht.

Zitat:

Wir regen uns über jeden Troll auf, der hier stänkern kommt und sind selbst nicht besser.

Zwischen Rumtrollen und Fakten liefern sollte man schon differenzieren.

Im Grunde hast du Recht. Aber Ein objektives Fakten liefern ist angebracht, wobei ein fünfmaliges Wiederholen schon etwas provokant ist. Und da wissen wir ja, wo es endet. Letztendlich unterhält man sich hier dann jedesmal mit immer den Gleichen immer über das Selbe. Naja, wollte niemanden kritisieren, nur zu etwas Besonnenheit aufrufen. Habe heute meinen Moralischen, nachdem ich im Alfa-Forum als Fanatiker defamiert wurde.

Deine Antwort
Ähnliche Themen