ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 188 überhitzt trotz Reperatur

Fiat Punto 188 überhitzt trotz Reperatur

Fiat Punto 188
Themenstarteram 26. Mai 2011 um 10:14

Hallo,

Ich bin am verzweifeln. Mein Fiat Punto 188 überhitzt nach kurzer Laufzeit. Aus diesem Grund wurde er zur Reperatur geschickt. Bei Ankunft guckte der Mechaniker unter die Haube, packte die Kühlerschläuche an und meinte die wären so prall, dass es der Temperaturfühler sein muss. Also wurden der UND die Wasserpumpe erneuert. Nach 5 Tagen reibungslosen Betriebs wurde der Punto plötzlich wieder heiß. Ich also wieder in die Werkstatt und dann sagten sie es wäre die Zylinderkopfdichtung. Also wurde diese gemacht. Leider wird der Punto trotzdem noch heiß.

Das einzige was mir noch aufgefallen ist: Im Motorraum sitzt Vorne ein Schlauch rechts vom Krümmer. Dieser bleibt Kühl, der Kühler an sich bleibt Kühl und die Heizung geht nur wenn das Auto fährt.

Bitte inständig um Hilfe, da ich absolut nicht mehr weiter weiß...

... vielen Dank

Ähnliche Themen
14 Antworten

hi,

 

Zitat:

Bei Ankunft guckte der Mechaniker unter die Haube, packte die Kühlerschläuche an und meinte die wären so prall, dass es der Temperaturfühler sein muss

also...... wenn die Schläuch kurz vorm platzen sind, dann ist es bestimmt nicht der Temperaturfühler!!

 

du solltest das Kühlsystem mal richtig entlüften und wechsle die Werkstatt!!!

Warum die Werstatt wechseln?er hat doch Gewährleistung aus Werkvertrag.

Zitat:

Original geschrieben von Visperer

der Kühler an sich bleibt Kühl und die Heizung geht nur wenn das Auto fährt.

Anscheinend macht das Thermostat nicht auf!

:confused:

Verwechselst du jetzt nicht Temp. Fühler mit Thermostat? Was für ne Werkstatt war das? Wie gesagt: Nochmal richtig entlüften.

Themenstarteram 28. Mai 2011 um 13:29

Nochmal entlüften mit der Schraube hinten am Motor hat geholfen .... jetzt läuft er wieder. Vielen Dank an alle die geholfen haben. Ihr seit meine Rettung gewesen. Kann sein, das er Thermostat gesagt hat. Ich kenne mich damit leider gar nicht aus :-(.

Diese Werkstatt werde ich natürlich nie wieder nehmen, die haben mir einfach das Geld aus der Tasche gezogen und miese Arbeit gemacht. Aber so wie es Aussieht bekomme ich wenigstens einen Teil der Kohle wieder.

Nochmal vielen Dank

entweder war das ne richtig schlechte Werkstatt, die von nichts ne Ahnung haben, oder.... sie wollten dir einfach nur die Kohle aus der Tasche ziehen, von wegen Zylinderkopfdichtung erneuern... wohl eher das zweite ;)

Bei sowas ist das allererste was ich machen würde, das Kühlsystem zu entlüften, was eigentlich selbstständig abläuft. Als zweites wird das Thermostat überprüft, die machen halt irgendwann mal schlapp und da ist nichts wildes dabei. ZKD erneuern wäre so ziemlich das letzte, was man da macht !

am 4. Juni 2011 um 21:29

Hallo, ihr scheint wirklich Ahnung zu haben.

Ich habe nämlich gerade auch Angst in der Werksatt abgezockt zu werden. Mädchen kann man ja meist viel erzählen (-:

Ich habe mit meinem Fiat 188 BJ 2001 folgendes Problem.

War gestern unterwegs auf der Autobahn von Würzburg nach Nürnberg.

Alles war gut. Die Temperaturanzeige im mittleren Bereich. Dann kam ich in einen Stau und das Thermostat stieg bis oben und die Kontrollampe leuchtete rot auf.

Ich habe den Motor abgestellt und gewartet und die Anzeige hat sich wieder normal eingependelt.

Während der schnellen Fahrt hatte ich keine Probleme, aber dann in der Stadt, an jeder roten Ampel oder wenn ich langsamer fahren musste leuchtete die Lampe. Dieser Ventilator ist aber auch angesprungen! Motor aus, wieder an, weitergefahren und es hat sich eingependelt.

Im Motorraum war auch ein neues, seltsames Geräusch, so ein Brummeln und hin und wieder hat der Wagen geruckelt!

Was kann ich tun?

Ich danke Euch 1000 Mal für Eure Hilfe!

Sonnige Grüße!!!1

am 4. Juni 2011 um 21:32

PS:

Natürlich dachte ich sofort, ich hätte kein Wasser mehr, bin an der nächsten Raststätte abgefahren um den Wasserstand zu prüfen, war aber reichlich drin, aber als ich den Deckel geöffnet habe kamen mir mit Sicherheit 2-3 Liter mit hohem Druck entgegen! Ist das normal?

Bin mir fast sicher, dass du zu wenig Wasser im Kühlsystem hast !

Wenn du den Deckel vom Behälter bei warmen Motor (=hoher Druck im System ! hoher Druck bedeutet, dass die Siedetemperatur erhöht ist und somit der austretende Wasserdampf mehr als "nur" 100°C beträgt, kannst dich also ernsthaft verbrennen!!) öffnest, folgt ein Druckausgleich, also sehr sehr vorsichtig und langsam aufmachen. Dabei dürfte sich das Wasser dann im Behälter sammeln.

Und erst dann kannst du kontrollieren, ob du zu viel oder zu wenig Wasser hast.

Gerade dann, wenn du zu wenig Wasser drin hast, wirst du mehr Druck drauf haben und es spritzt und kocht höllisch aus dem Deckel raus.

Vermeide es ohne bzw. mit zu wenig Kühlwasser zu fahren, das ist extrem schlecht für den Motor.

Und vergiss nicht richtiges Kühlwasser (nicht nur normales Wasser) nachzufüllen.

Mit "richtig" meine ich, Silikatfreies oder eben nicht. Das erkennt man an der Farbe des Kühlwassers (blau oder rot).

 

EDIT:

Falls du wirklich genug Wasser drin haben solltest, so überprüfe mal das Thermostat !

Geht ganz einfach, dürftest auch du hinbekommen :)

Dazu musst du den Motor im kalten zustand einfach mal laufen lassen und währenddessen immer wieder die Wasserschläuche am Kühler tasten/fühlen, ob diese sich nur langsam oder schlagartig erwärmen. Wenn ersteres der Fall ist, ist dein Thermostat permanent geöffnet, also defekt. Das dürfte aber kein überhitzen des Motors als Folge haben, sondern genau im Gegenteil. Der Motor wird so erst sehr spät warm !

Überhitzen tut der Motor, wenn das Thermostat gar nicht mehr öffnet, somit müssten die Schläuche am Kühler kalt bleiben. (etwas warm werden die natürlich, durch die Hitze und Abwärme vom Motor. Aber diese geringe Wärme unterscheidet sich dann doch schon gewaltig, wenn du mal an nen Schlauch hinlangst, bei dem heißes Kühlwasser durch läuft ;) )

Als weitere Ursache für dein Problem könnte natürlich der Temperaturfühler sein, dass der einfach nur defekt ist und Mist misst (Achtung Wortspiel). Das bedeutet konkret gesagt, dass der Motor gar nicht überhitzt, sondern der Temp.fühler das nur meint. Somit springt natürlich auch der Ventilator an und deine Anzeige im Tacho geht hoch. Weíss jetzt natürlich gar nicht, wie das bei deinem Motor konzipiert ist, ob der nen eigenen Sensor fürs Tacho hat, usw...

 

so, ich hoffe geholfen, oder wenigstens klarheit geschaffen zu haben

am 7. Juni 2011 um 20:47

Vielen Dank für deine Hilfe!

Ich habe den Wagen gestern in die Werkstatt gebracht, dort tippte man auf Thermostat.

Dieses wurde heute gewechselt, doch die Temperatur ging wieder extrem hoch. War so heiß, dass es Kühlwasser aus dem geschlossenen Tank gedrückt hat. Nun sagt der Meister es könne nur noch an der Zylinderkopfdichtung liegen. Ist das realistisch?

Du schreibst ja zu dem anderen Beitrag das wäre das Letzte was man macht.

Als ich ihm gesagt habe ob er das Kühlsystem entlüftet hätte hat er mich ausgelacht.

Woran kann ich dennerkennen, dass es sicherlich nur die Zylinderkopfdichtung sein kann.

Kann das auch bewirkt haben das der Motor beim Start in letzter Zeit so geruckelt hat?

Kann der Motor selber nun schon einen Schaden bekommen haben?

Was muss ich denn noch beachten?

Stimmt es, dass es besser ist auch gleich den Zahnriemen und die Wasserpumpe tauschen zu lassen?

Der Zahnriemen wurde bei 59 000 km gewechselt....jetzt habe ich 104000 drauf.

Soll ich das Fahzeug lieber weggeben, falls das Ruckeln noch eine Extrageschichte wird?

Ich bin extrem verunsichert. Bin ein bisserl von dem Fiat enttäusch, er spinnt nämlich auch immer im Winter, da fällt dann Tagelang die Servolenkung aus.

Vielen, vielen lieben Dank!

Ich habe solche Angst über den Tisch gezogen zu werden und habe leider niemanden, der sich das Fahrzeug mal anschauen würde.

Liebe Grüße!

Zitat:

Original geschrieben von Vonautoskeineahnung

Vielen Dank für deine Hilfe!

Ich habe den Wagen gestern in die Werkstatt gebracht, dort tippte man auf Thermostat.

Dieses wurde heute gewechselt, doch die Temperatur ging wieder extrem hoch. War so heiß, dass es Kühlwasser aus dem geschlossenen Tank gedrückt hat. Nun sagt der Meister es könne nur noch an der Zylinderkopfdichtung liegen. Ist das realistisch?

Du schreibst ja zu dem anderen Beitrag das wäre das Letzte was man macht.

Als ich ihm gesagt habe ob er das Kühlsystem entlüftet hätte hat er mich ausgelacht.

Woran kann ich dennerkennen, dass es sicherlich nur die Zylinderkopfdichtung sein kann.

Kann das auch bewirkt haben das der Motor beim Start in letzter Zeit so geruckelt hat?

Kann der Motor selber nun schon einen Schaden bekommen haben?

Was muss ich denn noch beachten?

Stimmt es, dass es besser ist auch gleich den Zahnriemen und die Wasserpumpe tauschen zu lassen?

Der Zahnriemen wurde bei 59 000 km gewechselt....jetzt habe ich 104000 drauf.

Soll ich das Fahzeug lieber weggeben, falls das Ruckeln noch eine Extrageschichte wird?

Ich bin extrem verunsichert. Bin ein bisserl von dem Fiat enttäusch, er spinnt nämlich auch immer im Winter, da fällt dann Tagelang die Servolenkung aus.

Vielen, vielen lieben Dank!

Ich habe solche Angst über den Tisch gezogen zu werden und habe leider niemanden, der sich das Fahrzeug mal anschauen würde.

Liebe Grüße!

Was für ein Motor isses denn? beim 60PS 1.2l kommt ein Kopfdichtungsschaden durchaus in Frage (wäre keine Seltenheit)! Wenn die Dichtung hinüber ist drückt der Motor Abgase in das Kühlsystem. Das würde dann auch den hohen Druck im Kühlsystem erklären. Das lässt sich um die meisten Zweifel auszuräumen aber auch durch einen Kompressionstest prüfen ;)

Gelacht hat der Mann deswegen, weil er sich in seiner Ehre angegriffen gefühlt hat ;)

wie gesagt, es ist zwar nicht ausgeschlossen aber vorher alles durch gehen, bevor man den Kopf runter nimmt.

Ich kenn die Zahnriemenwechselintervalle bei dem Motor nicht, aber nach über 40.000km nach dem letzten wechsel, würde ich tatsächlich den Riemen direkt mitwechseln lassen. Aber wirklich nur, weil der Kopf sowieso runter muss, da bietet sich das an !

@invader, wenn die Dichtung hinüber wäre und der Motor die Abgase in den Kühlkreislauf drücken würde, dann könnte man das am Kühlwasser direkt erkennen. Wie schon gesagt, ist natürlich möglich.

nochmal an die betroffene, erkundige dich mal nach dem Zahnriemenintervall ! wenn dieser bei 120.000km und alle 5 Jahre oder sowas liegt und das erst letztes Jahr gemacht worden ist, lohnt das kaum bis gar nicht..

Zitat:

Original geschrieben von lil_tuner

 

@invader, wenn die Dichtung hinüber wäre und der Motor die Abgase in den Kühlkreislauf drücken würde, dann könnte man das am Kühlwasser direkt erkennen.

Wie willst du am Kühlwasser erkennen ob Abgase enthalten sind?

"Abgase" bedeutet noch lange nicht, dass es 100% Gase sind, was da so entsteht. --> feine Partikel

Das Wasser verfärbt sich und auch am Geruch hab ich das schon einige Male feststellen können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Fiat Punto 188 überhitzt trotz Reperatur