ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Golf-Gegner Fiat Ottimo

Golf-Gegner Fiat Ottimo

Fiat Croma 194

Der Fiat Ottima wird gerade vorgestellt. Messefotos im Bericht aus Guangzhou. Als Motoren sehr schöne T-Jets. Die Formensprache erinnert mich ein wenig an den großen Bruder. Im Innenraum wird der wohl werden wie erwartet. Könnte ich mir auch gut bei unseren Händlern vorstellen.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Meine persönliche Meinung...von vorne sieht der sch..... aus. Die Seitenlinie nach hintern erinnert an den Bravo.

Man kann nur hoffen das die Front, wenn dieser Wagen auch in Europa kommen sollte, angepasst wird.

Moin,

 

der erinnert mich so ziemlich an den Astra.

 

Und einen hellen Innerraum, igittigit, kann ja jeden Tag sauber machen.

 

Die ersten Bilder gefallen mir jetzt nicht so. Muss man erst mal Live sehen.

Nach meinem persönlichen Design-Geschmack:

Fiat Tipo gegen Golf III.... 1-0 für Fiat

Fiat Brava/Bravo gegen Golf IV....2-0 für Fiat

Fiat Stilo gegen Golf V...3-0 für den Fiat

Fiat Bravo gegen Golf VI... 4-0 für Fiat

Lancia Delta (der Bravo ist zwar immer noch da, nehme den Delta mal als Design-Nachfolger) gegen Golf VII....5-0 für Fiat

Und jetzt dieser Kia-Hyundai-Opel-Verschnitt???...Oh mein Gott. Dann lieber den 500L oder eine Giulietta oder einen Delta oder noch irgendwie einen gut erhaltenden Linea oder Musa auftreiben und damit fahren.

Aber wie gesagt, muss man erst mal live sehen. Ist vielleicht für den Asiatischen Markt abgestimmt. Wenn er als Kombi rauskommt, würde ich ihn aber trotzdem in Betracht ziehen. Wenn er den überhaupt hier in Deutschland angeboten wird.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Der Fiat Ottima Ottimo wird gerade vorgestellt.

ANE irrte sich bei dem Namen. Schade, damit wird die lange -a/-o Tradition bei Fiats Modellvarianten gebrochen: Ritmo/Regata, Uno/Duna, Tipo/Tempra, Bravo/Brava, Panda/Cinquecento, Palio/Siena, Punto/Linea.

Car News China hat übrigens neue Bilder.

Zitat:

Original geschrieben von Manfred der Erste

Und jetzt dieser Kia-Hyundai-Opel-Verschnitt???...Oh mein Gott.

Hatten auch viele beim Ghibli gerufen, bevor sie zurückrudern mussten. Heutzutage hört man erstaunlich oft extreme Abweichungen zwischen ersten Foto- und späteren Realeindrücken.

Zitat:

Wenn er als Kombi rauskommt

2014.

Zitat:

Wenn er den überhaupt hier in Deutschland angeboten wird.

Das ist die Frage. Wenn sie schlau sind, lösen sie damit kurzfristig zwei Probleme: Die Auslastung des Werks China mit momentan zu viel Kapazität und die dringende Füllung des Euro-Portfolios.

Wenn sie schlauer sind bauen sie eine Produktionseinheit in Italien auf und füllen die Produktionslinien dort.

Die Auslastung des Chinesischen Werkes kenne ich nicht...ich dachte die arbeiten in Kooperation und haben im Grunde kein eigenes Werk.

Sollten sich die Zahlen vom September im Oktober und fortlaufend fortsetzen, würde man eine Jahreskapazität von 100.000 Einheiten auslasten und das nur mit Viaggio.

Mich würde interessieren, wann mal wieder ein Stufenheck kommt.

Ich meine nicht die Italo-Amerikaner, die sind mir zu groß.

Ich meine in der Kompaktklasse.

 

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Wenn sie schlauer sind bauen sie eine Produktionseinheit in Italien auf und füllen die Produktionslinien dort.

Der eigentliche Bravo-Nachfolger "Panda XXL" soll aus italienischer Fertigung kommen, der das Panda-Thema mit SUV-Proportionen a'la Qashqai verbinden wird. Die Produktionsanlagen für den Ottimo sind in China vorhanden, während eine Fertigung in Italien erhebliche Zusatzinvestitionen bedeuten würde. ;) So was einzurichten kostet allein vom Tooling und Mitarbeiteraufbau mal eben 0,5-1 Mrd.

Zitat:

Die Auslastung des Chinesischen Werkes kenne ich nicht...ich dachte die arbeiten in Kooperation und haben im Grunde kein eigenes Werk. Sollten sich die Zahlen vom September im Oktober und fortlaufend fortsetzen, würde man eine Jahreskapazität von 100.000 Einheiten auslasten und das nur mit Viaggio.

Das ist komplett neu und eine 50:50 Kooperation mit GAC. Die Kapazität des Werks in Changsha liegt bei 140.000, mit Ausbaureserven auf 300.000. Bis Oktober wurden 35.000 Viaggio verkauft. Nächstes Jahr sind in China 70.000 Viaggio/Ottimo geplant, plus Jeep Cherokees, so dass noch genügend Luft für den Export wäre.

Zitat:

Original geschrieben von Corsadiesel

Mich würde interessieren, wann mal wieder ein Stufenheck kommt.

Ich meine nicht die Italo-Amerikaner, die sind mir zu groß.

Der neue Grand Siena, die Stufenheckvariante des seeeeeeehr hübschen Novo Palio (muss ich als GP-Liebhaber natürlich sagen), wurde erst letztes Jahr vorgestellt. Exportwahrscheinlichkeit nach Deutschland = 0. Kleinwagen mit Stufenheck stehen hier wie Blei, was selbst VW beim Polo lernen musste. Und Anhänger für größere Kompaktlimousinen müssen erst noch gefunden werden, siehe CLA: Ganz neu, für Mercedes-Verhältnisse spottbillig, Markenimage ohne Ende und trotzdem mit Müh und Not aktuell gerade so eben unter den den Top-100.

Was Stufenheckfans hingegen interessieren dürfte ist diese Nachricht, allerdings auch mit unklarer Perspektive für D. ;)

Das alles stimmt mich nicht fröhlich, bleibt mir in 2 Jahren wohl nur der Mazda 3 2.0 Stufe oder Astra Stufe.

 

Mazda 3 Stufe = ansprechend, vor allem der 2.0 Sauger mit 120 PS.

mit ansprechend, Ausstattungswahl nur in Paketen, keine individuelle Wahl

möglich

 

Astra Stufe = ansprechend, die individuelle Ausstattung möglich

nicht ansprechend, die vorhandenen Motoren (nur mit Turbo Technik, nicht

gewünscht)

 

u.U. auch ein CLA, dann aber ein junger Gebrauchter, aber da sind auch nur Motoren mit der von mir verpönten Turbo Technik

 

Vielleicht sind ja bis dahin weitere Hersteller mit schönen 2.0 Saugermotoren am Markt.

 

Alles schön und gut, der Wagen ist die logische Form eines hinten beschnittenen Viaggios/Darts, und gefällt auch, aber einige Dinge verstehe ich dabei dennoch nicht.

1.) Warum bringt man in China ein Hatch?

Schon klar, dass man den Viaggio, für den eigentlich höhere Zahlen erwartet wurden (hieß die Jahresproduktion nicht 100-120k?) etwas interessanter machen/forcieren will. Aber ein Hatch (bisweilen) nur für China?

1.a.) Wird das ausgeweitet, und wenn ja, wohin (als Tempra nach Brasilien)?

1.b.) Könnte das ein Vorgriff auf den 100C bzw. Delta sein?

2.) Hier in Europa wäre der weitaus sinnvoller, aber was weiß man über die Pläne des Hatchs hier und wie passt das zur geplanten 500-/Panda-Ausrichtung?

Imho gar nicht, womit wir wieder bei der Frage des neuen Deltas wären.

3.) Warum soll´s jetzt doch wieder einen Kompakt-Kombi geben (siehe mfr), obwohl ja eigentlich die Vans und SUVs die Raumfragen beantworten sollten?

Irgendwie höchst verwirrend und aktuell nicht meher zu den Planungen passend.

 

Fairerweise muss man sagen, dass der Markt einfach zu "unlogisch" ist. Da mache ich Fiat keinen Vorwurf. Man kann ja auf eine Dixi-Klo ein Emblem eines deutschen Herstellers kleben und das Ding verkauft sich wie geschnitten Brot. Das liegt aber auch an der Mentalität, dass der Wagen eben nicht primär als Gebrauchsgegenstand gekauft wird. Was sollen die Nachbarn nur sagen, wenn ich mit einem Fiat vorfahre...aber gut.

Ein gutes Beispiel ist der Kia Ceed. 7 Jahre Garantie. Knapp 13k € mit einer sehr guten Ausstattung und was kauft sich der Nachbar. Natürlich einen Golf ...ohne elektrische Fensterheber hinten.

Ein paar Problem sind aber vom Fiat-Konzern hausgemacht.

Ein Beispiel:

So bringt man den 300C als Lancia und wundert sich, dass er von den Ami-Freunden nicht richtig akzeptiert wird.

Ich denke, dass die Lancia-Fans und Nicht-Marken-Fixierte Kunden eher dazu neigen den Wagen als Thema eine Chance zu geben. Allerdings ist die Motorisierung für den europäischen Markt zu groß. Ich stelle jetzt mal die Behauptung auf, dass der Thema mit einem 2.0 Liter als Benziner und Diesel viel bessere Verkaufszahlen gehabt hätte.

Ich hätte ihn gegen den Audi A4 etc. aufgestellt, anstatt gegen den Audi A6 etc. (dafür ist in diesem Segment der Preis zu unwichtig und das Image zu wichtig)

Am Preis kann es kaum liegen, den Wagen gibt es zum Golf-Preis.

Auch immer noch nicht nachvollziehbar (ja, ich weiß, ich wiederhole mich) das der Mito nicht mit 4 Türen und die Giulietta als Sportwagon zu kaufen ist. So hoch können die "Entwicklungskosten" nicht sein.

Positiv zu erwähnen ist, dass sich der 500L (wobei mir die Sitze nicht zusagen) gut entwickelt. Den Freemont sehe ich auch oft hier in der Gegend.

 

Zitat:

Original geschrieben von Volvolinsky

1.) Warum bringt man in China ein Hatch?

Weil die Palette dort zu dünn ist und ein Hatchback für relativ wenig Geld als Variante entstehen kann (Kombi dito). Außerdem ist das Segment nicht unbedeutend. VW verkaufte dort im laufenden Jahr 80.000 Golf und liegt damit so um Platz 50.

Zitat:

1.a.) Wird das ausgeweitet, und wenn ja, wohin (als Tempra nach Brasilien)?

Genau. U. a. dafür wird das neue Werk in Pernambuco gebaut.

Zitat:

3.) Warum soll´s jetzt doch wieder einen Kompakt-Kombi geben (siehe mfr), obwohl ja eigentlich die Vans und SUVs die Raumfragen beantworten sollten?

Du hast das glaube ich falsch verstanden. Ich habe nicht gesagt, dass entschieden wurde, diesen Kombi nach Europa zu bringen.

Zitat:

Original geschrieben von Manfred der Erste

Ich hätte ihn [Lancia Thema] gegen den Audi A4 etc. aufgestellt

Schwierig, weil der 5,06 m lange Lancia Thema schon fast so groß ist wie die gerade erneuerte S-Klasse W221. Der Chrysler 300C war schon immer in der Mitte zwischen E- und S-Klasse, so dass man ihn kaum 1,5 Klassen tiefer positionieren kann. Außerdem: Was ändert die Positionierung? Das ist lediglich eine Message an Marketing und Verkäufer, wie ihre Botschaften aussehen sollen. Am Produkt, was der Kunde kauft oder auch nicht, ändert das gar nichts.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Golf-Gegner Fiat Ottimo