ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. FIAT CROMA 194 BJ 2006 SOFTWARE UPDATE ?

FIAT CROMA 194 BJ 2006 SOFTWARE UPDATE ?

Fiat Croma 194

Hallo Gemeinde, bin seit Freitag "stolzer" Besitzer eines 2,2 16 Automatik Emotion Cromas aus dem Jahre 2006 mit 70 000 Km Laufleistung...

Stolz BEWUSST in Anführungszeichen aus dem Grunde weil ich nach einem Auto gesucht habe ,was einigermassen gute Erfahrungswerte bzgl. eines Gas Umbaues besitzt.(Recherche Dr. GOOGLE)

Mein jetziges Problem was ich besitze, im Leerlauf "ruckelt" er zwischen 600 & 1000 Umdrehungen,jedoch muss der Wagen RUND laufen um es umrüsten zu können...

War gestern in der Werkstatt meines Vertrauens ( wo ich auch die Gasanlage einbauen lassen würde) und er sagt mir,dass er sich sicher sei,dass es an der DROSSELKLAPPE liegen soll...

Also gestern Abend hingesetzt und wieder beim DR. GOOGLE recherchiert und Ihr wisst mit sicherheit am besten was man"n" alles unter (FIAT CROMA RUCKELT) zu lesen bekommt...GRAUENHAFT...Aber nunja ,also heute ab zum/in die FIAT Händler/WErkstatt & nach der Drosselklappe gefragt.

370 Euro, gibts nur ORIGINAL...

Hab ihn darauf mein Problem geschildert und er (MEisterMechaniker) sagte ,dass er nicht glaube dass es die DROSSELKLAPPE sei,man müsse das Auto ans Diagnose Gerät anschliessen und dann schauen und ggf. (falls verfügbar) ein Software Update machen...

Hat jemand änliche erfahrungen gemacht ?

und weiss zufällig jemand ob es überhaupt für das Auto ein Update gibt (Steuergerät oder Automatik getriebe und ggf. ob bei jemanden das Update auch was bewirkt hat ?

Also hat sich am Fahrverhalten und Verbrauch was spührbar geändert?

Was meint Ihr wie ich nun vorgehen soll !?

Diagnose Test und Update machen ?(Der vertraute Kfz Meister wo ich bin,hatte schon ausgelesen und nix gefunden,jedoch ist er eine "Freie Werkstatt"...

 

Also hab jetzt erst mal für Donnerstag ein Termin zum Auslesen, trotzdem würde ich mich über Ratschläge oder Erfahrungen sehr freuen...

 

Danke schon mal im Vorraus...

PS:Ansonsten fährt sich das Auto wirklich gut !!!

ist halt nur im Standgas / Leerlauf ....

 

 

Ähnliche Themen
9 Antworten

Diese Kombination ist nicht häufig anzutreffen. Daher kann ich dir nur sagen hinfahren und überraschen lassen. Eine freie Werkstatt hat nicht die Informationen einer Markenwerkstatt.

Zitat:

Original geschrieben von byeout

bin seit Freitag "stolzer" Besitzer eines 2,2 16 Automatik Emotion Cromas aus dem Jahre 2006 mit 70 000 Km Laufleistung... "ruckelt" zwischen 600 & 1000 Umdrehungen

Für dieses überschaubare Problem sollte es eine Lösung geben, so dass du die Anführungszeichen dann wegnehmen kannst. :)

In meinem Croma werkelt zwar kein 2.2, sondern bereits der 1.8 Nachfolger und mit Ruckelerfahrungen kann ich auch nicht dienen. Beide sind aber durch und durch GM, so dass du beim Suchmaschinisten mit den Stichworten "Opel 2.2 147 PS ruckeln" deutlich besser vorankommst. :cool:

Beim 2.2 Automatik gibt es tatsächlich ein ECU-Update, was das Ruckelproblem bei dem einen oder anderen Opelaner gelöst hatte. Die Fiat-Werkstatt sollte wissen, wo sie an diese Software kommt. Wenn das nicht wirkt, sollte man die Drosselklappe prüfen/säubern, ebenso das AGR Ventil, die Kerzen checken und einen Blick auf Lambdasonde und Luftmassenmesser werfen. Häufiger lag das Ruckeln beim Opel 2.2 auch an einem defekten Zündmodul.

Danke schon mal vorab für die Info..

Mir war bekannt dass auch meiner aus der GM Serie stammt ,aber bin noch gar nicht auf die Idee gekommen,dass ich nach "Opel 2,2 ruckeln" googlen soll...Werd ich jetzt mal machen...

Also morgen hab ich Mittags den Termin zum Auslesen ( ggf. Software updaten)

Werde dann nochmals Bericht erstatten ob es überhaupt was gebracht hat.

Hab heut mit meinem Cousin telefoniert (AutoteileHändler) und ihm davon berichtet,er sagte er hat vor kurzem erst einen Kunden bei sich gehabt mit dem gleichen Croma 2,2 Automatik und auch er hat die Drosselklappe ausgetauscht ( ebenfalls Probleme mit Leerlauf ruckeln) und danach soll es behoben gewesen sein.Könnte mein Meschaniker also doch recht gehabt haben..

Werd mal morgen auslesen lassen,falls sie nix finden sollten,werd ich das gute ding für 360 Euronen mal bestellen und einbauen lassen...

Kann es sein ,dass nach dem Austausch die Drosellklappen angelernt werden müssen ?

(hatte darüber mal was gelesen) ?

Soooo und nun erst mal ab in den OPEL FORUM :)

Aber mal abgesehen von dem Ruckeln,der Croma ist schon n feines Auto (wenn er denn keine Probleme bereitet,fährt sich echt gut)

Zitat:

Original geschrieben von byeout

Werd mal morgen auslesen lassen,falls sie nix finden sollten,werd ich das gute ding für 360 Euronen mal bestellen und einbauen lassen...

Vorsicht bei Werkstätten, die spekulativ Teile tauschen, weil sie nicht mehr weiter wissen. Nach dem Motto, wir sind mit unserem spärlichen Latein am Ende und probieren mal lustig aus Kosten des Kunden durch - mit Glück erwischen wir ja das kaputte Teil. :rolleyes:

Man kann die Teile ansehen, ausbauen und prüfen, um zu wissen, was los ist. Bei mechanischen brauch man die Erfahrung, um das beurteilen zu können und bei elektronischen hilft der OBD-Tester. Wenn du an einen Schnelltauscher gerätst, der dir vorab nicht definitiv sagen kann, ob das Teil tatsächlich defekt ist, weißt du, dass du deinen Wagen zur falschen Adresse gebracht hattest.

Wenn du in deiner Gegend keinen kompetenten Fiat-Händler findest (Daumenregel: Je weniger Glaspalast, desto besser), würde ich mal Opel aufsuchen.

Ich hätte hier 2 Ideen, warum er ruckelt ...

1) Zweimassenschwungrad

Das sollte eigentlich erst ab 160.000km kaputt gehen dürfen.

Aber wenn es Probleme mit den Injektoren gibt, oder etwas anderen was den Motor ruckeln lassen dann zerfetzt es hier schneller die Federn darin.

Das kannst du aber auch einfach testen, leg bei 40-50km/h (das er knapp unter 1.000 u/min hat) den 4. gang ein und gib vollgas, wenn er massiv ruckelt dann ist es das Bauteil

2) Injektoren

Beim Croma arbeiten die mit rund 2.000 Bar Druck, wenn hier Ablagerungen dran sind dann nebeln die den Kraftstoff nicht mehr richtig in den Brennraum sondern Spritzen den rein. Das züdnet dann nicht richtig.

Hier gibt es verschiedene Methoden, von Ausbauen und Ultraschall rate ich dir ab, außer man schließt sie danach an ein spezielles testgerät und bläst sie mit hohem druck (ab 500 bar) durch. Wenn ausbauen dann komplett überholen, aber da bist du gleich mal 1.000€ los.

Die andere Methode ist die Reinigung im Eingebautem Zustand. Hier gibts auch wieder Murkser die einfach was in den Tank geben, das bringt zwar kurz mal was, aber der gelöste Dreck und der Dreck aus den Leitungen landet im Tank und dann auch wieder im Motor.

Gute Werkstätten machen hier den Tank weck und einen kleinen Zusatztank hin, in dem sich ein spezielles Mittel befindet womit der Motor gereinigt wird.

Ich war auch sehr ungläubig, aber meine neue Werkstatt hat die so gereinigt und das Ruckeln war weck, der Motor ist jetzt leiser und hat auch viel mehr Leistung.

Mehr zu dem Thema gibts hier: http://injektor-reinigung.de/ und auch bei meiner (jetzt) neuen Werkstatt direkt:

http://tuningcenterhegau.de/.../injektor-reinigung.html

Hey Leute,war heute in der Fiat Werkstatt und hab für 35 Euro mal das Auto ans Diagnose Gerät "Examiner Smart" anstöüseln lassen.

Vom Steuergerät ermittelte Fehler

P0420 : Kontrolle Katalysator (VORHANDEN; PLAUSIBILITÄT)

U1600 : Code-System (sporadisch ;keinen Code empfangen)

U2103: Keine Kommunikation auf Can - Netz(spradisch ;BUS off)

Also bzgl. der zwei letzten Fehler sagte der Fiat Mensch,dass es nicht so tragisch sei, jedoch bzgl. des Kats wir / ich ein Problem hätte...

Er könne nicht sagen woher die unruhigen Drehzahlen im Leerlauf kommen , jedoch dass der Kat definitiv bald ausgetauscht werden müsse,KOSTEN CA 1000 (ohne Einbau)...

Als er mir dies mitteilte,erwähnte er im gleichen Atemzug,dass vor kurzem erst jemand mit dem gleichen Auto und auch ca 70 000 km bei ihm das gleiche problem hatte und der KAT ausgetauscht worden ist..

Kommt mir irgendwie spanisch vor...

Ich befürchte ,dass der Kat gar nicht kaputt sein muss,sondern dass ein anderes Bauteil (LMM,LAmbda oder Drosselklappen etc. dazu führen könnte,dass der Kat deshalb als fehler abgespeichert wurde...

Jemand erfahrung mit dem Fehler code ?

PS: Hab das auto erst ne woche,weiss jemand ob ein "defekter" Kat nicht unter die gesetzliche Gewährleistung fällt (hab ja beim händler gekauft) oder ist das ein GARANTIE Fall ?

Achja war kein UPDATE verfügbar ... !!!

Also wenn bei 70.000 der Kat kaputt ist, dann ist sollte man doch zuerst mal nach der Ursache schauen.

Das Problem ist, dass es für die Werkstätten nicht lukrativ ist lange auf Fehlersuche zu gehen.

Ich arbeite selbst neben einer Vertragswerkstatt und bekomme das mit.

Es ist für die Werkstatt besser einen neuen Kat zu verbauen, weil sie am Bauteil verdienen und auch an der Montage. Wenn sie jetzt auf Fehlersuche gehen ist das unbezahlt und oft sind die Fehler nicht so teuer, sprich man verdient beim Ersatzteil wenig.

Ich hatte mal einen A4, da wurden innerhalb 30.000 gleich zwei schwungräder verbaut. Das Auto hatte einen Kilometerstand von 100.000. Die Schwungräder sind auf mindestens 160.000km ausgelegt, gehen sie davor kaputt hat es eine Ursache. Genauso mit dem Kat.

Ich bin jetzt echt froh, eine Werkstatt gefunden zu haben, die auch an die Kundenzufriedenheit denken und die einfach mehr an Diagnose und Spezialtools haben wie es in einer normalen Werkstatt der Fall ist.

Das schöne ist da noch, dass der Werkstatt-Meister und 2 Angestellte auch einen Croma haben.

Meine Ex-Fiat-Werkstatt sagte zu mir, dass meine Injektoren platt sind, alle 4 Stück. Mit Montage und allem war ich bei 1600€ ... Sonderpreis da ich das Auto dort gekauft habe.

In der neuen Werkstatt haben sie die "kaputten" Injektoren gereinigt ohne auszubauen. Ich war selbst dabei und konnte es nicht fassen wie auf einmal das Auto bei gleicher Drehzahl ruhiger wurde und der Motor nicht mehr so gewackelt hat.

Nach der Probefahrt um den Block gieng ich mit einem dicken grinsen bereitwillig die wesentlich günstigere Reinigung bezahlen.

Das nur mal so zu den Fach Werkstätten ...

Es gibt auch die Möglichkeit den kompletten Ansaug-Trakt zu reinigen. Das muss man auch nicht ausbauen. Habe ich auch schon mal gesehen.

Der Fehler mit dem Kat kann daher kommen, aber auch an Sensoren oder am zugesetzen DPF liegen. Das kann man neben der Software-Freibrenn-Geschichte auch zusätzlich noch Reinigen.

Wenn du aus der Nähe vom Bodensee kommst kann ich dir echt mal empfehlen in der Werkstatt vorbeizuschauen, um da mal eine Meinung von "Croma Experten" einzuholen. Die Links zur Werkstatt stehen weiter oben.

Zitat:

Original geschrieben von byeout

  1. Er könne nicht sagen woher die unruhigen Drehzahlen im Leerlauf kommen
  2. Kat müsse definitiv bald ausgetauscht werden
  3. Achja war kein UPDATE verfügbar

Drei wichtige Argumente, warum du dringend eine andere Werkstatt brauchst. Die haben keine Lust, sich mit dir und deinem Auto zu beschäftigen, sondern möchten in erster Linie dein Geld. Die Geschichte vom gleichen Auto mit dem gleichen Defekt neulich hatte er dann ohne rote Ohren und lang werdende Nase erzählt? :D

P0420 bedeutet nicht zwingend, dass der Kat kaputt ist. Es bedeutet, dass der von der Lambdasonde gemessene Sauerstoffgehalt hinter dem Kat zu gering ist, was durch einen defekten Kat verursacht sein kann, aber z. B. auch durch eine defekte Sonde. Dass diese wegen des Ruckelns überprüft werden sollte, hatte ich oben bereits geschrieben. Also: Sonde überprüfen lassen, tauschen wenn kaputt und sehen, ob er wieder rund läuft.

Zitat:

PS: Hab das auto erst ne woche,weiss jemand ob ein "defekter" Kat nicht unter die gesetzliche Gewährleistung fällt (hab ja beim händler gekauft) oder ist das ein GARANTIE Fall ?

"Erst eine Woche" und 70 tkm Laufleistung sind Hinweise darauf, dass es sich sehr wahrscheinlich nicht um Verschleiß handelt. Die freiwillige Garantie, wenn du so etwas bekommen hast, wird "Verschleißteile" wie den Katalysator vermutlich ausschließen. Du musst dazu in deinen Vertrag schauen, was konkret abgedeckt wird. Dass der Kat aus der Gewährleistung fällt, hat der Typ dir bestimmt vorsorglich im gleichen Atemzug gesagt? :) (Falls du den Croma bei dieser Werkstatt gekauft hattest).

Die unabhängig von der Garantie immer bestehende gesetzliche Gewährleistung gilt bei gewerblichen Verkäufern für alle Mängel, die zum Zeitpunkt des Kaufs vorlagen, aber nicht für anschließend entstandene Verschleißschäden. Die Frage ist, wer beweisen muss, dass der Wagen bei der Übergabe mängelfrei war und zum Glück (zu deinem Glück) ist die Beweislast und die Beweislastumkehr nach 6 Monaten per Gesetz eindeutig geregelt. ;)

Betreffend Kats streiten sich die Rechtsgelehrten, ob das übliche Verschleißteile sind. Das Amtsgericht Zeven sagte, dass ein defekter Kat beim GW zu ersetzen sei, das Amtsgericht Offenbach urteilte genau anders. Es hängt von den Umständen ab. Beim Offenbacher Urteil hatte der Wagen über 150 tkm und am Tag vor der Übergabe noch eine ASU ohne Auffälligkeiten am bekommen, was die Mängelfreiheit beim Kauf belegt.

Wenn mir so etwas passieren würde, dürfte der Händler die defekten Teile auf seine Kosten reparieren oder nachweisen, dass sie zum Kaufzeitpunkt frei von Mängeln waren.

Danke für die info. mit der Werkstatt sind ca. 150 km von mir aber ich werde mal hinfahren und mich selber überzeugen lassen von der arbeit. Am tel. Waren Sie mal sehr höflich und nett scheinen auch wirklich Ahnung zu haben was den croma betrifft. Ein paar Sachen (probleme) wurden schon am tel geredet die auch zutreffen und die mir schon sagen konnten wo der Fehler war bzw. Ist.

Werde meine Erfahrung und besuch auch Weiterberichten. Bis dahin machts gut.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. FIAT CROMA 194 BJ 2006 SOFTWARE UPDATE ?