ForumIdea, Linea, Punto & Grande Punto
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Idea, Linea, Punto & Grande Punto
  6. Fiat punto 188 Kupplung gewechselt ?

Fiat punto 188 Kupplung gewechselt ?

Fiat Punto 188
Themenstarteram 14. Oktober 2020 um 19:18

Hey Leute wollte am Wochenende das erste mal die Kupplung von meinem zweit Wagen den 188er wechseln. Hat jemand von euch das schon hinter sich und kann man mir eventuell Tipps geben und mir sagen worauf ich achten sollte außer die Scheibe gut zu zentrieren ? Ach ja und wo finde ich die ganzen anzugsdrehmomente für die Schrauben...Antriebswelle, Querdenker, motorhalter usw. ? Danke euch :)

Ähnliche Themen
28 Antworten

Wenn du das noch nie gemacht hast und eine Anleitung brauchst würde ich dir empfehlen so einen jetzt helf ich mir selbst band zu besorgen. Da steht das dann alles drin...

Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 11:30

Wo finde ich den für denn 188er so ein Band ?

Themenstarteram 15. Oktober 2020 um 20:38

Bin schon dabei und mir ist ne Schraube abgebrochen die vom stabilisator weis jemand ob die normales metrisches Gewinde haben oder Fein Gewinde ? Ist 8 Durchmesser

Themenstarteram 19. Oktober 2020 um 23:15

So hab die Kupplung jetzt soweit gewechselt alles eingebaut und er fährt wieder so wie er soll.

Nur ein kleines Problem habe ich...es tropft ein wenig Öl aus der linken Antriebswelle dort wo sie im Getriebe/differential steckt. Denn rechten hatte ich garnicht abgenommen hat auch so funktioniert.

Weis jemand ob es vielleicht am Simmering oder Dichtung oder so liegen könnte ? Sie steckt aufjedenfall richtig drine

Wenn vorher trocken war hast du wohl beim Aus- oder Einbau den Simmerring iwie beschädigt.

Wieiviel kommt denn raus ? Hängt nur ein Tropfen dran ?

Mal Becher unterstellen und gucken, wieviel da über nacht rauskommt...

Und die rechte Antriebswelle hast du nicht rausgedrückt ? Wie geht denn das ?

Themenstarteram 20. Oktober 2020 um 14:33

Zitat:

@zwinkl schrieb am 20. Oktober 2020 um 08:27:50 Uhr:

Wenn vorher trocken war hast du wohl beim Aus- oder Einbau den Simmerring iwie beschädigt.

Wieiviel kommt denn raus ? Hängt nur ein Tropfen dran ?

Mal Becher unterstellen und gucken, wieviel da über nacht rauskommt...

Und die rechte Antriebswelle hast du nicht rausgedrückt ? Wie geht denn das ?

Kommt schon etwas mehr raus hab jetzt neuen Ring bestellt.

Den Rechten hab ich am Getriebe dran gelassen und konnte ihn zusammen mit Getriebe raus Schlängen :) Am meisten hat mich der stabilisator geärgert wieder an zu schrauben aber sonst ging es ganz gut mit Böcken ,besser wäre natürlich ne Hebebühne. Grüße

Ah, ok. Hab ich auch noch nie gemacht, also Welle beim ausbau dranlassen....^^

Allerdings hab ich auch noch nie den Stabi dazu demontiert, weil das ja auch ohne geht....

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 8:48

Zitat:

@zwinkl schrieb am 21. Oktober 2020 um 08:28:52 Uhr:

Ah, ok. Hab ich auch noch nie gemacht, also Welle beim ausbau dranlassen....^^

Allerdings hab ich auch noch nie den Stabi dazu demontiert, weil das ja auch ohne geht....

Stabi ist einfach zu demontieren sind bloß 8 Schrauben aber sie wieder dran zu schrauben ist eklig. Alleine kann man das denke ich komplett vergessen brauchst schon 2-3 Leute.

Themenstarteram 21. Oktober 2020 um 13:48

Wie kriegst du den denn Träger ab mit dem stabi? Ich meine wie soll man den runter drücken ohne auszubauen ?

Also umständlicher kann man es ja kaum machen...^^ Kpl. Stabi abschrauben....au weia !

Der Träger muss ja garnicht ab, nur oben Stossdämpferbefestigung (2 Schrauben) und Spurstangengelenk.(1 Mutter)

Am schnellsten geht das doch, wenn man die rechte Welle ausdrückt und einfach ansonsten rechts alles lässt, dann muß man auch an der rechten Seite nix weiter demontieren.

Links Antriebswellenmutter lösen, bei li. Spurstangengelenk Mutter weg und Bolzen raus und die beiden Schrauben. (s.o.) So kann man dann die Zahnwelle aus dem Radlagergehöuse rausziehen. (Knapp, aber geht.)

Wenn nicht, 3-m-Eisenstange über Querlenker und unten an Rahmen durchschieben.

Runterdrücken (Helfer) und dann Zahnwelle raus.

Dann Welle aus Getriebe rausdrücken und beiseite legen.

Dann Motor abstützen und Getriebehalter weg....abflaschen und Getriebe raus.

So gehts mE am schnellsten und ohne viel rumärgern...^^

Themenstarteram 22. Oktober 2020 um 9:31

Also ich habe mich nach einem Video auf YouTube orientiert. Beide Wege führen wohl zum Ziel. :D die rechte AW hab ich drine gelassen weil ich sie nicht raus gekriegt habe zu Hebeln die Linke ging ohne Probleme raus. Die muss ich aber jetzt wieder raus nehmen ob den Dichtring zu wechseln denke werde es dann so machen wie du beschrieben hast. Aber muss ich nicht die Spureinstellen wenn ich die spurstange abnehme ?

Nöö, musst du nicht, da du ja nur den Spurstangenkopf aus seiner position am Lenker abmachst.

Die Kontermutter des Lenkgestänges musst du ja nicht lösen bzw. verstellen.

Mutter runter, Spurstanngengelenk rausheben und danach wieder rein. Da verstellt sich ja nix...

Und aufpassen beim Eintreiben des neuen Simmerringes. Ein Schlag daneben und der ist beschädigt !

Am besten ein passendes Teil (Nuß, Lagerring) verwenden, damit man den sauber und gleichmäßig rein bekommt.

Viel Erfolg !

Themenstarteram 25. Oktober 2020 um 11:55

Zitat:

@zwinkl schrieb am 25. Oktober 2020 um 11:45:44 Uhr:

Nöö, musst du nicht, da du ja nur den Spurstangenkopf aus seiner position am Lenker abmachst.

Die Kontermutter des Lenkgestänges musst du ja nicht lösen bzw. verstellen.

Mutter runter, Spurstanngengelenk rausheben und danach wieder rein. Da verstellt sich ja nix...

Und aufpassen beim Eintreiben des neuen Simmerringes. Ein Schlag daneben und der ist beschädigt !

Am besten ein passendes Teil (Nuß, Lagerring) verwenden, damit man den sauber und gleichmäßig rein bekommt.

Viel Erfolg !

Super danke dir hab zum Glück direkt zwei bestellt

Deine Antwort
Ähnliche Themen