ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Feststellbremse lässt sich nicht einstellen

Feststellbremse lässt sich nicht einstellen

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 14. März 2019 um 15:47

Habe vorhin einen Anruf von meiner MB-Vertretung (wo sich mein S211 wegen diverser Kleinigkeiten befindet) erhalten: die Feststellbremse (Vormopf) lässt sich nicht einstellen, da das Verstellrad offenbar bereits am Anschlag ist.

Zur Vorgeschichte: letzten Herbst war ich auf Urlaubsfahrt, dabei stellte ich fest, dass eine Felge hinten warm wurde. Die freie Werkstatt am Urlaubsort diagnostizierte, dass der Bremssattel nicht freigängig war. Es wurden daraufhin beide Bremssättel, Scheiben, Beläge und Bremsbacken getauscht. Beim Abholen des Wagens bemerkte ich, dass der Pedalweg der Feststellbremse zu lang war, habe das auch bemängelt, allerdings hätte ich dann erst einen neuen Termin am Folgetag gehabt, was mir unrecht war, da auf Reisen. Daher sollte das zusammen mit anderen Kleinigkeiten heute in der Heimat gemacht werden.

Woran kann das liegen? Haben die da im Herbst etwas falsch (verkehrt herum?) zusammen gebaut?

Über Tipps würde ich mich freuen!

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. März 2019 um 23:46

Zitat:

@Koelner67 schrieb am 14. März 2019 um 23:41:54 Uhr:

Ist schon dreist wenn man seine Fehler nicht einsieht die Mann gemacht.

Dann noch hier Forenmietglieder anzumoppern die dir eigentlich gewillt waren zu helfen.

Mal drüber nachdenken,.......

Äh, was für einen Fehler habe ich gemacht?

Und wer wollte hier helfen? Der einzige sinnvolle Beitrag kam von @MichaelV12. Alle anderen haben nur dumme Kommentare gemacht, die am eigentlichen Thema vorbeigehen.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Ja da bist du eigentlich selbst schuld das du den Wagen so mitgenommen hast. MB wird dir jetzt nochmal die Handbremsbacken erneuern

Themenstarteram 14. März 2019 um 16:03

Zitat:

@benigo25 schrieb am 14. März 2019 um 15:58:24 Uhr:

Ja da bist du eigentlich selbst schuld das du den Wagen so mitgenommen hast. MB wird dir jetzt nochmal die Handbremsbacken erneuern

Bitte verschont mich mit Ratschlägen dieser Art...ich wollte technische Infomationen zur Feststellbremse, und zwar nur diese. Ich war im Urlaub auf der Durchreise, also unter Zeitdruck.

Wieso die Bremsbacken erneuern? Die sind neu!

Vielleicht haben die etwas falsch gemacht. Vielleicht hast Du die Bremsbacken auch nur bezahlt und gar nicht bekommen.

Ich frage mich aber schon warum Deine MB Vertretung nicht einfach mal schnell die Bremsscheibe abnimmt und nachschaut.

Ich hatte schon öfter dass die Beläge sich von den Platten lösen und dann in der Trommel aufgrieben werden. Dann geht die Bremse natrürlich ins Leere.

Themenstarteram 14. März 2019 um 16:27

Zitat:

@MichaelV12 schrieb am 14. März 2019 um 16:17:20 Uhr:

Vielleicht haben die etwas falsch gemacht. Vielleicht hast Du die Bremsbacken auch nur bezahlt und gar nicht bekommen.

Ich frage mich aber schon warum Deine MB Vertretung nicht einfach mal schnell die Bremsscheibe abnimmt und nachschaut.

Ich hatte schon öfter dass die Beläge sich von den Platten lösen und dann in der Trommel aufgrieben werden. Dann geht die Bremse natrürlich ins Leere.

Ich habe die ausgebauten Bremsbacken (sowie Scheiben, Beläge und Sättel) gesehen, hatten "Kraterbildung", daher der Austausch.

Die MB-Vertretung würde natürlich die Bremsscheibe abnehmen - nur nicht schnell. Der Wagen müsste über Nacht dortbleiben, leider brauch ich ihn dringend morgen früh.

Müssten sich ablösende Beläge nicht durch Geräusche bemerkbar machen? Immerhin rotieren die Stücke lose in der Trommel rum - auch wenn sie später zu Krümeln werden.

...um zu sehen, was Sache ist, müssen die Scheiben runter. Anders wird es nichts. Punkt.

Mit Rad abschrauben habe ich die Bremsscheibe in 15 Minuten abgenommen. Das sollte auch eine MB Werkstatt schaffen.

Zitat:

@Thomas123er schrieb am 14. März 2019 um 16:03:39 Uhr:

Zitat:

@benigo25 schrieb am 14. März 2019 um 15:58:24 Uhr:

Ja da bist du eigentlich selbst schuld das du den Wagen so mitgenommen hast. MB wird dir jetzt nochmal die Handbremsbacken erneuern

Bitte verschont mich mit Ratschlägen dieser Art...ich wollte technische Infomationen zur Feststellbremse, und zwar nur diese. Ich war im Urlaub auf der Durchreise, also unter Zeitdruck.

Wieso die Bremsbacken erneuern? Die sind neu!

Was erwartest du vom Forum? Dein Wagen ist doch jetzt in guten Händen. Warte auf das Ergebnis und sende eine Kopie der neuen Rechnung an die freie Werkstatt.

Wie soll jemand hier aus dem Forum etwas bewerten, wenn wir deinen Wagen nicht live gesehen haben.

Wnen ich das hier so lese: Du fährst die Karre ja nun schon ein paar Monate in diesem Zustand, dann lass es doch einfach so bis das der TÜV Euch scheidet.

Für so einen Quark muss man echt kein Verständnis haben.

Meine Glaskugel ist beim TÜV,

Woher sollen wir sehen können was falsch ist, in einer Werkstatt steht er ja.

Machen lassen und bezahle dein Lehrgeld.

Zitat:

@Thomas123er schrieb am 14. März 2019 um 16:27:42 Uhr:

Zitat:

@MichaelV12 schrieb am 14. März 2019 um 16:17:20 Uhr:

Vielleicht haben die etwas falsch gemacht. Vielleicht hast Du die Bremsbacken auch nur bezahlt und gar nicht bekommen.

Ich frage mich aber schon warum Deine MB Vertretung nicht einfach mal schnell die Bremsscheibe abnimmt und nachschaut.

Ich hatte schon öfter dass die Beläge sich von den Platten lösen und dann in der Trommel aufgrieben werden. Dann geht die Bremse natrürlich ins Leere.

Ich habe die ausgebauten Bremsbacken (sowie Scheiben, Beläge und Sättel) gesehen, hatten "Kraterbildung", daher der Austausch.

Die MB-Vertretung würde natürlich die Bremsscheibe abnehmen - nur nicht schnell. Der Wagen müsste über Nacht dortbleiben, leider brauch ich ihn dringend morgen früh.

Müssten sich ablösende Beläge nicht durch Geräusche bemerkbar machen? Immerhin rotieren die Stücke lose in der Trommel rum - auch wenn sie später zu Krümeln werden.

Es soll Leihautos selbst beim freundlichen geben!

Themenstarteram 14. März 2019 um 17:35

Ich wollte einfach nur wissen, ob es einen typischen Einbaufehler beim Wechsel der Bremsbacken gibt, mehr nicht.

Wer dazu nichts sagen kann, muss auch nichts schreiben.

Ich habe den Wagen eben abgeholt. Beim Wechsel auf Sommerreifen werde ich die Scheiben abnehmen und mal selbst nach dem Rechten schauen.

Ich sags ja: einfach so weiter fahren, ist ja offensichtlich nicht so wichtig.

Themenstarteram 14. März 2019 um 17:46

Zitat:

@Andimp3 schrieb am 14. März 2019 um 17:38:31 Uhr:

Ich sags ja: einfach so weiter fahren, ist ja offensichtlich nicht so wichtig.

Du scheinst wirklich genau zu wissen, wie lang der Pedalweg meiner Feststellbremse ist.

Da wo man nichts weiß, soll man nicht schweigen! :rolleyes:

Warum hast Du dann hier überhaupt gefragt wo Du doch offensichtlich nichts weisst und seit Monaten mit dem Problem rumfährst ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Feststellbremse lässt sich nicht einstellen