ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgenberatung (zorro.com)

Felgenberatung (zorro.com)

VW Golf 5 Plus (1KP)
Themenstarteram 19. März 2013 um 21:49

Hi,

kann mir jemand sagen ob die Felgen von diesem Komplettrad was taugen?

http://www.komplettraeder-zorro.com/.../

mir ist nicht klar ersichtlich wer der Felgenhersteller ist, zorro? (Alufelge Modell Trina)

Ich such seit einer Weile Felgen die relativ erschwinglich und nicht zu protzig sind und die stimmen vom style auf jeden Fall.....

Eigentlich wollte ich 17 Zoll Räder weil ich glaub dass das groß genug ist. Die sind jetzt 18 Zoll und ich bin mir nicht ganz sicher wie diese Größe auf einem Golf 5 Variant (Bj. 2007) wirken....

Hat vlt jemand ähnliche 18Zoll Felgen auf einem Golf und kann mir mal ein paar Bilder zeigen?

thx

Ähnliche Themen
23 Antworten
Themenstarteram 19. März 2013 um 22:01

hab mir jetzt paar 18zoll felgen an Golfs im web angeschaut. Zu groß scheint 18 nicht zu sein, eher geil! ;)

bleibt noch die Frage bezüglich der Qualität von den genannten Felgen.....

Hi,

ich würde mir eher Gedanken über die Qualität der Reifen machen :rolleyes:

Wenn die Felgen ein reguläres Gutachten haben dürfte die Qualität ausreichend sein,zumindest besteht nicht die Gefähr das sie brechen oder ähnliches.

Schlecht entgradete Gußkanten und ähnliches sind in der Preisklasse aber häufig wenn nicht sogar standart.

Aber die Reifen würde ich persönlich auf keinen Fall fahren,erst recht nicht auf 18Zoll.

Dann lieber 16Zoll Felgen und ordentliche Markenreifen als 18 Zoll Felgen und schrottreifen.

Gruß Tobias

Themenstarteram 20. März 2013 um 14:14

@Tobi:

Danke, hast mich überzeugt.

was hältst von der Kombo:

http://www.komplettraeder-zorro.com/.../

??

Zitat:

Original geschrieben von maltonic42

@Tobi:

Danke, hast mich überzeugt.

was hältst von der Kombo:

http://www.komplettraeder-zorro.com/.../

??

Hallo,

gemäß Gutachten zur ABE > des Hersteller´s "Diewe Wheels"

> benötigst Du für den Golf Plus 1 KP -> Einpreßtiefe = ET 40 ;)

statt der ET 50 in Deinem verlinkten Angebot :eek:

http://gutachten.bmf-application.com/diewewhe/trina/00180186.pdf

Themenstarteram 20. März 2013 um 16:59

hehe.

wie hast du rausgefunden dass der Hersteller Diewe Wheels ist? (bin kein Felgenexperte). Ist das definitiv Diewe Wheels? taugen die was?

Zitat:

Original geschrieben von maltonic42

hehe.

wie hast du rausgefunden dass der Hersteller Diewe Wheels ist? (bin kein Felgenexperte). Ist das definitiv Diewe Wheels? taugen die was?

CUX Du > http://www.diewe-wheels.de/ueber-uns

btw: Sei´nicht so "geizig" mit dem "Danke-Daumen" klicken :p

Themenstarteram 20. März 2013 um 17:24

letzte Fragen hast nicht wirklich beantwortet, aber ich bedank mich trotzdem ;)

http://www.komplettraeder-zorro.com/.../

da steht nirgens diewe, könnte ja x-beliebiger hersteller sein der eine "trina" felge macht....

UND: wollt gerne von FelgenUsern hören dass die Felgen was taugen. Klar sagt der Herrsteller (wenn er es denn ist) dass sie hohe quali produzieren ;)

Zitat:

> benötigst Du für den Golf Plus 1 KP -> Einpreßtiefe = ET 40 ;)

… wenn du die Kotflügel verbreitern und zur TÜV-Abnahme willst.

Gilt auch für den Golf 5 Variant, um den es hier geht.

Ansonsten bleib bei ET 50.

Sind weniger Karosserie-Auflagen und wäre mit 215/40 18 Reifen sogar abnahme- und eintragungsfrei.

Ab 225-er Reifen ist allerdigs eine sofortige Abnahme fällig

http://gutachten.bmf-application.com/.../..._5x112_50_571_00190640.pdf

Themenstarteram 20. März 2013 um 19:54

Ich nehm jetzt wahrsch gebrauchte:

Felge: Queensland 7x17 H2 ET54, LK 5/112 Jetta/2011

Reifen: Continental "ContiProContact" 225/45 R17 91H

Die kann ich auf meinen Golf 5 Variant 2007 draufmontieren und ohne weiteres einfach losdüsen oder?

 

thx

Alle Deine Fragen beantwortet Dir fehlerfrei und sicher nur das Gutachten der Felgen, darin steht für welche Fahrzeuge sie geeignet sind, welche Bereifung möglich ist, und zu guter Letzt welche Auflagen erfüllt werden müssen.

Bei Felgen die von einer Limousine stammen, und auf einen Kombi sollen gebe ich Dir mal das Stichwort "Tragkraft" mit auf den Weg.

Gemini

Themenstarteram 20. März 2013 um 22:53

Sollte mir der Verkäufer ein Gutachten mitgeben können?

Was sollte ich tun wenn er keins hat? (hab noch keine Antwort bekommen)

Zitat:

Original geschrieben von maltonic42

Was sollte ich tun wenn er keins hat? (hab noch keine Antwort bekommen)

Bloß die Finger davon lassen...

Themenstarteram 20. März 2013 um 23:16

Wegen?

kann ich die ABE nicht auch vom Hersteller anfordern?

Zitat:

Original geschrieben von maltonic42

Wegen?

kann ich die ABE nicht auch vom Hersteller anfordern?

Hi,

Felgen die ohne Gutachten/Abe verkauft werden sind oft Fälschungen oder Kopien für die es gar keinen offiziellen Hersteller und erst Recht keine Papiere gibt. Eintragen ist dann nicht möglich.

Bevor man sich Felgen ohne Papiere kauft sollte man sich 100% sicher sein das man das dazu passende Gutachten auch wirklich vom Hersteller oder aus dem Internet bekommt.

Wenn es so einfach wäre würde die meisten verkäufer das Gutachten aber einfach selbst besorgen und hättes es dann viel einfacher die Felgen zu einem guten Kurs zu verkaufen.

gruß Tobias

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Felgenberatung (zorro.com)