ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Felge Dijon passt nicht

Felge Dijon passt nicht

VW Golf
Themenstarteram 28. November 2018 um 16:29

Hallo habe eine Frage wollte gerade meine neuen Winterreifen montieren

Nur die Aufnahme ist zu klein obwohl es originale Golf 7 Felgen sind

Gibt es eine Möglichkeit diese zu montieren oder muss ich neue Radnaben kaufen

Bitte um Hilfe :) Hab nicht die größte Ahnung

Hier die Bilder

Golf 7 Radnarbe
Golf 7 Felge
Ähnliche Themen
25 Antworten

Nehme mal den Ring runter, müsste dann passen. Schlecht zu sehen auf den Bildern

Themenstarteram 28. November 2018 um 16:39

Kann man den Ring einfach so runternehmen ?

Der rote Ring hätte eigentlich in den Sommerfelgen bleiben sollen. Im Sommer sind es nicht originale VW Felgen nehme ich an.

Ring runterziehen und passt schon.

Themenstarteram 28. November 2018 um 16:52

Nein im Sommer sind es Sparco Felgen also einfach nur abziehen ?

Danke schonmal :)

.....und unbedingt den Rost entfernen wo nacher die Felge Plan aufliegen sol !!!

Nur mal so als Tip(s):

- Wenn Du die roten Ringe VORSICHTIG herunter gezogen hast, dann stecke die am besten in die ALU- Felgen.

- Dann Anlageflächen sauber machen und vielleicht, wenn Du hast, mit ein wenig(!) Kupferpaste einstreichen.

- Wenn Du das nicht sauber machst und der Rost aufblüht kann das Lösen der Felgen echt ein Problem werden.

- Und für das Anziehen der Schrauben kaufe Dir am besten / mindestens einen billigen Drehmomentschlüssel...

Der rote Ring gehört nicht zur originalen Radaufnahme. Am besten einfach abziehen und zu deinen Sommerfelgen packen.

Ja Drehmomentschlüssel ist schon ne gute Sache. Dabei ist es relativ egal wie viel der kostet. Drehmomentschlüssel sind eh Schätzeisen ich glaube die haben 23 Fehlerpunkte und zum Vergleich ein Schlagschrauber nur 25 und hydraulisches Vorspannen hat 1. Hauptsache du ballerst die Dinger nicht mit 400Nm an.

Themenstarteram 28. November 2018 um 18:13

Ja klar Drehmoment Schlüssel hab ich

Vielen Dank an euch :)

Zitat:

@TheHamburgler schrieb am 28. November 2018 um 17:50:52 Uhr:

Der rote Ring gehört nicht zur originalen Radaufnahme. Am besten einfach abziehen und zu deinen Sommerfelgen packen.

Ja Drehmomentschlüssel ist schon ne gute Sache. Dabei ist es relativ egal wie viel der kostet. Drehmomentschlüssel sind eh Schätzeisen ich glaube die haben 23 Fehlerpunkte und zum Vergleich ein Schlagschrauber nur 25 und hydraulisches Vorspannen hat 1. Hauptsache du ballerst die Dinger nicht mit 400Nm an.

Kannst du das bitte genauer erläutern bezüglich:

23 Fehlerpunkte und zum Vergleich ein Schlagschrauber nur 25 und hydraulisches Vorspannen hat 1.

Das müsste ich mal raussuchen. Das kam mal in einer Vorlesung von Flangevalid vor. Der Lannewehr ist so ne art schrauben Guru und macht in Brüssel die Normen etc. Ob ich genau diese Folie jetzt finde weiß ich nicht aber im großen und ganzen hat er mit diesen Fehlerpunkten die Genauigkeit verschiedener Montagemethoden gegliedert.

was aber bestimmt nicht mit der Genauigkeit von guten überprüften Drehmomentschlüssel zu tun hat.

Die haben eine Toleranz von ca. 3%, wenn der Nutzer damit nicht umgehen kann geht natürlich die Abweichung nach oben, da kann der Schlüssel aber nichts dafür.

Die Billigdinger sind weder kalibriert noch sonst etwas die sind nur billig.

Naja eins weiß ich sicher ein wirklich guter Schlosser schafft es etwa 25% Toleranz einzuhalten. Und das ist dann schon mit viel Fingerspitzengefühl. Und das auch nur wenn das ein top Schlüssel ist. Und das ist nichtmal in vielen Firmen so. Die müssen ständig justiert werden. Einzig die Automobilbranche kann Schrauben verlässlich nach Drehmoment anziehen. Mit deren elektrischen Drehmomentschraubern und Drehwinkelsteuerung geht sowas.

 

Auch günstige Schlüssel sind geprüft. Auch wenn das dann stichprobenartig passieren mag aber es reicht im Normalfall da die Federstärke ziemlich genau eingehalten wird. Wichtig sind die folgekalibrierung nach der Benutzung. Zuhause liegt die Abweichung mit dem Drehmomentschlüssel eher in richtung 30- vielleicht auch 50% je nachdem wie alt der Schlüssel schon ist. Wenn man sein Reifen mit 120Nm anzieht bekommt man ne Gauß Verteilung um 120Nm. Meistens liegt man im Rahmen aber manchmal haben die Dinger eben ihre Aussetzer.

und woher hast du deine Weisheiten? hat nur die Automobilbranche diese Technik? Schlüssel werden in der Industrie Jährlich überprüft, wer die Toleranz nicht einhält fliegt in den Schrott.

 

bei den billigen im 20€ Bereich kann ich es mir nicht vorstellen, da wird einfach eine passende Feder verbaut und gehofft das es annähernd passt.

Gute Schlüssel bestehen auch nach 10 oder 15 Jahren noch die Überprüfung und liegen in der Toleranz. Ich habe nur eine teure Marke die bereits nach dem ersten Jahr schon Ausfälle hat.

Jährlich ist deutlich zu selten. Alle 5000 Lastwechsel also etwa 2000 bis 3000 Schrauben, oder wenn er runtergefallen ist, oder irgendwo gegengestoßen ist, oder er verspannt gelagert worden ist, oder eine oder mehrere Schrauben damit gelöst worden sind, oder wenn er ruckartig betätigt worden ist, oder wenn er unzulässig verlängert worden ist, etc. Also wie man sieht kann ein Schlüssel im Regal bestimmt ein Jahr halten. Um die genannte Genauigkeit zu halten sollte man ihn wöchentlich oder sogar täglich prüfen.

 

Die Autobranche ist führend in der Schraubendokumentation. Eigentlich sollte jeder es so machen aber der Kostenfaktor ist halt groß. Jede Schraube kann komplett zurückverfolgt werden. Man kann sehen wer jede einzelne Schraube mit welchem Werkzeug angezogen hat. Man kann sehen wer die Schraube geliefert hat und wer sie produziert hat. Natürlich kann man auch alle Zeugnisse einsehen und welche Schrauben in der selben Charge sind. Niemand ist in dem Feld so weit wie die Kollegen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen