ForumPolo 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Fazit nach einem Jahr Polo GTI

Fazit nach einem Jahr Polo GTI

VW Polo 6 (AW)
Themenstarteram 9. August 2020 um 20:10

Hallo Allerseits

So seit genau einem Jahr fahre ich ein Polo GTI DSG und habe 19'984 km, und meine Meinung, erfahrung und Pläne mit dem wollte ich mal heute schreiben.

1) Warum ein Polo GTI?

Der Polo ist ein erstes Auto und wollte kein grosses Auto, damls lag die Entscheidung zwischen Polo und Golf. Habe aber vom meinem Arbeitgeber einen Super rabatt bekommen und habe anstatt 36'00 CHF "nur" 27'620 CHF gezahlt. Von de her hab ich mich für diesen entschieden.

2) Meine Erfahrung mit dem

Bin von dem Fahrzeug begeistert aber wie es ausieht habe ich ein Montags Auto erwischt.

Hab von Anfang an vorallem beim Rückwärts fahren so ein mega Quitschen was so richtig auf die Nerven gehen kann. (Das werk hat mitgeteilt das ich bis mind. Herbst warten bis sie mir eine Nachricht bekommen mit einem Lösungvorschlag. Jedenfalls muss ich mich jetzt im Herbst wieder melden)

Nach zwei Wochen wollte ich an einer Polizei kontrolle den Fahrzeugausweiss den Handschuhfach nehem, musste debei feststellen das dieser Defekt ist und nicht richtig oder nur mit richtigen drücken.

Als es im September in der Nacht einmal richtig kalt wurde musste ich festellen Sitzheizung Fahrerseite ist ohne funktion. (Der Stecker von Werk aus defekt)

Als ich mal am morgen von zuhause ins Geschäft fahren hab ich das Auto augeschlossen und musste danach festellen das die Bilnker nicht mehr ausgingen und nach einbisschen rumspielen und telfeonische hilfe meines Werkstattschef haben sie am schluss so in einem Komischen Rytmus geblinkt. Musste so 20 km ins Geschäft fahren. (Nach absprache mit dem Werk hat das auto ein neues Bordnetzsteuergerät bekommen.)

Bei Fahr hat sich das Infotaiment plötzlich aufgehängt und neugestartet

(Nach einer Weile ein neues Infotimentsteuergerät)

Vor einem Motnat kam mit permanet die Nachricht Front Assist nicht verfügbar.

(Steuergerät Radar Vorn defekt -> ist ersetz worden)

Was ich sonst zu beklagen habe.

wenn man im zweiten Gang den wagen rollen lässt und dann nur leicht gas gibt passiert am anfang nicht viel bis irgendiwie die Kupplung zu schlägt und plötzlich nach dem schlag gibt er gas.

Wollte mal bei einer Autobahn einfahrt stark beschleunigen und ob das Auto überfordert wart und einfach so die Klupplung schliesst. jedenfalls hat das Getriebe gekratz und es danach übelst im Auto gstunken.

Jedensfalls bin ich mit dem schaltvorgang des Getriebes nicht zufrienden.

Abgesehen von all diesen problem mit dem Auto einigermasen zufrieden.

3) Pläne mit dem Auto:

So bis jetzt habe ich das Fahzeug mit Eibachfedern Tiefergelgt.

Hab ein Endschalldämpfer von Bastuck drin. Bin nicht zufrieden will eine Milltek anlage kaufen.

(Falls jemand interesse an dem Endschalldämpfer mit CH Gutachten hat kann sich ja melden hatt etwa 15 k km)

Damit bin ich aber noch nicht fertig.

Ich will zusätzlich ein Satz OZ felgen kaufen (Bild im Anhang)

Als letztes kommt dann ABT tuning, Ladeluftkühler und ein neuer Luftfilter.

So: Wie ist es euch ergangen mit dem Polo GTI? und habt ihr auch vor ihn vielleicht zu Tunen?

OZ FORMULA HLT MATT BLACK 71?2x18 47
Beste Antwort im Thema

Der Polo GTI ist eher ein GTI, als der Golf... Der Golf ist einfach zu fett geworden und außerdem Massenware. Gefühlt steht der an jeder Ecke. Den Polo GTI sieht man dagegen nur sehr selten.

Ich bin froh einen Polo und keinen Golf zu haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

166 weitere Antworten
Ähnliche Themen
166 Antworten

Der Polo GTI ist eher ein GTI, als der Golf... Der Golf ist einfach zu fett geworden und außerdem Massenware. Gefühlt steht der an jeder Ecke. Den Polo GTI sieht man dagegen nur sehr selten.

Ich bin froh einen Polo und keinen Golf zu haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Das bin ich auch. Gefühlte GTI - Qualität um 10.000.-€ billiger.

Meine vom Werk serienmäßig montierten Michelin Reifen kleben buchstäblich auf der Fahrbahn und ich habe am Fahrverhalten nichts auszusetzen.

Was mich ein wenig stört, sind die relativ lang übersetzten Gänge 5 und 6, sowie der sehr frühe Schaltpunkt im "D"-Modus, der sich aber durch einen manuellen Eingriff am Lenkrad, am Schaltknüppel in der Stellung "M" oder auf die Umstellung in den "S"-Modus gut kompensieren lässt.

Der Vorteil ist ein für 200 PS extrem sparsames Auto, vor allem bei langen Autobahnfahrten. Auf den österreichischen Autobahnen mit ihrer 130 km/h Begrenzung, fahre ich mit 5,3 bis 5,5 Litern/100 km durch die Gegend. Auf Landstraßen verbraucht der GTI bei halbwegs vernünftiger Fahrweise nur unwesentlich mehr. So gegen 6, bis max 6,5 l. Durch die unbändige Kraft dieses Motors, genügt bereits ein kurzer Druck mit der kleinen Zehe aufs Gaspedal und die maximal erlaubten 100 km/h sind erreicht.

Ein tolles kleines Auto um zu rasen und/oder zu cruisen, wobei ich letzteres bevorzuge.

Habe den Polo gerade wieder abgeholt. Ich bin so froh wieder da drin zu sitzen :D

 

Eigentlich war ich mal ein bekennender Handschalter Fan aber bei dem Leihwagen hat mich die schalterei nur genervt und ich habe mich gerade echt auf das DSG gefreut.

 

Erst wenn man ein anderes Auto gefahren ist merkt man, wie schnell der Polo eigentlich ist. Von dem lahmen Golf Diesel war ich es jetzt gewohnt ordentlich Gas geben zu müssen. Mit dem Polo bin ich beim anfahren total losgeschossen. Auch im Stadtverkehr habe ich mir die ganze Zeit gedacht, boah zieht der irre und ist noch nicht mal in Sport :D :D

Ich glaube ich muss zwischendurch einfach mal Autos fahren die weniger PS haben, diese erneute Faszination wie schnell das Auto ist war einfach geil.

Sehr treffende Beschreibung. Gebe dir zu 100% recht. Macht viel Spaß dieses kleine Geschoß.

Ich habe meinen nun seit August 2018 (einer der letzten ohne OPF) und muss sagen "Nix falsch gemacht" und seit die EGO-X drunter ist und paar kleinen anderen Modifikationen ist er mir schwer ans Herz gewachsen. Es macht immer wieder Freude den kleenen von Hand zu waschen und beim Garagentor öffnen morgens freue ich mich jeden Tag aufs neue!

Klar, hat er seine Schwächen oder Dinge die mir nicht so gefallen oder gefallen haben aber die meisten konnten abgearbeitet werden wie Heckwischer und Schriftzüge cleanen oder etwas tiefer legen. Zum Thema Türpappen, ich habe meine Türen mit Alubutyl dämmen lassen, gefühlt sind die nun um Kilos schwerer und vermittlen einen hochwertigeren Eindruck beim dagegen klopfen oder zuschmeißen und natürlich hat der Klang des Beats Systems gleich zugelegt. Wie gesagt viele Dinge lassen sich beheben und kein Auto ist perfekt beim Kauf, die paar Euros stecke ich gern da rein.

Meine To-Do's, sobald die Sitze runter sind, bring ich ihn zum Sattler und dann gibts Leder und sobald die Brescia ne Macke haben gehen die auch zum Felgenmann zum Pulvern.

Wenn ich nun den Golf 8 GTI sehe bin ich echt froh den Polo zu haben, was ne lieblose Karre...

Hallo polo gti freunde

Ich habe den gti seit februar 2020 ist dass auto meine frau.

Hat jetzt 1700 km gelaufen und war schon dreimal in der werksstatt.

Starkes tikken innenraum leitung benzin rückführung.behoben (2xwerkstatt)

Unter de motorhaube eine art schleifen beim rückwärts fahren hat dsg getriebe.

Bremsen hinten laufen an.

Geht am montag wieder in der werkstatt.

Habe bekanten die fahren koreaner und japaner.haben nie probleme.

Fahre einen w124 300e 255000km der ist besser wie der polo.

Also der erger mit ein neues auto .nie mehr vw .

Hier keine Probleme und nur Spass (met Chip. DSG Anpassung und Milltek). Auch sehr gut um relaxed zu fahren.

Bis auf die Heckklappe keine Probleme!:cool:

Zitat:

@Rosinfield schrieb am 9. September 2020 um 07:17:37 Uhr:

Hier keine Probleme und nur Spass (met Chip. DSG Anpassung und Milltek). Auch sehr gut um relaxed zu fahren.

Schreibst du eigentlich jemals einen posting in dem du nicht erwähnst das dein Polo gechippt ist?:D

Zitat:

@tonienl schrieb am 8. September 2020 um 22:47:25 Uhr:

Habe bekanten die fahren koreaner und japaner.haben nie probleme.

Fahre einen w124 300e 255000km der ist besser wie der polo.

Also der erger mit ein neues auto .nie mehr vw .

Meine Freundin hat einen i30 Fastback und war damit (wegen vielen Kleinigkeiten, garnichts so dramatisches) häufiger in der Werkstatt als ich. Beide Fahrzeuge etwa Gleichalt, ich hab meinen Neu gekauft (und hab somit alles selbst erlebt), sie ihren als Jahreswagen. Bei ihrem Vater (i30 BJ '16) wird seit 2018 jährlich der Auspuff gewechselt (immerhin auf Garantie)

Davor hatte ich einen Mazda3 (Neu, Baujahr 16) und der hatte auch ein paar Kleinigkeiten.

Bei meinem Polo hatte ich jetzt einmal eine größere Sache (Domlager wurde zweimal gewechselt), aber ansonsten Ruhe (okay, Bremsbeläge hinten hab ich noch selbst gemacht). Da haben andere mehr Probleme.

Ich mag Japanar und die Koreaner werden auch immer besser (Technisch mindestens auf selben Niveau, aber etwas altbacken, mal schauen, ob der I30N in Zukunft mein neuer Favourit wird), aber pauschal sagen, dass einer besser oder schlechter ist, kann man einfach nicht.

Zitat:

@unleashed4790 schrieb am 9. September 2020 um 08:24:22 Uhr:

Zitat:

@tonienl schrieb am 8. September 2020 um 22:47:25 Uhr:

Habe bekanten die fahren koreaner und japaner.haben nie probleme.

Fahre einen w124 300e 255000km der ist besser wie der polo.

Also der erger mit ein neues auto .nie mehr vw .

Meine Freundin hat einen i30 Fastback und war damit (wegen vielen Kleinigkeiten, garnichts so dramatisches) häufiger in der Werkstatt als ich. Beide Fahrzeuge etwa Gleichalt, ich hab meinen Neu gekauft (und hab somit alles selbst erlebt), sie ihren als Jahreswagen. Bei ihrem Vater (i30 BJ '16) wird seit 2018 jährlich der Auspuff gewechselt (immerhin auf Garantie)

Davor hatte ich einen Mazda3 (Neu, Baujahr 16) und der hatte auch ein paar Kleinigkeiten.

Bei meinem Polo hatte ich jetzt einmal eine größere Sache (Domlager wurde zweimal gewechselt), aber ansonsten Ruhe (okay, Bremsbeläge hinten hab ich noch selbst gemacht). Da haben andere mehr Probleme.

Ich mag Japanar und die Koreaner werden auch immer besser (Technisch mindestens auf selben Niveau, aber etwas altbacken, mal schauen, ob der I30N in Zukunft mein neuer Favourit wird), aber pauschal sagen, dass einer besser oder schlechter ist, kann man einfach nicht.

Hey :)

..also ich habe wie du ein "Montagsauto".

Meiner ist vom 01.08.2018 ohne OPF.

Am Anfang dachte ich "Oh Wow ein absolutes Traumauto".

Mittlerweile habe ich 6 Seiten bei VW in der Fahrzeughistorie voll (ausgedruckt sind es 12 :D).

Es fing alles an mit der Rückrufaktion, damals dachte ich mir kann passieren... Obwohl man dazu sagen muss, dass bei der Abholung schon einiges in Wolfsburg schief gelaufen ist, von beschädigten Kennzeichen bis hin zu einem Kratzer oder Auto dreckig mit Wasser in der Tankklappe übergeben".

Nun 2 Jahre und über 50 Tage Werkstattaufenthalt später denke ich mir "Warum zur Hölle hast du dieses Auto nur gekauft".

Ich liebe mein Auto aber das was hier abgeht..

Angefangen hat es mit dem Quietschen der Bremsen dieses Problem habe ich bis heute noch.

Dann wurde bei mir 2 mal die Federbeine, Stoßdämpfer etc. ausgetauscht, da mein Auto wie fast alle dieses poltern vorne hatte (Ruhe seit 12/2019).

Weiterhin sind meine Sitze nicht so sonderlich gut verarbeitet, darüber kann ich aber weg sehen..

Des weiteren musste meine Kofferraumklappe eingestellt werden, da diese nicht mehr zu schließen ging und meine Fensterscheibe musste eingestellt werden, da diese beim bewegen klapperte.

Weiter geht es damit, dass ich jetzt zum 10 Mal bezüglich meines rechten Spiegels in der Werkstatt bin (Motor vom Spiegel kaputt , Spiegelglas was sich ablöst bis hin dass die Gummidichtungen eingerissen sind und der Spiegel nicht mehr hoch fährt).

Gestern wurden bei mir beide Spiegel ausgetauscht bezüglich der eingerissenen Gummidichtungen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der neue Spiegel schon von Werk aus beschädigt war (wurde gleich vor Ort behoben) ..

Ebenso habe ich gestern schlechte Neuigkeiten bekommen, dass mein Lack reißt.. dass heißt die Tür müsste ausgebaut werden und neu Lackiert werden (von innen, Fotos anbei)..

Es hört einfach nicht auf.. Seit Januar 2020 Klage ich nun auf Wandlung...

Autohaus habe ich seit ungefähr Januar 2020 gewechselt und bin dort sehr mit der Kundenbetreuung zufrieden, da ich in meinem alten Autohaus anhören musste " dass andere Autos für 100.000 Euro haben und die auch Probleme haben, man solle sich nicht so haben".. Diese Leute dort behaupten sogar vor Gericht, dass mein Auto keine Mängel aufweist, obwohl 6 Seiten voll sind :D

Dsc07068
Dsc07070
Dsc07072
+1

Zitat:

Schreibst du eigentlich jemals einen posting in dem du nicht erwähnst das dein Polo gechippt ist?:D

Dafur kannst du die Such Funktion brauchen!

Zitat:

@domihls schrieb am 10. August 2020 um 20:50:59 Uhr:

Meiner kann man auch super durch Kurven jagen. Überhaupt keine Probleme.

.... der GTI hingegen auf alltagstaugliche Sportlichkeit. Also schon straff aber nicht bretthart. Der standard Benz wird auch ganz sicher nicht sportlicher sein.

naja, als sooo besonders habe ich VW-Fahrwerke nie wahrgenommen. Eher in Richtung 08/15 .... da gibts besseres:

Polo GTI

https://www.youtube.com/watch?v=9Fd_ddddbuk

Ford Fiesta ST

https://www.youtube.com/watch?v=IVpFWRhnUrg

Renault Clio 08/15

https://www.youtube.com/watch?v=_P-FsMgH4aI

Honda Jazz Dynamic

https://www.youtube.com/watch?v=oCPl7Er22e4

Also so wahnsinnig hoch liegt da die Latte des Polo nicht. Ich habe für mich immer das Gefühl, wegen Fahrwerk und/oder Getriebe brauchts keinen VW. Die Stärken dieser Fahrzeuge liegen in anderen Punkten.

Honda: Dunlop SP Sport

Fiesta: Michelin Pilot Super Sport

Clio Eco Contocat 6

Polo vorne Goodyear Effcient Grip hinten Michelin Primacy 3

Rein von den Reifen ist der Polo da massiv im Nachteil und die sind in dem Test bei vergleichbaren Fahrwerken entscheidend.

Finde den Test auch nichtssagend, die einen Autos haben Supersport-Reifen und andere Eco- oder Komfortreifen :confused:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 6
  7. Fazit nach einem Jahr Polo GTI