ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Familientauglichkeit A4 Avant

Familientauglichkeit A4 Avant

Audi A4 B9/8W
Themenstarteram 6. Oktober 2016 um 8:29

Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon einiges durchsucht, finde aber keine befriedigenden Antworten bzw. Erfahrungswerte zu dem Thema, wie familientauglich der neue A4 ist.

Hintergrund ist, daß ich mir einen neuen Firmenwagen aussuchen darf und der A4 mein Favorit wäre. Nach dem Probesitzen empfand ich das Auto (im Vergleich zu mienem PAssat B6) als im Innenraum vergleichbar groß. Über den Kofferraum brauchen wir nicht reden, der ist einiges kleiner, allerdings sind meine Kinder 7 und 3, so daß ich keinen Kinderwagen mehr brauche.

Nun bin ich selber fast 2m groß.

Es gibt sicher keine eineindeutige Antwort, dennoch würde mich einmal die Erfahrung der Forumsmitglieder interessieren, die ebenfalls den A4 als Familienauto mit 2 Kindern nutzen, da insbesondere meine Frau die Befürchtung hat, daß das Auto zu klein ist.

Besten Dank im voraus!

Jan

Beste Antwort im Thema

Ich bin 1,95m groß und meine Töchter (12 u. 17) haben nicht viel Platz hinter mir - beide trauern dem Superb sehr nach, meine Frau tut das auch wegen des um eine Klasse grösseren Kofferraums ... da ich aber zu 90% alleine fahre und mein Quattro Sport einfach geil zu fahren ist, sind wir diesen Kompromiss bewusst eingegangen;-)

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo Jan,

mittlerweile haben wir (Frau, 2 Kinder im Alter von 11 und 8) zwei Urlaube hinter uns.

Einen etwas kürzeren Urlaub (Traininsglager Tennis) und wir waren 16 Tage auf Korsika in einem Mobilhome. Wir hatten unter anderem 2 Roller dabei und sonstiges Gepäck, das man im Sommerurlaub so braucht. der Kofferraum war natürlich voll, aber es ging.

Für den Winterurlaub muss wegen den Skiern sowieso ne Dachbox drauf.

Ich bin 185 cm groß, würde sagen, dass ich von den Einstellungen eher weiter hinten sitze als der Durchschnitt.

Hinter mir sitzt zwar "nur" die 8 jährige, die mehr als genug Platz hat, ich könnte aber auch da sitzen.

Also aus meiner Sicht also Platz genug. Wobei der Passat, wie du schon sagst, im Kofferraum deutlich geräumiger ist.

Allerdings finde ich den A4 das schönere Auto, insbesondere im Innenraum.

Würde ich meine Kinder regelmäßiger mitnehmen bzw. auf Urlaub fahren, würde ich zum Superb greifen (oder zumindest zum Passat).

Natürlich ist der A4 größer als jedes Auto mit dem meine Eltern mit uns drei Kindern jemals auf Urlaub gefahren sind :p - aber die Zeiten haben sich doch geändert.

Das kommt sicherlich auf Deine Gewohnheiten drauf an. Wir sind inzwischen wieder zu zweit, da reicht uns der A4 Avant gerade :D... (Ok, aus Italien haben wir einen Wintervorrat an Olivenöl, Oliven, Speck, Schüttelbrot, Nüssen, Obst, ... für uns und die ganze Rasselbande mitgebracht)

Unsere 3 sind inzwischen erwachsen und wenn ich so sehe, was die (teilweise) schon mit einem Kind so dabei haben, naja

Ich sage immer, der A4 Avant ist ein toller 2-Sitzer mit großem Kofferraum. Für 4 Personen und Wochenendgepäck ok, ein längerer Urlaub hätte bei uns nie funktioniert.

Ich habe als Firmenauto den A4, privat fahren wir (2 Erwachsene, 2 Kinder mit jetzt 9 und 11) einen Passat Kombi. Wir sind oft und viel unterwegs, machen viele Aktivurlaube, wo schon mal der Roller etc. mit muss. Vom Kofferraum ist da der Passat ungeschlagen, da lacht meine Frau dann immer nur über den Kofferraum des A4.

Im Innenraum sind beide ausreichend groß - ich bin selbst 1,82 groß - unsere Tochter mit ihren inzwischen fast 1,60 hat aber locker Platz hinter mir.

Wenn ich mich zwischen den beiden Autos als Familienauto entscheiden müsste, würde es der Passat werden - eben wegen des Kofferraums.

Passat, Suberb oder A6 sind definitiv deine besseren Freunde.

am 6. Oktober 2016 um 9:48

Stimme @pitiplatsch vollkommen zu.

Wir haben neben dem A4 noch einen Touran, der sehr viel familientauglicher ist.

Der Touran ist zwar kürzer als der A4, aber entsprechend hoch.

Das ist ein riesen Vorteil bezüglich Kopffreiheit im Fond, macht sich aber auch im Kofferraum positiv bemerkbar.

Während der Kofferraum des A4 schon lange voll ist, staple ich beim Touran noch Spielsachen über Taschen über Koffer.

Fahrleistung und - komfort sind hingegen beim A4 überlegen, so dass wir den A4 immer für dein Kurz- oder Wochenendtrip vorziehen würden.

Themenstarteram 6. Oktober 2016 um 9:53

Danke schon mal für die Antworten. Kofferraum ist eher sekundär, da ich für den Sommerurlaub ggf. eine Dachbox nutzen würde. Mich interessiert vor allem das Thema Platz im Innenraum, vielleicht auch im Vergleich zum z.B. Passat.

am 6. Oktober 2016 um 9:53

Natürlich sind A6, Passat und vorallem der Superb in Bezug aufs Platzangebot grösser.

Aber der A6 ist deutlich teurer, der Passat ist nicht so schick und der Skoda evtl. nicht als Firmenwagen bestellbar.

Bin selbst das letzte Jahrzehnt mit verschiedenen A6 unterwegs gewesen, und wie @chris_mt schon schrieb: wenn man mehr Platz braucht: Dachbox! Selbst zu dritt mit dem A6 haben wir ne Dachbox genutzt. Bei der Kleinen wegen Kinderwagen usw. und jetzt eben wegen Skiausrüstung oder wakeboards im Sommer.

Für die tägliche Nutzung als Familienauto ausreichender Platz, im Urlaub dann eben mit Dachbox, dann hat man ein Vielfaches an Platz.

Falls, ja falls der Superb bestellbar sein sollte, dann würde ich den zumindest mal anschauen und Probe fahren. Preis/Leistung sowie Platzangebot sind unschlagbar

Also ich fahre jetzt den dritten A4 als Firmenwagen und auch privat einen B6. Zur allgemeinen Alltagstauglichkeit kann ich nur sagen - es reicht völlig. Auch für Firmenfahrten (im gesamten Bundesgebiet) bekomme ich alles mit, was ich für eine max. 5 Tagestour so benötige.

Beim Thema Urlaub mit dem A4 sehe ich es ebenso, dass eine Dachbox ausreicht. Wir haben sogar noch kleine Kinder (1,5 und 7 Jahre) und es hat im letzten Frühjahrsurlaub an die Küste super funktioniert. O.k. Kofferraum und Dachbox waren bis auf Anschlag gefüllt - aber es ging!

Einen A6 by the way möchte ich nicht fahren - warum? - da mir hier zuviel; im täglichen Gebrauch nicht benötigter Platz, geboten (berechnet) wird. Beruflich darf es auch mal eine enge Tiefgarage im Hotel sein, da war ich schon oft sehr froh, Fahrer eines sehr schicken (und neuen) A4 zu sein :)

Grüße...

Zitat:

@Cartmann77 schrieb am 6. Oktober 2016 um 09:53:18 Uhr:

Danke schon mal für die Antworten. Kofferraum ist eher sekundär, da ich für den Sommerurlaub ggf. eine Dachbox nutzen würde. Mich interessiert vor allem das Thema Platz im Innenraum, vielleicht auch im Vergleich zum z.B. Passat.

Ok, das unterscheidet dann unsere Sichtweisen - ich bin Dachboxenallergiker ;-)

Der Inneraum ist im A4 Avant absolut ausreichend, da gab es wie gesagt bis jetzt noch nie Klagen, auch nicht mit drei Kindern hinten drin.

WEnn ich mal fiktiv meinen Urlaubsreisenanspruch wegdenke, dann ist der A4 vorne (wobei der Passat ein B6 und kein B7 ist), einfach weil er ein geniales Auto ist.

3 Kinder hinten drin? Wie machst Du das mit den Kindersitzen?

Zitat:

@chris_mt schrieb am 6. Oktober 2016 um 14:15:57 Uhr:

3 Kinder hinten drin? Wie machst Du das mit den Kindersitzen?

Evtl. sind die Kinder erwachsen und Klagen gibt es keine, weil die Alternative wäre, mit dem eigenen Auto zu fahren und die Kosten selber zu tragen... :p

So ist das bei uns, wenn wir ab und zu mal zu 5. fahren... - bequem ist was anderes, außer für mich - mein Platz ist gesetzt! :D

Zitat:

@chris_mt schrieb am 6. Oktober 2016 um 14:15:57 Uhr:

3 Kinder hinten drin? Wie machst Du das mit den Kindersitzen?

Drei Kindersitze gehen sich nicht aus, drei Sitzerhöhungen schon - allerdings braucht man ein wenig Organisation in der Anschnallreihenfolge ;-)

Habe auch die Diskussion mit meiner Frau führen müssen, denn sie wollte auch etwas größeres (Superb, Passat) wegen Urlaub und Familie etc. Dann habe ich ihr aufgezeigt, dass wir es in der A3 Limo schon geschafft haben, Kind (nur 1) mitsamt Kinderwagen, Kinderbett und Krempel zu verstauen (da hätte allerdings keiner mehr mitfahren können). Im Notfall beschaffe ich auch eine Dachbox, das reicht dann auf jeden Fall :D.

Im Sommer kann man zudem alles ins Boot werfen was sperrig ist und hinten dranhängt.

Da es ein Firmenwagen ist, gibt es in paar Jahren einen neuen und vllt. muss dann etas angepasst werden, abhängig von der Kinderanzahl. Aber ich denke es würde bis 3 gehen, wenn man etwas diszipliniert im Einpacken ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Familientauglichkeit A4 Avant