ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Fahrzeug sicher gestellt

Fahrzeug sicher gestellt

Mercedes C-Klasse W203

Guten Abend habe ne frage mein Auto Mercedes w203 wurde heute von der Polizei sichergestellt da die Räder zu groß sind 235 35 r19 alles eingetragen vom tüv Süd wie läuft sowas ab und was für kosten habe ich ?

Beste Antwort im Thema

Hallo

Verfolge das hier mit leichtem Schmunzeln. Wenn die Obrigkeit ein Fahrzeug von der Straße nimmt ist dieses definitiv auffällig. Würde mich nicht wundern wenn da nicht nur Federn sondern ein Gewindefahrwerk verbaut wurde was echt tief runtergedreht wurde. Von solchen Fahrzeugen sehe ich hier bei mir in der Gegend jeden Tag einige. Man hört aber immer: War so bei Kauf....alles eingetragen....das darf so.

Das gewisse ABE's und Gutachten aber Kombinationen mit anderen Veränderungen am Fahrzeug ausschließen....und dadurch die BE erlischt....das will keiner hören. Vom TE kam erst nur was wegen Bereifung. Dann "fehlten" Distanzscheiben welche ja noch eingetragen werden sollten, nun sind es Federn.

Ich sag mal so ...ich sag mal nix.

Bastelbude!

Jedes weitere Spekulieren ohne jegliche Bilder oder vollständige Informationen spamt hier einfach nur zu.

Gruß der Ballu

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Zitat:

@amdwolle schrieb am 17. Oktober 2019 um 09:24:09 Uhr:

Mal vorsichtig vermutet. Nimmt uns der TE auf den Arm (Trollalarm)?

Ich glaube er kennt sich eher mit der Materie nicht aus bzw. geht auch ohne den nötigen Ernst an die Sache. Gerade in der heutigen Zeit... lieber alles zu 100% (auch wenn unnötig, da "ABE") eintragen lassen.

Es drehen eben alle durch. Früher gabs für fehlende Distanzscheiben ne Mängelkarte, heute kommt der Abschlepper. Gefährdung des Straßenverkehrs usw... nicht lustig.

Dann sollte der TE mal das Beschlagnahmeprotokoll anonymisiert hier reinstellen. Dort sieht man ja den Grund der Beschlagnahme.

Zitat:

@Nusan schrieb am 14. Oktober 2019 um 21:22:23 Uhr:

Es sind mam Felgen 19 Zoll 235 35 19 genau so wie es im fahrzeugschein steht das einzige was gefehlt hat waren die Distanz Scheiben hinten 10 mm

Ohne diese nachträgliche Veränderung wärst du fein raus, da 2 Kostenträger für deinen zusätzlichen Aufwand zur Auswahl ständen - mittels Nachhilfe durch einen RA.

Dein Fahrzeug wurde von einem Sachverständigen auf Verkehrssicherheit überprüft und freigegeben, die Polizei bemängelt dessen Entscheidung.

Nun wurde etwas nachträglich ohne Abnahme/ Freigabe verändert.... und du hast die kleine Arschkarte.

Zitat:

@Polo I schrieb am 17. Oktober 2019 um 10:35:17 Uhr:

... und du hast die kleine Arschkarte.

Eher die grosse, und das zu Recht.

Zitat:

@amdwolle schrieb am 17. Oktober 2019 um 15:07:09 Uhr:

Zitat:

@Polo I schrieb am 17. Oktober 2019 um 10:35:17 Uhr:

... und du hast die kleine Arschkarte.

Eher die grosse, und das zu Recht.

Na da ginge noch mehr, wenn es zu einem Schaden gekommen wäre und die Versicherung sich wegen Erlöschung der ABE ihrer Zahlungsverpflichtung enthoben fühlte.

Mir der Bezahlung der "großen Arschkarte" wäre er dann einige Zeit beschäftigt.

Ich hatte lediglich etwas mehr Glück, war in dieser Hinsicht einst auch ziemlich sorglos... - somit kein Grund jetzt den großen Schlaumeier rauszuhängen...:rolleyes:

Es wird mittlerweile auch etwas "überzogen" gehandelt. Wegen fehlenden Distanzscheiben ein Fahrzeug sicher zu stellen ist schon bisschen oben drüber. Auch immer das anzweifeln wegen Schleifspuren im Radkasten.

Wenn genau die Kombination eingetragen ist -> Mängelkarte -> 14 Tage Zeit nen Nachweis zu bringen dass alles i.O. ist und gut. Man muss die Autos nicht immer gleich auf die Verwahrstelle bringen.

Dieselautos mit einer "nicht erlaubten Abschalteinrichtung" (erloschene BE) werden ja auch nicht sofort zwangsstillgelegt. Aber man will die Tuner eben aus dem Land haben.

Gibt wohl keine Fotos mehr.

Kann mir aber schon vorstellen wie er aussieht.

Hallo

Verfolge das hier mit leichtem Schmunzeln. Wenn die Obrigkeit ein Fahrzeug von der Straße nimmt ist dieses definitiv auffällig. Würde mich nicht wundern wenn da nicht nur Federn sondern ein Gewindefahrwerk verbaut wurde was echt tief runtergedreht wurde. Von solchen Fahrzeugen sehe ich hier bei mir in der Gegend jeden Tag einige. Man hört aber immer: War so bei Kauf....alles eingetragen....das darf so.

Das gewisse ABE's und Gutachten aber Kombinationen mit anderen Veränderungen am Fahrzeug ausschließen....und dadurch die BE erlischt....das will keiner hören. Vom TE kam erst nur was wegen Bereifung. Dann "fehlten" Distanzscheiben welche ja noch eingetragen werden sollten, nun sind es Federn.

Ich sag mal so ...ich sag mal nix.

Bastelbude!

Jedes weitere Spekulieren ohne jegliche Bilder oder vollständige Informationen spamt hier einfach nur zu.

Gruß der Ballu

Deine Antwort
Ähnliche Themen