ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fahrzeug-Downgrade zu BMW 33x - Diesel zukunftssicher??

Fahrzeug-Downgrade zu BMW 33x - Diesel zukunftssicher??

BMW 3er
Themenstarteram 8. September 2020 um 14:16

Hallo Forum,

nach ein paar Monaten mit einem V8 AMG unter der Haube und seiner traumhaften Akustik steht für mich ziemlich sicher fest, dass ein anderes Fahrzeug her soll.

So ganz passt dieses Fahrzeug einfach nicht zu mir, außerdem ist mir der Hobel mit seinen Unterhaltungskosten und dem sehr regelmäßigen Tanken einfach zu teuer. Mit über 20.000 km jährlich kommt da einfach zu viel zusammen. Das hatte ich beim Kauf Anfang des Jahres schon geahnt, aber einmal wollte ich mir diesen Traum dann doch erfüllen. Nun siegt aber der Kopf und daher schaue ich mich neu um.

Nun zu meiner Frage: Was haltet Ihr von einem 330d F31 mit EZ 2017-2019?

Wie sinnvoll ist es angesichts der vergangenen "hochgezüchteten" Diesel-Problematik so ein Fahrzeug mit EURO6, welches nicht dem aktuellen Stand mit 6D etc. entspricht?

Ich plane den Wagen für längere Zeit zu fahren, von daher halte ich Ausschau nach nicht zu alten Modellen mit möglichst wenig Kilometern, dafür möglichst umfangreicher Ausstattung. Nach AMG und vorher ALPINA (Benziner) bin ich soundmäßig ziemlich verwöhnt, daher steht beim jetzigen "Fahrzeug-Downgrade" auf jeden Fall ein 6-Zylinder auf der Liste. Hart wird der Sprung wohl so oder so ... ;-)

Nett wäre auch Touring in Form eines ALPINA B3 oder D3 Biturbo, letzterer dann zwangsläufig mit Allrad, allerdings ist hier aufgrund der markentypisch sehr kleinen Auswahl an Gebrauchtwagen ein für mich in Frage kommendes Fahrzeug zurzeit (noch) nicht auf dem Markt.

Alternativ zum 330d - den ich dann ggf. gerne mit dem PPK aufrüsten würde sonst vielleicht auch ein 6-Zylinder-Benziner als F31. Ein 335d kommt weniger in Frage, denn beim BMW würde ich eher auf den Allrad verzichten.

Über ein paar Rückmeldungen oder Meinungen zum Thema freue ich mich!

Gruß Daniel

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Mister_Hankey schrieb am 8. September 2020 um 22:49:59 Uhr:

ich käme auch nie auf die Idee, nur wegen Klang 1500€/Jahr mehr für Sprit auszugeben und einen Benziner zu fahren. Für einen Diesel klingt der 6 Zylinder aber wirklich gut.

Ich käme nie auf die Idee wegen 1500€/Jahr mir einen Allrad und den Dieselsound plus die ganzen Anfälligkeiten (AGR) anzutun.

Wenn ich entspannt aus Österreich zurück nach Deutschland fahre und 130-140 auf der AB einhalte, bin ich bei 6,7l/100km, trotz kurzen Sprints. Fahre ich im Mix nach Frankreich wann immer es geht 180-200, dann brauche ich 8,5-9l/100km. Dafür tue ich mir doch keinen Diesel an.

Mit Alltag, Kurzstrecke und Stau in der Großstadt im täglichen Einsatz bin ich im Dauerschnitt seit Kauf bei unter 9l.

Sind also niemals 1500€ mehr an Sprit. :)

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Diese "der böse Diesel ist an allem Schuld"-Phase ist Gott sei Dank schon durch...Die EURO 5 haben ihre Updates bekommen (bzw. sind noch dabei), ab EURO 6 ist alles Sauber, die ganzen Hasser wurden befriedigt, Thema erledigt.

Gerade die F30 EURO 6 haben den Vorteil dass sie eben noch ohne SCR auskommen (eine Fehlerquelle weniger). Bis die auf dem Kicker der Politik sind, wird wenn überhaupt es noch eine ganze Weile dauern.

Bis dahin werden erstmal die Benziner mal dran sein.

Gerade bei dem Thema, dass jetzt auch die aufgeblasenen Benziner (was ja mittlerweile fast alle sind) auch die Rußproblematik haben und somit auch DPF´s bekommen, werden die Vorteile der Benziner auch wieder weniger.

Ein 335dx beschleunigt wie ein 911er und geht auch ähnlich in die Kurve. Der Verbrauch ist Anbetracht der Leistung sensationell. Aber Sound hat er keinen zu bieten. Ich würde einfach mal einen zur Probe fahren und schauen, ob es passt. - VG MD

Wenn der Diesel zuwenig Sound vermittelt, wäre ein F30 340i vielleicht eine Alternative.

 

Den gibt es auch als RWD und seine 326 Pferde sind relativ genügsam, was das Futter angeht. Man kann den Wagen im Mix mit 9-9,5 l/100 km fahren, ohne dafür schleichen zu müssen.

340i wäre auch mein erster Gedanke... als Limo gibt es hier nur leider kaum gute Exemplare, weil sehr viele verunfallte Importfahrzeuge auf dem Markt sind. Beim Touring sieht das deutlich besser aus. Der Motor (B58) ist außerdem sensationell sparsam für einen R6-Turbobenziner (unter 10l machbar ohne Schleichen) und klingt auch echt gut. Ich denke, hiermit wirst du beim Umstieg vom AMG am ehesten glücklich :) In Verbindung mit der ZF 8-Gang-Automatik echt ein Träumchen.

Was die Sicherheit in puncto Diesel angeht... Denke zwar, mit Euro 6 ist man erstmal auf der sicheren Seite, aber wenn wir ne schwarz-grüne Regierung bekommen halte ich es schon für möglich, dass die bösen, bösen Diesel in irgend ner Form sanktioniert werden. Aber alles Kaffeesatzleserei.

Hab mir auch vor kurzem einen F31 330d xDrive gegönnt, 2017er. Also genau das Fahrzeug, nach dem der TE hier fragt. Und solche Gedanken zu Fahrverboten etc waren mir fremd. Ich glaube mit Euro 6 fährt man über die Lebensdauer dieser Autos (neu geht ja nicht mehr) ganz entspannt die nächsten Jahre. Bei 20.000 im Jahr steht in 5 Jahren vielleicht sowieso der Verkauf an. Und selbst zu schlimmsten Dieselskandalzeiten waren die Preise für die schönen Reihensechser nicht im Keller.

Also kaufen und Spaß haben. Der 30d ist die perfekte Mitte zwischen Sparsamkeit und Power. Ich hab nur eine Sache am F31 auszusetzen, trotz frisch eingestellter Spur und ziemlich neuen Reifen einfach zu nervös bei hohen Geschwindigkeiten (220+). Ansonsten alles super. :)

Und die Frage nach der Zukunftssicherheit überlese ich einfach mal, wer hat schon ne Glaskugel. :D

Ich hatte ja auch mal einen 335xd Touring und der war schon eine echte eierlegende Wollmilchsau...

Alltag:

Sehr komfortabel, entspanntes Fahren dank 8G Automatik.

Dank Allrad bei jeden Wetterverhältnissen souveräner Vortrieb, sportliches zügiges Fahren ist eben nicht nur an sonnigen trockenen Tagen möglich.

Beste Funktionalität dank Kombi, AHK, Dachreeling,

Bestes Navi am Markt, Top Soundsystem (H&K).

Verbrauch in Anbetracht der Leistung sehr gut (ich hatte den so um die 7.5l/100, das verbrauchen die meisten 2l Allrad Diesel oder die ganzen Stino Golfklasse Benziner da draußen).

Urlaubsfahrten? Kein Problem, Platz vorhanden und dank des guten Verbrauchs, Reichweiten von 700...800km.

Sport:

Auf Knopfdruck SPORT!!! Direkte Gasannahme, top Vortrieb.

Die Kombination aus beiden, in weniger als 1 Sekunde von Alltag auf Sportwagen umgeschaltet, das ist wirklich beeindruckend.

Urlaub? Welches Auto nehm ich? Den langweiligen lahmen Kombi oder den Sportwagen in den nix rein geht? Man braucht sich nicht entscheiden, du fährst entspannt in den Urlaub und dort angekommen auf Sport und noch ein paar Passastraßen hoch geknallt, alles machbar.

Kritik:

Wenn es was zu meckern gibt, dann folgendes:

Das Auto ist verdammt schnell Schnell. Dies wird aber leider dem Fahrer nicht in Form von sportlichem Gefühl weiter gegeben. Es fühlt sich nicht sportlich bzw.schnell an. Dieses NICHT SPORTGEFÜHL wird noch von der gleichmäßigen kleinen Tachoskalierung und vom fehlenden Klang verstärkt.

Bitte nicht falsch verstehen, dies habe ich nur so wahrgenommen, gestört hat es mich nie, ich käme auch nie auf die Idee, nur wegen Klang 1500€/Jahr mehr für Sprit auszugeben und einen Benziner zu fahren. Für einen Diesel klingt der 6 Zylinder aber wirklich gut.

Zitat:

@doc m.d. schrieb am 8. September 2020 um 14:36:50 Uhr:

Ein 335dx beschleunigt wie ein 911er und geht auch ähnlich in die Kurve.

Die Aussage stimmt vorne und hinten nicht! Weder längs und schon überhaupt nicht quer, in der Kurve fährt deinem 3er jeder Porsche (außer vielleicht die SUV Dinger) komplett um die Ohren.

Zitat:

@Gurkengraeber schrieb am 8. September 2020 um 17:10:28 Uhr:

Hab mir auch vor kurzem einen F31 330d xDrive gegönnt, 2017er. Also genau das Fahrzeug, nach dem der TE hier fragt.

Falsch. Keinen xdrive.

 

 

Zitat:

@Mister_Hankey schrieb am 8. September 2020 um 22:49:59 Uhr:

ich käme auch nie auf die Idee, nur wegen Klang 1500€/Jahr mehr für Sprit auszugeben und einen Benziner zu fahren. Für einen Diesel klingt der 6 Zylinder aber wirklich gut.

Ich käme nie auf die Idee wegen 1500€/Jahr mir einen Allrad und den Dieselsound plus die ganzen Anfälligkeiten (AGR) anzutun.

Wenn ich entspannt aus Österreich zurück nach Deutschland fahre und 130-140 auf der AB einhalte, bin ich bei 6,7l/100km, trotz kurzen Sprints. Fahre ich im Mix nach Frankreich wann immer es geht 180-200, dann brauche ich 8,5-9l/100km. Dafür tue ich mir doch keinen Diesel an.

Mit Alltag, Kurzstrecke und Stau in der Großstadt im täglichen Einsatz bin ich im Dauerschnitt seit Kauf bei unter 9l.

Sind also niemals 1500€ mehr an Sprit. :)

Nur zu Klarstellung und ohne jede Wertung kann ich es Dir sehr genau sagen. Bei exakt gleichem Fahrprofil über jeweils mehrere Jahre: 330d 8 Liter v/s M140i 12,8 Liter. Macht bei 10.000 km im Jahr rund 750 Euro Unterschied. Bei 20 Tkm kommen die 1500 Euro also ungefähr hin.

Tja, vielen Benzinerfahrern ist auch gar nicht bewusst, dass über die Lebensdauer ihres Fahrzeuges sie etwa sowiel an Sprit zahlen, wie das Fahrzeug neu gekostet hat.

Es geht um einen AMG V8, der ersetzt werden soll. Ein 140i ist dagegen ein Sparbrötchen ... 12,8 Liter ...

Das hat unser S4 (V8) Cabby schon beim rumrollen auf der Landstraße gesaugt. Und kein E10.

Irgendwann macht sich, bei entsprechender Kilometerleistung, die Erkenntnis breit, dass man exorbitant viel Geld lediglich in Sound investiert. Ich kann den Wechselgedanken nachvollziehen, ob es in Anbetracht des Wertverlustes monetär praktisch ist, wage ich zu bezweifeln.

Zitat:

@joe_e30 schrieb am 9. September 2020 um 08:15:39 Uhr:

Zitat:

@Gurkengraeber schrieb am 8. September 2020 um 17:10:28 Uhr:

Hab mir auch vor kurzem einen F31 330d xDrive gegönnt, 2017er. Also genau das Fahrzeug, nach dem der TE hier fragt.

Falsch. Keinen xdrive.

Erbsenzähler :D

Zitat:

@MurphysR schrieb am 9. September 2020 um 08:39:16 Uhr:

Nur zu Klarstellung und ohne jede Wertung kann ich es Dir sehr genau sagen. Bei exakt gleichem Fahrprofil über jeweils mehrere Jahre: 330d 8 Liter v/s M140i 12,8 Liter. Macht bei 10.000 km im Jahr rund 750 Euro Unterschied. Bei 20 Tkm kommen die 1500 Euro also ungefähr hin.

Bei 10tkm schrumpft der Vorteil durch die Steuer deutlich zusammen, ab 20tkm kann man nen Diesel kaufen. Dein 1er hat knapp 100PS mehr. Komischer Vergleich.

Aber ja, wenn es dem TE ums Geld geht, dann 330d bei 20tkm. Ich habe aber explizit jemanden zitiert, der einen 335d angesprochen hat, keinen 330d.

Ich behaupte auch einfach mal, dass ein 340i besser den Wert erhält als ein 335d. Ohne dafür nun eine Statistik an der Hand zu haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Fahrzeug-Downgrade zu BMW 33x - Diesel zukunftssicher??