ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. fahrwerk/ reifenkombi!!

fahrwerk/ reifenkombi!!

Opel Vectra B
Themenstarteram 3. August 2011 um 15:10

Moin habe mir vor nem monat die H&R federn in mein vecci gebaut 30/30 nun war ich im urlaub zu besuch in münchen und habe dort die vectra sport felgen bekommen 17`" und jetzt bereifung draufgezogen 215/50 r 17

im hinteren radkasten ist nicht wirklich viel platz ist das noch erlaubt oder nicht ?? hab da mal nen foto gemacht. bin aber schon wie ein wilder in die kurve und da schleift nix...

wäre um hilfreiche antworten dankbar.

da ich mal wieder selbst keine antwort finde;)

102-4802
102-4800
Ähnliche Themen
44 Antworten
Themenstarteram 3. August 2011 um 15:20

Zitat:

Original geschrieben von yxxxy

Moin habe mir vor nem monat die H&R federn in mein vecci gebaut 30/30 nun war ich im urlaub zu besuch in münchen und habe dort die vectra sport felgen bekommen 17`" und jetzt bereifung draufgezogen 215/50 r 17

im hinteren radkasten ist nicht wirklich viel platz ist das noch erlaubt oder nicht ?? hab da mal nen foto gemacht. bin aber schon wie ein wilder in die kurve und da schleift nix...

wäre um hilfreiche antworten dankbar.

da ich mal wieder selbst keine antwort finde;)

was ich noch vergessen habe nen kumpel von mir meinte die federn müssen erst ab 40 mm eingetragen werden. also er meinte mit meinem muss ich net zu tüvler sondern da reicht die ABE. das kann ich aber irgnedwie nicht glauben ! wie siehts aus hat er recht oder ich???

215/50R17 ist vom Querschnitt für den Vectra zu groß, hier ist 215/45 oder 225/45 angesagt. Auf der Irmscherfelge nur 215/45R17

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von yxxxy

Zitat:

Original geschrieben von yxxxy

Moin habe mir vor nem monat die H&R federn in mein vecci gebaut 30/30 nun war ich im urlaub zu besuch in münchen und habe dort die vectra sport felgen bekommen 17`" und jetzt bereifung draufgezogen 215/50 r 17

im hinteren radkasten ist nicht wirklich viel platz ist das noch erlaubt oder nicht ?? hab da mal nen foto gemacht. bin aber schon wie ein wilder in die kurve und da schleift nix...

wäre um hilfreiche antworten dankbar.

da ich mal wieder selbst keine antwort finde;)

was ich noch vergessen habe nen kumpel von mir meinte die federn müssen erst ab 40 mm eingetragen werden. also er meinte mit meinem muss ich net zu tüvler sondern da reicht die ABE. das kann ich aber irgnedwie nicht glauben ! wie siehts aus hat er recht oder ich???

Das ist Quark, die MM spielen da keine Rolle....es kommt drauf an was H&R für Papiere zu den Federn gelegt hat.....ich fahre in meinem Vectra C 40mm H&R Federn und habe dafür eine ABE....diese gilt aber nur, wenn das Fahrzeug soweit Serienzustand hat d.h. ändere ich z.B. die Felgen oder Reifengröße, welche nicht über den Opel-Seriereifenkatalog abgedeckt sind, müßten die Federn eingetragen werden.

Kann sein das deine H&R-Federn ebenfalls eine ABE haben, die aber bereits erloschen ist, weil Du, wie schon erwähnt, die falsche Reifengröße auf den Felgen montiert hast....laut Opel-Serienreifenkatalog gehören auf die von Dir montierten Felgen bei der Nutzung auf dem Vectra B => 215/45 R17....!!!

Gruß

Daniel

Also dazu muss ich sagen es ist beides abhängig sowohl das Fahrwerk als auch die Felgen, da ich das Problem bereits hatte und an meinen eine Kombination aus 235 und 215 haben wollte was mir nach viel Aufwand dann endlich geglückt ist :)

zuerst hatte ich nur Fahrwerksfedern drin von HR 60/40 wo die Kobination natürlich nicht möglich war, dann hab ich mir kurzerhand ein Gewindefahrwerk besorgt TA-Technix bin übrigens sehr zufrieden damit nicht zu Hart und auch nicht zu Weich :) damit habe ich dann auch die Kombination erreicht, allerdings kommst du ums Bödeln der Hinteren Radläufe wohl nicht rum und sollte nicht mehr als 80 Euronen pro Achse kosten, den du brauchst besonders hinten bei beladung noch ausreichende freiheit, das hin und hergelenke reicht nicht aus :( Am besten hintere Türe auf und wenn möglich zu 2t auf die Türschwelle stellen und stark Wippen einer sollte dabei von drausen nachsehen ob der Radlauf die Reifen berührt.

Achja hätte ich fast vergessen, bei deinen Felgen ist bestimmt ein Gutachten dabei, ruf den Hersteller an und frag da nach ob es bereits eine Neuauflage des Gutachtens gibt, das musste ich bei meinen auch machen, wenn sie Kullant sind dann senden sie dir dieses per Mail sofort zu, Kombinationsbereifung muss in den Auflagen die V17 Kennung haben sonst ist eine Kombination nicht möglich mit deinen Felgen.

hoffe dir geholfen zu haben.

Siehe meine Galeriebilder :)

Zitat:

Original geschrieben von Vectraholiker

Also dazu muss ich sagen es ist beides abhängig sowohl das Fahrwerk als auch die Felgen, da ich das Problem bereits hatte und an meinen eine Kombination aus 235 und 215 haben wollte was mir nach viel Aufwand dann endlich geglückt ist :)

zuerst hatte ich nur Fahrwerksfedern drin von HR 60/40 wo die Kobination natürlich nicht möglich war, dann hab ich mir kurzerhand ein Gewindefahrwerk besorgt TA-Technix bin übrigens sehr zufrieden damit nicht zu Hart und auch nicht zu Weich :) damit habe ich dann auch die Kombination erreicht, allerdings kommst du ums Bödeln der Hinteren Radläufe wohl nicht rum und sollte nicht mehr als 80 Euronen pro Achse kosten, den du brauchst besonders hinten bei beladung noch ausreichende freiheit, das hin und hergelenke reicht nicht aus :( Am besten hintere Türe auf und wenn möglich zu 2t auf die Türschwelle stellen und stark Wippen einer sollte dabei von drausen nachsehen ob der Radlauf die Reifen berührt.

Achja hätte ich fast vergessen, bei deinen Felgen ist bestimmt ein Gutachten dabei, ruf den Hersteller an und frag da nach ob es bereits eine Neuauflage des Gutachtens gibt, das musste ich bei meinen auch machen, wenn sie Kullant sind dann senden sie dir dieses per Mail sofort zu, Kombinationsbereifung muss in den Auflagen die V17 Kennung haben sonst ist eine Kombination nicht möglich mit deinen Felgen.

hoffe dir geholfen zu haben.

Siehe meine Galeriebilder :)

Was ich noch vergessen habe Bei mir war der Querschnitt nur so möglich Vorne 215/45R17 und Hinten 235/40R17 ET35 natürlich :)

Wenn nix schleift, muss auch nix gebördelt werden!

Zitat:

Original geschrieben von hades86

Wenn nix schleift, muss auch nix gebördelt werden!

Das Leuchtet ein, aber bei mir hat es geschliffen :( deswegen sollte er ja auch den Test machen :)

Themenstarteram 3. August 2011 um 19:23

danke erstmal für die vielen antworten. und wie gesagt es schleift nix bin heut nochmal voll beladen gefahren also 4 erwachsene und 1 kind und kofferraum war auch fast voll. dann mal schnell inne kurven und auch mal etwas schneller über sonne verkehrsberuhigung (fußgängerübergang) und da hat nix geschliffen oder sonst irgendwie gestört.

im brief von H&R steht nix über die reifen werde dort aber gleich mal ne mail hinschicken und nachfragen.

Themenstarteram 3. August 2011 um 19:27

finde auch eigendlich nur diese eine stelle eng sonst iss alles okay.. (also optisch)

habs mal auf dem bild markiert.

Fdhdgh

Du hast sicherlich die Federn 29737-1 oder 29737-2!? Zum Thema Räder guck mal unter Punkt 4.3 - Hinweise ins Gutachten rein!

Laut H&R ist es ein Teilegutachten nach §19, also sehr wohl einzutragen. Es ist keine ABE. Was dein Kumpel sagt ist Quatsch mit Soße.

Da du dazu auch noch die Sportfelgen fährst, welche evtl. nicht in der Betriebserlaubnis deines Vectras(je nach Baujahr wohl schon) enthalten sind, sind diese auch einzutragen. - Infos dazu liefert die Suchfunktion. Es gibt einen Umrüstkatalog, daran hat man sich zu halten. Ob die Sportfelgen in deiner BE enthalten sind, kann dir der Tüv/Dekra-Prüfer sagen, bei mir(Mj.99,5) waren Sie´s nicht.

Da beides als Kombination einzutragen ist, wird es also schon eine §21 Abnahme - Einzelabnahme, kann schon mal 80€ und mehr kosten.

Laut Umrüstkatalog darfst du auf Vectra B nur 215/45 R17 fahren. Es gibt Leute, die haben auch 215/40 eingetragen. Ich persönlich habe den Weg des geringsten Widerstands genommen und fahre 215/45, da Sie so im Umrüstkatalog stehen.

Die 215/50R17 sprechen eher dafür, das die Felgen so vorher auf einem Vectra C/Signum gefahren wurden. 215/50R17 hat egal von welcher Serienreifengröße Facelift(195/65R15,205/55R16) man ausgeht eine negative Auswirkung, d.h. dein Tacho zeigt weniger an als du in Wahrheit fährst und das darf leider nicht sein.

Zu deiner markierten Stelle frag mal den steel234, der kann mit 18", ich meine 225er und Tieferlegung von genau der Stelle ein Liedchen singen, dem hat´s nen Reifen zerbröselt, weil nicht gebördelt war. Ich fahre Gewinde, Sportfelgen und 215/45 und bei mir schleift nichts.

Fazit: Reifen tauschen, Reifenfreigabe vom Reifenhersteller einholen(Luftdruck),Teilegutachten greifen, Umrüstkatalog suchen und ausdrucken, Geldautomat beehren und dann Termin beim Prüfer machen und danach gleich noch in die Zulassungsstelle zum Eintragen.

Themenstarteram 3. August 2011 um 21:50

Zitat:

Original geschrieben von GT-Liebhaber

Du hast sicherlich die Federn 29737-1 oder 29737-2!? Guck mal unter Punkt 4.3 - Hinweise ins Gutachten rein!

Laut H&R ist es ein Teilegutachten nach §19, also sehr wohl einzutragen. Es ist keine ABE. Was dein Kumpel sagt ist Quatsch mit Soße.

Da du dazu auch noch die Sportfelgen fährst, welche evtl. nicht in der Betriebserlaubnis deines Vectras(je nach Baujahr wohl schon) enthalten sind, sind diese auch einzutragen. - Infos dazu liefert die Suchfunktion. Es gibt einen Umrüstkatalog, daran hat man sich zu halten. Ob die Sportfelgen in deiner BE enthalten sind, kann dir der Tüv/Dekra-Prüfer sagen, bei mir(Mj.99,5) waren Sie´s nicht.

Da beides als Kombination einzutragen ist, wird es also schon eine §21 Abnahme - Einzelabnahme, kann schon mal 80€ und mehr kosten.

Laut Umrüstkatalog darfst du auf Vectra B nur 215/45 R17 fahren. Es gibt Leute, die haben auch 215/40 eingetragen. Ich persönlich habe den Weg des geringsten Widerstands genommen und fahre 215/45.

Die 215/50R17 sprechen eher dafür, das die Felgen so vorher auf einem Vectra C/Signum gefahren wurden.

Zu deiner markierten Stelle frag mal den steel234, der kann mit 18", ich meine 225er und Tieferlegung von genau der Stelle ein Liedchen singen, dem hat´s nen Reifen zerbröselt, weil nicht gebördelt war. Ich fahre Gewinde, Sportfelgen und 215/45 und bei mir schleift nichts.

schleifen tut bei mir auch nix und die reifen stammen von einem signum wahren dort ca 1 monat drauf aber die felgen nicht das sind ja vectra felgen also vectra b zafira a und astra g von daher sind es ja orginalfelgen von opel werde mal zum tüf fahren und nachfragen und wens dann 80 kostet iss das halt so. das war mir ja vorher klar das ich die federn eintragen lassen muss.

wollte nur fragen weil mein kumpel da halt angeblich irgend nen schei... gelesen hat.

hallo,

da ich auch vectra b fahre und bei opel arbeite, kann ich nur dazu sagen, dass die neuen 17zoll felgen von einen vectra c sind (215/50);

auf den vectra b 1,6 bis 2,0i solltest du die größe 215/45 R 17 fahren! ich weiß, ist die selbe karosse, aber der tüv sagt es so. kannst auch in anderen felgen gutachten (17zoll) nachlesen.

ich hoffe dir damit geholfen zuhaben ;o)

hallo,

da ich auch vectra b fahre und bei opel arbeite, kann ich nur dazu sagen, dass die neuen 17zoll felgen von einen vectra c sind (215/50);

auf den vectra b 1,6 bis 2,0i solltest du die größe 215/45 R 17 fahren! ich weiß, ist die selbe karosse, aber der tüv sagt es so. kannst auch in anderen felgen gutachten (17zoll) nachlesen.

ich hoffe dir damit geholfen zuhaben ;o)

p.s.

zu deinen kumpel und federn;

du hast doch bestimmt bei den federn ein "schriftstück" dabei bekommen, also wenn dort "teilegutachten oder gutachten" steht MUß es beim tüv, dekra ect. einegtragen werden, egal was für eine tiefe!!

wenn dort "allgemeine betriebserlaubnis (ABE)" steht, dann ist es eintragungsfrei! die ABE muß nur mitgeführt werden.

lg

Bei Reifen mit kleinerem Querschnitt ist dann auch mehr Platz an dieser Stelle ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen