ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrertür und Beifahrertür Golf IV mit ZV öffnen und verriegeln nicht immer

Fahrertür und Beifahrertür Golf IV mit ZV öffnen und verriegeln nicht immer

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 7. März 2021 um 18:52

Moin,

ich habe seit einiger Zeit das Problem, dass meine vorderen Autotüren sich nur manchmal auf- oder verschließen lassen. Wenn ich die Fernbedienung benutze öffnen nur die beiden hinteren Türen. Wenn ich den Schlüssel in der Fahrertür benutze öffnen sich fast immer die Fahrertür und immer die beiden hinteren Türen, die Beifahrertür nur manchmal. Beim Verschließen mit Fernbedienung oder Schlüssel schließen fast immer die Fahrertür und immer die beiden hinteren Türen, die Beifahrertür bleibt häufig offen. Manchmal stehe ich über 5 Minuten vor meinem Auto und versuche vergebens das Fahrer- und/oder Beifahrerschloss zum Schließen oder Öffnen zu überreden. Manchmal habe ich Glück, manchmal nicht...

Wenn die Fahrer- oder Beifahrertür mal wieder nicht auf geht, klettere ich halt über einen anderen Sitz rein. Die verschlossene Schloss lässt sich dann auch nicht über den Türöffnungshebel und nur selten über den Taster in der Fahrertür öffnen.

Heute hat ein Bekannter das Auto mit einem Diagnosegerät für mich ausgelesen und außer Verbrennungsaussetzer wurde kein Fehler angezeigt. Und mit den Verbrennungsaussetzern kann das Problem ja definitiv nicht zusammenhängen... Er meinte auch, dass sich das ZV-Steuergerät nicht auslesen lässt. Mehr konnte er mir dazu nicht sagen.

Ich habe schon viel in Foren gelesen und soweit ich das als Schrauberneuling verstanden habe kann es keine Sicherung und auch nicht das Schloss selber sein. Hat jemand eine Idee oder einen Tipp, wie ich des Rätsels Lösung näher komme? In den Tiefen des Internets und der ganzen Ratgeber finde ich einfach keine Lösung.

Ich freue mich über eine Antwort.

Beste Grüße

Marie

Ähnliche Themen
11 Antworten

Dann ließ mal über die Suche nach , was da über defekte Mikroschalter in den Türschlössern des Golf 4 steht.

 

Indizien hierfür können sein

 

- Innenraumlicht geht beim Öffnen der Fahrertür nicht automatisch an

 

- Warnlampe in der Tür unten brennt nicht.

 

Weiterer Tipp: Fahrzeug mit geeignetem Profi-Diagnosetool auslesen lassen, bevor man sich einen Wolf sucht. Das Auslesen kostet in freier Werkstatt ca. 50 €.

Schraube SOFORT an der Beifahrertüre die kleine Schraube unterhalb vom Hochton-Lautsprecher an der Tür-Innentapezierung/Verkleidung ab, zu der man NUR dazukommt, wenn die Türe offen ist !!!

Wenn das Türschloss gar nicht mehr öffnet, müsstest Du ansonsten wegen dieser Schraube die Tür-Verkleidung zerbrechen ... -> alle anderen Schrauben der Tür-Innenverkleidung, kann man auch bei geschlossener Türe abschrauben und diese ausbauen; danach dann die Blechplatte innen ("Türaggregate-Träger") -> danach hat man Zugriff zum Türschloss ...

Themenstarteram 8. März 2021 um 18:36

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 7. März 2021 um 19:46:11 Uhr:

Dann ließ mal über die Suche nach , was da über defekte Mikroschalter in den Türschlössern des Golf 4 steht.

Indizien hierfür können sein

- Innenraumlicht geht beim Öffnen der Fahrertür nicht automatisch an

- Warnlampe in der Tür unten brennt nicht.

Weiterer Tipp: Fahrzeug mit geeignetem Profi-Diagnosetool auslesen lassen, bevor man sich einen Wolf sucht. Das Auslesen kostet in freier Werkstatt ca. 50 €.

Danke für deine super schnelle Antwort. Das mit den Mikroschaltern habe ich gelesen. Da aber mein Innenraumlicht beim öffnen der Tür einwandfrei funktioniert und die Warnlampen in den Türen auch gehen, sehe ich keinen Hinweis, dass es an denen liegen würde. Oder kann das trotzdem die Ursache sein?

Das mit dem Auslesen hatten wir ja schon versucht. Der Bekannte von mir arbeitet in einer Werkstatt und meinte, dass es warum auch immer nicht funktioniert das ZV-Steuergerät auszulesen und dass er keine Fehlermeldung sieht.

Gibt es eine Möglichkeit zu testen ob es an den Mikrocontrollern oder an dem ZV-Steuergerät liegt?

Themenstarteram 8. März 2021 um 18:39

Zitat:

@Flying Kremser schrieb am 8. März 2021 um 00:43:53 Uhr:

Schraube SOFORT an der Beifahrertüre die kleine Schraube unterhalb vom Hochton-Lautsprecher an der Tür-Innentapezierung/Verkleidung ab, zu der man NUR dazukommt, wenn die Türe offen ist !!!

Wenn das Türschloss gar nicht mehr öffnet, müsstest Du ansonsten wegen dieser Schraube die Tür-Verkleidung zerbrechen ... -> alle anderen Schrauben der Tür-Innenverkleidung, kann man auch bei geschlossener Türe abschrauben und diese ausbauen; danach dann die Blechplatte innen ("Türaggregate-Träger") -> danach hat man Zugriff zum Türschloss ...

Danke! Das habe ich gleich gemacht. Ich hoffe du meintest die 2 Torxschrauben unten an der Verkleidung der Beifahrertür. Eine andere Schraube habe ich unter dem Lautsprecher nicht gefunden.

In einem vorderen Türschloss sind fünf Microschalter eingebaut, fast jeder für eine andere Funktion ...

Zitat:

@Fischchen93 schrieb am 8. März 2021 um 18:39:02 Uhr:

... Ich hoffe du meintest die 2 Torxschrauben unten an der Verkleidung der Beifahrertür. Eine andere Schraube habe ich unter dem Lautsprecher nicht gefunden.

Es geht um die eine Verschraubung der Innen-Türverkleidung an deren OBEREN RAND und ganz vorne im Scharnierbereich, unterhalb vom sehr kleinen HOCHTON-Lautsprecher in einem kleinen Dreieck vor dem Tür-Fensterglas und in Nähe vom Tür-Außenspiegel; die eine Verschraubung der Türverkleidung, ZU DER MAN NUR DAZUKOMMT, wenn man die Türe öffnet !!! Zu allen anderen Befestigungs-Schrauben der Türverkleidung kommt man bei geschlossener Türe locker dazu, wenn der Vordersitz ausgebaut ist!!!

Alternativ können auch die Lötpunkte auf der Platine des Türschlosses gebrochen sein. Hatte das auch - der Mikroschalter funktionierte einwandfrei, aber durch die kalten/gebrochenen Lötstellen war das Schloss außer Funktion.

Zumeist gibt es Probleme mit Lötstellen am Print der Türschlösser, aber auch der Zentralen Türsteuereinheit mit:

im Print eingelöteten, wegführenden Litzen-Drähten (bei der Herstellung im Lötbad kurz eingetaucht, haben diese Lötstellen zu wenig Hitze ab bekommen ...).

-> diese Stellen sollte man primär nachlöten!

Themenstarteram 9. März 2021 um 12:57

Zitat:

@Flying Kremser schrieb am 8. März 2021 um 18:52:10 Uhr:

Zitat:

@Fischchen93 schrieb am 8. März 2021 um 18:39:02 Uhr:

... Ich hoffe du meintest die 2 Torxschrauben unten an der Verkleidung der Beifahrertür. Eine andere Schraube habe ich unter dem Lautsprecher nicht gefunden.

Es geht um die eine Verschraubung der Innen-Türverkleidung an deren OBEREN RAND und ganz vorne im Scharnierbereich, unterhalb vom sehr kleinen HOCHTON-Lautsprecher in einem kleinen Dreieck vor dem Tür-Fensterglas und in Nähe vom Tür-Außenspiegel; die eine Verschraubung der Türverkleidung, ZU DER MAN NUR DAZUKOMMT, wenn man die Türe öffnet !!! Zu allen anderen Befestigungs-Schrauben der Türverkleidung kommt man bei geschlossener Türe locker dazu, wenn der Vordersitz ausgebaut ist!!!

Danke für die Aufklärung! Jetzt ist die richtige Schraube gelöst.

Themenstarteram 9. März 2021 um 12:59

Zitat:

@and1_89 schrieb am 9. März 2021 um 11:29:50 Uhr:

Alternativ können auch die Lötpunkte auf der Platine des Türschlosses gebrochen sein. Hatte das auch - der Mikroschalter funktionierte einwandfrei, aber durch die kalten/gebrochenen Lötstellen war das Schloss außer Funktion.

Danke für den Tipp. Dann werde ich mir das wohl mal anschauen.

Themenstarteram 9. März 2021 um 13:00

Zitat:

@Flying Kremser schrieb am 9. März 2021 um 12:53:46 Uhr:

Zumeist gibt es Probleme mit Lötstellen am Print der Türschlösser, aber auch der Zentralen Türsteuereinheit mit:

im Print eingelöteten, wegführenden Litzen-Drähten (bei der Herstellung im Lötbad kurz eingetaucht, haben diese Lötstellen zu wenig Hitze ab bekommen ...).

-> diese Stellen sollte man primär nachlöten!

Danke! Mal schauen, ob es daran liegt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Fahrertür und Beifahrertür Golf IV mit ZV öffnen und verriegeln nicht immer