ForumFabia 2 & Roomster
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Fabia & Roomster
  6. Fabia 2 & Roomster
  7. Fabia II Combi für 2 Babys?

Fabia II Combi für 2 Babys?

Skoda Fabia 2 (5J)
Themenstarteram 7. Dezember 2016 um 16:37

Hallo zusammen!

Seit nunmehr 3 Monaten sind wir zu dritt und sind auf der Suche nach einem neuen fahrbahren Untersatz.

Als Temporärlösung haben wir derzeit den alten RX400h der Eltern geliehen, aber das Ding ist groß, schwer und säuft wie ein Loch.

Ich schiele im Moment auf einen Fabia II Combi. Interessanterweise ist dessen Kofferraum nicht sehr viel kleiner als der des RX400h. Gut, da liegt im Fabia kein Hybridsystem drunter, und die Karosserie des RX geht recht verschwenderisch mit den Außenmaßen um.

Bei 1 Kind mit Kinderwagen etc. dürfte es mit dem Fabia also kein Problem geben.

Wenns mal in den Urlaub geht wird einfach eine Box aufs Auto geschraubt. Dafür muss ich nicht den Rest des Jahres mit 4.5+m Blech durch die Gegend fahren.

Wie sieht es aber aus, wenn in vl. 2 Jahren nochmal Nachwuchs kommt? Ich habe das Internet durchstöbert nach Erfahrungsberichten von Familien mit 2 Kindern, aber da ist immer von größeren Kindern die Rede, wo natürlich sperrige Kinderwägen nicht mehr in den Kofferraum müssen.

Und ich will eigentlich jetzt ein Auto haben, dass dann mehrere Jahre in unserem Besitz bleibt und nicht bei besagtem Nachwuchs wechseln.

Gibts hier Erfahrungsberichte über den Alltag mit 2 Babys/Kleinkindern im F2 Combi?

Der Octavia ist mir eigentlich wieder zu groß, denn meine Frau und ich lieben kleine Autos, allein schon wegen des Parkplatzsuchens :)

Ähnliche Themen
13 Antworten

Als wir noch zu viert waren, haben wir unseren Fabia gerne zum gemeinsamen in die Stadt fahren etc. genutzt - mittlerweile sind wir zu fünft - aber als einziges Auto wäre mir der zu klein. Mit Kinderwagen ist der Kofferraum beim normalen Fabia sofort voll und beim Kombi bleibt da sicher auch nicht viel übrig...

Yupp, sehe ich auch so , der Fabia ist unter den Kleinwagen als Kombi sicher eine tolle Lösung auch mit einem Kind , aber sobald Material ( Buggy ? + Kinderwagen ) für zwei Kiddys mitgeführt werden + 2 Kindersitze , dann ist auch diese tolle "Kiste" rappelvoll ....das geht sicherlich wenn ihr Kompromisse mit dem Platzangebot eingeht. In den Urlaub mit 2 kleinen Kindern , Kinderwagen und Gepäck .... das wird mit dem Fabia knapp..

Wenn Du schon etwas gebrauchtes kaufen willst, würde ich Dir

(aus eigener Erfahrung als zweifacher Familienvater) einen

Roomster empfehlen. Der ist ähnlich lang wie Fabia Combi,

hat aber durch die 3 verschieb- und klappbaren Einzelsitze

in Reihe 2 eine wesentlich höhere Flexibilität (so kann man

z.B. den mittleren Sitz vorklappen oder ausbauen und noch

eine Tasche o.ä. abstellen).

Außerdem kannst Du bei Fahrten in den Urlaub auch höher

laden als bei einem Combi, vorausgesetzt Du montierst ein

Trennnetz.

Empfehlen würde ich, wenn es auch mit dem Wagen in den

Urlaub gehen soll, den Roomster entweder als Diesel oder als

1.2 TSI mit 105 PS; ab Baujahr 2012 sollten bei den TSI auch die

Probleme mit den Steuerketten behoben sein.

Wir haben einen Rommster TSI mit 105 PS als Zweitwagen

und sind absolut happy, zumal kleinere Kinder durch die tiefen

hinteren Seitenscheiben prima rausschauen können.

Schön ist er nicht unbedingt, aber herrlich praktisch...

nach meinen damaligen Passat VR6 Combi Elegance, sollte auch ein Combi wieder her, da der Variant ein sehr gr. Kofferraumvolumen hat, gr. als der Golf Combi.

VW war mir zu teuer, der Fabia Combi zu klein. Ich überlegte auch erstmal, ob es ein Octavia sein sollte. Nur wieder so ein langes Schiff für den Stadtverkehr?

Die Fahrzeuge heutzutage werden immer breiter und länger, nicht mal der Yeti passte von der Breite in unserer alten Garage.

http://de.automobiledimension.com/abmessungen-autos-skoda.html

Der Roomster hat ein Kofferraumvolumen von 480 Liter, wenn man die Lehnen umklappt von ca. 1585 Liter. Mit wenigen Handgriffen sind die Rücksitze ausgebaut (kein rumgeschraube mehr) und dann hat man eine Ladefläche von 1.810 Liter.

Fand ich total genial, sowas habe ich gesucht. Gut im Vergleich zum damaligen Passat, musste ich auf einiges verzichten (Geschmack & Komfort), obwohl mein Roomster bereits das teuerste Modell "Scout" war.

Allerdings, habe ich beim Gebrauchtwagenkauf auf den TSI und DSG Getriebe vor Baujahr 2012 die Finger von gelassen und den 1,6 L (105PS) Sauger BTS Motor (auch Steuerkette) mit Tiptronic Getriebe gewählt. Mit ihm fahre ich Werte von 7-9 Liter im Stadtverkehr. Es gibt noch den 1,4 L der hat einen Zahnriemen.

Der Roomster ist wie gesagt praktisch für Transport und Kinder...nur leider wird er nicht mehr gebaut :(

Falls es ein Roomster wird, noch Dinge, auf die beim Kauf geachtet

werden sollte:

- falls es das Familienbudget hergibt würde ich nicht schlechter

als Abgasnorm Euro 5 kaufen

- der Kabelstrang am Übergang Karosserie/Heckklappe bricht

gerne, bei unserem 5-jährigen Roomster nun zum zweiten Mal,

sodaß sich die Heckklappe nur noch sporadisch öffnen lässt.

Ansonsten bei uns alles gut, jederzeit wieder, wird aber leider

seit ca. einem Jahr nicht mehr produziert....

@SMaexxle warum sollte der TE nicht die Abgasnorm Euro 4 noch wählen dürfen???

Wegen der Steuer oder wegen der Umwelt zuliebe?

Also ich bezahle 108.- € im Jahr an KFZ Steuer.

Jeder beweglicher Kabelstrang an Türen oder Heckklappe kann brechen nicht nur beim Fabia/Roomster, sondern an allen Fahrzeugen. Hatte ich zum Glück noch nicht, genauso musste noch nie ein Schloss, wegen dem Mircoschalter ausgetauscht werden. Das hat der VW Konzern ebenfalls bis heute noch nicht auf die Reihe bekommen.

Man sollte beim Gebrauchtwagenkauf u.a. mehr auf den Motor achten, egal ob er eine Steuerkette hat oder einen Zahnriemen, es ist das Herz eines Motors.

Bei den gebrauchten TSI Motoren würde ich u.a. darauf achten, ob die Steuerkette und der Spanner bereits getauscht wurde.

Nicht alle TSI Motoren hatten das Steuerketten Problem, nur wie lange halten sie und wie lange halten die, die ausgetauscht wurden?

Bei meinem Passat den ich 18 Jahre gefahren bin und ja kein TSI war, hat sie nicht mal 300.000 km gehalten. Schuld war ebenfalls der Spanner.

Ich kann nur raten, diesen Spanner immer mal zu kontrollieren auch ab BJ 2012 , denn unserem Bekannten ist diese trotzalledem nach 16.000 km übergesprungen und er war wohl nicht der Einzige.

Das man die Steuerkette beim Fabia3 oder Polo 6R nu vergeblich sucht, sagt m.M. nach schon alles.

@Roomstergirl, natürlich darf der ie Abgasnorm wählen, die ihm oder seinem

Budget zusagt. Ich habe bei einem evtl. Wiederverkauf jedoch die Erfahrung

gemacht, daß da mittlerweile seitens potentieller Käufer darauf geachtet wird,

möglichst "junge" Abgasnormen zu kaufen. Ist beim Benziner weniger ein Thema

als beim Diesel (Stichwort "blaue Plakette" und ähnlicher Unsinn).

Das mit dem Kabelstrangbruch kann natürlich überall passieren, ist halt

ärgerlich, produziert für den Kunden unnötige Kosten und wäre mit ein paar

Cent mehr in der Produktion und siliconummantelten Kabeln (die es mittler-

weile als fertigen Kabelsatz zum Nachrüsten für den Roomster im Internet gibt)

leicht zu vermeiden!

(ist zwar jammern auf hohem Niveau, aber für mich bietet Skoda mittlerweile

bessere Qualität als VW, vor allem in Relation zum Preis)

Nichtsdestotrotz würden wir unseren Roomster wieder kaufen, aber da jetzt

dann unsere Garantieverlängerung ausläuft, rückt leider das Thema Steuerkette

wieder etwas in den Fokus. Auch hier wieder ein Sch*** VW-Thema, wenn man

meint, in der Produktion oder beim Zulieferer ein paar Cent einsparen zu müssen

und der Kunde steht dann evtl. mit einem Motorschaden da.

Laut unserem Skodapartner sollte unser Wagen nicht mehr davon betroffen sein,

aber ein Gschmäckle bleibt halt doch.....

Trotzdem bleibts dabei, wir würden den Roomster aufgrund seines Konzepts

und dem "einfach praktisch sein" als Familie sofort wieder kaufen und empfehlen

ihn deshalb nach wie vor.

Geht man davon aus, dass man einen Buggy und einen Kinderwagen unbedingt im Urlaub mitführen muss, dazu 2x Kindersitz und eine Minimalausstattung an Spielzeug, also rd. 0,5 Kubikmeter je Kind, dazu natürlich noch Waschzeug Klamotten... wird man auch mit einem Q7 oder X5 nix anfangen können. Da muss man sich schon im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge umsehen.

Themenstarteram 13. Dezember 2016 um 13:10

Danke für die vielen Antworten.

Ja, dass es knapp wird, war mir natürlich klar :)

Deswegen auch die Urlaubslösung mit einer Dachbox (daher ist Reling Pflicht).

Das Konzept des Roomster hat mir auch sehr zugesagt, und es ist schade, dass es den nicht mehr gibt.

Eine günstige Skoda-Variante zwischen Sportsvan und Touran wäre ideal, aber die finde ich auch nicht bei anderen Herstellern. Da gibts entweder nur Micro-Vans a la ix20/Venga (zu klein) oder eben Touran und Co. (zu groß)

Oder kennt jemand derartige Modelle?

Alternativ fällt mir nur der Rapid (Stufenheck) bzw. der Toledo ein. Die haben die recht praktische große Heckklappe, aber das Kofferraumvolumen ist eigentlich nicht viel höher als beim Fabia Combi, nur ist halt im Fahrgastraum etwas mehr Platz.

Zitat:

@stephezapo schrieb am 13. Dezember 2016 um 13:10:25 Uhr:

Danke für die vielen Antworten.

Ja, dass es knapp wird, war mir natürlich klar :)

Deswegen auch die Urlaubslösung mit einer Dachbox (daher ist Reling Pflicht).

Das Konzept des Roomster hat mir auch sehr zugesagt, und es ist schade, dass es den nicht mehr gibt.

Eine günstige Skoda-Variante zwischen Sportsvan und Touran wäre ideal, aber die finde ich auch nicht bei anderen Herstellern. Da gibts entweder nur Micro-Vans a la ix20/Venga (zu klein) oder eben Touran und Co. (zu groß)

Oder kennt jemand derartige Modelle?

Alternativ fällt mir nur der Rapid (Stufenheck) bzw. der Toledo ein. Die haben die recht praktische große Heckklappe, aber das Kofferraumvolumen ist eigentlich nicht viel höher als beim Fabia Combi, nur ist halt im Fahrgastraum etwas mehr Platz.

Kangoo

Citan

Berlingo

Caddy

Transit

Combo

gibt bestimmt noch weitere

Ich bin der Meinung, daß man viel Platz nur durch noch mehr Platz ersetzen kann. Fahrzeuge wie Roomster, Caddy und Co. sind da Gold wert. Alternativ ist ein Kombi natürlich auch gut. Dann sollte aber die Neigung der Heckklappe möglichst steil sein. In meinem aktuellen Golf 7 Variant ist mehr Platz, als im Octavia 3 Kombi. Und das nur, weil beim Golf die Heckklappe nicht so stark geneigt ist.

In meiner Verwandtschaft werden diverse Kombis, sowie Roomster und Caddy gefahren. Der Caddy ist genial, aber im Grunde doch ein Nutzfahrzeug. Der Roomster ist vom Platz her auch toll. Meine Eltern fahren seit 4 Jahren einen Fabia Kombi und konnten sich das erst nicht vorstellen, da sie vorher einen Opel Omega Caravan mit richtig viel Platz hatten.

Für 2 Kinder mag der Fabia Combi gehen, sofern die Kinderwagen nicht zu groß sind. Eine Dachbox wird aber fester Begleiter sein. Daß es mit weniger Platz funktioniert, habe ich schon gesehen. Bekannte hatten 2 Kinder und einen Honda Civic 3-Türer. Da stand ich staunend daneben, wie die den beladen haben.

Der Rapid Spaceback ist vom Gepäckraum kleiner als der Fabia Kombi.

Ein Yeti darf es nicht sein? Der ist etwas kürzer als der Tiguan auf gleicher Plattform, hat aber den funktionaleren Gepäckraum, weil er hinten senkrecht abschließt. Mit den neuen Yetis ist das dann aber auch passe`, die haben das SUV-Einheitsdesign.

Wenn es nicht unbedingt ein Skoda sein muss, so nennen ich mal den Dacia Dokker.

Vom Preis her unschlagbar gepaart mit mehr Platz als der Fabia oder Roomster.

Gruß Volker

Deine Antwort
Ähnliche Themen