ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 330d 33 tsd km, Bremsscheibe vorn schon ca. 1,8 mm eingelaufen

F31 330d 33 tsd km, Bremsscheibe vorn schon ca. 1,8 mm eingelaufen

BMW 3er F31
Themenstarteram 13. Juli 2019 um 21:09

Meiner zeigt mir seit paar Tagen an, Bremsbeläge VA noch 1600 km. Das kann ja sein .

Fahre auch eher sportlich ambitioniert .

Mit nem Messschieber hab ich dann auch mal die Scheibe geprüft , die ist schon ca. 1,8 mm insgesamt eingelaufen. Wäre demnach ja unter Mindestmass !

Ist das normal ? Ich dachte immer die Regel war so grob 2x Beläge , 1x Scheibe , also dann so nach 65 - 70 tsd km .

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@windelexpress schrieb am 16. Juli 2019 um 01:09:14 Uhr:

Seit wann hast Du mich zu belehren?

Ich wechsele meine Scheiben wie ich es für richtig halte. Ob Du mit +0,1mm über Mindestmaß noch mal neue Beläge auf die Scheiben machst, juckt mich nicht die Bohne, solange Du mir nicht wegen ungenügender Bremsleistung in die Karre fährst.

Du kannst auch gerne den eingelaufenen Rand der Scheibe nochmal abdrehen, haben wir früher bei Lada um Co auch gemacht,wo es mal schlecht aussah mit der Beschaffung neuer Scheiben.

Die waren zwar nicht so flott wie heutige Autos, aber egal paar Cent kann man ja sparen.

Das hat nichts mit Geiz zu tun. Bremsscheiben abdrehen ist laut bmw nicht zulässig. Neue Beläge ohne scheibenwechsel aber sehr wohl - auch wenn die mindestdicke fast erreicht ist. Wo da ungenügende bremsleistung entstehen soll, das versteht außer dir wohl keiner?!? Bleibt dir natürlich überlassen, die Scheiben trotzdem zu wechseln. Du kannst auch eine Wagenladung Geldscheine aus dem Fenster werfen, wenn du das möchtest.

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Confirmed ... 2x Beläge & 1xScheibe.

Das mag vielleicht häufig so sein, trifft aber nicht immer zu. Bei unserem F20 fand der erste Bremsenservice bei ca. 100.000km statt. Vorne waren die Scheiben unter Mindestmaß und mussten gewechselt werden, hinten nur die Beläge.

Zitat:

@mfritzen schrieb am 13. Juli 2019 um 21:09:43 Uhr:

 

Fahre auch eher sportlich ambitioniert .

Wenn Du das schon selbst so einschätzt, wird der Verschleiß in deinem Fall normal sein.

Bei meinem 2.3to Fahrzeug komm ich vorne locker 80tkm mit den Belägen und ich parke definitiv nicht auf der Straße. Und die Kiste ist nicht als Bremsenschonendes Fahrzeug bekannt.

Die hinteren Scheiben haben 180tkm gehalten und waren noch nicht unter Min Maß.

Gerade bei Bremsenverschleiß ist die Fahrweise ein entscheidender Faktor.

Evtl etwas vorausschauender fahren und den Wagen mal rollen lassen oder halt einmal öfter den Bremsenwechsel in Kauf nehmen.

Gruß M

Zitat:

@windelexpress schrieb am 14. Juli 2019 um 10:29:37 Uhr:

Zitat:

@mfritzen schrieb am 13. Juli 2019 um 21:09:43 Uhr:

 

Fahre auch eher sportlich ambitioniert .

Wenn Du das schon selbst so einschätzt, wird der Verschleiß in deinem Fall normal sein.

Bei meinem 2.3to Fahrzeug komm ich vorne locker 80tkm mit den Belägen und ich parke definitiv nicht auf der Straße. Und die Kiste ist nicht als Bremsenschonendes Fahrzeug bekannt.

Die hinteren Scheiben haben 180tkm gehalten und waren noch nicht unter Min Maß.

Gerade bei Bremsenverschleiß ist die Fahrweise ein entscheidender Faktor.

Evtl etwas vorausschauender fahren und den Wagen mal rollen lassen oder halt einmal öfter den Bremsenwechsel in Kauf nehmen.

Gruß M

Ich gehe davon aus, der TE hat aktuell zwischen 30 und 35TKm runter und der F31 verlangt nach neuen Belägen. Das ist auch in Ordnung bei sportlicher Fahrtweise. Ist bei mir nicht anders.

Aber das die Scheiben auch platt sind, das ist das Verwunderliche/Ärgerliche. Zwei Sätze Beläge pro Scheibe sind eigentlich normal. Und zwar unabhängig der Fahrweise. Es sei denn man schleicht extrem und die Bremsscheiben gammeln weg...

 

Themenstarteram 14. Juli 2019 um 11:18

Ist ein grosser Preis / Haltbarkeit Unterschied zwischen Original BMW Ersatzteilen und Brembo oder ATE Scheiben ?

Also ich habe ja den gleichen Wagen wie Du auch, bei 180.000 wurde bei der Kiste das erste mal die Scheiben (vorne und hinten ) gewechselt. Ich habe mir originale BMW Bremsscheiben gekauft vorne Ceramic und hinten normale Beläge montieren lassen.

Und wie lange haben die Beläge jeweils gehalten?

Vorne ca 70000 hinten bei 100.000 das erstemal

Bei meinem F31 330d XD war das Mindestmaß der vorderen Bremsscheiben bei knapp 50 tsd km, als anlässlich des 1. großen Service auch der 1. Bremsklötzewechsel durchgeführt werden sollte (Restanzeige war 3000 km), auch bis auf vielleicht 1-2 mm erreicht.

Ich habe dann den Bremsscheibenwechsel vorne gleich miterledigen lassen.

Der Tip meines Werkstattmeisters lautete: Bei sportlicher oder erst recht digitaler Fahrweise sollte man auf die Benutzung der ACC auf Schnellstraßen bei dichterem Verkehr besser verzichten.

Den Rat habe ich seitdem befolgt und so wie es nach mittlerweile insgesamt knapp 80 tsd km aussieht, werden die neuen Bremsscheiben und -beläge vorne jeweils mindestens doppelt solange wie der 1. Satz halten.

Hinten hat sich die Anzeige für den Bremsenservice auf 30 tsd seit dem letzten großen Service gefahrenen Kilometern nur noch um 5 tsd km nach unten bewegt und steht jetzt bei 6 tsd km. Sieht also so aus, dass ich mit der Hinterradbremse zumindest 90 tsd km erreichen werde.

Allerdings steht der nächste kleine Service mit Ölwechsel und Bremsflüssigkeit in 4 Monaten an. Da ich vorhabe, den Wagen nur noch 1-2 Jahre zu fahren ( ca. 40 tsd weitere Km), lasse ich dann vielleicht zumindest die Bremsbeläge hinten gleich mitmachen, den sie würden ohnehin vor dem geplanten Fahrzeugverkauf fällig werden. Die Bremsscheiben hinten düften dann aber noch die auseichende Mindeststärke für einen bloßen Klötzewechsel haben.

Da ich ich den Bimmer hauptsächlich für Langstrecken nutze und dann eher sportlich fahre, ist die Bremsanlage und auch die Bereifung übrigens das letzte, woran ich spare.

Zitat:

@Volvoluder schrieb am 14. Juli 2019 um 14:36:27 Uhr:

Bei meinem F31 330d XD war das Mindestmaß der vorderen Bremsscheiben bei knapp 50 tsd km, als anlässlich des 1. großen Service auch der 1. Bremsklötzewechsel durchgeführt werden sollte (Restanzeige war 3000 km), auch bis auf vielleicht 1-2 mm erreicht.

Weil es bei dir auch ein bisschen danach klingt:

Das Mindestmaß für die Bremsscheibe bedeutet NICHT dass die Bremsscheiben mindestens diese Dicke haben müssen für den Betrieb, sondern es ist das Mindestmaß für neue Bremsbeläge!

Heißt: Wenn du zum Service kommst und neue Bremsbeläge brauchst, deine Bremsscheibe ist 0,1mm über dem Mindestmaß: Kein Problem, du kannst neue Bremsbeläge montieren und diese bis zum vollständigen Verschleiß auf diesen Bremsscheiben fahren.

Ist die Scheibe unter Mindestmaß muss auch die Scheibe zusammen mit den Belägen gewechselt werden.

Wenn du jetzt aber 0,1mm über dem Mindestmaß warst, neue Beläge verbaust, 30tkm später misst du nach und bist unter dem Mindestmaß: auch absolut kein Problem, solange die Scheiben beim Belagwechsel über dem Mindestmaß waren.

Der Hersteller garantiert also dass eine Scheibe mit Mindestmaß noch einen KOMPLETTEN SATZ BREMSBELÄGE aushält.

So Aussagen wie „Die Scheiben waren auch schon 1-2mm vorm Mindestmaß deswegen habe ich die gleich mit gewechselt“ bedeuten also leider dass völlig unnötig die Bremsscheiben gewechselt wurden.

Und nein, natürlich spart man nicht an den Bremsen. Scheiben über Mindestmaß tauschen ist aber schlichtweg unnötig, außer natürlich die Scheibe ist anderweitig schon „fertig“

Wäre mir neu,dass das unterschreiten der mindesdicke der BremsScheibe nur beim BelagWechsel relevant ist.

Ist das mindestmaß unterschritten, müssen sie raus, egal ob eine Woche vorher neue Beläge verbaut wurden.

"

Der Hersteller garantiert also dass eine Scheibe mit Mindestmaß noch einen KOMPLETTEN SATZ BREMSBELÄGE aushält. "

Nenne mal bitte den Hersteller,der das so geäußert hat.

Gruß m

Zitat:

@windelexpress schrieb am 14. Juli 2019 um 19:46:04 Uhr:

Wäre mir neu,dass das unterschreiten der mindesdicke der BremsScheibe nur beim BelagWechsel relevant ist.

Ist das mindestmaß unterschritten, müssen sie raus, egal ob eine Woche vorher neue Beläge verbaut wurden.

"

Der Hersteller garantiert also dass eine Scheibe mit Mindestmaß noch einen KOMPLETTEN SATZ BREMSBELÄGE aushält. "

Nenne mal bitte den Hersteller,der das so geäußert hat.

Gruß m

Bei BMW zum Beispiel.

Hier zum nachlesen was die Prägung Min TH bedeutet.

https://www.hella.com/.../

 

Edit

Es gibt zusätzlich natürlich noch ein Mindestmaß, wo auf jeden Fall gewechselt werden muss.

Ist zwar nicht das eigentliche Thema, aber man misst die Stärke von Bremsscheiben nicht mit einer normalen Schieblehre, so wie der TE es vermutlich gemacht hat, sondern mit einer speziell dafür vorgesehenen Schieblehre oder mit einer Mikrometerschraube. Mit einer normalen Schieblehre werden zu dicke Werte ermittelt.

Ansonsten ist es richtig, dass man noch einen neuen Satz Bremsklötze montieren darf, sofern die Verschleißgrenze der Bremsscheiben an keiner Stelle der Bremsscheibe erreicht ist.

Zitat:

@windelexpress schrieb am 14. Juli 2019 um 19:46:04 Uhr:

Wäre mir neu,dass das unterschreiten der mindesdicke der BremsScheibe nur beim BelagWechsel relevant ist.

Ist das mindestmaß unterschritten, müssen sie raus, egal ob eine Woche vorher neue Beläge verbaut wurden.

"

Der Hersteller garantiert also dass eine Scheibe mit Mindestmaß noch einen KOMPLETTEN SATZ BREMSBELÄGE aushält. "

Nenne mal bitte den Hersteller,der das so geäußert hat.

Gruß m

Die Werkstatt Dokumentation von BMW sagt das so. Aber ich habe natürlich vergessen dass du mehr Ahnung hast als die offizielle BMW Werkstattdokumentation. Sorry :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 330d 33 tsd km, Bremsscheibe vorn schon ca. 1,8 mm eingelaufen