ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 3er BMW F30/ F30 Facelift bzw F31/ F31 Facelift Motoren Probleme

3er BMW F30/ F30 Facelift bzw F31/ F31 Facelift Motoren Probleme

BMW 3er F30
Themenstarteram 12. Juli 2021 um 13:54

Hallo zusammen,

suche für meinen Sohn (Führerscheinneuling) einen F30 bzw Facelift oder einen F31 bzw Facelift.

Lieber wäre im eine Limosine.

Da wir alle eigentlich nur Toyota fahren, weiss ich zwar ein bisschen um die Probleme der deutschen Fahrzeuge aber nicht wie kostenintensiv es wirklich werden kann.

Da er Führerscheinneuling ist sollte es von Unterhalt halbwegs zu bezahlen sein.

Diesel wäre gut, Benziner ginge aber auch, ich dachte so an max 140 PS.

Jetzt habe ich schon ein wenig gelesen das des vermehrt Probleme mit Steuerketten gibt.

Bei welchen Motormodellen trifft dies zu bzw bei wieviellen Km ist diese zu tauschen, was kostet sowas.

Wie sieht es mit anderen Problemen aus, Querlenker Stabi usw.

Ich weiss das der Fahrer bzw die Fahrweise grossen Anteil an der Reperaturhäufigkeit hat aber gewisse Dinge sind ja bei gewissen Modellen bekannt.

Was hat sich beim Facelift motorisch bzw technisch verbessert?

Wir schauen natürlich nach besserer Ausstattung, sein Traum ist natürlich mit M Paket.

Wir haben uns schon einen total verbastelten 316er mit nachträglich verbautem Mpaket angesehen, der war grotich.

Mein Sohn schaut auch immer aufs Mittelkonsolendisplay bei manchen ist es klein , bei manchen füllt es das ganze Display aus, ich dachte das das Facelift das grosse Display hat , hab aber auch schon einige gesehen das auch das Facelift Modelle das kleine Display hat, gibts das?

Es es mit igendeinem Ausstattungsmerkmal zu erkennen, wird einem beim grossen Display mehr angezeigt?

Wir sind aus Österreich, da ist leider die Auswahl nicht so gross.

Von welchen Motoren sollte man die Finger lassen, wir werden sowieso einen grossen Ankauftest machen, schauen auf die Vorbesitzer bzw eher auf Rentner bzw Damenfahrzeug was die suche nochmals erschwert.

Bei den Motoren können wir leider Versicherungstechnisch auch nicht aus den vollen schöpfen.

das wäre bei der Limosine der

316i Bj 2012 bis 2018 N13B16 bzw B38B15 bzw der

316d Bj 2012 bis 2018 N47D20 bzw B47D20 bzw der

318d Bj 2012 bis 2018 N47D20 bzw B47D20

Wäre toll wenn ihr mir da weiterhelfen könntet!

Vielen Dank

Ähnliche Themen
35 Antworten

Kurz zum Display, das große Display hat man, wenn das Navi Professional verbaut ist, das Kleinere, wenn das Navi Business (oder kein Navi) verbaut ist. Egal ob beim Facelift oder Nicht.

Ich fahre meinen 320d F31 seit 2014 (Baujahr 2013), mit 40000 km gekauft, jetzt hat er 160000, bisher nur von Kundendienst zu Kundendienst gefahren und Bremsen gemacht, am Fahrwerk ist nix. Fahrzeuf wird hauptsächlich für täglich 75km Arbeitsweg genützt.

Kosten der Kundendienste liegen in Deutschland bei 400-750€.

Diesel kann teuer werden, wenn man zuviel Kurzstrecke fährt, dann rotzt einem die Abgasrückführung den ganzen Ansaugtrakt zu und der Partikelfilter stirbt langsam.

Ob man einem Führerscheinneuling gleich einen F30/31 geben sollte, muss man selber wissen....ich hatte einen kleinen Rempler letztes Jahr, nur Stoßstange, Kotflügel und Scheinwerfer, das waren 5000€ an Kosten.

Der F30 ist an sich ein super Auto. Jedoch hatte der N47 bis ca 2013 Probleme mit der Steuerkette. Wenns also ein N47 sein soll, würd ich erst einen ab Baujahr 2014 kaufen. Ich hatte, vor meinem Aktuellen, einen 325d mit N47 von 2015 mit über 200.000km und keine Probleme mit der Steuerkette. Das Facelift hat ja den B47, dieser ist, was die Kette angeht, viel robuster. Zur Frage 16d oder 18d: Meiner Meinung nach ist der 16d etwas untermotorisiert. Also wenn es preislich, sowie unterhaltstechnisch keinen Unterschied macht und du deinem Sohn den 18d zutraust, ist dieser die beste Wahl, sparsam und mit Fahrspaß.

Dass BMW bezogen auf Hardwareschäden nicht in der Groschen-Liga fährt, ist klar.

ABER....

Bei einem relativ neuen F30 ist Vollkasko mindestens fällig, oder?

Wenn das Auto gegen die Mauer fährt - was mit einem 20 Jahre alten Twingo ebenso möglich ist - kann der Schaden bei einer vernünftigen Selbstbeteiligung (1000 EUR) halbwegs abgefedert werden. Aus dem BMW steigt Sohnemann nach einem möglichen Mauercrash allemal gesünder aus, als aus einem Twingo.

Wenn es "nur" ein Kratzer, eine Delle oder sonst etwas aus einem harmlosen Rempler ist, kann man damit weiterfahren, oder Smart Repair in Anspruch nehmen. Als Fahrerfahaner habe ich schon meine erste Delle in meinem BMW: Einkaufswagen dagegen gerammt. Über mögliche Schäden im Bagatellbereich würde ich mir keinen Kopf machen - ist ja kein Leasing mit einem Leasing-Geier am Laufzeitende, der jeden Staubkorn als Totalschaden erklären möchte, um noch Geld abzuzocken.

Aus der gelisteten Runde Fahrzeugen würde ich den 318d empfehlen. Wenn hauptsächlich in der Stadt gefahren wird, reicht die Wanderdüne 316i.

316d... Fährt zur Not auch über (in Österreich verbotene) 200 km/h....

Ein F30 ist von der Konstruktion her grundsätzlich ein grundsolides Auto, das als 316/318 i/d lahm genug ist, um nicht in fahrerische Schw*nzvergleiche verwickelt zu werden. Die meisten Toyota kann das Auto auf jeden Fall abhängen, sicheres Überholen ist damit auch möglich - aber eine Rakete ist so ein Auto nicht. Mir sind keine Fahrwerksprobleme oder sonstige Grundsatzprobleme bekannt.

Allein auf Kurzstrecke wird's mit dem Diesel teuer - wie im Beitrag weiter oben angemerkt.

Ich fahre 320d , Automatik . Bj 2013, Gekauft vor 4 Jahren mit 52000 km. Hab jetzt 160000 km drauf.

Vor 60000 km Bremsen gemacht und bei 155000 km Getriebespülung und KW Gewindefahrwerk eingebaut wegen Federbruch vorne. Ansonsten nur alle 25000 km Kundendienst.

Steuerkette ist ohne Geräusche.

Zitat:

@pinkybonze schrieb am 12. Juli 2021 um 15:56:36 Uhr:

Ich fahre 320d , Automatik . Bj 2013, Gekauft vor 4 Jahren mit 52000 km. Hab jetzt 160000 km drauf.

Vor 60000 km Bremsen gemacht und bei 155000 km Getriebespülung und KW Gewindefahrwerk eingebaut wegen Federbruch vorne. Ansonsten nur alle 25000 km Kundendienst.

Steuerkette ist ohne Geräusche.

Warum alle 25.000 km Kundendienst? Fährst Du schnell, kurz, sonstwie doof - oder bist Du vorsichtig - oder hat der F30 generell einen 25.000 km-Tick?

Ich bin nämlich etwas überrascht: meiner will auch nach 25.000. Ich fahre schnell. Aber ich fahre GENAU so, wie mit dem E90, und der war locker bis 30.000 km zufrieden.

Mein 330d wollte auch nach ca. 25.000 km neues Motoröl haben…

 

MfG

Themenstarteram 13. Juli 2021 um 16:40

Wie sieht es bei den 316er Benzinern aus, N13B16 bis 2015 bzw den neueren B38B15 bis 2018.

Auch Probleme mit Steuerkette, oder sonst was?

Zitat:

@gecco1 schrieb am 13. Juli 2021 um 16:40:00 Uhr:

Wie sieht es bei den 316er Benzinern aus, N13B16 bis 2015 bzw den neueren B38B15 bis 2018.

Auch Probleme mit Steuerkette, oder sonst was?

Beim N13 liest man ab und zu von ein paar Problemen, was Kette und Kettenspanner angeht. Man hört auch noch von klappernden Wastegates am Turbo, soll aber nicht weiter tragisch sein.

Ich habe leider nicht so viel Ahnung von den Benzinern bei BMW.

Der B38 ist meiner Meinung nach einfach lächerlich. Ein rappeliger Dreizylinder gehört nicht in einen BMW und schon gar nicht in ein Fahrzeug dieser Preisklasse. Außerdem muss ein solch kleiner Motor viel arbeiten, um so ein schweres Auto zu bewegen, was ihn wieder ineffizient macht.

Der B38 ist ein solider Motor ohne bekannte Schwächen, mit Ausnahme des Axiallagers der ersten Monate bis ca. 04/2015. Dann wurde es gegen ein anderes getauscht, per Aktion auch bei den bereits verkauften Fahrzeugen.

 

Ich wette, @b1tter ist nie einen B38 gefahren, jedenfalls entspricht seine Äußerung dem üblichen, vorurteilsgeprägten, substanzlosen Geschwafel über Dreizylindermotoren.

 

Der Motor macht aus dem 3er keinen Rennwagen, aber das soll er ja auch gar nicht ;-) Auf jeden Fall lässt sich das Auto durchaus flott fahren. Bei hoher Last wird er durstig, bei gemäßigter Fahrweise ist er recht sparsam.

 

Nach dem Kaltstart klingt er nicht gut, aber das ändert sich schnell, wenn er wärmer wird. Dann finde ich den Sound sogar angenehmer als die Vierzylinder.

 

Ich würde den B38 definitiv nicht ausschließen. Einfach probefahren und dann entscheiden.

Also im neuen BMW 1er ist der 3 Zylinder mit 150 PS eine Katastrophe in meinen Augen. Ich bin mehrere gefahren, denke beim F30 wird es dann noch schlimmer sein. Er fühlt sich dauernd angestrengt an und verbraucht hat er auch reichlich.

 

Ich sehe es genauso wie @b1tter, ein 3 Zylinder gehört nicht in ein so teures Auto.

 

MfG

Ich kann dir aus meiner persönlichen Erfahrung den 316D uneingeschränkt empfehlen (bis auch die defektanfällige Klima).

Meiner ist sogar Leistungsgesteigert auf 200Ps, und läuft noch mit 210tkm wie am ersten Tag.

Was den Ansaugtrakt geht bezuglich der AGR, spielt es leider weniger eine Rolle ob Kurzstrecke oder Langstrecke gefahren wird. Da gibt es nur die regelmassige Reinigung (riesen Sauerei) oder die illegale Variante.

Ich fahr nicht doof oder sonst wie. Aber ich denke 25000 km sind genug fürs Öl. Anzeigen tut er meist 28000 Km. Ich verwöhne eben mein Fahrzeug. Kann jeder denken wie er will.

Hatte auch ab und an fast 30000 km gefahren.

Zitat:

@xis schrieb am 12. Juli 2021 um 19:05:27 Uhr:

Zitat:

@pinkybonze schrieb am 12. Juli 2021 um 15:56:36 Uhr:

Ich fahre 320d , Automatik . Bj 2013, Gekauft vor 4 Jahren mit 52000 km. Hab jetzt 160000 km drauf.

Vor 60000 km Bremsen gemacht und bei 155000 km Getriebespülung und KW Gewindefahrwerk eingebaut wegen Federbruch vorne. Ansonsten nur alle 25000 km Kundendienst.

Steuerkette ist ohne Geräusche.

Warum alle 25.000 km Kundendienst? Fährst Du schnell, kurz, sonstwie doof - oder bist Du vorsichtig - oder hat der F30 generell einen 25.000 km-Tick?

Ich bin nämlich etwas überrascht: meiner will auch nach 25.000. Ich fahre schnell. Aber ich fahre GENAU so, wie mit dem E90, und der war locker bis 30.000 km zufrieden.

Also freiwillig früher Ölwechsel ist nicht doof. Ich wundere mich nur, dass mein F30 lockere 5000 km weniger mit mit mir bis zum Ölwechsel fährt als der E90.

Man kann natürlich viele Vollgasfahrten(*) auf der Autobahn durchaus als "doof" bezeichnen :-D

Zu (*): Naja, Vollgas ist es nicht - das Auto fährt ja mit 70% Gas in dem Tempo.

Man kann den Serciceintervall auch auf 25000 einstellen dachte ich zumindest....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. 3er BMW F30/ F30 Facelift bzw F31/ F31 Facelift Motoren Probleme