ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320i Jahreswagen, bitte um schnelle Kaufberatung!

F31 320i Jahreswagen, bitte um schnelle Kaufberatung!

BMW 3er F31
Themenstarteram 12. August 2019 um 21:01

Hallo!

Stehe kurz vor der Anschaffung eines F31 320i Jahreswagens, fast 2 identische gefunden, die soweit passen, beides ehemalige Sixt-Fahrzeuge, aber das ist mir egal. Beide um die 20.000km gelaufen. Einer davon ist 600 Euro billiger, weil die Beifahrertür schonmal erneuert wurde (Unfall).

Meint ihr lieber 600 Euro mehr zahlen und den Wagen ohne Vorschaden nehmen oder wäre euch das egal? Habe nicht vor den Wagen die nächsten Jahre zu verkaufen. Achja der Wagen mit dem Vorschaden bekommt noch einen Service gemacht, der teurere aber nicht.

Kann mich nicht entscheiden, irgendwie ist Vorschaden immer ein mulmiges Gefühl, aber andererseits es war nur die Tür.

Was meint Ihr?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Zum weiter Verkauf nicht so gut, aber wenn man ihn sehr lange fährt kann es ein Schnäppchen sein ;)

Wenn beide Fahrzeuge fast identisch sind, dann würde ich den unfallfreien nehmen, denn 600 € Nachlass wären mir zu wenig. Wie der Service zu bewerten ist, musst du wissen.

600€ Wertverlust hast du an einer Tür bereits bei einem Lackschaden in der Größe einer 20ct Münze und einer kleinen Beule. Wenn mehr war (Fokumentation des Schadens?) dann sind 600 € zu wenig

Und dann muß die Lackierung auch noch passen

Wenn man über Wertminderung spricht, dann ist zwischen technischem und merkantilem Minderwert zu differenzieren.

Man müsste also mehr über den Unfallschaden wissen, um differenzieren zu können, dazu sollte aber das Schadengutachten eingesehen werden, was wohl schwierig sein wird.

Ich würde, wenn ich die Wahl hätte, keinen Unfallwagen kaufen, der nicht deutlich günstiger ist.

Bei einem so jungen Wagen würde ich gerne auf den Vorschadem verzichten.

Im Grunde ist es egal, wenn Du das Auto länger fahren willst. Ab einem gewissen Alter beim Wiederverkauf spielt unfallfrei nur noch eine untergeordnete Rolle, da auch Altersschäden wie Einkaufskratzer etc. vorhanden sein werden.

Wenn die Türe nur wegen Delle/Kratzer nachlackiert wurde und die Farbe stimmt, kann man den nehmen. Anders ist es bei einem Unfall wo die Türe komplett ersetzt wurde. Da würde ich bei der Probefahrt penibel auf Windgeräusche achten bei Tempo AB.

Da es nur beim "Unfall"Wagen eine Inspektion dazugibt, ist nun eindeutig welches FZ er lieber vom Hof hat....

Zitat:

@Jan0579 schrieb am 13. August 2019 um 08:59:40 Uhr:

Im Grunde ist es egal, wenn Du das Auto länger fahren willst. Ab einem gewissen Alter beim Wiederverkauf spielt unfallfrei nur noch eine untergeordnete Rolle, da auch Altersschäden wie Einkaufskratzer etc. vorhanden sein werden.

Sehe ich aus jahrelanger Praxis genau so. Und 600 Euro Reparatursumme für einen Türschaden sind bei BMW nix: da bist du einmal auf den Hof gefahren, hast dem Meister die Hand geschüttelt und die sind mal kurz mit Politur beigegangen - übertragen gesprochen. Für die Summe ist da nichtmal eine neue Tür reingekommen. Wahrscheinlich Delle im Blech, ausgebeult und teillackiert, würde ich mal vermuten.

Wenn du den Wagen ohnehin länger fahren willst, nimm den mit der besseren Ausstattung oder der dir nach Bauchgefühl mehr liegt. Die Wartung, von der du gesprochen hast, wäre eventuell noch ein Punkt - da würde ich aber erstmal herausfinden wollen, was genau der Wartungsumfang dann ist.

Nicht die Reparaturkosten, sondern der Nachlass für den merkantilen Minderwert, beträgt 600 €.

Übrigens hatte der Vorbesitzer meines E46 - 325xi, im Jahr vor meinem Kauf 2007, einen Seitenschaden mit beiden Türen. Die Reparatur ist bei BMW so hervorragend ausgeführt worden, dass die Unfallseite heute sogar in besserem Zustand ist, als die andere Seite, wobei auch die Seite gut ist.

Nach heutigen Standards gibt es fast keinen technischen Minderwert mehr, denn verbliebe ein technischer Minderwert, liegt eigentlich ein Totalschaden vor.

Zitat:

@Oetteken schrieb am 13. August 2019 um 10:58:42 Uhr:

Nicht die Reparaturkosten, sondern der Nachlass für den merkantilen Minderwert, beträgt 600 €.

Stimmt. Sorry, das hatte ich verwechselt. Der eigentliche Umfang der Reparaturkosten wurde vom TO hier ja noch gar nicht erwähnt.

hier gibt es neuen 420i für 10t€ unter Listenpreis:

https://www.bundk.de/.../...99-ohne-anzahlung-autom-navi-led-pdc-1?...

UPS, du suchts einen 320i. Sorry.

Naja es sind ja 600€ UND ein Service. Mir wäre der Vorschaden dann egal sofern der perfekt repariert wurde!

Da fällt mir noch ein, dass sich ein Vorschaden, bei einem erneuten Schadenfall, vermutlich wertmindernd auswirken wird.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. F31 320i Jahreswagen, bitte um schnelle Kaufberatung!